der heilige Geist im alten Testament

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2760

der heilige Geist im alten Testament

von Cleopatra am 25.04.2018 07:45

Hallo ihr lieben, im Nachbarthread entstand ein sehr schönes Thema, welches ich hier gerne vertiefen möchte:

Pal schrieb: Wer hat das in ihn gelegt? War das er selbst oder war das Gott in ihm? - Ich meine das Letztere.

Cleo schrieb: Du meinst vielleicht, dass Gott ihm diese Ausdauer gegeben hat, oder meinst du wirklich, Gott sei in dem Moment in Hiob gewesen....?

Pal schrieb: Ja, wie funktioniert denn das Göttliche im Menschen? - Die Bibel redet ja von einer Innewohnung Gottes vermittels des Hl.Geistes. Das gäbe allerdings einen extra, großen Thread! ...

Ja, wie ist das mit dem heiligen Geist, dem göttlichen im alten Testament?
Im neuen Testament haben wir ja viele Hinweise, welche Aufgaben der heilige Geist hat und dass er eben im Kind Gottes wohnt.

Aber im alten Testament sehe ich es eben nicht so.
Hin und wieder wird berichtet, dass der Geist Gottes in Menschen kam bei bestimmten Aktionen.
Ich glaube, bei David zB war es mal so.

Aber bei Hiob denke ich hier eben nicht, dass der heilige Geist in ihm war.
Schließlich hat sich Hiob ja manchmal geirrt.

Ich finde jedenfalls im Buch Hiob keinen Hinweis darauf.

Lg Cleo


Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 884

Re: der heilige Geist im alten Testament

von Burgen am 25.04.2018 08:56


Der Heilige Geist lebt in den Christen, nicht ausserhalb von uns. 
Deshalb kommt das Wort unter unserer Nasenspitze mittels der Zunge heraus.
Der Heilige Geist "besetzt" nicht unsere Gefühle.

Im AT "kam" der Geist Gottes "über" die Menschen. Er arbeitete für Gott.
ZB Simson oder die 70 Personen im Lager unter Mose.

 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 884

Re: der heilige Geist im alten Testament

von Burgen am 25.04.2018 09:34

Und wieder mal lesen wir von Paulus den Unterschied zwischen alt und neu. 
Er schreibt in Philiper 3 an seine 'Lieblingsgemeinde' 1-11.

Und er warnt davor in den Rückfall der Gesetzesgerechtigkeit zu fallen.
Da erzählt er ihnen, wie ein menschĺich vorbildlicher Mann er war. - im AT.

Doch nun, durch das Damaskuserlebnis , ist er ein anderer Mensch geworden.
V7 Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für Schaden erachtet.
V9 und in ihm, Jesus, gefunden werde, dass ich nicht meine Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz kommt,
      sondern die durch den Glauben an Christus kommt, nämlich die Gerechtigkeit,
      die von Gott dem Glauben zugerechnet wird.
V10 ihn möchte ich erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft
        seiner Leiden (ist das so?) und so seinem Tode gleichgestaltet werden,
V11 damit ich gelange zur Auferstehung von den Toten.

Das ist doch ein riesiger Unterschied zwischen zB Davids Leben und die Seinen bis zu Jesus Christus hin.
Obwohl David ein Mann des Herzens Gottes war.
Paulus jedoch wurde durch Gott am Herzen beschnitten und zur persönlichen Beziehung mit Jesus gebracht.

LG
Burgen


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2760

Re: der heilige Geist im alten Testament

von Cleopatra am 26.04.2018 07:43

Der Heilige Geist lebt in den Christen, nicht ausserhalb von uns.

.....

Im AT "kam" der Geist Gottes "über" die Menschen. Er arbeitete für Gott.

Ein mir völlig neuer und sehr interessanter Gedanke, vielen Dank dafür, das war mir noch nie so bewusst.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

geli

62, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 907

Re: der heilige Geist im alten Testament

von geli am 29.04.2018 22:18

Das ist ein sehr interessantes Thema - ich wollte schon lange etwas dazu schreiben, hatte aber keine Zeit, mich damit zu beschäftigen. Heute Nachmittag immerhin teilweise - bis dann Besuch kam...  
Auf jeden Fall habe ich mal im Bibellexikon nachgeschlagen. Da fand ich zuerst einmal interessant, dass man unterscheiden muss zwischen dem "menschlichen Geist" und dem Geist Gottes:
So heißt es z.B. in Rö. 8,16: "Der Geist Gottes gibt Zeugnis unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind."
Oder auch in Luk. 8,55: "Und ihr Geist kam wieder, und sie stand sofort auf."

