Suche nach Beiträgen von Cleopatra

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  302  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 3018 Ergebnisse:


Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Gemeinsamkeit im Alltag

von Cleopatra am 18.09.2018 17:45

Oh, lecker solana ;-D
Ich bekomme meine Eier auch immer von meinen Nachbarn, die haben Hühner, da weiß ich, wie es denen geht.
Der Dotter ist knallorange, da sieht man gute Qualität ;-D
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Erfahrungen mit anderen Christen

von Cleopatra am 18.09.2018 13:52

Liebe solana,
wenn sich jeder nach diesen Bibelversen allein halten würde, dann gäbe es bestimmt schon viele andere Erfahrungsberichte über Christen untereinander ;-D
Lasst uns gegenseitig diese Bibelverse immerwieder zeigen und vor allem jeder für sich sich selbst daran prüfen und motiviert sein, dem zu folgen.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Erfahrungen mit anderen Christen

von Cleopatra am 18.09.2018 11:32

Weißt du was, solana?

Ich musste bei deinem Beitrag gerade total daran denken, wofür eben auch negativbeispiele in der Bibel stehen- uns zur Warnung.
Und ich denke, so sollten wir auch das, was wir einander negativ erleben (zB eben solche Erfahrungen, wie hier manchmal beschrieben), als Warnung dienen.
Sei es Warnung, selbst sowas nicht zu tun, sei es Warnung, Vergebung zu leben, mit offenen Augen herumlaufen und so weiter.
Und dazu können wir einander auch gut ermutigen, finde ich.
Ich finde auch, das unsere Diskussionen oft viel zu sehr darum kreisen, wie genau etwas zu verstehen ist und ob man so oder so denken darf, eine Bibelstelle so auslegen - oder ob man dann "fleischlich" oder gar Gott ungehorsam ist .... Wir sollten vielmehr auf die Dinge achten und darüber nachdenken, mit denen wir einander zum Guten "anreizen" können, ermutigen und aufbauen.

Das finde ich einen sehr wichtigen Gedanken.
Ich denke da zB an Phil 4,8 , leider kann ich ihn nicht reinkopieren, ich schreibe gerade vom Handy aus.

8 Übrigens, Brüder, alles, was wahr, alles, was ehrbar, alles, was gerecht, alles, was rein, alles, was liebenswert, alles, was wohllautend ist, wenn es irgendeine Tugend5 und wenn es irgendein Lob gibt, das erwägt!
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Prophetie, eine Not oder eine Tugend?

von Cleopatra am 18.09.2018 11:27

Hallo Pal,
Nein, das habe ich nie gesagt. Ich sage nur, es besteht diese traurige Möglichkeit und zwar für jeden (auch für mich)!

Ok, ich habe nochmal nachgelesen, ich habe es falsch verstanden,n  entschuldige bitte.
Wenn ich dich persönlich beleidigte, tut mir das sehr leid, aber ich weiß nicht wie ich es so rüber bringen könnte, das du dich nicht persönlich angegriffen fühlst?

Lieber Pal, ich habe mich nicht angegriffen oder beleidigt gefühlt, ich habe es allgemein verstanden, eben auch auf andere User, eben alle, die deine Meinung nicht so vertreten.
Ich nehme mal ein ganz anderes Beispiel: Wenn ich nun theoretisch zB über Krankenheilungen schreiben würde. Sage mal, ich erläutere, das steht in der Bibel, so etwas hat es wirklich gegeben. Jesus selbst hat es praktiziert, die Jünger taten es, und ich habe es am eigenen Leibe auch erfahren dürfen. Dann wollen wir uns darüber austauschen und ein anderer Schreiber hat das noch nie erlebt. Was dann? -

Naja was dann? Dann reden wir ganz normal über Krankenheilung.
Nochmal- es ist nicht ausschlaggebend, ob man es erlebt hat, sondern was die Bibel dazu sagt.
Ich bin gehorsam und lasse es...

Danke.
Doch nun bist du am "scharf-schießen", um meine Erfahrungen als "zusätzlichen Lehren" - also irgendwie als Irrlehre - zu beurteilen.

