Klopfet an....Mt. 7,7.13

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


pray

56, female

  Engagiert

Posts: 480

Klopfet an....Mt. 7,7.13

from pray on 10/04/2019 11:10 AM


Also ich habe bei meiner heutigen Bibellese gedacht, als ich las: Klopfet an und euch wird aufgetan! - dass ich nicht mal s e l b e r die Tür aufmachen muss, dass GOTT d i e Tür höchstpersönlich öffnet. Allerdings steht ein paar Verse dann weiter, dass ich aber durch die schmale Pforte (anderes Wort für Tür) hineingehen muss.

 

Jetzt hab ich mir überlegt, dass ich vor meinem Christwerden jahrelang meine Gebetsanliegen VOR der Tür abgelegt habe und NIE angeklopft habe, um die Person dahinter zu treffen. ERST als ich wie folgt damals UM DIE PERSON gebeten hatte: "Gott, ich kann Jesus gar nicht lieben und dich auch nicht mehr als meine Familie!" , hilf mir bitte dazu! ... also als es nicht mehr um MEINE Dinge ging "Tu dies und das", DA hat Gott mir die Tür geöffnet.

Ich kann das leider nicht besser formulieren, sodass ich eine Antwort für die Menschen draußen hätte, die immer klagen, warum Gebete nicht erhört wurden, wo sie sich quasi mal durchgerungen hatten, doch mal zu beten. Wie kann man das sagen? Einen Wunschzettel vors Fenstern legen? Ohne den "Weihnachtsmann" zu kennen? Doof, ich weiß, aber wollte erklärbar machen, was ich meine.

Wie kann man den Leuten das ANKLOPFEN erklären???? Die müssen anklopfen, also man klopft ja an, um wo HEREINZUKOMMEN, fällt mir so beim Schreiben ein....

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2378

Re: Klopfet an....Mt. 7,7.13

from Burgen on 10/04/2019 11:51 AM

Hereinzukommen und Hineinzukommen

Einmal sagt Gott, komm herein - ich bin da und schütze dich, oder anderes ...

Rief nicht Gott Noah, seine Familie in die Arche, in die er vorher auf Geheiß Gottes die Tiere hinein brachte?

Und dann rief Gott zum Schluss Noah hereinzukommen - Gott war also schon da! - um dann hinter ihm die Tür zu schließen.

Das andere ist vielleicht, dass jemand in ein Haus hinein will. Auf biegen und brechen irgendwo selber hinein will.

Und wir - wir wollen doch in das Reich Gottes hinein. Also beten wir darum, dass uns die Tür geöffnet wird.

Psalm 23 zB komm zu mir, ich decke dir den Tisch im Angesicht deiner Feinde. ...

Wilderer brechen ein, stehlen die Schafe usw.

Gott wartet also darauf, dass wir hinzukommen, seine Tür steht für Sünder offen. Komm herein -

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply

geli

63, female

  tragende Säule

Posts: 1119

Re: Klopfet an....Mt. 7,7.13

from geli on 10/04/2019 08:42 PM

pray: sodass ich eine Antwort für die Menschen draußen hätte,

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob Jesus hier zu den Menschen "draußen" gesprochen hat?
Ich denke hier an den Satz: "Wenn ihr mich mit ganzem Herzen suchen werdet, dann will ich mich von euch finden lassen."

Die Menschen denken im Allgmeinen, dass Gott doch bitte, wenn sie mal beten, weil sie ein Problem haben, auch antworten und helfen solle.
Aber Gebet ist ja auch an bestimmte Bedingungen gebunden.
Z. B. dass man alle bekannten Sünden ihm bekannt hat. Oder dass man nach seinem Willen betet. 

Ein Ungläubiger kann schwer nach dem Willen Gottes beten - er kennt ja diesen Willen gar nicht.

Genau wie Du sagst, pray: Einige Verse weiter steht etwas von der "engen Pforte" und dem "schmalen Weg" - wollen die Leute, die erwarten, dass Gott ihre Gebete hört, und die erwarten, dass Gott ihnen öffnet, auch durch diese "enge Pforte" hineingehen? Wollen sie auf dem "schmalen Weg " weitergehen?

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

« Back to forum