Nachlese zum TV-Beitrag: Bring mich nach Hause - Film und Doku

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4297

Nachlese zum TV-Beitrag: Bring mich nach Hause - Film und Doku

from Burgen on 10/26/2021 10:42 AM



Hallo ihr Lieben, 

hat gestern im ZDF diesen Film und anschließend die Doku bezüglich Wachkoma und Konsequenzen geschaut? Angesprochen wurde ua auch die Notwendigkeit eine Patientenverfügung und Betreuung im Falle von Entscheidungen treffen zu müssen, dürfen, sollen. 

Mein unmaßgebliches Fazit war und ist derzeit, dass die Entscheidung von wichtigen Maßnahmen zu treffen, "eigentlich" altersunabhängig ist sowie eine Entscheidung darüber, die Geräte abzustellen, schon auf der Intensivstation nach Einlieferung bestenfalls zu treffen ist. 

In diesem Fall geschah dies später, sehr viel später und landete vor Gericht. Und endete mit Freispruch. 

Der Film und die anschließende Doku war natürlich recht emotionsgeladen. Jedoch für uns alle unglaublich wichtig. Es geht ja nicht darum, etwas aufzuschreiben, abzunicken und in der Schublade zu verstauen. 

Ich meine, es geht um grundlegende Lebensentscheidungen zum Wohle des betroffenen Menschen. Und erst in zweiter Linie um die langfristigen Kosten der Familien, der Gesellschaft und Krankenkassen. 
Auch aus der Sicht von Lebensqualität haben. 

Und es stellt sich auch die Frage nach der Würde des Menschen, was auch einen (auszuhaltenden) Sterbeprozess mit einschließt. 
Da hier auch die christliche Verantwortung gefragt ist, 
kam mir hier das Gefühl hoch, nicht in eine christliche Einrichtung gebracht werden zu wollen. 
Und somit möchte ich diesen gestrigen Abend und Gedanken sowie Folgen gerne hier mit euch teilen. 
Es geht ja auch darum eine Meinungsbildung, die tragfähig für alle Beteiligten, ist , zu finden. 
Und speziell darum, vorbereitet zu sein bevor so ein Unglück eintritt. Da ist das Alter beinahe unbedeutend. 

Denn nicht immer kann man Unfällen mit Koma-Folgen aus dem Weg gehen, egal wie alt jemand ist. 

Bei Tieren im selben Fallgeschehen sind Menschen meist sehr viel schneller dabei, ein Tier erlösend sterben zu lassen. 


LG 
Burgen 




Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply

geli

65, female

  Urgestein

Posts: 1772

Re: Nachlese zum TV-Beitrag: Bring mich nach Hause - Film und Doku

from geli on 10/26/2021 12:23 PM

Ich habe schon seit 20 Jahren eine Patientenverfügung, weil ich weiß, wie abhängig man ohne diese im Falle eines Unfalles von den Ärzten ist. Und nach meinen Erfahrungen in der Altenpflege habe ich gesehen, dass die  Möglichkeiten der Medizin nicht immer dazu geeignet sind, den Menschen das Sterben wirklich zu erleichtern und es menschenwürdig zu gestalten!
Angehörige werden dann, falls keine Patientenverfügung da ist, keine bis sehr wenig Möglichkeiten haben, Einspruch zu erheben.

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4297

Re: Nachlese zum TV-Beitrag: Bring mich nach Hause - Film und Doku

from Burgen on 10/27/2021 10:55 AM



Gestern Abend wurde in einer Dokumentation die Palliativ-Behandlung und Betreuung sterbenskranker Menschen gezeigt. 

Ein Arzt einer Berliner Antroprosophischen Klinik, der privat einer Männermusikgruppe zugehört. Er spielt Trompete. 

Und einer  Ärztin aus Schleswig-Holstein, Mutter von 4 erwachsenen Kindern. Von ihr wurde gesagt und gezeigt, dass sie jede Woche etwa 400 km mit dem Auto unterwegs ist, um ihre bald sterbenden Patienten zuhause zu besuchen und behandeln und betreuen. 

Diese beiden "Konzepte" mit zu erleben am Bildschirm tat gut, insofern, dass der Wunsch war, selbst in dieser Form einmal sterben zu können. Das war ein echtes "Kontrastprogramm" zu dem Film und der Doku am Abend davor. 

Hier von meiner Stadt gibt es ein Hospitz, in der in ähnlicher pallativer Form die Menschen in Würde die letzten Monate leben können. 

Leider sind diese Hospize, und ich denke die beiden anderen Konzepte oben, sehr teuer in der Umsetzung. Und es gibt zuwenig Information und Einrichtungen dieser Art. 


Schaun wir in die Bibel, können wir lesen, wie die damaligen Menschen im Frieden Gottes starben oder eben auch nicht. 



Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply

Leonie

-, female

  Neuling

Posts: 17

Re: Nachlese zum TV-Beitrag: Bring mich nach Hause - Film und Doku

from Leonie on 11/18/2021 02:21 PM

Ich habe den Film auch gesehen und empfand einen Widerspruch zwischen dem Resultat und dem biblischen Anspruch:
Selbsttötung soll ja tabu sein und evtl. bestraft werden. Andererseits kann Niemand das Leiden eines anderen Menschen bestimmen bzw. nachempfinden. Schmerz ist immer subjektiv, ebenso wie Lebensmüdigkeit. Ich bin hin- und hergerissen.
Leonie

Reply

« Back to forum