Nein, also das verstehst du falsch.
Du hattest doch darum gebeten, die Videos zu beurtilen, ansonsten hätte ich sie garnicht angehört (abgesehen von der Verantwortung).
Um Dinge zu beurteilen muss man selbst mit der Bibel vergleichen und wenn Ungereimtheiten entstehen, ansprechen.
Aber lass uns doch in Zukunft viel lieber einfach allgemein über ein Thema sprechen, dann kann jeder jedezeit einsteigen und wir können gemeinsam Dinge zusammenfassen und gemeinsam lernen. Das ist doch viel schöner.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Erfahrungen mit anderen Christen

von Cleopatra am 18.09.2018 07:51

Ja, es geht ja in diesem Thread nicht um die Kirchengeschichte, sondern um die Erfahrungen mit anderen Christen (lieber nennmichdu, wenn du in Gespräche einsteigst, ist es auch hilfreich, mal wenigstens die ersten Posts durchzulesen, um zu erfahren, um was es genau im Thread geht).
In diesem Thread scheint es ja so einige Negativ-Beispiele zu geben.
Ich persönlich bin so gesegnet (und das meine ich auch so), dass ich wirklich fast nur gute Erfahrungen gemacht habe.
Gut, ich muss sagen- ich bin auch als Typ so gestrickt und habe es dann auch wirklich einfacher als andere.
Ich bin einfach zur Suppenküche gegangen und habe gesagt "ich kann jetzt mitmachen" und habe so die Mitarbeiter kennengelernt.
Ich bin auch einfach mal Dienstags in eine andere Suppenküche gegange und habe Menschen angesprochen.
Aber- ich war auch mal schüchtern......
Ja, ganz ehrlich ;-D
Als ich 14 Jahre alt war, sind wir hierhergezogen. Und in diese große neue Gemeinde gegangen.
Und da habe ich mich zu Beginn unwohl gefühlt, weil alle sich kannten und ich mich eben alleine gefühlt habe.
Ich und meine Geschwister waren eben anders, weil wir sehr streng erzogen wurden und diese Gemeinde so locker war.
Ich hatte wohl erwartet, dass die Menschen auf mich zugingen, und dann wurde ich natürlich enttäuscht.
Heute ist es anders. Ich will damit aber aussagen, dass ich das Gefühl sehr wohl kenne.
Und ich bin wirklich froh, dass ich so viele Christen um mich herum habe, ich kann zu jedem kommen, jeder nimmt mich auf.
Und das wünsche ich euch, die ihr diesen Segen noch nicht habt, auch.
Und ich denke, dafür könnten wir doch auch beten, oder nicht?
"Lieber Vater im Himmel, du siehst, dass es auch einsame Kinder gibt, die du so sehr liebst.
Und du hast uns Menschen so erschaffen, dass wir Beziehungen leben wollen, dass wir Gemeinschaft brauchen.
Daher bitte ich dich um jeden einzelnen hier- vor allem Anne und Stilness- schenke ihnen Freunde, die dich kennen.
Lasse sie gemeinsam dich loben, alle gemeinsam, als Geschwister vor dir dem großen Vater.
Und ich bitte dich- trockne du die Tränen und heile du die Wunden derer, die enttäuscht wurden.
Lass Vergebung spürbar sein und wirke du.
Wir wissen, dass dir nichts zu klein ist und dass alles in deiner Hand ist.
Danke, dass wir dir jedes Anliegen bringen dürfen.
Amen"

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Prophetie, eine Not oder eine Tugend?

von Cleopatra am 18.09.2018 07:22

Pal: Nein, das sage ich aus der traurigen Erfahrung, das es möglich ist den Heiligen Geist zu dämpfen bzw. sogar zu betrüben.

Also lieber Pal, das ist genau das, was mich ärgert vom ersten Video an sagst du es:
Wer also diese übernatürlichen Erfahrungen nicht macht, der dämpft und betrübt den heiligen Geist.
Merkst du nicht, wie du damit die, die die Bibel wirklich ernst nehmen, beleidigst?
Und genau so tust du uns Unrecht, das muss ich dir jetzt auch mal sagen.
Nur, wenn man sagt "das steht so nicht in der Bibel und das, was du behauptest, ist eben nicht so" sind wir gleich so, dass wir den heiligen Geist betrüben?

