Suche nach Beiträgen von Burgen

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  83  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 822 Ergebnisse:


Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Oase (44) Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der HERR lebt, er ist auferstanden

von Burgen am 24.04.2018 09:51


Losung 

Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.    Psalm 36,6 

Gott, der reich ist an Erbarmen, hat uns in seiner grossen Liebe, die er uns entgegenbrachte,
mit Christus zusammen lebendig gemacht, 
obwohl wir tot waren in unseren Verfehlungen - durch Gnade seid ihr gerettet.    Epheser 2, 4-5  

1.Mose 1, 9-13
Epheser 5, 21-33

Liebe statt Strafe,
ein Friede, der bleibt,
dein guter Geist in der Mitte der Zeit.
Kraft für den Tag und auch Hoffnung für morgen,
all das ist unser,
so gestern wie heut.
Herr, deine Treue bleibt.
(BG: O.Christholm/Peter J.Foth)  


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 24.04.2018 09:56.

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Oase (44) Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der HERR lebt, er ist auferstanden

von Burgen am 23.04.2018 09:24


Losung 

Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen und ein Zepter aus Israel aufkommen.    4.Mose 24,17 

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.    1.Petrus 5,7 

1.Mose 1, 6-8
Epheser 5, 15-20

Jakobs Stern ist aufgegangen, stillt das sehnliche Verlangen,
bricht den Kopf der alten Schlangen und zerstört der Höllen Reich.

Sünd und Hölle mag sich grämen, Tod und Teufel mag sich schämen;
wir, die unser Heil annehmen, werfen allen Kummer hin. (Paul Gerhardt) 
 


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Oase (44) Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der HERR lebt, er ist auferstanden

von Burgen am 23.04.2018 09:14

Guten Morgen ihr Lieben hier in der Oase. 
Ein neuer Tag beginnt, drum wollen wir uns freuen und fröhlich sein in Ihn, Jesus.
Danke, liebe Cosima.
Das grüne Grün der Natur, hell, dunkelgrün und bunte Blüten der Pflanzen,
all das tut der Seele so wohl, sodass auch der Körper laufen, wandern und springen möchte.

Das bewog mich, mein Trampolin hervorzuholen.
Dabei stieß ich im Internet auf eine wunderbare "Schwingen" - Anleitung von bellicon com .
Das wird von Physiotherpeuten, Ärzten und Menschen mit chronischen Befindlichkeiten empfohlen.
Einerseits ist es Joggen, Hüpfen, Gymnastik, Ausdauer-u. Krafttraining.
Und das alles mittels einfachem Schwingen auf der Matte.
Eine 72j zeigte in einem youtube Video was dies für sie bedeutet und voller Energy kann man sogar
auf ihm Stress, Ärger und ggf Wut abbauen. 
Meines steht auf dem Flur, und dadurch kann ich nicht hinfallen.
Es ist ein moderater Aufbau des Gleichgewinnsinnes und tut sooo gut.
Allein die Videos zu betrachten befähigen dazu, mit Freude hüpfen und schwingen zu wollen.
Die Matte ist weich und wird durch patentierte Seile gehalten.
Da werden die Lymphbahnen des Körpers ohne Probleme dazu gebracht Schlacken, die Gift für den
Körper sind ausgeleitet, weil in Wallung gebracht.
Und alles nur durch 5-10 Minuten schwingen.
Ich bin begeistert.

Habt alle einen guten , gesegneten Tag.
LG
Burgen


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Hiob: ... ich bin mir keiner Schuld bewusst ...

von Burgen am 22.04.2018 17:45

@pal, genau das fragte letzten ein Pastor. Was bleibt, wenn nichts mehr da ist?

Vielen Flüchtlingen des grausigen 2.Weltkriegs, wie auch den Flüchtlingen der Jetztzeit ergeht es ebenso.
Haus, Auto, oft auch Identitätspapiere, Arbeit, Menschen _ alles weg.

Oder wie wir von Bodelschwingh und anderen wissen, Frau im Kindbett gestorben, oder alle 12 Kinder
durch Krankheit gestorben ...

Und dann ebenso auch das große Thema der Gesundheit.
Die schlimme Diagnose, ob Christ oder nicht, zieht den Boden unter den Füßen.

Dann stellt sich die Frage: was bleibt? Was macht (mein) Leben aus? 

Da liegt es nahe zu fragen, wer bin ich eigentlich, als Mensch gehören wir (auch) zu anderen Menschen.
Die Großfamilien können ein Lied davon singen ... Da gibt es nicht nur eitel Sonnenschein.
Das lesen wir auch in den Evangelien aus dem Munde Jesu.
Die eigenen Hausgenossen werden zum Feind.

Ich weiß nicht, kann man denn wirklich immer alles auf Satan schieben?
Wohl eher nicht.
Bei Hiob liegt die Sachlage anders, weil es zur Erklärung dessen gehört, was mit ihm geschieht.

Interessant finde ich die Aussage, dass wir heute über 7 Milliarden Menschen sind.
Jedoch das Heer der Engel und derer, die den Himmel verlassen mussten, ist zahlenmäßig gleich geblieben.

1/3 schlechter Einfluss, 2/3 guter Einfluss. Das Heer der Engel deckt also 2/3 ab.
Und die Christen, in denen Jesus lebt, durch sie lebt Jesus auf der ganzen Welt, trotz der Todesfälle.
Das Licht scheint , die Finsternis behält nie das letzte Wort.


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Joh 14, 1-13 "Wer mich (Jesus Christus) sieht, der sieht den Vater (Gottvater)"

von Burgen am 22.04.2018 10:23


Wie "sieht" man Jesus?

Die Aufforderung Jesu, wer mich sieht, sieht den Vater, ist für jeden Christen lebensverändernd.

Rein menschlich gesehen, betrachten wir einerseits die Bibelbücher,

andererseits haben die meisten Menschen ein mehr oder weniger lebhaftes Gedankengespräch über den Tag,

manchmal in den Schlaf hinüber reichend.

Aufgewachsen in einer christlichen Gemeinde, lernt schon ein Kind zu beten.

Später wird Gebet oft vergessen. Der Grund scheint auf der Hand zu liegen.

Die Ausbildung, Umzug, neue Freunde oder auch keine, andere Interessen usw.

Manchmal scheinen die Wellen des Lebens über den einzelnen Menschen zusammen zu schlagen.

Der junge, ältere oder alte Mensch denkt in seinem Herzen, dass es so nicht weitergehen kann

und beschließt eine Änderung vorzunehmen.

Er beginnt zu beten, oder liest in einer Bibel, hört und sieht auf YouTube Videos an, die sich mit christlichen

Inhalten beschäftigen. Musik und Gesang rührt die Seele an.

Jedoch, geschieht das Wunder Jesus zu sehen und durch Jesus Gott als Vater zu sehen?

Wie und wo sind hier die Menschen gefordert, die eine Beziehung mit Jesus leben und in ihm Beziehung zum Vater leben?

Das Internet kann eine gute Möglichkeit darstellen, aber auch eine Verführerung, Augenwischerei sein.

Denn niemand weiß, wie christliche Glaubenswahrzeitsvermittlung die Herzen oder die Gedanken anderer bewegt.

Es ist jedenfalls "lebensrettend" Jesus zu 'sehen' und durch ihn den Vater als Vater erfahren.

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Oase (44) Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der HERR lebt, er ist auferstanden

von Burgen am 22.04.2018 09:56


JUBILATE = Jauchzet Gott, alle Lande!    Psalm 66,1

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.    2.Korinther 5,17 

Johannes 15,1-8
1.Johannes. 5,1-4
Predigt 2.Korinther 4,16-18       Psalm 66

Losung

Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich!
Hilf mir von allen meinen Verfolgern und erretten mich.    Psalm 7,2

Jesus betet:
Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahret vor dem Bösen.    Johannes 17,15

Nun Lob, mein Seel, den Herren, was in mir ist, den Namen sein.
Sein Wohltat tut er mehren, vergiss es nicht, o Herze mein.
Hat dir dein Sünd vergeben und heilt dein Schwachheit groß, errett' dein armes Leben,
nimmt dich in seinen Schoß, mit reichem Trost beschuettet, verjüngt, dem Adler gleich;
der Herr schafft Recht, behütet, die leidn in seinem Reich (Johann Gramann)

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Joh 14, 1-13 "Wer mich (Jesus Christus) sieht, der sieht den Vater (Gottvater)"

von Burgen am 21.04.2018 10:34

Hallöchen an alle, 

in diesem Abschnitt  aus den Abschiedsreden Jesu an seine Jünger, die gute drei Jahre mit ihm zusammen lebten,
zieht Jesus ein Resümee.

= wer mich sieht, sieht den Vater = und herauskommt, dass sie Gott als Vater gar nicht kannten.

Sie waren ja Juden und lebten in dem, was sie seit Kindesbeinen an gelernt hatten von ihren Vätern und den Priestern und Propheten.  
Obwohl sie täglich erlebten wie und was Jesus tat, redete, betete und feierte, Menschenmassen zu Essen gab, heilte,
hatten sie keine Offenbarung darüber, wer Gott war und ist.

Philippus will sogar, dass Jesus ihnen den Vater zeigen soll, damit sie an ihn glauben könnten.
Jesus antwortet darauf:
So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus?

Und Thomas, einige Verse vorher sagt: Herr, wir wissen nicht, wo du hingehst; wie können wir den Weg wissen?
Zu Beginn des Kapitels sagt Jesus zu ihnen:
Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!
In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten um euch dann zu holen.
Auf dass auch ihr seid, wo ich bin.
Und wo ich hingehe, dahin wisst ihr den Weg.

Nach den drei Jahren des Zusammenseins wissen sie immer noch nicht, wer Jesus ist.
Geht es den heutigen Menschen oft nicht anders?
Wir hören, sehen, erleben ebenfalls so einiges im Leben, und gründen es auf die Gegenwart Gottes in Jesus.
Und doch kommt oft so wenig in der täglichen Routine bei uns an und zum Durchbruch.
Oder nicht?
Und dann quälen wir uns mit Gedanken, ich kann eben nicht so glauben und tun, wie die anderen, von denen ich lese,
und höre in Versammlungen oder so.

Selbst Worte in der Schrift scheinen uns zu sagen, wie schlecht und unprofessionell wir doch eigentlich sind.
Und doch können wir das wissen, dass Jesus am Kreuz die ganze Welt mit sich versöhnt hat. Joh 3,15

Und hier sagt er:
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Joh 14,6 
und
Wer mich sieht, der sieht den Vater. Joh 14,9

Interessant sind dann noch seine Worterklärungen zum Schluss Joh 14, 10
Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir?
Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht aus mir selbst.
Der Vater aber, der in mir bleibt, der tut seine Werke.
11
Glaubt mir, dass ich im Vater bin und der Vater in mir;
wenn nicht, so glaubt doch um der Werke willen.  

Dass ist doch auch der Weg in die Wahrheit und in das Leben mit Christus.
Der Weg in die Übergabe des eigenen Lebens, welches in der Wahrheit frei macht in die Entscheidungen,
die ins neue Leben führen. Alle Tage neu.

Das heisst, der Vater sieht Jesus zu seiner rechten Seite. Und Jesus sieht den Leib mit seinen Gliedern, die er in sich versöhnt hat.

Was kann es besseres geben?

Gruss
Burgen


 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Oase (44) Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der HERR lebt, er ist auferstanden

von Burgen am 21.04.2018 09:39


Losung

Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, erretten mich!
Psalm 116, 3-4

Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm:
Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen?

Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer:
Schweig! Verstumme!
Und der Wind legte sich und es wäre eine große Stille.
Markus 4, 38-39

Johannes 14, 1-6
Epheser 5, 1-14


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Hiob: ... ich bin mir keiner Schuld bewusst ...

von Burgen am 21.04.2018 09:31

Der Unterschied zwischen Hiob und einem Christen liegt darin mM, dass Jesus uns wiedergeboren hat.

Das geschah durch Tod und Auferstehung Jesu.

Unsere "Aufgabe" ist, diese Gnade im Glauben und Vertrauen anzunehmen und sich durch Heiligen Geist leiten zu lassen.

Als Christ sind wir in Gottes Hand in Jesus Christus. Die Welt, auch die der Christen, ist versöhnt.

Von daher dürfen wir das Leben genießen. Das nimmt Krampf und vorsorgliche Ängstigkeit.

Alles andere würde begrenzen das was Jesus getan hat. Für uns. Er ist im Willen Gottes uns zugut.

Gruss
Burgen

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 822

Re: Oase (44) Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der HERR lebt, er ist auferstanden

von Burgen am 20.04.2018 09:02


Losung 

Salomo sprach: Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel können dich nicht fassen - wie sollte es dann dies Haus tun, das ich gebaut habe?    
1. Könige 8,27

Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.    
1.Johannes 4,12

Matthäus 26, 30-35
Epheser 4, 25-32

Du Quelle ewger Liebe du, sei inniglich gepreist, dass du mit Gnade, Fried und Ruh uns Tag für Tag erfreust.
Hier hast du Leib und Seel und Geist, nun forme etwas draus, das dich nach allen Würden preist; es sei dein Tempelhaus. 
(BG: Nikolaus Luswig von Zinzendorf/Christian Gregor)  


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.04.2018 09:03.
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  83  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite