Neueste Beiträge

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  4352  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 43516 Ergebnisse:


SMart

-, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 106

Re: Was wollte Jesus Christus erreichen?Was fruchtete davon?

von SMart am 25.02.2018 02:30

Danke allen für eure wertvollen Gedanken und Bibelstellen. Das ist sehr tröstlich und hilfreich!

Ich finde es sehr schwer, das Unsichtbare im Sinne von Hebr11 zu glauben bzw. glaubend zu sehen. Es ist ohne begleitende Zeichen und Wunder wie eine Gratwanderung, es sich nicht einzureden, sondern zu wissen, dass der kleine Senfkornglaube mich eines Tages in den Himmel retten wird, auch wenn Jesus das im Leben nicht hörbar wie bei dem anderen Übeltäter am Kreuz bestätigt (Lk23,43).

Ich will ja glauben, aber eben auch sehen bzw. erfahren. 


Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 628

was versteht ihr darunter:glückselig si d diejenigen, die ihre Kleider waschen .... Offb 22,14

von Burgen am 25.02.2018 00:34


Hallo ihr Lieben, 

könnt ihr mir mitteilen, was ihr unter Offb. 22,14 versteht:
Glückselig sind diejenigen,
die ihre Kleider waschen,
damit sie durch die Tore der Stadt eintreten und das Recht haben, vom Baum des Lebens zu essen. 
 

Wie wäscht man seine Kleider?
An anderer Stelle heisst es ja auch, die Kleider werden weiss wie Schnee.
Was sind unsere Kleider ?

Das sind keine rethorischen Fragen.

Bin gespannt auf hilfreiche Antworten.

LG
Burgen


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

chestnut
Administrator

55, Weiblich

  Motiviert

Chatleitung

Beiträge: 228

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 24.02.2018 22:23


Der Name des Herrn ist eine feste Burg, der Gerechte läuft dorthin und ist in Sicherheit.
Sprüche 18:10

Sicher haben wir alle schon Burgen gesehen. Einerseits waren es Herrschergebäude, aber ein Burgherr war auch verantwortlich für die Leute, für seine "Grafschaft". Ein guter Burgherr war besorgt für die Leute, die in seinem Herrschaftsbereich wohnten und nutzte sie nicht aus.

Burgen dienten auch als Zufluchtsorte in Kriegszeiten. Dort wurden Lebensmittel gespeichert, es gab auch ausreichend Platz für viele Leute. Und da waren dicke Mauern, die nicht so leicht einnehmbar waren. Und meist waren da auch Soldaten für die Sicherheit zuständig.

Und mit so einem Zufluchtsort wird Gott verglichen.

Wir wollen morgen darüber nachdenken, warum Gott mit einer Burg verglichen wird, warum wir dorthin laufen sollen und wie diese Sicherheit bei ihm aussieht.

Sonntag, 24. Februar 2018, 20.30 Raum Hauskreis-miteinander.

Herzliche Einladung
Cosima und Chestnut

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 628

Re: von Jesus zitierte Worte im AT - im NT

von Burgen am 24.02.2018 21:42


1.Mose 3,22    Offenbarung 2,7     22,14 

Dann sprach Gott, der HERR:
" Der Mensch ist geworden wie einer von uns, er kennt sowohl das Gute als auch das Böse.
Nicht dass er etwa noch die Früchte vom Baum des Lebens pflückt und isst! Dann würde er ja für immer leben !"  

Wer bereit ist zu hören, der höre auf das, was der Geist den Gemeinden sagt !
Wer siegreich ist, dem werde ich in Gottes Paradies vom Baum des Lebens zu essen geben. 

Glücklich sind diejenigen, die ihre Kleider waschen, damit sie durch die Tore der Stadt eintreten und das Recht haben,  
vom Baum des Lebens zu essen. 



 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 628

Re: von Jesus zitierte Worte im AT - im NT

von Burgen am 24.02.2018 21:29


1.Mose 2, 24     Matthäus 19,5     Markus 10, 7-8 

... Das erklärt, warum ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlässt und sich an seine Frau bindet und die beiden zu einer Einheit werden.

... Und es heisst weiter: "Deshalb wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die beiden werden zu einer Einheit. "

... Deshalb wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die beiden werden zu einer Einheit.


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Angie

41, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 47

Re: Lieder, die mir am Herzen liegen…

von Angie am 24.02.2018 13:58

Ich höre zur Zeit Casting Crowns (Mix aus verschiedenen Alben) und Third Day (Lead us back: Songs of worship). Meine zwei Lieblingslieder momentan: 

Make me a river (Casting Crowns):

In the morning when I rise, Jesus be my eyes!
Before the day rushes in with you is where I begin.
As you sing over me with your love I will sing praise for all you have done!
Fill my heart as I hunger for you, flood my mind with your wisdom, your mercy, your truth!
Father, make me a river, come living water, flow through me!
You are the one that I thirst for, so come living water, flow through me!
Guide every step I take, Lord let me not wander away!
Father, fill every word I speak with the same grace that you've given me!
Touch the world with my hands, they are yours. Let my love show the lost that you are the Lord!
...

Your words (Third Day):

Let me hear your words,
above all other voices, above all the distrations in this world!
For your words bring life, and your voice speaks promises,
Lord your love offers more than anything else in this world!
Your words give us life that's never ending,
your words bring us love that never fails.
Everything else will fade away,
but what will remain are your words!
...

Antworten

Angie

41, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 47

Re: Bibel 2018

von Angie am 24.02.2018 13:37

Heute habe ich drei Mal den gleichen Vers vor Augen gehabt (ohne danach zu suchen oder mich von selbst mit dem Thema zu beschäftigen): 

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit;
sie macht alle einsichtig, die sie befolgen.
Sein Ruhm bleibt ewiglich bestehen.
(Psalm 111,10)

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis;
nur Toren verachten Weisheit und Zucht!
(Sprüche 1,7)

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit,
und die Erkenntnis des Heiligen ist Einsicht.
(Sprüche 9,10)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 24.02.2018 13:38.

nennmichdu

52, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 608

Re: Was wollte Jesus Christus erreichen?Was fruchtete davon?

von nennmichdu am 24.02.2018 13:21

Hallo Smart,


um deine Frage zu beantworten, wie wir dahin kommen, das unser Glaube sich auch auswirkt.


Die Antwort wäre:

Ganz automatisch, mit der Zeit. Denn das dauert oft, bis ein Samenkorn (das Wort Gottes) in die Erde fällt. Dort erstirbt. Neu keimt. Als junges Pflänzchen den Erdboden durchbricht. Wächst zu einem Baum. Blüten bringt. Und - erst ganz am Ende dann auch Frucht.


Antworten

nennmichdu

52, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 608

Re: Was wollte Jesus Christus erreichen?Was fruchtete davon?

von nennmichdu am 24.02.2018 13:14

Hallo Pausenclown,



In Jesus und seiner Kraft eintauchen, bedeutet bei den armen, kranken usw. auftauchen. In der Not des anderen wird man selber nackt und schwach und Jesus dient dann beiden.


Du führst dann Verse aus Jesaja 57 an, wo es um tätige Nächstenliebe geht. Und meinst nun, wenn ich dich richtig verstehe, das wir erstmal tätig werden sollen, am Nächsten, um zu erfahren, das Jesus dann auch uns dient?

Was ich auch nicht verstehe, warum wir in der Not des Anderen selber nackt und schwach werden? Leben wir doch aus der Kraft des Herrn und sind bekleidet mit all dem, was uns Gott ersteinmal zur Verfügung stellen muss, um überhaupt tätig werden zu können.


Antworten

nennmichdu

52, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 608

Re: Was wollte Jesus Christus erreichen?Was fruchtete davon?

von nennmichdu am 24.02.2018 13:06

Hallo Smart,


Meine ewige Frage: Wie kommen wir dahin, dass sich der Glaube auch äußerlich wirksam zeigt.


Das wäre dann letztlich das Resultat echten - von Gott - gewirkten Glaubens, die guten Werke. Denn Glaube ohne Werke ist ja tot. 


Wobei der Glaube - die feste zuversichtliche Erwartung, das das, was Gott verheißt, auch tun wird - sich in der Tat beweisen muss. Sichtbar oft dann erstmal da, wo er keine Frucht bringt (wenn ich mir das Gleichnis von vierfältigen Fall des Wortes Gottes - auf den Weg, unter die Dornen, auf den Felsen, auf fruchtbaren Boden ansehe).

Römer 10,
10 Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil (oder zur Rettung).


Dadurch das wir das, was Jesus für uns am Kreuz getan hat (Sühnung der Sünden) im Glauben für uns in Anspruch nehmen, sind wir vor Gott darin gerecht. Sind wir mit Christi Gerechtigkeit bekleidet.

Und dadurch das diese Gerechtigkeit dann auch zum Ausdruck kommt, indem wir Jesus bekennen, sein Leben in unserem Leben sichtbar wird und daran und darin er (Jesus) erkannt wird - von anderen Menschen - darin erweist sich unser Heil. Oder darin erfahren wir Heiligung. Was ja ein lebenslanger Prozess ist.


Hebr 12,14 Jagt dem Frieden mit allen nach und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn schauen wird;


Wobei wir hier sehen, das (gute) Werke zwar eine Folge dann sein werden. Aber nicht die Anzahl oder Qualität der Werke entscheidet über unsere Errettung. Der Schächer am Kreuz konnte hier keine Werke mehr vorweisen, und trotzdem reichte sein Glaube (gedenke an mich, wenn du in dein Reich eingehst... aufgrund seines Schuldbekenntnis....wir aber verdienen den Tod...), sodass Jesus ihm zusichern konnte: Noch heute wirst du mit mir im Paradies sein...


Gruß,
Thomas

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  4352  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite