Jesus verstehen

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  30  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Lila

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 624

Re: Jesus verstehen

von Lila am 10.01.2017 10:15

Lieber Beroeer!

 

Jesus als von Mensch Geborener ist „Menschensohn" und damit ein Mensch, aber weil Sein Vater Gott ist, daher ist Er „Gottes Sohn" also ein Gott. Der Vater und der Mutter bestimmt das Wesen. So ist Jesus sowohl ein Mensch wie auch Gott.

Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie Jesus Christus auch war, 6 welcher, da er sich in Gottes Gestalt befand, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein; 7 sondern sich selbst entäußerte, die Gestalt eines Knechtes annahm und den Menschen ähnlich wurde,...
Phil 2,5-7

Johannes Beschreibt ganz genau das Wesen Jesus:

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
Joh 1,1;14

In hebräische Sprache gibt das Begriff „Ich bin" nicht, denn es ist Gottes Name.

Beispiel: Ich sage nicht hebräisch „Ich bin Lila", sondern „Ani Lila", was so viel bedeutet wortwörtlich: „Ich Lila"

Jedes Mal, als Jesu sagte: „Ich bin" sprach Gottes Name aus. Sonst hätten die Juden Ihn nicht steinigen wollen.

Darum suchten die Juden noch mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen eigenen Vater nannte, womit er sich selbst Gott gleichstellte.
Joh 5,18

Jesus sagte: "Ich und der Vater sind eins." (Joh 10,30)

Das empfanden die Juden hier auch als eine solche Gotteslästerung, dass sie ihn erneut steinigen wollten.

Die Juden antworteten ihm: Wegen eines guten Werkes steinigen wir dich nicht, sondern wegen einer Lästerung und weil du, der du ein Mensch bist, dich selbst zu Gott machst!
Joh 10,33

Wenn Jesus nur Mensch gewesen wäre und nicht auch Gott, wäre es überhaupt nicht möglich, dass Gott durch Ihn alles geschaffen hat.

Und nicht vergessen:

Spricht Jesus zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du kennst mich noch nicht? Philippus, wer mich gesehen hat, der hat den Vater gesehen! Wie kannst du sagen: Zeige uns den Vater?
Joh 14,9

Ja, und Jesus widersprach auch nicht seinen Jünger, Thomas, sondern bestätigt sein Zeugnis!

Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und siehe meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! 28 Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! 29 Jesus spricht zu ihm: Weil du mich gesehen hast, Thomas, so glaubst du; selig sind, die nicht sehen und doch glauben.
Joh 20,27-29

 

Schwer verständlich? Ich denke nicht.

Wenn ich bitten darf, solche belehrende Bemerkungen zu meiden, ich bin nicht deine Schüler...

Lila

Du bist mein Schirm und mein Schild; ich harre auf dein Wort.
Psalm 119,114 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.01.2017 10:17.

xXblueOceanXx

41, Männlich

  Neuling

Beiträge: 16

Re: Jesus verstehen

von xXblueOceanXx am 10.01.2017 10:22

Vielen danke für die hilfreichen Antworten. Es hillft Schritte im Glauben vorran zu gehen. Zu verstehen, der wahhrheit zu folgen. Es ist halt ein Lernprozess in dem man wächst. Beste Grüße

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2249

Re: Jesus verstehen

von Burgen am 10.01.2017 10:39

Hallo Beröer,

es geht in dieser Thematik wohl um die Grundlagen des hebr. christlichen Glaubens.

Da sind wir alle Lernende, die wir die Schrift, das Wort Gottes an uns, verstehen wollen.

Du weisst selber, wie du die Schrift verstehst und für dich anwendest.

Und ja, so eine neue evangelistische Bibelübersetzung impliziert auch das Verständnis des/der Bearbeiter der Schrift.

Viel hilfreicher ist eine vergleichende Betrachtung unterschiedlicher Bibeln, sofern man die Bibelfremdsprachen besser verstehen will.

In den Propheten wurde Jesus als ein kommendes Gotteskind verheißen. Jesus betet an, er spricht so, dass er als derjenige vor Gott steht, um den es geht und nicht um einen anderen Jesus, wie es durch deine Übersetzung zu lesen ist.

Aber, wenn du es so glaubst, nun, das ist deine Sache.
Jeder gibt sich bestenfalls Gott im Gebet so hin, wie Jesus es tat.

Burgen 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Beroeer

59, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 158

Re: Jesus verstehen

von Beroeer am 10.01.2017 12:10

Liebe Lila,

Schwer verständlich? Ich denke nicht.
Wenn ich bitten darf, solche belehrende Bemerkungen zu meiden,
ich bin nicht deine Schüler... Lila

Glaub mir, ich wollte nicht, dass das so bei Dir ankommt.
Diejenigen hier, die einen festen Standpunkt vertreten, so wie ich
und auch Du wirken auf denjenigen der den jeweils gegenteiligen
Standpunkt vertritt vielleicht manchmal belehrend.

 

Ganz bestimmt will ich hier niemand angreifen.
In der Sache "streiten" ja, aber respektvoll.
Ich hoffe, mein Ton hat das bisher so widergespiegelt

Liebe Grüße
Beroeer

Antworten

Beroeer

59, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 158

Re: Jesus verstehen

von Beroeer am 10.01.2017 12:12




Hallo Burgen

Burgen
Hallo Beröer,
Da sind wir alle Lernende, die wir die Schrift, das Wort Gottes an uns, verstehen wollen.
Burgen

Da stimme ich Dir gern zu.
Es ist wohl der "christliche missionarische Eifer" der einen (ungewollt)
als Belehrenden erscheinen lässt.

 

Burgen
Und ja, so eine neue evangelistische Bibelübersetzung impliziert auch das Verständnis des/der Bearbeiter der Schrift.
Das trifft natürlich auf jeden Bibelübersetzer zu.

Denkst Du, meine Aussagen seien nur mit einer bestimmten
Bibelübersetzung haltbar?

Liebe Grüße
Beroeer

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2249

Re: Jesus verstehen

von Burgen am 10.01.2017 15:54

Hallo Beroeer

ja, das kenne ich auch, das mit der Belehrung....Manchmal lernt man ja in der Tat etwas dazu.

Weißt du, deine Fragen und die für mich nur angerissenen Verse und Gedanken dazu,

erinnerten mich leider an jemanden, der dieselben Fragen als Aussage miteinander vermengt, und sehr viele Beiträge zu christlichen Themen bringt. Als es mir irgendwie sonderbar vorkam habe ich dann festgestellt, dass er zu einer der nichtchristlichen Religionen gehört.

Das ist bei dir nun wirklich nicht der Fall und ich werde am Abend deine Bibelstellen inklusive Zwischengedanken mal in der Bibel betrachten. Ob ich mich dann noch einmal diesbezüglich melde lasse ich mal offen, ist ja auch nicht wichtig.
Jedenfalls wollte ich dir nicht an den Karren fahren und will auch niemanden verunsichern.

Jeder von uns darf nachfragen beim Gegenüber und Gott bitten, ihm Weisheit und Klarheit zu schenken. 
Wir leben ja (leider) oder schon in der Zeit, wo tatsächlich verschiedene Götter und Christusse zu uns wollen.

Also, danke dir für dein Nachfragen, so bekam ich Gelegenheit, selbst noch nachzudenken.
Deine Beiträge sind ja sonst , für mich, nicht so emotional ...

LG
Burgen

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.01.2017 15:56.

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2249

Re: Jesus verstehen

von Burgen am 10.01.2017 21:14

Hallöchen,

das Kapitel 5 im Johannesevangelium samt Parallelstellen ist wirklich ein Schatzkästchen.

Besonders 5, 23 u. 24 lässt ein neues Licht auf Jesus scheinen.
Das bezieht sich besonders auf das Thema hier, * Jesus verstehen *.

23 damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht,
der ihn gesandt hat.
24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch:
Wer mein Wort hört und glaubt
dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht,
sondern
er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

Viele Menschen glauben an Gott, lehnen aber Jesus, an ihn zu glauben, ab.
Und diese beiden Verse sind in der Aussage ganz klar.
Wie dankbar können wir sein, dass wir uns wegen der 'Dreieinigkeit' eigentlich keinen 'Kopf'
machen müssen.
Gott und Jesus sind eins, wie eine Münze mit ihren beiden Seiten.