Im AT heißt es meistens, dass der Geist Gottes "über" jemanden kommt, oder dass er "auf" jemanden kommt, oder dass er "auf jemandem ruht", also eher außerhalb des Menschen ist. Dazu ist es sehr interessant, 4. Mose 11 zu lesen. Da war Mose überfordert, er beklagte sich bei Gott, dass er dieses Volk nicht mehr länger alleine tragen könnte. Und Gott sagte zu ihm: "...so will ich herniederkommen und dort mit dir reden und von deinem Geist, der auf dir ist, nehmen und auf sie legen, damit sie mit dir die Last des Volks tragen und du nicht allein tragen musst." - 4. Mose 11,17

Und dann
4. Mose 11,25: "Und da kam der Herr hernieder in der Woke und redete mit ihm und nahm von dem Geist, der auf ihm war, und legte ihn auf die siebzig Ältesten. Und als der Geist auf ihnen ruhte, gerieten sie in Verzückung wie Propheten und hörten nicht auf."

Im NT dagegen sagt Jesus uns: "
... er wird euch einen anderen Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: Den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, ... ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. - Joh. 14,17


Beim weiteren Suchen habe ich dann einige Stellen gefunden, wo es auch im AT hieß:

kennen, sondern dass ihnen der Geist nur zur Durchführung bestimmter Aufgaben und für eine bestimmte Zeit gegeben wurde.

Damit der Heilige Geist "Wohnung" in einem Menschen nehmen kann, dazu gehört, dass dieser Mensch eine neue Geburt erlebt hat und er durch das Blut Jesu gereinigt und geheiligt wurde. Erst dann ist es für Gott möglich, sich mit diesem Menschen zu verbinden und mit ihm eins zu werden, und erst dann ist es möglich, dass er ein "Tempel des Heiligen Geistes" werden kann.

LG, geli



Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2760

Re: der heilige Geist im alten Testament

von Cleopatra am 30.04.2018 07:46

Vielen Dank für deine Gedanken dazu geli.

Damit bestätigst du Burgens Aussage.

Sehr interessant.

Ich würde demnach aber auch nicht behaupten, dass jemand aus dem alten Testament den heiligen Geist in sich hatte, so wie wir im neuen Testament.

Ja, es war wenn dann zeitlich begrenzt und für eine Aufgabe gedacht, nicht wie bei uns, als Pfand für den Himmel.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

geli

62, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 907

Re: der heilige Geist im alten Testament

von geli am 30.04.2018 14:11

Oh - beim Lesen meines eigenen Beitrags stelle ich fest, dass da ein Stück, bzw. zwei Bibelstellen  fehlen:   

Beim weiteren Suchen habe ich dann einige Stellen gefunden, wo es auch im AT hieß:
kennen, sondern dass ihnen der Geist nur zur Durchführung bestimmter Aufgaben und für eine bestimmte Zeit gegeben wurde.

...wo es auch im AT heißt: ...und habe ihn erfüllt mit dem Geist Gottes, mit Weisheit und mit Verstand und Erkenntnis und mit aller Geschicklichkeit, kunstreich zu arbeiten in Gold, Silber und Kupfer - 2. Mose 31,3

und später in 2. Mose 35,31: ...und hat ihn erfüllt mit dem Geist Gottes, dass er weise, verständig und geschickt sei zu jedem Werk, kunstreich zu arbeiten in...

Da ging es um die Beauftragung der Kunsthandwerker zum Bau der Stiftshütte - deshalb denke ich, dass diese Handwerker nur solange ihr Auftrag dauerte, mit dem Geist erfüllt wurden, damit sie ihre Arbeit ganz nach dem Sinne Gottes durchführen konnten.

Dieser Geist wohnte aber nicht, wie im NT, dauerhaft in diesen Menschen, Gott nennt nirgendwo im AT einen Menschen "Tempel des Heiligen Geistes".

Diese Gedanken noch zu dem, was oben gefehlt hat!  

LG, geli

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Antworten

« zurück zum Forum