Frage zu Jesaja 7,14-15 "Butter und Honig" ?

First Page  |  «  |  1  |  2 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


pray

58, female

  fester Bestandteil

Posts: 671

Re: Frage zu Jesaja 7,14-15 "Butter und Honig" ?

from pray on 04/11/2021 02:47 PM

Danke für euer Mitlesen und Antworten. Vor allem Liebe Burgen, du hast dir ja sooo viel Mühe gemacht und ausführlich so interessante Dinge über den Honig herausgesucht. Das wusste ich alles noch gar nicht, hatte auch nicht dran gedacht, dass man damals womöglich noch keinen Zucker rieseln lassen konnte, so wie wir heute.
DANKE!

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 3874

Re: Frage zu Jesaja 7,14-15 "Butter und Honig" ?

from Burgen on 04/11/2021 03:53 PM



Vielen Dank, liebe pray. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht darüber, dass dein Thema
vielleicht "zerschossen" wurde. 

Daher habe ich gerade einige Parallelverse von Jesaja 7,14 herausgeschrieben. aus Luth 84.
Mir wurde dabei bewusst, dass Jesus selbst zB den Jüngern aus Emmaus alles über ihn erzählt hatte,
als er mit ihnen auf dem Wege war: 

Jesaja 7,14: Mt 1,28 (Jes 8,8 ; 8,10 als Parallelstelle sind für mich jedenfalls zZt schwer zu verstehen) 
Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: 
Siehe, eine Jungfrau wird schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel. 

Luk 1,31 
Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus geben. 

Joh 1,45 
Philippus findet Nathanael und spricht zu ihm: 
Wir haben den gefunden, von dem Mose im Gesetz und die Propheten geschrieben haben,
Jesus, Josephs Sohn, aus Nazareth. 

Jes 8,8 + Jes 8,10 sind zunächst schwer einzuordnen, sie klingen so anders ... 

Jes 7,14 zu Lukas 

Genesis 1,11 
Weiter sprach der Engel des HERRN zu ihr: 
Siehe, du bist schwanger geworden und wirst einen Sohn gebären, dessen Namen sollst du Immanuel nennen;
denn der HERR hat dein Elend erhört. 

Richter 13,3 
Und der Engel des HERRN erschien der Frau und sprach zu ihr: 
Siehe, du bist unfruchtbar und hast keine Kinder, aber du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. 

Jesaja 7,14 
Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: 
Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel. 

Jes 7,14 zu Johannes 1 

Dtn 18,18 
Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben;
der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde. 

Jes 9,5 
Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter;
und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; 

Hes 34,23 
Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. 
Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein, 

Joh 1,45 
Philippus findet Nathanael und spricht zu ihm: 
Wir haben den gefunden, von dem Mose im Gesetz und die Propheten geschrieben haben, Jesus, 
Josephs Sohn, aus Nazareth. 

Jesaja 7,14 zu Offenbarung 12 

Psalm 2,9 
Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen." 

Jesaja 66,7 
Ehe sie Wehen bekommt, hat sie geboren; [wird heute auch bezogen auf 1948, Gründung des Staates Israel] 
ehe sie in Kindsnöte kommt, ist sie eines Knaben genesen. 

Offb 12,5 
Und sie gebar einen Sohn, einen Knaben, der alle Völker weiden sollte mit eisernem Stabe. 
Und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Thron. 

*** 



Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply Edited on 04/11/2021 03:56 PM.

pray

58, female

  fester Bestandteil

Posts: 671

Re: Frage zu Jesaja 7,14-15 "Butter und Honig" ?

from pray on 04/12/2021 07:35 PM

Liebe Burgen,

 

du schriebst: Jes 8,8 + Jes 8,10 sind zunächst schwer einzuordnen, sie klingen so anders ...


Weil du auch so fleißig warst, wollte ich dir auch ne Freude machen und die Bibelstellen erklärbar machen. Dazu saß ich jetzt ganz lange über Jesaja Kap. 7 und 8.
Ich bin leider nicht so der politische Geschichte Versteher. Wie ich mit das jetzt erlesen habe in Kap 7 schlossen Syrien und Israel ein Bündnis gegen Juda.
Ahas war der König von Juda und Gott versprach ihm, dass seine Gegner nicht mehr in Jerusalem herrschen sollten, sondern nur da wo sie eigentlich hingehören.
Boah, ne, ich hänge schon wieder fest....kriege ich nicht hin. Aber dir war Jes, 8.8 genau wie mir, etwas suspekt, was das heißt, dass da jemand "dein Land, oh Immanuel" überfluten will.

Das Land "Immanuel" steht für Israel, dass die Assyrer (als Strom) überfluten wollen.

Ich habe das mit Hilfe eines Auslegers so ein wenig verstanden. Und dieser andere Ausleger sagt auch in Bezug auf Kap 7,21, dass der Reichtum dahin ist, wenn e i n Mann nur e i n e Kuh und z w e i Schafe hat. Aber nach dem folgenden Vers 22 wird es dennoch für ihn ausreichen, er wird versorgt sein.

Dass es dann dort doch was arm sein muss, liest du weiter in 7,24, wo steht, dass im Land Dornen und Diesteln wachsen werden.

So puuuh, ich geb jetzt auf mit meiner Frage. Danke dir auch nochmal für dein Engagement. Mir macht das auch oft Freude, mich in so was zu vertiefen und Schätze zu heben - aber nicht, wenns politisch wird, leider. Ich habe eine Riesenbildungslücke was Israel und Juda die Trennung angeht. Ich wusste das mal durch viel Ausarbeiten, aber habs schlichtweg vergessen. :( und diese Basics muss man haben, um das ganze Geschehen und die Könige damals zu verstehen.

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to forum