Neueste Beiträge

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3672  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 36718 Ergebnisse:


NorderMole

59, Männlich

  tragende Säule

Beiträge: 1196

Merkmale der Liebe

von NorderMole am 16.01.2017 15:44

Wer erfüllt schon den "Liebes-TÜV" Gottes ?
Kommt man als Eiferer oder Schwärmer weiter ?
Ist das die Meßlatte nach Gottes vollkommenen Maßstäben ?...
...--->nach Kor. 13.:
Die Liebe ist...1. langmütig
2. freundlich
3. eifert nicht
4. kennt keinen Mutwillen
5. bläht sich nicht auf
6. sucht nicht das Ihre
7. läßt sich nicht erbittern
8. hat keine Freude an Ungerechtigkeit
9. ist für die Wahrheit
10. erträgt alles
11. glaubt alles
12. hofft alles
13. ist duldsam

Wer meint das alles zu erfüllen ?
Liebe ist die höchste Frucht.
Bei aller Liebe, ich kanns nicht und wie stets dann um die Errettung ?

Antworten

Henoch

-, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 342

Re: Jesus verstehen

von Henoch am 16.01.2017 15:21

Hallo Beröoer,

es mag sein, dass es ein einziges Mal eine Textstelle gibt, in der auch Engel Gottessöhne genannt werden. Jesus ist aber etwas anderes: Hebräer 1,5 Denn zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt (Psalm 2,7): »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt«? Und wiederum (2. Samuel 7,14): »Ich werde sein Vater sein und er wird mein Sohn sein«?6 Und abermals, wenn er den Erstgeborenen einführt in die Welt, spricht er (Psalm 97,7): »Und es sollen ihn alle Engel Gottes anbeten.« 7 Von den Engeln spricht er zwar (Psalm 104,4): »Er macht seine Engel zu Winden und seine Diener zu Feuerflammen«, 8 aber von dem Sohn (Psalm 45,7-8): »Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter deines Reiches.9 Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehasst die Ungerechtigkeit; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl wie keinen deiner Gefährten.« 10 Und (Psalm 102,26-28): »Du, Herr, hast am Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk. 11 Sie werden vergehen, du aber bleibst. Und sie werden alle veralten wie ein Gewand;12 und wie einen Mantel wirst du sie zusammenrollen, wie ein Gewand werden sie gewechselt werden. Du aber bist derselbe, und deine Jahre werden nicht aufhören.« 13 Zu welchem Engel aber hat er jemals gesagt (Psalm 110,1): »Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel unter deine Füße lege«?

Henoch

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.01.2017 15:26.

Pavle

37, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 223

Re: Jesus verstehen

von Pavle am 16.01.2017 13:54

Lieber Beroeer, 

es ist doch unstrittig, dass sich Jesus aud Erden, dem Vater untergeordnet hat (Wer übringens, diese Vater-Sohn-Beziehung mit der uns bekannten vergleicht, der hat nichts verstanden.)

Ich verstehe nicht, was du uns eigentlich sagen willst. 
Wer ist für dich Jesus?

Ich habe herausgelesen, dass du glaubst, dass Jesus nur einer von Gottes Söhnen ist. Vertritts du diese Meinung? Glaubst du an die präexistenz Jesu?

Das soll kein Test sein, aber es ist nur fair und ehrlich, wenn man weiß, auf welchem Standpunkt dein Gegenüber steht.

Ich glaube an den dreieinigen Gott, der Zeit und Raum geschaffen hat. Und ich glaube, dass ein Individuum dieses dreieinigen Gottes sich erniderigt hat, um uns zu eretten. Das ist meine Überzeugung und m.M.n. auch das was die Bibel sagt.

Josua 24,15:
Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.01.2017 14:07.

Beroeer

59, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 114

Re: Jesus verstehen

von Beroeer am 16.01.2017 13:49

Hallo Geli,

- geli
wie erklärst Du aber die Tatsache, dass Jesus Sünden vergeben hat?
Sünden vergeben - das kann nur Gott.

 
mal auf die Schnelle:
Jesu Macht war/ist umfassend.
Aber, es gilt immer zu beachten, woher er sie hatte:
Johannes 5
21Denn wie der Vater die Toten auferweckt und macht sie lebendig,
so macht auch der Sohn lebendig, welche er will.
22 Denn der Vater richtet niemand, sondern hat alles Gericht dem Sohn übergeben,
26 Denn wie der Vater das Leben hat in sich selber, so hat er auch dem Sohn gegeben,
das Leben zu haben in sich selber;
27 und er hat ihm Vollmacht gegeben, das Gericht zu halten, weil er der Menschensohn ist.
28 Wundert euch darüber nicht. Es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind,
seine Stimme hören werden,
30 Ich kann nichts von mir aus tun. Wie ich höre, so richte ich, und mein Gericht ist gerecht;
denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat.

 

Jesu Machtbefugnisse kamen samt und sonders von seinem Vater:
- Die Macht Gericht zu halten und
- Die Macht Tote aufzuerwecken, ihnen Leben zu geben
Das schließt die Macht Sünden zu vergeben mit ein,

denn,

Vergebung der Sünden ist ja die Voraussetzung für den „Freispruch" vor Gericht und
Tilgung der Sündenschuld ist die Voraussetzung für Auferstehung/ Leben
denn Sünde ist ja die Ursache des Todes

Auf die anderen Texte komme ich noch.

