Die Schöpfung - Konsequenzen für uns täglich ?!?

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2468

Die Schöpfung - Konsequenzen für uns täglich ?!?

from Burgen on 10/24/2019 08:06 AM


Zitat 
Schöpfung
Der lebendige Gott ist der Schöpfer aller Dinge, der die sichtbare Welt aus Unsichtbarem durch sein Wort geschaffen hat (vgl. Hebr 11,3; Kol 1,15-17). So wird das ganze geschaffene Universum als »Schöpfung« bezeichnet (vgl. Röm 8,19-22). In Christus hat Gott eine neue Schöpfung geschaffen, und wenn jemand durch den Glauben in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung (vgl. 2Kor 5,17; Gal 6,15).
aus Studienhilfen zur Schlachter 2000
Zitat Ende /
aus Kommentar von Gaeblein (geb 1861 - 1945) 

Gaeblein wurde in De geboren und wanderte aus nach Amerika, seine Entwicklung lief zur Evangelisation und er liebte die Juden. 
Seine Arbeit und Glaubensüberzeugung war ähnlich die von "Bengel". Und war das Gegenteil der kritischen Exegese.

Hallöchen 

Vor kurzem las/hörte ich eine Geschichte über die Entstehung der Welt.
Urknall, Theorie der Erschaffung der Menschen usw., einhergehend etlicher Absurditäten ... 

Bisher wurde meistens gesagt, zu Beginn gab es die bewusste Kaulquappe, die dann Füße bekam und sich über einen großen Zeitraum über Fisch, Säugetier wie Affe (Menschenaffen - die ja ausgerottet werden inzwischen) bis hin zum Menschen in unterschiedlichen Rassen entwickelten. 
Und auch da viel Ausrottung ganzer Völker zur Folge hatte ... . Das zeigt mM auch, wie der einzelne Mensch sich selbst sieht ... 

Ja, und es gibt nun eben auch die Theorie, dass der Mensch sich aus "Nebel" entwickelte.
Man stelle sich dies mal vor.

Aber - in der Schrift zu Beginn steht auch, dass GOTT dem Lehm und Sand Leben, Lebenskraft,  e i n h a u c h t e  , und dieser "Hauch" auch Lebensodem genannt wird und dafür verantwortich ist, lebende Pflanzen, Tiere, und Menschen sich fortpflanzen zu lassen.

Nur, wenn dann andererseits feststeht, dass die Erde zum Mond und zur Sonne in einem festsitzenden Abstand steht, schwebt, dreht, kann eigentlich nicht daran gedacht werden, dass dies ein Zufall, eine Mutation der Natur ist. Oder?

*** 
Schöpfung
Der lebendige Gott ist der Schöpfer aller Dinge, der die sichtbare Welt aus Unsichtbarem durch sein Wort geschaffen hat (vgl. Hebr 11,3; Kol 1,15-17). So wird das ganze geschaffene Universum als »Schöpfung« bezeichnet (vgl. Röm 8,19-22). In Christus hat Gott eine neue Schöpfung geschaffen, und wenn jemand durch den Glauben in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung (vgl. 2Kor 5,17; Gal 6,15).
aus Studienhilfen zur Schlachter 2000
*** 

So hat mich heute dieser kleine Abschnitt besonders angesprochen. 
Weil, könnte es sein, dass, wenn wir heute wiedergeboren sind, wir dennoch in Verantwortung stehen, diese neue Schöpfung in und durch uns, selber mit zu gestalten? 
Schauen wir uns um, blicken wir oft auf uns selbst, auf unsere Befindlichkeiten und versuchen dann, daraus Schlüsse zu ziehen, warum und wieso wir da uns so oder so verhalten. Mit oder ohne innerem Schmerz und dennoch ganz gewiss, sollten wir späteren Tags sterben, in den Himmel zu kommen. ? 

Daraus ergibt sich die Frage: Was oder wo ist der Himmel? Bekannt ist, dass es da mehrere gibt. 

Wie können wir also dessen gewiss sein, wenn wir morgens aus dem Haus gehen, eingebettet sind  i n  Jesus, unter seinem Schutz befinden? 
Einerseits wie ein Regenschirm bedeckt sind, andererseits das Herz ruhig im Frieden Gottes sich befindet? 
Selbst in der Bahn oder auf der Autobahn im eigenen Auto auf dem Weg zur Arbeit? 

Und wenn dann doch der Nachbar nervt, oder plötzlich die Pferde aus der Koppel den Weg auf die Straße finden und eine Notbremsung trotzdem das Auto mit Totalschaden sein lässt? 

Dabei haben wir doch vielleicht vorher gebetet: "Wie im Himmel, so auf Erden"?
Trifft es dann automatisch zu: "Alles dient zum Besten dem der glaubt".?

Was "macht" das alles mit einem?

Und dennoch, eine der Hilfen ist, trotz seelischem (psychischem) Chaos, die inneren Augen - zusammen mit den Herzensgedanken auf Jesus zu richten, dabei kurze Worte der Schrift zitieren, über Tag immer wieder, ohne Unterlass, diese im Herzen bewegen.
Sollte anderes wichtiger werden, wieder neu zentrieren und sich an Jesus in uns erfreuen.
Sein Wort ist wahr.

Wie seht ihr das?

Gruß
Burgen


  
 


 

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply Edited on 10/24/2019 08:15 AM.

nusskeks

49, male

  Motiviert

Posts: 177

Re: Die Schöpfung - Konsequenzen für uns täglich ?!?

from nusskeks on 11/05/2019 12:06 PM

Trifft es dann automatisch zu: "Alles dient zum Besten dem der glaubt".?


Bei Scha'ul liest sich das in etwa so:

Röm 8,28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.


Und ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass dem tatsächlich so ist. Für meine Berufung kann ich nichts. Auch die Liebe zu Gott ist ein Geschenk des Heiligen Geistes. Die Perspektive die Scha'ul da nennt ist ein gute. Anfangs braucht etwas Mut, aber ich kann sagen das es sich lohnt auch darum zu bitten.

Auch eine andere Aussage hat sich mir eingebrannt (ich zitiere aus der NGÜ):

Römer 12,1+2 Ich habe euch vor Augen geführt, Geschwister, wie groß Gottes Erbarmen ist. Die einzige angemessene Antwort darauf ist die, dass ihr euch mit eurem ganzen Leben Gott zur Verfügung stellt und euch ihm als ein lebendiges und heiliges Opfer darbringt, an dem er Freude hat. Das ist der wahre Gottesdienst, und dazu fordere ich euch auf. Richtet euch nicht länger nach ´den Maßstäben' dieser Welt, sondern lernt, in einer neuen Weise zu denken, damit ihr verändert werdet und beurteilen könnt, ob etwas Gottes Wille ist – ob es gut ist, ob Gott Freude daran hat und ob es vollkommen ist.



da sie deutlich macht, worum es im Leben eines Jesusnachfolger grundsätzlich geht. Alles, aber auch wirklich alles, was ich jetzt noch lebe, lebe ich Christus. Dessen muss man sich als Christ bewusst werden. Am besten wird man sich dessen bewusst wenn man vor der Frage steht, ob man Christ werden will oder nicht. Jesus mahnt eindringlich, die Kosten der Nachfolge gründlich zu überdenken.

Ich schließe mit

 

Galater 2,20 Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben.


shalom

From OfI to OoI.

Reply Edited on 11/05/2019 12:07 PM.

geli

63, female

  tragende Säule

Posts: 1178

Re: Die Schöpfung - Konsequenzen für uns täglich ?!?

from geli on 11/05/2019 08:57 PM

Und ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass dem tatsächlich so ist.

Ja, meine Erfahrung (und auch mein Glaube) ist ebenfalls, dass Gott für mich alles zum Besten dienen läßt. Auch wenn ich manche Dinge vielleicht nicht verstehe und auch nicht immer ersichtlich ist, was Gott nun "Gutes" im Sinne hat.
Meistens ist es sowieso erst im Nachhinein erkennbar.

Vor einiger Zeit habe ich mir mal in meine (Luther)Bibel eine Übersetzung geschrieben, die mir sehr gefällt:

"Wenn jemand Gott liebt, müssen alle Dinge dezui beitragen, dass er das Ziel erreicht, zu dem Gott ihn nach seinem Plan berufen hat."

Gott wird seine Ziele in meinem Leben umsetzen - auch mit Mitteln, die sich manchmal meinem Verständnis entziehen. Darauf vertraue ich!

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

« Back to forum