Search for posts by pray

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  45  |  »  |  Last Search found 450 matches:


pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: In tiefe Hoffnungslosigkeit geraten durch Krankheit und Schuld

from pray on 06/17/2019 08:29 PM

Bonito schrieb zur Frage Sünden bekennen - schon gemacht? : ... doch - aber viiiiiiieeeeeeel zu weeeeeeeeenig - und das macht mich in meinem Herzen richtig tieftraurig, dass ich zu Gott Vater in Jesus Christus durch seinen Heiligen Geist noch nicht das volle Vertrauen habe! Jaaa - so ist es nun mal ...

Lieber Bonito,
ja genau, so steht es ja auch in der Bibel (Ps 32,1-5)
Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünde bedeckt ist!  Wohl dem Menschen, dem der HERR die Schuld nicht zurechnet, in dessen Geist kein Falsch ist!  Denn da ich es wollte verschweigen, verschmachteten meine Gebeine durch mein tägliches Klagen. Denn deine Hand lag Tag und Nacht schwer auf mir, dass mein Saft vertrocknete, wie es im Sommer dürre wird.

Die Lösung:

Darum bekannte ich dir meine Sünde, und meine Schuld verhehlte ich nicht. Ich sprach: Ich will dem HERRN meine Übertretungen bekennen. Da vergabst du mir die Schuld meiner Sünde.


Die Sünden, die du bekannt hast, sind vergeben. Ich habe mal eine kleine Andacht gelesen, da meiner jemand auch immer, er wüsste ja nicht genau, ob Gott wirklich vergeben hat. Erst wenn Gott es sagen würde.....Und Er hat es ja gesagt, in seinem Wort!
Wenn es noch Sünden gibt, die dir vielleicht zu schwer oder peinlich vorkommen, Jesus zu bekennen - sollte das kein Problem sein, denn in der Bibel steht, dass  a l l e  Sünden vergebbar sind.
Wenn es noch Sünden gibt, die du liebst oder nicht lassen kannst, sollte das auch kein Problem sein. Ich habe Gott lange Zeit meine Rauchabhängigkeit als eigenwillig und Gesundheit zerstörend bekannt und musste gleichzeitig sagen, dass ich es aber nicht lassen will (und kann). Dieses habe ich dann auch als Sünde mit ins Gebet gebracht. Gott hat Geduld, kein Problem ist zu groß für ihn und Er will ja so gern helfen. Heute bin ich schon lange, lange glücklicher Nichtraucher geworden.
Wir dürfen nur nicht ins Selbstmitleid verfallen oder unser "Problem" quasi auf den Thron heben und das Problem "anbeten", das steht nirgendwo geschrieben.
Also ran an den Speck und Blick hoch auf Jesus und nicht auf Kindheitserinnerungen und keine Ausreden! - es sei denn, - du  w i l l s t  in Hoffnunglosigkeit und Traurigkeit bleiben.

Reply Edited on 06/17/2019 08:32 PM.

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: In tiefe Hoffnungslosigkeit geraten durch Krankheit und Schuld

from pray on 06/16/2019 07:56 PM

Hallo Bonito,
...und ich wünschte, ich hätte in meiner Jugend einen strengeren Vater gehabt, der mich auch mal "ins Wohnzimmer" geholt hätte - aber er war so lieb und ich habe viele Dinge gemacht, wo andere von ihren Eltern noch mehr als eine Gardinenpredigt bekommen hätten. Siehst du, so herum kann es auch sein.
Bonito schrieb: Wie der verlorene Sohn in Lukas 15 bräuchte ich z.B. in meiner stillen Zeit nur zu Jesus zu kommen und ihn um seine große Vergebung in SEINEM NAMEN zu bitten. Selbstverständlich würde mir dann Gott in Jesu Namen sofort all meine Sünden, die ich ihm bekannt habe, vergeben und sie in die tiefste Stelle des Meeres werfen, damit die begangenen Sünden an mir kein Anrecht mehr haben. Und dann würde sich Gott auch darüber riesig freuen, wenn ich IHN richtig lauthals anflehe, dass er mir in meiner sehr großen aussichtslosen Notlage helfen soll, da ich es aus meiner eigenen Kraft nicht mehr kann. Jaa - wenn es so einfach wäre! Anstattdessen schleppe ich meine ganzen Sünden immer mehr mit mir herum und mein Herz wird dann dadurch immer mehr schwerer. Ich möchte nun schließen mit Micha 7,18-19 "Wo ist solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt und erlässt die Schuld denen, die geblieben sind als Rest seines Erbteils; der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er hat Gefallen an Gnade! 19 Er wird sich unser wieder erbarmen, unsere Schuld unter die Füße treten und alle unsere Sünden in die Tiefen des Meeres werfen."

Du hast doch genau erkannt,  w i e  unser Himmlischer Vater ist und dass Jesus für uns die Schuld stellvertretend getragen und bezahlt hat. Das ist eine große Erkenntnis, die den meisten Menschen fehlt. Genau wie den meisten Menschen die Erkenntnis fehlt, dass und wo sie vor Gott falsch gehandelt haben.
Es ist doch einfach, im lauten oder stillen leisen Gebet daheim Jesus alles beim Namen zu nennen, was man verkehrt gemacht hat im Leben und zu sagen: Es tut mir sooo leid, bitte vergib mir, ich weiß, es war falsch - und am besten noch: Ich will das nicht mehr tun, weil ich dir jetzt Freude machen will mit meinem Leben. Also ich finde es einfach, - aber du nicht. Warum nicht? Hast du noch nie deine Sünden im Gebet bekannt?

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: Wen sollen wir wählen?

from pray on 05/25/2019 03:58 PM

Bei diesem Wahlomat - sofern ich das richtig verstanden habe - werden eh nur die eigenen Antworten mit den 8 größten Partein verglichen. Da kann ich scheinbar noch so viele Treffer bei der Bündnis-C (Heißt Bündnis Christus) heißen, das wird nieeee offenbar.
Also, ich wähle morgen Bündnis C, was anderes weiß und kann ich nicht.

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: Wen sollen wir wählen?

from pray on 05/12/2019 05:32 PM

Liebe Cosima, was hat Papagena nun gesagt? Welche Partei ist es denn?

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: Wen sollen wir wählen?

from pray on 05/01/2019 02:26 PM

Und können wir nicht mit der Wahl einer christlichen Partei ein  Z e i c h e n  setzen, dass nocht Gottesfurcht gefragt ist?
Im AT gibts einen Vers, dass ein König gottesfürchtig sein muss.

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: Wen sollen wir wählen?

from pray on 04/30/2019 11:22 PM

Cleo schrieb; Da aber natürlich nur die "großen" Parteien eine Chance habe, ist meine Überlegung, eben doch eine von den "großen" zu wählen, die, die am Meißtenm meine Sicht zuspricht.

Liebe Cleo, genau  d a s, was ich von dir mal in "fett gedruckt" gemacht habe, habe ich ja auch immer gedacht, aber wenn  a l l e  so denken, hat eine christliche kleine Partei ja nieeee eine Chance. Du kennst doch die vielen Bibelstellen, wo wir sehen können, wie Gott  g e r a d e  mit  K l e i n e n und 
W e n i g e n  einen großartigen Sieg errungen hat.
Deshalb wähle ich ab jetzt nur noch christliche Parteien.

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Wen sollen wir wählen?

from pray on 04/29/2019 07:46 PM

Ich bin politisch nicht so bewandert, meine aber, wir Christen sollten wählen gehen. Bisher hörte ich immer, es hätte sowieso keinen Sinn, eine christliche Partei
(Bündnis C oder die PBC Partei bibeltreuer Christen) zu wählen, weil die eh nicht genug Stimmen bekämen. Aber wenn ALLE so denken, ist es tatsächlich so.
Ich werde dieses Mal eine christliche Partei wählen und bitte Gott inständig, dass noch mehr Leute das tun.
Das hier gefiel mir eigentlich/ Bündnis C ein ganz kurzer Spot, an dem nix Verkehrtes dran ist, meine ich)
https://www.youtube.com/watch?v=TzvwlknYFC8

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: Epheser 3, 10+11

from pray on 03/20/2019 07:10 PM

Liebe Cleo,
das hatte ich mich diese Woche auch gefragt, ob die Engel nicht alles wissen, was wir als Gläubige nun erkannt haben. Eigentlich hatte ich gedacht, sie wissen schon alles von "Anbeginn der Zeiten" - aber scheinbar ist das doch nicht so?
Hier noch so ein Vers
Nach dieser Seligkeit haben gesucht und geforscht die Propheten, die geweissagt haben von der Gnade für euch,
11 und haben geforscht, auf welche und was für eine Zeit der Geist Christi deutet, der in ihnen war und zuvor bezeugt hat die Leiden, die über Christus kommen sollten, und die Herrlichkeit danach.
12 Ihnen ist offenbart worden, dass sie nicht sich selbst, sondern euch dienen sollten mit dem, was euch nun verkündigt ist durch die, die euch das Evangelium verkündigt haben durch den Heiligen Geist, der vom Himmel gesandt ist, – was auch die Engel begehren zu schauen.

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Re: Sind (auch) die Juden der Antichrist?

from pray on 03/18/2019 07:12 PM

Danke Burgen und Cleo,
ja, ist keine einfache Frage und keine einfache Antwort.

Reply

pray

56, female

  Engagiert

Posts: 450

Sind (auch) die Juden der Antichrist?

from pray on 03/16/2019 06:15 PM

Voller Freude setzte ich heute in meine Bibelwhatsappgruppe ein kleines Video, in dem anlässlich der Feier zum Bestehen des Staates Israel Tausende von Juden ein Lied im Glauben an Gott sangen, Ihn um Schutz baten, um Rückführung in das Heilige Land usw. Die sangen so voller Freude und Hoffnung, dass mir fast die Tränen kamen vor Freude, dass etliche Glauben an Ihren Gott Israels gehalten haben.

 

Ich bin nämlich der Meinung, dass die Juden immer noch etwas ganz Besonders sind, das auserwählte Volk, dem nur für eine begrenzte Zeit eine Decke vor dem Herzen und der Heiligen Schrift hängt (2. Kor. 3,14-16) . Und ich bin der Meinung, dass Juden und Christen zu dem selben Gott JHWH, dem Gott der Juden und der Christen beten.

In der Bibel steht:

Nathanael antwortete ihm: Rabbi, du bist Gottes Sohn, du bist der König von Israel! (Joh. 1,49)

Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er zuvor erwählt hat... (Römer 11,2)

Andere Christen sagen in Bezug auf Joh. 3,35-36 und 1 Joh. 1,22-23: Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater, - dass die Juden sozusagen der Antichrist sind. Haben die Recht?

PS An Pausenclown: Ich kann mir vorstellen, dass dies dein Thema ist. Wenn du dazu etwas weißt (fettgedruckt meine Fragen) , kannst du es diesmal hier öffentlich schreiben? Wäre mir sehr wertvoll.

Reply Edited on 03/16/2019 06:24 PM.
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  45  |  »  |  Last

« Back to previous page