Ich habe schonmal zitiert, wie man den heiligen Geist betrübt:
Epheser 4, 30 Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt worden seid auf den Tag der Erlösung hin!
31 Alle Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan, samt aller Bosheit!
Deswegen ist es so undankbar, wenn man sich tatsächlich die Zeit und Mühe macht.
Du lässt dir von so vielen Feedbacks nichts sagen und das finde ich echt schade.
Du willst, dass man auf dich eingeht und die Videos anhört (Werbung). Gehst aber selbst auf so viele Bitten, kurz zu beschreiben, worum es da geht, nicht ein.
Dies ist ein Forum, wir schreiben.
Und nun stößt du deinen Geschwistern so vor dem Kopf!
Dein Eskimo-Bananen-Beispiel zeigt mir schon seit folgener Fragestellung von dir:
Ok, aber die Möglichkeit könntest du vielleicht einräumen - oder nicht?

Die Versuchung!
Ich erlebe so viel mit Gott und auch mit dem heiligen Geist.
Und dann seit dem letzten Thread, hier sogar schon sehr viel anschaulicher "ja, aber reicht dir das denn nicht....? Willst du vielleicht noch mehr...? Was echt spektakuläres....?"
Dir bleiben die Argumente aus.
Ich habe dir nüchtern beschrieben, dass man so mit der Bibel nicht umgeht, etwas nicht hinzudichtet und daraus eine Lehre zieht (dazu gibt es sogar einen Vers, der klar sagt, dass wir nichts hinzufügen oder wegnehmen sollen) und du sagst als Reaktion "ja, aber wäre das nicht was tolles...?"
Also lieber Pal, da du dir ja leider als Statements nichts sagen lässt und ich mitlerweile auch echt nicht immer die Zeit und Kraft habe, deine Videos zu prüfen und dann, wenn ich schon Behauptungen widerlege, auchnoch so hingestellt werde, als würde ich in Wirklichkeit ja den heilgen Geist betrüben und so (ich verstehe deine Aussage nicht nur persönlich auf mich, sondern du schreibst es ja allgemein an alle, die deine Lehre ja scheinbar nicht so folgen) bitte ich dich, in Zukunft nurnoch hier zu Schreiben.

Videos brauchst du hier nicht mehr hochzuladen zur Besprechung.

Wir haben hier eine Verantwortung, dass die reine Bibel hier weitergegeben wird, keine Zusätzlichen Lehren.
Mach das bitte woanders und vielleicht wirst du ja mit uns zusammen allgemeine Themen besprechen ohne vorher die Videos gehört zu haben.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten Zuletzt bearbeitet am 18.09.2018 07:28.

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Gott öffnet Türen

von Cleopatra am 18.09.2018 07:08

Liebe Anne,
ich bin so gespannt, wie war dein erster Arbeitstag?
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Prophetie, eine Not oder eine Tugend?

von Cleopatra am 17.09.2018 18:46

Apg 13:2 Während sie aber dem Herrn dienten und fasteten, sprach der Heilige Geist: Sondert mir nun Barnabas und Saulus zu dem Werke aus, zu welchem ich sie berufen habe. Apg 13:4 Diese nun, vom heiligen Geist ausgesandt, zogen hinab..

Apg 21:10 Und als wir mehrere Tage dablieben, reiste herab ein Prophet aus Judäa, mit Namen Agabus, und kam zu uns. Apg 21:11 Der nahm den Gürtel des Paulus und band sich die Hände und Füße und sprach: Das sagt der heilige Geist: Den Mann, des der Gürtel ist, werden die Juden also binden zu Jerusalem und überantworten in der Heiden Hände.

So, jetzt bin ich wieder zuHause.
Nun lieber Pal, die beiden von dir zitierten Bibelstellen (und es gibt auch noch mehrere andere in dieser Art) beweisen eben nicht, dass, wenn jemand vor mir steht "Hallo Cleo, ich bin Jesus und ich sage dir...." bedeutet.
Erstens zitierst du den heiligen Geist (der Geist Jesu wird explizit genannt, wenn er gemeint ist) und zweitens steht eben zB in Apostelgeschichte 13, dass es durch eine Person geschah.
Geschah es durch eine Person wie bei Agabus, wird es extra geschrieben.
Alles, was nicht geschrieben steht, können wir nur vermuten, auf keinen Fall aber eine Lehre draus ziehen.
Der heilige Geist spricht sehr unterschiedlich zu uns.
Es kann zB sein, dass plötzlich alle man den gleichen Gedanken hatten.
Oder durch einen Traum.
Oder durch einen Bibelvers, wie bei nennmichdu.
Du kannst demnach also nicht sagen, dass  es fakto durch einen Menschen war und dann noch der Unterschied zwischen heiliger Geist und man sagt dann "ich bin Jesus" (nicht "ich bin der heilige Geist).
Also diese Schlussfolgerung kann ich hier definitiv nicht heraussehen.
Wie kommst du auf solche Ideen, solche Interpretationen zu machen und daraus eine Lehre zu ziehen?
Prophetie ist das Reden durch eine Propheten.

Ist dies deine fertige Definition von Prophetie?
nennmichdu: und in Hesekiel 13 nun wird davon gesprochen, das es immer wieder Menschen gibt, die vorgeben im Namen des Herrn zu sprechen, aber dann aus eigenem Herzen sprechen und nicht aus dem heiligen Geist heraus.

Und das ist sooooo gefährlich! Damit stürzen diese Menschen andere Menschen in den Abgrund!
Pal: nur mal soweit bis zu deiner Aussage: ich fühlte mich vor den Menschen (wohl den Menschen die irgendetwas über dich an Prophetie oder Weissagung ausgesprochen) so klein und unbedeutend...

Richtig stimmt, ich erinner mich auch daran. Hier fiel mir noch ein rechtlicher Aspekt ein: Wenn du im Internet sowas wiedergibst, dann musst du unbedingt den Quellennachweis mit reinschreiben.
Pal: Ich gehe hier, in diesem Thread, extra auf die von mir eingestellten Videos ein. Wer das nicht mag, muß sich nicht beteiligen, aber bitte mir deshalb keine negativen Anmerkungen machen, wie das vorwurfsvolle:

Also hier muss ich Burgen schon Recht geben.
Schau mal- du hast die Videos auf youtube hochgeladen, für jeden zugänglich.
Du lehrst also in diesen Videos etwas. Ich finde es ehr wichtig, dass diese Lehre dann überprüft wird.
Ansonsten hätte ich persönlich schon längst gesagt "naja gut, ist halt seine Meinung, aber egal."
Nein, dadurch dass du in diesen Videos etwas als Fakto lehrst, ist es so wichtig, dass auch eben Dinge richtiggestellt werden, da du diese Videos hier eben hochlädst.
Das habe ich auf jeden Fall für mich in meiner Verantwortung als Betreiberin dieses Forums, wo du es hochlädst, gesehen.
Burgen: Zu 1 folgende Bibelstellen: Daniel 9 - vergleiche Apg 2 und 7 zu 2 folgende Bibelstellen: Eph 2,20 , Eph 4,11 , 1.Kor 12,28 , 1.Kor 12,10. , Apg 13 , Spr 29,18 , 1.Kor 14,32 , 2.Tim 3,14-17 , Matth 7,15-17

Das will ich einfach mal kurz loswerden- ich liebe es, wenn du Bibelstellen zu Themen einstellst denn nur anhand der Bibelstellen können wir Dinge überprüfen.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Prophetie, eine Not oder eine Tugend?

von Cleopatra am 17.09.2018 16:23

Lieber nennmichdu,
Vielen Dank für dein Zeugnis, das total gut veranschaulicht, wie Gott direkt in unsere Herzen sprechen kann.
LG Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3034

Re: Prophetie, eine Not oder eine Tugend?

von Cleopatra am 17.09.2018 16:19

Danke für die bibelverse, ich werde sie mir später nochmal genauer anschauen.
Und: ich wusste, dass du meinen letzten Satz einzeln zitieren und kommentieren würdest 😁
LG Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  302  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite