Suche nach Beiträgen von Henoch

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  60  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 594 Ergebnisse:


Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 18.08.2017 23:01

Hallo Nenn mich Du,

Ich hab langsam Bauchweh. Warum? Weil es in diesem Thread immer mehr darum geht, was wir tun können, damit wir würdig sind am Abendmahl teilzunehmen.

Was ich dazu sagen will ist: Wo bleibt denn nun das Rühmen?. Es ist ausgeschlossen (Röm. 3, 27). Und dann fällt mich noch ein: Würdig ist das Lamm, das geschlachtet ist. (Off 5,12)

 

Wenn ich über das Abendmahl nachdenke, suche ich nach anderen Gedanken als die, zu überlegen, wie ich würdig werden könnte. Vielmehr staune ich über die Liebe von Jesus Christus, mich Unwürdige zu diesem Liebesmahl einzuladen. Ich versuche die Höhe, Breite, Länge und Tiefe der Liebe Gottes zu ergründen und  daran zu denken, wie sehr Gott die Welt geliebt hat, dass er seinen Sohn hingab und wie sehr Jesus Christus liebt, dass er sich hinschlachten lies, um Rettung schenken zu können.  Das  zieht mich zu ihm hin und weckt in mir den Wunsch bei ihm zu sein und den Wunsch, so zu leben, wie er will. Ich wünschte mir, ich könnte ihn wenigstens so lieben, wie er es verdient hat.

Henoch

 

Rest gelöscht, war zu privat für INet

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 19.08.2017 09:07.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 18.08.2017 20:34

Zitat: steht im Bibeltext, das wir gedenken (sollen) oder steht dort - dies TUT zu (Jesu) meinem Gedächtnis?

 

Hallo nenn mich Du,

was ist da der Unterschied???

Zum Vergleich mal die neue Genfer Übersetzung: 1 Kor 11,

23 Ihr wisst doch, was der Herr über dieses Mahl gesagt hat; ich selbst habe seine Worte so an euch weitergegeben, wie sie mir berichtet wurden: In der Nacht, in der er verraten wurde, nahm Jesus, der Herr, das Brot,

24 dankte Gott dafür, brach es in Stücke und sagte: »Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird. Wenn ihr künftig dieses Mahl feiert und von dem Brot esst, dann ruft euch in Erinnerung, was ich für euch getan habe!«

25 Nachdem sie gegessen hatten, nahm er den Becher, dankte Gott auch dafür und sagte: »Dieser Becher ist der neue Bund, besiegelt mit meinem Blut. Wenn ihr künftig aus dem Becher trinkt, dann ruft euch jedes Mal in Erinnerung, was ich für euch getan habe!«

 

und so geht es weiter:

26 Seid euch also darüber im Klaren: Jedes Mal, wenn ihr von dem Brot esst und aus dem Becher trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn – bis der Herr wiederkommt.

27 Wer daher auf unwürdige Weise von dem Brot isst oder aus dem Becher des Herrn trinkt, macht sich am Leib und am Blut des Herrn schuldig.

28 Deshalb soll sich jeder prüfen, und erst dann soll er von dem Brot essen und aus dem Becher trinken.

29 Denn wer isst und trinkt, ohne sich vor Augen zu halten, dass es bei diesem Mahl um den Leib des Herrn geht, der zieht sich mit seinem Essen und Trinken das Gericht ´Gottes' zu.

30 Das ist übrigens auch der Grund, weshalb so viele von euch schwach und krank sind. Manche aus eurer Gemeinde sind sogar gestorben.

31 Würden wir uns selbst einer kritischen Beurteilung unterziehen, dann müsste der Herr uns nicht richten.

Henoch

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 18.08.2017 20:36.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 18.08.2017 07:55

Hallo nennmichDu,

Zitat: Ich kann in den Einsetzungsworten und in den Worten Jesu nichts finden, was uns als Abendmahlteilnehmer zu einem "GEDENKEN" - an dem, was dort am Kreuz geschah.... auffordert.

