in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 881

in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von Burgen am 07.01.2018 12:05

Hallo ihr Lieben, 

wir alle kennen das Wort, durch Jesus ausgesprochen in unseren Verstand und Herzen:

Wenn ihr nicht glaubt, ... und werdet wie ...

Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, ...

Wird der Senfkorn , durch das Glauben an das Wort und mit dem Wort bewässert,  

wird aus diesem kleinen Samenkorn ein so großer Baum, dass er anderen (Vögel in diesem Gleichnis)

zur Freude, zum Ruheplatz und gegebenfalls zu einem friedevollen Nest wird.

Natürlich geschieht das  nicht über Nacht.

Und das Korn schaut auch während des Heranwachsens und Zweige und Blätter wachsend,

nicht verdrießlich, traurig, hoffnungslos usw. auf die Büsche und Bäume um sich herum.

Es wächst einfach, wiegt sich anmutig im Wind, saugt dankbar die Wassertropfen oder den Regen auf.

Denn das dient ihm, sich zu vervielfältigen und stark, sowie dynamisch hoch in den Himmel zu wachsen.

Den anfliegenden Vögeln zur Freude, welche sie laut zwitschernd kund tun, weit hörbar.

Die Tauben zB sitzen meist so, dass der kleine Kopf dem Wind zugewandt ist.

Lange musste ich darüber nachdenken. Jetzt ging mir auf, dass sie so mit der Windwelle gehen, 

sich wiegen und dabei noch ihr Federkleid vor Unordnung schützen. 

Ja, und wir? 

Schauen wir mut - und hoffnungslos in die Zukunft, wenn wir die Prinzipien Gottes, sein Gnadengeschenk 

durch einen gesalbten Prediger des Wortes zu Gehör bekommen? Nur weil er soviel Offenbarung durch 

studieren und Gebet bekommen hat, dieses an uns weitergibt? 

Die sogenannte 'Nagelprobe' kommt irgendwann für jeden Christen. Nämlich, wenden wir das Gelernte an, 

gehen wir im Glauben diesen nächsten Schritt über das Wasser, wenn wir gefordert sind? 

Nicht jeder hat zB die Gabe der Heilung. Aber es gibt sie. 

Ein anderer erkennt und lehrt die göttlichen Prinzipien und es geschieht 'einfach' Wiederherstellung

und andere in brenzligen Situationen wenden diese Worte Gottes glaubensvoll im eigenen Leben an. 

Was alles geht währenddessen im eigenen Herzen vor? 

Manchmal antwortet jemand auf die Frage: willst du gesund werden?, auch eine Bibelstelle, oder was soll ich dir tun?, 

sogar mit einem 'nein'. Habe ich auch mal gemacht, weil ich mich total überfordert wähnte. 

Ja, und es kann doch sogar sein, dass, wenn jemand gesund wird, wiederhergestellt wird, 

plötzlich wieder in die Lage versetzt würde, sich wieder selbst um seinen Lebensunterhalt per eigener Hände Arbeit 

kümmern müsste. Es ist ja auch bequem von anderen Mitleid usw. zu bekommen. 

Wie der Bettler auf den Stufen des Tempels, der Kirche. 

Aber was tat der? Er ging freudig, Gott lobend mit Petrus und Johannes in den Gottesraum. 

Von daher denke ich nochmal an Smart und seine wunderschönen Reime zum Lobe Gottes: 

In jedem neuen Tun liegt ein neuer, Gott geschenkter, Anfang. Der Zauber eines Neubeginns. 

Daraus kann langfristig ein riesengroßer Baum werden oder anderen Menschen helfen, an Jesus zu glauben, 

ihm zu vertrauen und eigene Schritte zu wagen. 

Gerade in dieser Zeit, wo es viele andere Götter gibt, kann das ein Leuchtturm sein. 

Es gibt sogar die Möglichkeit im Selbstverlag trotz aufgeführter ISDN Nr diese zu verkaufen, an den Mann, die Frau und das Kind 

zu bringen. Im Internet gibt oder gab es mal ein Portal für Literatur und Gedichteschreiber. 

Ich möchte Mut machen, auf Gott zu schauen, nicht in das eigene verzagte Herz usw, und die Gabe, die man hat, Tat werden lassen. 

Paul Gerhardt hat auch so eine besonders bewegte Lebensgeschichte, voller Drangsal, Niederlage. Und dennoch zeugen seine 

Lieder von großer Liebe und Vertrauen zu unser aller Herr und Heiland. Oder Jochen Klepper ... und viele andere. 

Gott segne uns den kleinen Senfglauben ...

Gruß 
Burgen 




Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.01.2018 15:18.

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 881

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von Burgen am 07.01.2018 15:40

Ein Nachtrag, was mich auf der 'Wiese' beschäftigte. 

Es gibt ja sehr viele Christen, die die amerikanische Glaubenslehren ablehnen.

Was ist denn der Unterschied in ihren Predigten zu denen zB in unserem Land?

Mein Eindruck ist der, dass die bei uns üblichen heutzutage mehr oder weniger nüchtern, studiert,

irgendwie 'gesetzlich' sind. Dabei will ich natürlich nicht falsch verstanden werden.

Die Gebote Gottes sind das Treppengeländer ....

Aber - Jesus, das was er im AT und NT ist, nämlich die Gnade, Liebe und Wahrhaftigkeit ...,

ist das unsere erste Wahl im Leben. ?

Die Schrift unter dem Gesichtspunkt der Gnade Gottes, dem Evangelium der Gnade, lesen, betrachten, vertrauen.

Das sind, glaube ich, Schlüssel des eigenen Christ seins in unserer, lauten, schnelllebigen Zeit der

vielen Ablenkungen und Ängste.

Und ja, kommt man von einem gesegneten Seminar wieder nach Hause, merkt man erst,

wie trocken und anders der Glaube gelebt wird. Ähnlich ist es ja auch hier im Austausch miteinander.

Dennoch - Gott handelt an jedem von uns, wenn wir dazu bereit sind. Er kennt unsere Herzen, den Herzensgrund.

Aber er wartet auch darauf, dass wir mit ihm zusammenarbeiten, indem wir die Tür für ihn öffnen.

Ohne Angst, doch im Vertrauen. Gott ist doch derselbe, der er war. Seine Stimme ist oft sehr leise.

Es gab mal einen Mann, der sein Gesicht weiss anmalte, und schwarze Kleidung anhatte.

Nur die Handschuhe waren weiss. Die Augen waren schwarz abgesetzt und die Lippen rot angemalt.

Er bewegte sich so, wie er für uns den liebenden, mitleidenden, helfenden, tröstenden Gott darstellte.

Das ist ein Ausdruck der Gnade, die uns liebt.

Gruß
Burgen


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.01.2018 15:41.

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 881

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von Burgen am 09.01.2018 11:57

Was ist der Samenkorn? 

Jesus spricht öfter vom Samen, der ausgesät wird zB in dem Gleichnis der 4 Äcker der Landwirtschaft im Vergleich
zu dem menschlichen Herzensgrund.

Einmal die Saat in Händen des Landwirtes.

Was streuen wir aus? Sind es nicht die Worte, die aus unserem Mund kommen?

Unbedachte Worte, Bilder, Fotografien , Graffiti und was es heutzutage alles so gibt. 
Alles jedenfalls kommt aus dem Herzen und findet im Äusseren seinen Aus-und Eindruck.
Auch das können Bäume werden, die in den Himmel wachsen.

Sprüche sagt uns, behüte dein Herz, ...
Mehr denn je, sollten wir unser Herz behüten und darauf achten, was aus uns wieder herauskommt.

Und das Schöne ist wohl, dass Gott in Jesus so barmherzig zu uns ist, zu jedem, dass er uns hilft.
Seine Geduld ist alle Tage neu, sodass unsere Worte -  Same - mit seinem Wort übereinstimmen lernen.
Und dann können wir über das Wasser gehen, aus dem Boot aussteigen
und darauf vertrauen, dass der Glaube in Vertrauen verändert wird auf unserem Herzensgrund.

Und dann haben unsere Worte, gesprochen zu unseren Bergen, fast jeder schlägt sich 'normalerweise'
mit irgendeinem Berg herum, genau dieselbe Kraft und Auswirkung wie die Worte, die Jesus zB zu dem
Feigenbaum sprach.
Jesus wusste genau, was seine Worte für Auswirkungen hatten.
Erst im unsichtbaren Bereich und nach 24 in diesem Fall im Aussen.
Das Problem war tot, die Wurzeln abgestorben, die Blätter verdorrt.

 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

jovetodimama

45, Weiblich

  Motiviert

Beiträge: 152

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von jovetodimama am 15.01.2018 12:48

Das Problem war tot, die Wurzeln abgestorben, die Blätter verdorrt.

Welches Problem, Burgen? - Ich kapiere gerade den Zusammenhang nicht.

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. (Joh. 13,34)

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 881

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von Burgen am 15.01.2018 13:07

In diesem Fall ist das Problem, dass dem König der Könige hungerte. 

Jesus sah den Baum und erhoffte, seinen Hunger stillen zu können.

Das war aber nich der Fall. Der Baum trug keine Früchte.

Er war schön anzusehen mit seinem wunderbaren Blätterwerk.

Aber er brachte keine Frucht hervor. Das war das Problem.

Nachzulesen
Mt 21, 18-22
Mk 11,12-14; 11,20-24

Und gleich danach geht es um die Frage nach der Vollmacht Jesu.

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.01.2018 13:08.

jovetodimama

45, Weiblich

  Motiviert

Beiträge: 152

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von jovetodimama am 15.01.2018 14:58

Es gab mal einen Mann, der sein Gesicht weiss anmalte, und schwarze Kleidung anhatte. Nur die Handschuhe waren weiss. Die Augen waren schwarz abgesetzt und die Lippen rot angemalt. Er bewegte sich so, wie er für uns den liebenden, mitleidenden, helfenden, tröstenden Gott darstellte. Das ist ein Ausdruck der Gnade, die uns liebt.

Das kapiere ich nicht. Erklärst Du es mir?

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. (Joh. 13,34)

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 881

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von Burgen am 15.01.2018 18:09

Nun, dieser Mann stellte bei Pro Christ Veranstaltungen früher das lächelnde,
dem Menschen zugewandte Gesicht Gottes dar. 

Er parodierte das Thema.

Gruss
Burgen

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.01.2018 18:10.

Burgen

-, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 881

Re: in jedem Samenkorn liegt die Chance eines Anfangs ...

von Burgen am 13.02.2018 09:14


Sprüche 1,7 die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis 

Auch dies ist ein Samenkorn, der im Leben eines Christen aufgehen möchte ... 

Und das Gebet des Paulus und die Seinen führt dies noch weiter aus:

Kolosser 1,9 wir lassen nicht ab, für euch zu beten und zu bitten,
dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht. 
 

 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

« zurück zum Forum