Lobpreis Gottes für die Erlösung durch Christus ...

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1605

Lobpreis Gottes für die Erlösung durch Christus ...

von Burgen am 11.01.2018 10:50

Paulus, Apostel Christi Jesu durch den Willen Gottes, an die Heiligen in Ephesus,  (Paulus, der Gnade - Prediger)
die an Christus Jesus glauben:
Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!  

Aus Epheser 1
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. 
 

Denn in ihm hat er uns erwählt,
ehe der Welt Grund gelegt war,
dass wir heilig und untadelig vor ihm sein sollten in der Liebe; 
 

er hat uns dazu vorherbestimmt, seine Kinder zu sein durch Jesus Christus nach dem Wohlgefallen seines Willens,
zum Lob seiner herrlichen Gnade, mit der er uns begnadet hat in dem Geliebten. (Wir stehen in Gottes Gunst in Jesus) 

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut,
die Vergebung der Sünden,
nach dem Reichtum seiner Gnade,

die er uns reichlich hat widerfahren lassen in aller Weisheit und Klugheit. 

Gott hat uns wissen lassen das Geheimnis seines Willens nach seinem Ratschluss, 
den er zuvor in Christus gefasst hatte, 

um die Fülle der Zeiten heraufzuführen, 
auf dass alles zusammengefasst würde in Christus, 
was im Himmel und auf Erden ist, durch ihn. 


In ihm sind wir auch zu Erben eingesetzt worden, 
die wir dazu vorherbestimmt sind nach dem Vorsatz dessen,
der alles wirkt, nach dem Ratschluss seines Willens, 

damit wir zum Lob seiner Herrlichkeit leben, 
die wir zuvor auf Christus gehofft haben. 

In ihm seid auch ihr,
die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, 
nämlich das Evangelium von eurer Rettung - 

in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden 
mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist, 

welcher ist das Unterpfand unseres Erbes, 
                                                                 zu unserer Erlösung, 
                                     dass wir sein Eigentum würden 
        zum Lob seiner Herrlichkeit. 




 
 

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1605

Re: Lobpreis Gottes für die Erlösung durch Christus ...

von Burgen am 27.11.2018 10:12

In Matthäus 26 befindet Jesus sich auf der letzten Strecke seines Erdenlebens, welches mit seiner Kreuzigung das prophezeite Ende fand.

Bemerkenswert ist doch, wie er seine ihn umgebenden 12 Jünger darauf vorbereitete.

Im Gegensatz zu den alten Männern des Glaubens. Wie zB Jakob, der seine 12 Söhne und die beiden Enkel, Ephraim und Manasse, um sein Bett versammelte als er im Sterben war. Alle Kraft nahm dieser Mann zusammen um dann der Reihe nach seinen Segen über den jeweiligen Kopf auszusprechen. Und der einzelne Segen enthielt eine Bestimmung für die Zukunft und nahm auch den Charakter des jeweiligen Mannes dabei nicht außer acht.

Und hier, Mt 26, ab V26:
28 Denn das ist mein Blut, (Wein - stellvertretend für seine blutende Wunden am Kreuz)
das des neuen Bundes,
das für viele vergossen wird
zur Vergebung der Sünden.

In der Betrachtung dieser uns übermittelnden Verse, fiel mir heute das kleine und unscheinbare Wörtchen „viele“ auf.
Das gehört ebenfalls in das Vermächtnis des Jesus Christus auf dem Weg zum Kreuz bis heute.

Damit wird nochmal ganz deutlich gemacht, dass es „viele“ Menschen gibt und geben wird sowie gab - rückblickend für uns - ,
die Anstoß nahmen und sich nicht retten ließen, lassen.
Auch heute, der eine oder andere könnte verzweifeln, wenn seine liebsten Menschen Jesus nicht kennenlernen wollen...

Jedoch hier, im Obergemach, die letzte feierliche und unverständliche Handlung im Leben der 12 Jünger durch Jesus zelebriert,
endet die Feier, das letzte Abendmahl, mit einem Lobgesang.
Zu V 30 steht, dass die Männer vermutlich in den Gesang von Psalm 113 - 118 einstimmten.
Das waren die Psalmen, die sich auf den Auszug aus Ägypten bezogen. (wir alle haben unser „Ägypten“, denke ich mal)

Und dann schloss sich der Gang zum Oelberg an, wo Jesus seine bitterste Stund erlebte.
Solche Angst hatte, dass sein Schweiß mit Blutstropfen vermischt auf die Erde perlte.
Doch das war nicht das Ende.

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

« zurück zum Forum