Jesus sagt, so oft ihr dies tut --- einander das Brot brecht --- euer Gut dem anderen austeilt, aus einem Kelch trinkt (aus einem -heiligem - Geist inspiriert werdet, Gemeinde zu verkörpern, zu leben...)

so oft verkündet ihr den Tod des Herrn ----- so oft spiegelt ihr wieder --das nicht mehr der alte Adam in euch regiert ....das Jesus diesen alten Adam, das Fleisch das wider den Geist streitet ..... ---das dieser alte Adam im Tode gehalten wird.

Thomas

 

Hallo Thomas,

also das ganze Abendmahl spricht davon, denn es heißt, das Brot sei ein Bild für den Leib Christi. Wir sollen ihn brechen und teilen, denn er wurde für uns hingegeben, damit wir durch seine Leiden und seinen Tod Leben hätten. Wenn wir also seinen Tod verkünden, dann deshalb...

Wenn man einen Todestag verkündigt, was ist denn der Grund? Auch unter uns Menschen? Man gedenkt der Person und seinem Werk.

Drüber nachzudenken, wie man würdiglich (also diese Tatsache würdigend) teilnimmt, ist ein Teil der Selbstprüfung.

Es sind ja viele Aspekte. Und jeder einzelne soll bedacht werden und uns nah am Heiland halten, weshalb wir uns prüfen sollen, ob wir in der richtigen Haltung leben und teilnehmen.

Henoch

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 18.08.2017 07:57.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 17.08.2017 22:48

1 Kor 11

26 Denn sooft ihr dieses Brot esst und den Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.

27 Wer also unwürdig das Brot isst oder den Kelch des Herrn trinkt, wird des Leibes und Blutes des Herrn schuldig sein.

28 Der Mensch aber prüfe sich selbst, und so esse er von dem Brot und trinke von dem Kelch.

29 Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht, wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt.

30 Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil sind entschlafen.

 

Also, warum isst und trinkt man sich zum Gericht? Weil man den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt. Paulus begründet seine Warnung und Rüge: Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht, wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt

Das ist dier Kernausage. Wenn ich davon ausgehe, dann ist es ganz einfach. Wie also beurteilten die Korinther den Leib des Herrn, wenn sie am Abendmahl mehrere Dinge tun, die nicht in Ordnung sind. Sie beurteilten ihn geringschätzend.

- sie machen ein gewöhnliches Mahl daraus

- behandeln sich gegenseitig lieblos und lassen Geschwister hungrig und durstig.

- betrinken sich 

Wie passt das zu den Schwerpunkten, die zu bedenken sind beim Abendmahl: Das Leiden des Herrn zu unserem Heil, Selbstprüfung um diesem Leiden Beachtung zu schenken und die Gnade nicht billig zu betrachten, Verkündigung des Todes und des Kommens des Herrn, Ausdruck der Gemeinschaft untereinander und mit dem Herrn....

 

Würdig steht im Adverb, es gaht also um die Haltung. Es bedeutet würdigend, würdiglich...

Welche Haltung hat man denn mit Blick auf Jesu Leiden am Kreuz....passt das nun zum Abendmahl, an dem wir seinem Tod gedenken oder nicht? Verkünden wir den Tod des Herrn oder unsere Party, etc...Also passt das, wie ich lebe zu dem, was ich beim Abendmahl bedenken soll?

Vieleicht wird es so klarer?

Henoch

 

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 17.08.2017 22:53.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 16.08.2017 22:17

Hallo Thomas,

hm, ich denke auch, dass Ungläubige nicht gemeint sind mit dem unwürdiglich teilnehmen, was nicht bedeutet, dass sie es nicht können. Nur geht Paulus nicht davon aus, dass Ungläubige teilnehmen.

 

Ich komme zu dem Schluss, dass wir unversöhnt nicht am Abendmahl teilnehmen sollen, weil der Herr sagt, wenn Du siehst, dass dein Bruder etwas wider Dich hat, so lass Deine Gabe am Altar und gehe erst hin und versöhne Dich mit deinem Bruder....

Ferner heißt es ja auch, dass wir die Gemeinschaft des Leibes Christi verkünden, nur, kann ich das, wenn ich unversöhnt bin.

Damit meine ich narürlich nicht die gelegentlichen zwischenmenschlichen Probleme, sondern schon nachhaltige Unversöhnlichkeit. 

 

Was ich immer wieder merke, ist, dass man die "Würdigkeit" des Teilnehmers diskutiert bei der Argumentation. Würdig steht als Adverb im Urtext, also eigentlich würdigend/würdiglich. Das bedeutet, dass man teilnimmt und das Abendmahl und das, was wir ausdrücken und verkündigen, würdigen. Deshalb heißt es ja weiter, dass wir uns zum Gericht essen und trinken, wenn wir den Leib des Herrn nicht unterscheiden, in manchen Übersetzungen steht statt "unterscheiden" "gering" achten.

 

Ich finde, das hier ist eine sehr schöne Betrachtung der Textstelle: http://www.soundwords.de/ein-jeder-pruefe-sich-selbst-a1142.html

Henoch

 

 

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.08.2017 22:20.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: alles ist erlaubt, aber nicht alles ist nützlich und erbaut - 1. Kor 10, 23-31

von Henoch am 16.08.2017 19:10

Hallo Burgen,

ja stimmt, wir sollen so leben, dass wir beitragen, dass der Andere zum Haupt hin auferbaut wird.

Ist er noch schwach im Glauben, könnte er Probleme mit dem Gewissen bekommen, wenn wir auf seinen Reifegrad nicht achten. Ein reifer Christ isst Götzenfleisch im Glauben und mit Danksagung, wissend, dass es einfach Fleisch ist und die Götzen nichts bewirken. Einer, der noch jung im Glauben ist, der macht sich Sorgen, ob er jetzt Götzendienst tut oder die Götzen auf ihn einwirken können. So im Gewissen getroffen wird er verunsichert im Glauben und in der Beziehung zum Herrn. Deshalb will Paulus lieber nicht essen, als so etwas verursachen.

Wenn einer (stolz) darauf hinweist, dass es Götzenfleisch ist, soll man nicht essen, damit er nicht meint, Götzenfleisch wäre etwas für einen, der Jesus hat. Hier würde man ihn in die Irre führen.

 

Für einen Christen bedeutet dies, sich immer, zu jeder Zeit, Gottes Gegenwart bewusst zu sein. Jedes Mitmachen, jede Entscheidung, hat Auswirkungen, die bis in den Himmel reicht.

Ja so ist es, und wir tragen Verantwortung füreinander und haben Anteil an der Schuld des Anderen, wenn wir uns nicht kümmern um seine geistliche Not.

Deshalb gibt es viele, viele Anweisungen bezüglich einer überführenden Seelsorge. (Ermutigen, Ermahnen, Zurechtweisen, warnen, Schrift auslegen etc.. ....)

Henoch

 

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.08.2017 19:11.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 16.08.2017 17:12

Hallo nennmichDu,

erst mal Danke für Deine Beiträge. Ich merke, dass Du nachsinnst und tiefer eindringen willst in das Thema. Ich bin auch jemand, der nachsinnt und nachliest und das Wort Gottes erforschen will. 

 

Ich finde es schön, dass Du anspricht, was alles beim Passah gefeiert wurde. Ich denke, es ist wichtig, damit man versteht, was an diesem Abend geschah, denn Jesus feierte ja zunächst das Passah/Seder.

https://www.israelnetz.com/kommentar-analyse/2012/04/05/pessach-und-pascha-das-christliche-osterfest/

http://www.israelmagazin.de/israel-juedisch/judische-feiertage/pessach/sederabend

Mit dem Kelch nach dem Mahl setzte er das Abendmahl ein und erklärte, dass der Wein sein Blut und das Brot sein Leib ist. Erst später erfuhren die Apostel weitere Bedeutungen. Man bringt den Bund in seinem Blut, die Einheit des Leibes Christi, die Gemeinschaft untereinander und mit dem Herrn zum Ausdruck und verkündigt den Tod des Herrn bis er kommt.

Wenn wir das vor Augen haben, kommen wir leichter hin, was es heißt, dass man den Leib des Herrn unterscheiden und nicht geringachten, sondern würdigen soll, damit man sich nicht zum Gericht isst und trinkt.

Man kann auf unterschiedliche Weise den Leib des Herrn geringachten.

- Ungläubige, weil sie meinen, sie hätten sich nichts vorzuwerfen und brauchen die Erlösung nicht.

- Gläubige, wenn sie leichtfertig sündigen und darin verharren

- Gläubige, wenn sie mit Geschwistern im Streit sind und sich nicht versöhnen wollen

- die ganze Gemeinde, wenn sie Ungläubige zulässt, denn sie gehören nun mal nicht zum Leib Christi

- wenn man das Abendmahl zu einem leeren Ritual macht oder zu einer gewöhnlichen Mahlzeit

sicher gibt es noch weiteres...

Was mir gut gefällt ist, dass Du nochmal erwähnst, dass das steht: Jeder prüfe sich selbst und SO ESSE ER. Denn würde man ein Leben ohne Selbstprüfung leben, würde man den Leib ebenfalls nicht würdigen. Ziel dert Selbstprüfung ist, das Leben in Ordnung zu halten und teilzunehmen.

 

Zu Deiner letzten Frage: Paulus warnt davor, das Mahl unwürdiglich (also geringschätzend) einzunehmen, weil jedem der Ernst der Sache bewust sein soll. Jesus musste unermesslich leiden, um unsere Sünde zu sühnen, uns mit Gott zu versöhnen und die Gemeinschaft mit Gott zu ermöglichen, jedem, der die Erlösung annimmt. Das ist der eine teil. Und der andere ist, dass wir nicht geringachten dürfen, welch ein Segen die Erlösung ist und unseren Herrn danken und loben dürfen.

Wer das Erlösungswerk, und darum geht es ja letztlich, denn daran erinnert das Mahl, geringschätzt, spottet dem Herrn und das wird durch Krankheit und Tod gerichtet. 

 

Henoch

 

 

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.08.2017 17:25.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 16.08.2017 08:15

Hallo Rapp,

 

ich kann Dich (hoffentlich) beruhigen.

Ihr versteht mich falsch. Die Juden reichten zum Passah während des Mahles einige Kelche Wein. Dann wurde abgeräumt. Dann wurde noch ein Kelch Wein gereicht. Diesen Kelch nannte man "den Kelch nach dem Mahl". Das ist ein feststehender Begriff. Ich schrieb das, weil diese Textstelle nicht heißt, er nahm nach dem Mahl einen Kelch. Dadurch dass der "Kelch nach dem Mahl" immer erst nach dem Mahl gereicht wurde, wie bei uns die Nachspeise, kann man erkennen, dass Judas nicht beim Einsetzen des Abendmahles dabei war.

Ich hoffe nun sind die Wogen geglättet.

Henoch

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.08.2017 08:16.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Wie ich zu Gott und dem Glauben kam/ dürfen wir Engel und Maria anbeten?

von Henoch am 16.08.2017 08:14

' falscher Thread...

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.08.2017 08:15.

Henoch

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 594

Re: Kann ein Gläubiger unwürdig am Abendmahl teilnehmen?

von Henoch am 15.08.2017 23:08

Hm, und manche verurteilen Geschwister für Dinge, die sie nicht gesagt haben............ Was solls. Die Motive und das Herz darf man übrigens gar nicht richten, nur mal so erwähnt....

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.08.2017 23:09.
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  60  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite