Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Drea

46, Weiblich

  Neuling

Chatadmin

Beiträge: 15

Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

von Drea am 28.12.2014 20:51

Priester und Älteste auf dem Sinai vor Gott aus 2 Mose 24,9-11

 

9 Da stiegen Mose und Aaron, Nadab und Abihu und siebzig von den Ältesten Israels hinauf,

10 und sie sahen den Gott Israels. Und unter seinen Füßen war es wie Arbeit in Saphirplatten und wie der Himmel selbst an Klarheit

11 Gegen die Edlen der Söhne Israel aber streckte er seine Hand nicht aus, sondern sie schauten Gott und aßen und tranken.

 

Diese Stelle ist mir neulich in meiner stillen Zeit aufgefallen.  Nadab und Abihu waren glaube ich die Soehne von Aaron und alle gingen auf den Berg.

Heute haben wir durch Jesus , das Vorrecht direkt zum Vater zu gehen. Der Tempel im Vorhang war ja zerrissen.

und was mich so fasziniert. das sie unter ihren Füßen   die Herrlichkeit des Himmels in seiner ganzen Pracht sahen. Sie hatten Gemeinschaft mit Gott.

Danach kam die Geschichte wo Mose auf den Berg ging und die  Wolke ihn einhüllte.

 

Ich denke, es ist für uns wichtig einfach Gemeinschaft mit Gott zu haben und ihn zu suchen. Oft lassen wir uns durch vieles ablenken. durch Umstände, durch Handys,Internet....

Jesus suchte auch oft die Gemeinschaft mit seinem himmlischen Papa und von dort aus bekam er die Kraft zu handeln,. Er sah das was er den Vater tun sah.

 

Ich möchte auch noch mehr Gemeinschaft mit GOTT haben , seine Gegenwart mehr suchen und nicht frühzeitig aufhören, ich denke , wir werden noch viel mehr erleben ,. und Jesus wird uns noch mehr verwandeln.

 

Drea

Antworten

Henoch
Gelöschter Benutzer

Re: Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

von Henoch am 28.12.2014 20:59

Hallo Drea,

ja, danke dafür, das ist eine wirklich fasziniernde Textstelle. Gott schauen. Das ist gewaltig.

Wir können Gott nur mit dem Herzen "schauen", noch, aber einst werden wir ihn sehen, wie er wirklich ist, und wir werden im gleich sein. Man fasse es.

Henoch

 

1Joh 3,2 Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 28.12.2014 21:00.

Drea

46, Weiblich

  Neuling

Chatadmin

Beiträge: 15

Re: Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

von Drea am 28.12.2014 21:16

ja, ging mir auch so beim Lesen , dabei hatte ich oft die Bibel gelesen ,aber die Stelle wohl überlesen.... grussle drea

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3175

Re: Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

von Cleopatra am 29.12.2014 07:29

Ich finde es schön, wenn uns nochmal einzelne Texte so sehr ansprechen.
Und genau das ist ja auch aktuell mei Thema- gestern zB gewesen
Die Beziehung zu Gott.
Ja, ich denke auch manchmal, dass wir viel mehr tun könnten und vielleicht sogar der Tagesablauf etwas anders wäre, wenn die Beziehung stärker wäre. Ich denke, dann würde ich vielleicht eher nochmal Bibellesen, anstatt den DVD-Player anzumachen oder so, keine Ahnung

Danke fürs Mitteilen Drea, mich hat es nochmal neu motiviert.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1605

Re: Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

von Burgen am 16.11.2018 16:57

Hallo ihr Lieben

dieser Thread ist eigentlich zu schade um für fast immer in der Senkung zu verschwinden.

Einerseits lesen wir in den letzten Kapitel der Offenbarung ebenfalls von der Schönheit des Himmels.
zB die kristallklaren Straßen, die herrliche Stadt, die lebendigen und heilsamen Blätter und Früchte 🍇 der Bäume 🌳 🌲

Zwischendurch lesen wir in den Evangelien und der Apostelgeschichte vom offenen Himmel.
Der Himmel jeweils war nich leer. Es war immer wunderbar. Zuspruch, Trost, Wegweisung

Und dann nicht zu vergessen, der Wagen des Proheten Elia auf dem Weg in den Himmel.
Dieses sehen wir zur Weihnachtszeit als Kutsche des Santaclause, gezogen von Elchen.
Diese starken Bilder beschäftigen wohl schon immer die Menschenseele.
Das zeugt auch von einer Sehnsucht - den Himmel zu erleben, einmal hineinschauen dürfen ...
***
Und wie kann man nun auch ganz normal im Alltag den Himmel mit Gemeinschaft Gottes erfahren ?
Ich denke, der Himmel kommt in Jesus ganz nah im Gebet.
Augen geschlossen, sich sammeln, die inneren Augen erheben, vorsichtig glaubensvoll Verbindung herstellen.
Dabei liebevoll, anbetend den Namen Jesus aussprechen.
Einerseits um Hilfe beten, auch für das Gebet und die Verbindung von IHM zu uns und von uns zu IHM.
Er schaut ja unser Herz. Er sieht die Angst, die Unruhe, die Hoffnung - alles was den Herzensgrund ausmacht.
Zerbruch des 💔 ens, das er heilen will.
Es ist total schön, dass wir alles vor Jesus bringen dürfen, ja, dass er es sogar so haben will und darauf sogar wartet.

Manchmal hat jemals in so einer Zeit wunderbare Erlebnisse.
Mir tat sich mal der Himmel auf und lauter Glitzer hüllte mich ein. Das machte mir echt Mut für den Alltag, für die Zukunft.
Gemeinschaft mit Gott zeigt uns seine Herrlichkeit, schenkt Frieden, übervolle Freude und Geborgenheit.

Vielleicht hat jemand ebenfalls schon mal den Himmel auf Erden in seinem Leben begrüßen dürfen ?

LG
Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3175

Re: Die Herrlichkeit des Himmels und Gemeinschaft mit Gott

von Cleopatra am 17.11.2018 08:59

Also mir passiert das meißtens wirklich in der Schöpfung, in der Natur.

Da spricht mich Gott so oft an.
Ich denke, das Hauptproblem ist der Alltag, die Hektik und so, wenn wir Gott nicht mehr "hören".

Es ist wirklich wichtig, dass wir uns immerwieder ganz Bewusst Zeit nehmen, zu hören und zu sprechen, einfach in Verbinung zu bleiben mit Gott.
Und es ist so schön, mit Gott im Gespräch zu sein, eine Beziehung mit ihm zu führen.

Ich bin so oft eben angesprochen bei den unglaublich schönen Sonnenuntergängen, wenn mir ein Reh begegnet, wenn die Sonnenstrahlen so malerisch durch die Bäume strahlen und so weiter.
Gott spricht- wir müssen nur lernen, innezuhalten und zuzuhören.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

« zurück zum Forum