Danke Jesus. 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

xXblueOceanXx

41, Männlich

  Neuling

Beiträge: 16

Re: Jesus verstehen

von xXblueOceanXx am 11.01.2017 14:35

Danke für die vielen Antworten. Ja das Thema ist nicht einfach zu erfassen. Vater, sohn, Heiliger Geist. Aber im Grunde doch irgendwie klar. Grundsätzlich lese ich hier heraus, das Jesus zunächstt einmal Mensch war und Got eine eigene Präsens darstellt.
Wenn nun diverse Bibelstellen darauf hindeuten, das Jünger und Menschen ihn als Gott bezeichnen ist das aber auch nicht falsch, da dass wirken Gottes, unter anderm, durch Menschenh geschieht.

Nun sagt Jesus in Johannes 8 ,28 :
Da sprach Jesus zu ihnen. Wenn ihr den Sohn des Menschen erhöht habt, dann werdet ihr erkennen, das "Ich" es bin und dass "Ich" nichs von "Mir" selbst tue, sondern wie der Vater mich gelehrt hat, das rede  "ICH".
Und "der" mich gesant hat, ist mit mir, er hat mich nicht allein gelassen, weil "ich" allezeit das ihm Wohlgefällige tue.



Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.01.2017 14:41.

sisterofjesus

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 81

Re: Jesus verstehen

von sisterofjesus am 11.01.2017 17:21

Ja, xXblueOceanXx

Gott war in/mit Jesus und Jesus in Gott. Burgen hat genau jene Stellen aufgeführt, in denen Jesus klar erkennen lässt, dass Jesus sich als Gesandten des Vaters im Himmel sieht.

Nur verstehe ich die Worte von Burgen, dass Gott und Jesus eins sind, nicht als dass Jesus Gott selber sei. Im Kapitel 17 erwähnt ja Jesus das EINSSEIN sehr gut und unmissverständlich.

Johannes 17.20 Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, so durch ihr Wort an mich glauben werden, auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; daß auch sie in uns eins seien, auf daß die Welt glaube, du habest mich gesandt.  22 Und ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, daß sie eins seien, gleichwie wir eins sind,  23 ich in ihnen und du in mir, auf daß sie vollkommen seien in eins und die Welt erkenne, daß du mich gesandt hast und liebest sie, gleichwie du mich liebst.

Eins sein ist für mich gleichbedeutend mit EINIG sein, VEREINT sein, so wie ich Jesus verstehe.


Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.01.2017 17:22.

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2249

Re: Jesus verstehen

von Burgen am 12.01.2017 10:02

Hallöchen,

um Jesus verstehen zu wollen, wird  man kaum beim Johannesevangelium stehen bleiben können.

Im AT lesen wir schon vielfältig von ihm.

Ja, Mose sollte ihr Gott sein. Er war ein sehr demütiger Mann. Demütiger als alle anderen Führer des Volkes.

Abraham dagegen war ein gerechter Mann, gerechter als andere Führer einer Sippe. usw.

Im Lukasevangelium lesen wir, dass selbst die Dämonen erkannten, wer Jesus war.

Und Petrus, Jakobus und Johannes bekamen eine Offenbarung darüber, wer Jesus war. Jesus verbot ihnen, darüber zu sprechen.

Jesus ist nicht nur unser Bruder, der mit uns eins ist.

Jesus ist der Richter dieser Welt, alle werden einmal von ihm und durch ihn gerichtet werden.

In Jesus wurde der Schöpfer dieser Erde mit allem was sie ausmacht, ein Mensch.

Um aber als Mensch leben zu können, brauchte es einen Körper wie unseren.

Und der Ewigvater bewirkte durch seinen Heiligen Geist, dass Maria, die Frau, diesen Jungen gebären konnte.

Obwohl er nie eine menschliche Krone auf dem Kopf hatte, war er dennoch König in Reinkultur.

Er ist Gott und hat als Mensch den Weg zu dem gerechten und strafenden Gott freigemacht, indem er die Sünden der Welt trug und geistlich alles wieder ins Lot brachte.
Nun liegt es an jedem einzelnen Menschen, was er daraus macht.

Gott helfe uns

 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  30  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum