Hauskreis-Miteinander aktuell

Erste Seite  |  «  |  1  ...  30  |  31  |  32  |  33  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


chestnut
Administrator

56, Weiblich

  Engagiert

Chatleitung

Beiträge: 322

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 24.11.2018 22:48

Mein Gott aber wird euch durch Christus Jesus alles, was ihr nötig habt, aus dem Reichtum seiner Herrlichkeit schenken. Philipper 4:19 (Eineitsübersetzung)

In der Luther-Übersetzung heisst es: Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.

Wir in unserer westlichen Welt haben ja eigentlich alles, was wir zum Leben brauchen: Der eine hat mehr, der andere weniger. Wirklichlicher, echter Mangel kennen wir wohl nicht wirklich.

Trotzdem gibt es Momente, wo uns vielleicht etwas fehlt, wo wir etwas wir brauchen. Dies kann in materieller Hinsicht sein, oder es kann auch Weisheit sein für eine Situation usw.
Und da sagt Gott, dass er für uns sorgt. Trotzdem ist Gott nicht einfach ein Wunschgebet-Automat.
Was bedeutet denn dieser Vers für uns?


Im Hauskreis wollen wir über diese Gedanken austauschen.

Herzliche Einladung:
Raum Hauskreis-miteinander, Sonntag 25.11.18 - 20.30 Uhr

Liebe Grüsse
Cosima und Chestnut

Antworten

chestnut
Administrator

56, Weiblich

  Engagiert

Chatleitung

Beiträge: 322

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 02.12.2018 08:40

Mache dich auf und werde Licht, denn dein Licht kommt.

Jesaja 60.1

Licht ist im Dezember etwas köstliches, ich meine jetzt das echte Licht, Sonne und Helle.

Die dunkle Jahreszeit erhellen wir mit künstlichem Licht, machen vieles mit schöner Beleuchtung. Aber wehe es ist Stromausfall. Im Dunkeln sitzen ohne auch nur die Hand vor den Augen zu sehen ist sehr mühsam.

Umso interessanter ist die Aufforderung, selbst Licht zu werden.
Jesus sagt von sich selbst, dass er das Licht ist und dass wir ebenfalls auch Licht sein sollen.


Über diesen Gedanken wollen wir heute Abend im Hauskreis nachdenken.

2. Dezember 2018: Raum Hauskreis-miteinander, 20.30

Herzlich willkommen
Cosima und Chestnut


Antworten

Andreas

68, Männlich

  Motiviert

Chatadmin

Beiträge: 107

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Andreas am 08.12.2018 08:42

Wunschzettel für Weihnachten schon geschrieben?
Wenn nicht dann könnte folgendes passieren.
.
Ihr erhaltet nichts, weil ihr nicht bittet. (Jak 4,2)
.
Ist das wirklich so in unserem Leben?
Sollen uns unsere Wünsche helfen, den rechten Weg zur Krippe zu finden und zu gehen?
Sollen uns unsere Wünsche helfen, eine ganz innige Begegnung mit Jesus zu erleben?
Darüber wollen wir uns Morgen, Sonntag 9.12.18 um 20³° Uhr im Hauskreis Miteinander austauschen.
Dazu wünsche ich uns die Führung des Hl. Geistes, damit wir uns gut auf unsere Ankunft bei der Krippe vorbereiten.
Andreas

 

Die Bibel fordert uns fast händeringend dazu auf zu bitten, also unsere Wünsche von den Herrn zu bringen:
Mt 7,7 Bittet und es wird euch gegeben; sucht und ihr werdet finden; klopft an und es wird euch geöffnet!
Mt 7,8 Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.
Mt 7,11 Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn bitten.
Mt 9,38 Bittet also den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden!
Mk 11,24 Darum sage ich euch: Alles, worum ihr betet und bittet - glaubt nur, dass ihr es schon erhalten habt, dann wird es euch zuteil.
Lk 10,2 Er sagte zu ihnen: Die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter. Bittet also den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden!
Lk 11,9 Darum sage ich euch: Bittet und es wird euch gegeben; sucht und ihr werdet finden; klopft an und es wird euch geöffnet.
Lk 11,10 Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.
Joh 14,13 Alles, um was ihr in meinem Namen bitten werdet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird.
Joh 14,14 Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bitten werdet, werde ich es tun.
Joh 15,7 Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten.
Joh 15,16 Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet.
Joh 16,23 An jenem Tag werdet ihr mich nichts mehr fragen. Amen, amen, ich sage euch: Was ihr den Vater in meinem Namen bitten werdet, das wird er euch geben.
Joh 16,24 Bis jetzt habt ihr noch um nichts in meinem Namen gebeten. Bittet und ihr werdet empfangen, damit eure Freude vollkommen ist.
Phil 4,6 Sorgt euch um nichts, sondern bringt in jeder Lage betend und flehend eure Bitten mit Dank vor Gott!
1Tim 2,1 Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf, und zwar für alle Menschen,
Jak 4,2 Ihr erhaltet nichts, weil ihr nicht bittet.
1Joh 5,15 Wenn wir wissen, dass er uns bei allem hört, was wir erbitten, dann wissen wir auch, dass er unsere Bitten schon erfüllt hat.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Antworten

chestnut
Administrator

56, Weiblich

  Engagiert

Chatleitung

Beiträge: 322

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 15.12.2018 22:10

Jesus frage seine Jünger: »Für wen halten die Leute eigentlich den Menschensohn?« Die Jünger erwiderten: »Einige meinen, du seist Johannes der Täufer. Manche dagegen halten dich für Elia und manche für Jeremia oder einen anderen Propheten von früher.«
»Und ihr – für wen haltet ihr mich?«, fragte er sie.

Da antwortete Simon Petrus:
»Du bist der Christus, der von Gott gesandte Retter! Du bist der Sohn des lebendigen Gottes.«
(Matthäus 16.16)


Jesus wurde schon viele Jahrhunderte vorher angekündigt, als der Retter.Petrus hat erkannt, dass Jesus der versprochene Retter (Christus) ist und nicht nur ein besonderer Mensch. Er erkennt die Göttlichkeit Jesus.

Wir wollen im Hauskreis über dieses Bekenntnis von Petrus nachdenken.
Was hat Petrus bewogen, zu dieser Erkenntnis zu kommen?
Was bedeutet die Aussage für ihn?
Was bedeutet diese Aussage für uns?
Wer ist dieser Jesus für uns?


Sonntag, 16. Dezember, Hauskreis-miteinander, 20.30 Uhr
(Wir sind auch offen für neue Teilnehmer, wer hereinschauen möchte, darf gerne kommen) 

Herzliche Einladung
Cosima und Chestnut
 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.12.2018 22:12.

Cosima
Administrator

78, Weiblich

  fester Bestandteil

Chatadmin

Beiträge: 586

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 22.12.2018 21:36


                                Hingabe.jpg
                                           Was sagt dieses Foto für euch aus? Hingabe? Liebe!

Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt,
der ist aus Gott geboren und kennt Gott. 1. Johannes 4,7

Zur Zeit lese ich die Briefe von Johannes. Der Apostel Johannes wirbt mit Liebe - für die Liebe. Und da wir übermorgen
das Fest der Liebe feiern, den Geburtstag von Jesus Christus, möchte ich gern mit euch über diesen Vers nachdenken.

Fällt es uns leicht, einander lieb zu haben? Gott liebt uns und wir sind dankbar dafür. Aber wie leben wir diese Liebe, wie
geben wir sie weiter? Mir macht es manchmal schon Schwierigkeiten, wenn jemand im Forum etwas schreibt, was ich gar
nicht nachvollziehen kann. Auch wenn Menschen anders sind, als ich sie erwarte – bleibe ich da in der Liebe? Das sind
Situationen, die uns jeden Tag begegnen. Ich bin gespannt auf eure Gedanken dazu.

Herzliche Einladung an alle Hauskreis-Teilnehmer, wir treffen uns

am Sonntag, den 6. Januar 2019, um 20:30 Uhr im Chat-Raum „Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch,

Chestnut und Cosima.

PS: Das Thema wollten wir am 23. Dezember im Hauskreis bewegen, da dieser Hauskreis ausgefallen ist, 
wollen wir morgen Abend darüber nachdenken. 

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten Zuletzt bearbeitet am 05.01.2019 20:36.

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1723

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Burgen am 22.12.2018 22:40

Mir macht es manchmal schon Schwierigkeiten, wenn jemand im Forum etwas schreibt, was ich gar

Liebe Cosima, da fühle ich mich angesprochen. 
Bitte, sollte es so sein, mache doch darauf aufmerksam. 
Manchmal braucht es da die Hilfe von einem anderen Menschen. 

LG 
Burgen 

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

bettyb

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 46

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von bettyb am 23.12.2018 10:57

Ihr Lieben, ich melde mich für heute Abend ab. Bekomme heute schon Besuch. Frohe und gesegnete Weihnachten wünsche ich euch allen. Ich versuche es nächsten Sonntag wieder. LG Betty

Antworten

Cosima
Administrator

78, Weiblich

  fester Bestandteil

Chatadmin

Beiträge: 586

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 23.12.2018 13:09

Liebe Burgen, 
nein da musst du dich nicht angesprochen fühlen. 
Wenn ich das merke, wende ich mich auch per PN an den Schreiber. 
Oft kann dadurch Klarheit geschaffen werden. 

Ich habe das nur als Beispiel angeführt, um zu zeigen, dass ich immer 
darauf achten will wie ich auf Menschen reagiere, ob mit Ablehnung, 
oder offen bin, auch wenn ich eine andere Meinung habe.

Und das 
können wir hier im Forum schon üben...denn ich denke, wir
lieben 
alle Jesus und ER schenkt uns so gern Liebe füreinander. 
Liebe Grüße von Cosima.

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

Cosima
Administrator

78, Weiblich

  fester Bestandteil

Chatadmin

Beiträge: 586

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 05.01.2019 20:49

                                 Hingabe.jpg
                                             Was sagt dieses Foto für euch aus? Hingabe? Liebe!

 

Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt,
der ist aus Gott geboren und kennt Gott. 1. Johannes 4,7

Zur Zeit lese ich die Briefe von Johannes. Der Apostel Johannes wirbt mit Liebe - für die Liebe. Da wir das Fest der Liebe, 
den Geburtstag von Jesus Christus, gerade erst gefeiert haben, möchte ich gern mit euch über diesen Vers nachdenken.

Fällt es uns leicht, einander lieb zu haben? Gott liebt uns und wir sind dankbar dafür. Aber wie leben wir diese Liebe, wie
geben wir sie weiter? Mir macht es manchmal schon Schwierigkeiten, wenn jemand im Forum etwas schreibt, was ich gar
nicht nachvollziehen kann. Auch wenn Menschen anders sind, als ich sie erwarte – bleibe ich da in der Liebe? Das sind
Situationen, die uns jeden Tag begegnen. Ich bin gespannt auf eure Gedanken dazu.

Herzliche Einladung an alle Hauskreis-Teilnehmer, wir treffen uns

am Sonntag, den 6. Januar 2019, um 20:30 Uhr im Chat-Raum „Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch,

Chestnut und Cosima.

PS: Das Thema wollten wir am 23. Dezember im Hauskreis bewegen, da dieser Hauskreis ausgefallen ist,
möchten wir morgen Abend mit euch darüber nachdenken.

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

AntwortenZuletzt bearbeitet am 05.01.2019 20:36

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

chestnut
Administrator

56, Weiblich

  Engagiert

Chatleitung

Beiträge: 322

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 12.01.2019 21:57

 
Was ich euch zurücklasse, ist Frieden: Ich gebe euch meinen Frieden – einen Frieden, wie ihn die Welt nicht geben kann. Lasst euch durch nichts ´in eurem Glauben' erschüttern, und lasst euch nicht entmutigen!
(Johannes 14.27, neue Genfer Übersetzung)

Das sagt Jesus zu seinen Jüngern, als er mit ihnen darüber spricht, dass er wieder zu seinem Vater geht.

Hier geht es um den Frieden im Herzen, um den göttlichen Frieden, auch wenn es um uns herum nicht friedlich zugeht.
Wir wollen darüber nachdenken über:


Wer ist der, der diesen Frieden verspricht?
Was beinhaltet dieser Frieden?
Warum kann uns "die Welt" diesen Frieden nicht geben? Was ist denn so anders oder besonders bei diesem Frieden?
Wie können wir diesen Frieden erhalten, wie behalten?


Sonntag, 13. Januar, Raum Hauskreis-miteinander, 20.30 Uhr


Herzlich willkommen
Cosima und Chestnut

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  30  |  31  |  32  |  33  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum