Wen sollen wir wählen?

First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3350

Re: Wen sollen wir wählen?

from Cleopatra on 05/28/2019 08:04 AM

Ich habe auch gewählt
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2053

Re: Wen sollen wir wählen?

from Burgen on 06/03/2019 02:11 PM

Die vergangene Wahl hat unüberschaubare Folgen, jedenfalls für unser Land.

Und in den letzten Tagen sind mir besonders zwei Begebenheiten besonders aufgefallen.

1 Unsere Kanzlerin, die als die mächtigste Frau Europas gilt und bei ihren Kollegen in der Welt großen Respekt auf sich vereint. Auch bei aller Unterschiedlichkeit, zumal sie meist mit männlichen Kollegen zu verhandeln hat - in meinen Augen hat sie die Gabe der Diplomatie von Gott geschenkt bekommen.

Ich glaube, dass sie ganz wesentlich dazu beiträgt, dass wir noch nicht im Krieg versunken sind - so wie damals in Hamburg vor wenigen Jahren ausprobiert wurde von einer Gruppe Vermumter.

Was mich nun aber beschäftigte und mich aufhorchen ließ, war ihr Satz zum Abgang der politischen Bühne der Kollegin der anderen Partei, die von meist männlichen Kollegen „sitzengelassen“ war.
Sie sagte: Die Kollegin - i s t - ein guter Charakter. Sie sagte nicht - hat - einen guten Charakter.

2 In der einen Diskussionsrunde, die eben auch das Thema der politischen Bühne und ihre Folgen, machte mir auch da etwas deutlich.
Nämlich auf der einen Seite gibt es die vielfältigen Bürgerbewegungen, die in allen Fällen meist schnelle politische Änderungen für ihre Interessen fördern und dafür mehrere Jahre manchmal mittels Demos eintreten.

Und auf der anderen Seite der wirklich schwerfällige Bearbeitungsprozess der Parteihierarchien, wenn man das mal so sagen darf.
Es ist so schwer die Bürger an Foren, Aussprachen, Meinungsbildungen samt Ergebnisse mit einzubeziehen.

Wir sind ja keine Diktatur, wo alle gleichgeschaltet worden sind. Und selbst da geht es um Posten, Macht und Einfluss.
Und Meinungen anderer werden weggebügelt und die Menschen kommen ins Gefängnis.

Das ist zum Glück hier bei uns nicht der Fall.
Jedoch finde ich wichtig, mit den meist jungen Leuten zZt. auf Augenhöhe zu sprechen und eben auch die langen Wege einer Idee und Veränderung nachweislich aufzuzeigen. Gerade bei uns im Land, eng besiedelt, unüberschaubare Menschzahl, können meist nicht von jetzt auf nachher die meisten Veränderungen durchgeführt werden. Geduld, Lernbereitschaft, Ausdauer sind auch da gefragt.

Vielleicht müssten schon im Elternhaus gewisse Diskussionsgrundlagen inklusive Veränderungen (im Denken) eingeübt werden.



Gruß
Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply Edited on 06/03/2019 02:28 PM.

Bonito

-, male

  Neuling

Posts: 59

Re: Wen sollen wir wählen?

from Bonito on 06/03/2019 03:11 PM

Leider muss ich immer mehr feststellen, daß in den letzten 10 Jahren und mehr in der Spitze unserer deutschen Politik ein immer mehr größer werdendes Chaos herrscht - wie jüngst nun CDU/CSU und SPD. Als Bürger der Bundesrepublik Deutschland weiß ich nicht mehr, welche Partei noch ich wählen soll.

Reply

Micro

-, male

  Motiviert

Posts: 116

Re: Wen sollen wir wählen?

from Micro on 06/03/2019 03:25 PM

Na ja, na ja, bei Lobrufen auf Merkel sträuben sich bei mir schon die Haare.  Da gibt es viele, viele und schwerwiegende Kritikpunkte. Ich kenne viele CDU-Wähler die wegen ihr diese Partei nicht mehr wählen konnten. Als ehemalige FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda weiß sie den Menschen Sand in die Augen zu streuen. Welchen Krieg Merkel verhindert haben soll erschließt sich mir auch nicht.
Eine auffallende Meinungsegalisierung ist seit Jahren zu beobachten und schon lange ein Thema im politischen Dissens. Manche sprechen schon von einer DDR 2.0  
Politikverdrossenheit ist ebenso auf Merkels CDU gewachsen, wie auf anderen Parteien, die sich den Staat zur Beute gemacht haben. Von außen mag die Fassade manchen noch täuschen, im Detail gehen wir katastrophalen Zuständen entgegen.

Reply

Micro

-, male

  Motiviert

Posts: 116

Re: Wen sollen wir wählen?

from Micro on 06/03/2019 04:03 PM

Immer wieder bewahrheitet sich Prediger 8:9
 
Dies alles habe ich gesehen und mein Herz all dem Treiben gewidmet, das geschieht unter der Sonne, in einer Zeit, da ein Mensch über den anderen herrscht zu seinem Schaden.
(Schlachter-Übersetzung) 

Reply Edited on 06/03/2019 04:04 PM.

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2053

Re: Wen sollen wir wählen?

from Burgen on 06/03/2019 09:18 PM

Naja, der Mensch ist derselbe. Damals wie heute.

Und dass es schlimmer wird, die Liebe erkaltet, usw. steht alles als eine Prophezeiung in der Schrift.

Wir warten ja auf die Entrückung und bis dahin wollen wir alle, denke ich, das jeweilige Leben gut meistern.

Als Christen hoffen wir, jeder für sich (und als Volk gemeinsam) , dass es nicht ganz so schlimm wird, bis die 3,5 Jahre bis zur Trübsalmitte nicht so weh tut. Oder?

Da stellt sich doch die Frage: Ist jeder von uns ein guter Charakter? Und was ist der Sinn für jeden einzelnen Menschen auf Erden? Wie ist der Sinn auszufüllen? Viele Menschen gehen arbeiten, kommen nach Hause und sehen fern oder Videos usw. . Verstricken sich in schlechte Gewohnheiten, die dann auf das Selbstbildnis des Einzelnen einwirkt und langfristig die Führung übernimmt.

Alles nicht so einfach.
Und schon gar nicht, wenn jemand eine zB politische Führung anstrebt oder gar ausfüllt.
Auch spielt es eine nicht zu unterschätzende Rolle, welchem Geschlecht jemand angehört.

Und dann kommt ja auch noch die Polemik mit ins Spiel. Die meisten Menschen, denke ich, sind in der Komforzone anzusiedeln.
In den Nachrichten vorhin war zu sehen, wie in China vor 30 Jahren die demonstrierenden Menschen für mehr Freiheit, blutig zusammmengeschlagen und ermordet wurden. Zur fast gleichen Zeit wurde im Osten demonstriert. Auf den Schildern Stan: Keine Gewalt. Und etwas später fiel die Mauer. Kann mich gut daran erinnern.

Genau wie an viele Bundestagsdebatten im Radio damals, noch mit Herbert Wehner, Franz Josef Strauß und andere.
Ich denke, jede Generation muss neu für sich einstehen, ausloten was machbar ist, kühlen Kopf bewahren und das Gesamte im Blick haben und behalten.
Ähnlich einer gesunden und funktionierenden Großfamilie.

Also, ich würde mir solch eine große Verantwortung für ein Land und auch andere Länder mit im Blick, nicht zutrauen.
Schon in einer großen Firma das Firmenschiff verantwortungsvoll zu steuern, vielen Erwartungen nicht entsprechen zu können und und und

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8

« Back to forum