LG
Beroeer

Antworten

Pal

58, Männlich

  Urgestein

Beiträge: 1873

Re: Bibelklar

von Pal am 16.01.2017 13:45

Doppelklick auf den link.

Oder in der youtube Suche , aber nur eben in der dortigen Suchmaschine, "bibelklar" oder "Matthias Mädge" eingeben - oder "Alles klar Bibelklar"

lG

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.01.2017 13:58.

geli

61, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 416

Re: Bibelklar

von geli am 16.01.2017 12:15

Wo finde ich das?
Lg, geli

Antworten

geli

61, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 416

Re: Römer 12,1+2

von geli am 16.01.2017 12:14

Dabei denke ich spontan an: "Heiligung".
Jesus hat uns teuer erkauft, nun sind wir sein Eigentum.
Gottesdienst bedeutet nicht nur am Sonntag eine Predigt hören, den Zehnten geben, vielleicht auch noch täglich die Bibel lesen usw., sondern Gott gehört unsere Zeit, unser ganzes Geld (nicht nur der Zehnte), ihm gehört auch all unser Besitz.
Wir dürfen uns davon nehmen, was wir zum Leben benötigen.

All unser Denken, unsere Erwartungen, unsere Vorstellungen von Dingen - all das soll überprüft werden und ggf. Altes durch Neues ersetzt werden - Lüge wird so durch Wahrheit ersetzt.
Das ist der Weg zur immer größeren Freiheit.

Lg, geli

Antworten

geli

61, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 416

Re: Jesus verstehen

von geli am 16.01.2017 12:07

Hallo Beröer,
wie erklärst Du aber die Tatsache, dass Jesus Sünden vergeben hat? Sünden vergeben - das kann nur Gott. Die Pharisäer haben das sofort erkannt, als er den Gelähmten, den man durchs Dach zu Jesus gebracht hatte, heilte und ihm die Sünden vergab.
Deshalb waren sie auch so wütend.

Wäre Jesus nicht Gott in einem menschlichen Leib gewesen, dann hätte er keine Sünden vergeben können.

Auch weitere Aussagen, die er machte, sprechen deutlich davon, dass Jesus Gott war. Z.B. die "ICH BIN"-Worte: Ich bin das Licht der Welt. Auch das wird nur Gott zugeschrieben.
Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Nur in Gott ist das Leben - indirekt sagt Jesus uns an sehr vielen Stellen, dass er Gott war.

Philippus: "Herr, zeige uns den Vater" - da sagt Jesus: "So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht?"
Jesus, wahrer Gott und wahrer Mensch - das finde ich nun leider nicht in der Bibel, wo es steht.

Jedenfalls gibt es unzählige Stellen, die belegen, dass Jesus Gott ist, bzw. in Menschengestalt unter uns war.

Natürlich ist das für uns Menschen mit dem "Eins-Sein" von Vater und Sohn schwer, bzw. eigentlich gar nicht zu verstehen. Aber nur weil wir Menschen es mit unserem begrenzten Verstand nicht fassen können, heißt das noch lange nicht, dass es deshalb nicht trotzdem so ist.

Schon in 1. Mose 1,26 heißt es: "Lasst uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei..."
Auch der Heilige Geist wird schon erwähnt: "...der Geist Gottes schwebte über dem Wasser..."
Es gibt nur einen Gott - doch schon gleich am Anfang werden uns 3 verschiedene Erscheinungsformen dieses einen Gottes vorgestellt.

Lg, geli

Antworten

Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 352

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 16.01.2017 11:48

Alle, die deine Weisung lieben, empfangen Heil in Fülle; es trifft sie kein Unheil.
Herr, ich hoffe auf deine Hilfe und befolge deine Gebote.

(Psalm 119, 165.166; Einheitsübersetzung)

Merciful

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1667

Re: Oase (37) Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir und will dich erretten ... Jeremia 1,8

von Burgen am 16.01.2017 10:26

Guten Morgen ihr Lieben,

so schön, kann mir alles total gut vorstellen ...

Was den Schnee anbelangt ... morgens Puderzuckerschnee, mittags Schmelztigel und abends stellenweise gltzerglaseis, ansonsten alles geschmolzen. Aber heute ist keine Sonne, leider.

jedenfalls habe ich mir die dicken Sohlenstiefel hervorgekramt.
Das gibt ein Gefühl von Sicherheit.

Vorhin als ich aufwachte, wusste ich nicht, haben wir nun Sonntag oder Montag. Kennt ihr das auch?
Aber nun ist der Alltag da, leider grau.
Also, nun frohgemut in den Tag gegangen und das Herz wie die inneren Augen aufgehoben zu den (Schnee)-Bergen,
von wo unsere Hilfe kommt.
Behüte uns und führe und leite uns nach deinem Wort durch diesen Tag.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Losung

Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und ausser mir ist kein Gott. / Jesaja 44,6

Ich beuge meine Knie vor dem Vater,
der der rechte Vater ist über alles, was da Kinder heißt im Himmel und auf Erden. / Epheser 3, 14-15

5. Mose 4, 5-13
Lukas 5, 27-32

 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3672  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite