Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3550

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Cleopatra on 08/10/2019 09:18 AM

3. https://www.theologe.de Theologe nr 17 Organtransplantation ist keine Nächstenliebe. Verschwiegene Leiden

 
Liebe Burgen, wenn du nach Quellen schaust, siehst du dir dann auch die Autoren an...?
Diesen Artikel von "Theologe" würde ich zum Beispiel niemals lesen, denn in der Inhaltsangabe findest du auch diese Themen:
 
5 Wie Paulus die Lehre von Jesus verfälschte
8 Wie der Teufel in der Bibel hauste
19 Es gibt keine ewige Verdammnis - auch nicht in der Bibel
26 Die Aufforderung zum Völkermord in der Bibel
46 Warum zahlt der deutsche Staat immer noch so viele Milliarden Euro für die Kirche?
51 Gott in uns - Nicht Petrus, Christus ist der "Fels"
52 Die kirchliche Legende einer Jungfrauengeburt von Jesus von Nazareth
53 Das Ja der Kirche zur Atomkraft - Kernkraftwerke mit dem Segen des Kirchengottes
56 Katholische Weltjugendtage - Religiöse Drogenabhängigkeit für die Endzeit
..
und ich höre jetzt mal auf.
 
Solche Quellen sind nicht sachlich oder objektiv.
Solche Quellen sind biblisch unbedingt zu überprüfen.
 
Liebe Grüße, Cleo
 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2378

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Burgen on 08/10/2019 09:24 AM


Das ist jetzt der 3. Versuch hier. Jedes Mal verschwindet der Eintrag und lässt sich auch nicht von der Zwischenablage her einfügen. 

Die obige Linksammlung zeigt besonders der Bericht des ersten Links auf, was das umfassende Feld der Organspende bisher ist. 

Das ist ein sachlicher Bericht mit vielen Hintergrundinformationen.
Und es gab sogar vom durhführenden Institut eine einstweilige Verfügung sich weiter zu dem Thema zu äussern. 

Ich denke, es besteht ein Unterschied zwischen Leukämie und Herzverpflanzung. Jedenfalls für mich. 

Und dieses Thema lässt im ernst über die Sterbekultur unseres und anderer Länder nachdenken. 

In dem Bericht oben wurde auch gesagt, dass die Menschen ausgeweidet werden und ohne Respekt behandelt werden.

Und dass auch nach etlichen Monaten so ein Mensch entweder natürlich starb oder zurück ins Leben kam und dann ohne Maschinenhilfe wie Sauerstoffzufuhr im Frieden sterben konnte.

Es ist bei Tieren erforscht, dass Schmerzempfindungen vorhanden sind obwohl oberflächlich betrachtet der Mesnch tot sein würde.

Es ist also nicht einfach schwarz oder weiß. Mit dem Medikamenten, die die Abstoßung verhindern sollen, wird der Tod nur um einige Monate hinausgezögert, wie oben beschrieben wurde. 



Und gerade, für mich wichtig, ist das Umdenken.  Ich glaube nicht, dass Gottes Segen darauf liegt, einen Sterbeprozess mutwillig abrupt abzubrechen wie so weltweit es immer mehr geschieht. Bei Tieren sehen wir auch, wie sie als Müll behandelt werden, wenn sie ausgeschlachtet worden sind. Und bei Menschen? Warum sollte es da anders sein?

Ursprünglich war sogar von Gott her nicht vorgesehen, dass die Menschen sterben sollten. Aber so?

  

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2378

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Burgen on 08/10/2019 09:30 AM


ja, stimmt. Den Bericht von "Theologe" habe ich mir nicht durchgelesen. (werde ich nachholen) 
Nur den 1. Link von der Frau, die ua. Mutter von noch 4 oder 5 Kindern ist und eben dies Thema erforscht hat mit dem Für und Wider. 

Der ist unsentimental, sachlich und zeigt das ganze dazu gehörende Umfeld auf. 
Vor Jahren war darüber zu hören, dass sich viele andere zusammen getan haben, um dies Thema zu beleuchten und nicht hinter Klinikmauern zu belassen. 

Gruß 
Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply Edited on 08/10/2019 09:55 AM.

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2378

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Burgen on 08/10/2019 10:05 AM


Organspende - der Theologe nr 17

Diesen Artikel kann ich mit ganzem Herzen zu lesen empfehlen. 

Gruß 
Burgen 


Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply

geli

63, female

  tragende Säule

Posts: 1119

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from geli on 08/10/2019 08:59 PM

Ich kenne diesen "Theologen" nicht - aber ich habe mich eine Zeitlang mit diesem Thema beschäftigt. Habe auch viele Interviews mit Betroffenen gelesen und Berichte von Menschen, die jemanden, z.B. ihr Kind, für eine Organspende freigegeben haben.

So bin ich auch zu der Überzeugung gelangt, dass des den sogenannten "Hirntod" nicht gibt. Das ist eine Definition, die aus dem Grund erfunden wurde, um an die Organe der Menschen zu kommen. 
Ein Mensch ist erst dann wirklich tot, wenn sein Herz aufgehört hat zu schlagen und wenn keinerlei Lebenszeichen mehr zu erkennen sind. 
Alles, was wir Menschen "messen" können, ist unvollständig und unvollkommen - denn wer will denn sicher sagen, dass es nicht Dinge gibt, die wir eben nicht "messen" können?
Solange das Herz schlägt - und sei es auch nur dadurch, dass der Mensch an Geräte angeschlossen ist, solange ist die Seele noch im Menschen, und solange weiß niemand, was dieser Mensch noch empfinden kann und was er noch wahrnimmt. Schmerzen scheint er auf jeden Fall zu empfinden, da gibt es genug Berichte und Dokumentationen, z. B. dass der Blutdruck extrem anstieg, als der Körper aufgeschnitten wurde. Oder auch abwehrende Bewegungen - die aber als "Reflexe" abgetan werden.
Angehörige, die "ihren" Toten nach der Entnahme sehen konnten, sagten, dass sie ihn nicht mehr wiedererkannt hätten, so entstellt sei das Gesicht gewesen. Sogar die Haare wurden in einigen Fällen "weiß" - vor Schmerz?
Und auch für den, der dann Organe bekommt, ist die Sache nicht so einfach, wie es normalerweise dargestellt wird. Er muss sein Leben lang Medikamente nehmen, damit das fremde Organ nicht abgeweht wird. Diese Medikamente haben sehr viele Nebenwirkungen, und es ist absolut nicht sicher, wie lange der Mensch danach überhaupt lebt. Ich glaube persönlich, dass uns da sehr viel verschwiegen wird.

Es geht, wie so oft, ums Geld - und nicht um den Menschen! Und ein lukratives Geschäft ist der Handel mit Organen allemal...

Nein, ich habe zwei Organspende-Ausweise immer bei mir, und auch in meiner Patientenverfügung ist es klar vermerkt, dass ich weder Spender noch Empfänger sein will.

LG, geli

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2378

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Burgen on 08/10/2019 09:40 PM

Ja, liebe Geli.
In der obigen Linkrecherche ist viel und mehr zu finden worüber du gerade geschrieben hast.
Es ist erschütternd.

Ein paar Verse aus der Elberfelder Konkordanz helfen vielleicht Frieden zu finden.

prüfen

Röm 12,2 dass ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist;

Gal 6,4 Ein jeder aber prüfe sein eigenes Werk

Eph 5,10 indem ihr prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist

1.Thess 5,21. prüft aber alles, das Gute haltet fest!

Prüfer

Spr 17,3 aber ein Prüfer der Herzen ♥️ ist der HERR

***
Es fing alles an mit der allerersten Herzverpflanzung.
Das alles kann eigentlich jeder nachprüfen. Durch die Medienvielfalt online könnte es offengelegt werden.
Nur wie schon geschrieben weiter oben, sind mM die allermeisten nicht dazu in der Lage.

Aber, und das ist durchaus sehr gut, erleben wir, die wir heute leben, dass vieles Hintergründige und Korrupte aufgedeckt wird.
Können wir nicht darin auch Gottes „Arbeit“ in der Jetztzeit entdecken?

Früher war alles vielleicht leichter durchschaubar. Jedoch wurde auch da nicht erlaubt, eine ‚gegenteilige Meinung zu haben.
Die Menschen wurden hingerichtet. Heute kommen sie ins Gefängnis.

Und die Verse des Gebetsthreads, Psalm 139 zB, von Merciful erinnern daran, dass wir nicht von dieser Welt sind.
Wir leben hier, weil Gott es wollte und wir durch Jesus wieder mit IHM versöhnt worden sind.
Aber wir leben nicht, damit wir Gott ein „Schnippchen“ schlagen können.
In manchen Zeitschriften geht es fast immer darum, jünger zu werden, glatte Haut zu bekommen und wie „runderneuert“ zu werden.

Denken wir mal an Sara und Abraham.
Als sie beide nicht mehr in der Lage waren durch sich selbst ein Kind zu bekommen, wurde ihnen eines für 9 Monate später verheißen und zugesagt. Und Sara wurde jung und schön, sodass sie für heidnische Könige begehrenswert wurde und dem Harem zugestellt werden sollte.
Sara wurde in die Lage versetzt, ihren einzigen Sohn in hohem Alter, mit 90 Jahren auszutragen und Muttermilch zu geben.

Zacharias stank hinter dem Stein in seinem Grab.
Jesus rief ihn und er erhielt die Chance durch den Willen Gottes neu zu leben. Ganz ohne Operation.

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply Edited on 08/10/2019 09:46 PM.

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3550

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Cleopatra on 08/11/2019 08:21 AM

Ja Burgen, weil es auch Wunder sind.
 
Aber das schließt ja eben anderes nicht aus.
 Damals gab es eben noch keine Operationen.
 
Liebe geli, als ich deinen Bericht gelesen habe, musste ich aber auch daran denken, wie viel Unsinn auch in den Medien zu finden sind.
 
Deshalb finde ich dieses "prüfet" auch wirklich wichtig, unter anderem nämlich auch bei den Autoren.
 
Daher werde ich mir diesen Artikel von den Theologen nicht durchlesen, wenn sie an anderer Ebene behaupten, dass es keie ewige Verdammnis gibt.
Da müssen wir eben auch hellhörig sein und filtern.
 
Als du schriebst, dass Menschen nach der Organabnahme Schmerzzeichen gezeigt haben, da wurde ich stutzig.
 
Denn bevor überhaupt entschieden wird, ob ein Mensch für die Spende wirklich tot ist, wird ihm in die Nasenscheidewand gepiext und die Nervenströhme gemessen.
Das klingt jetzt vielleicht makaber aber genau da, wo wir sehr viele Nervenzellen haben, wird eben geprobt (Wenn wir tot sind, merken wir es eh nicht).
 
Das ist eines von den vielen Voruntersuchungen. Wie kann ein Körper da keinen Schmerz empfinden aber ansonsten doch?
 
Das sind so Dinge, wo ich einfach auch vorsichtig bin.
 
Man kann sich ja dafür oder dagegen entscheiden- keine Frage.
 
Aber es ist auch wichtig, dass man nicht anfängt, alles ungefiltert so zu glauben.
 
Ich habe auch noch nicht mitbekommen, dass Ärzte entstellte Körper den Angehörigen zu angucken zurückgeben.
 
Und ich finde eben den Bericht dieser Mutter aus 1985 doch subjektiv und nicht sachlich "das Blut quoll heraus"... "wurde so lange auf mich eingeredet, bis ich Ja sagte"..... "schwerster Schädelhirntrauma"....
 
Liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply Edited on 08/11/2019 09:43 AM.

Leyla
Deleted user

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from Leyla on 08/27/2019 10:54 AM

Ich habe nun hier noch nicht alles durchgelesen, aber das Ganze per Presse verfolgt und mich überkommt einfach nur kaltes Grausen.
Aber daneben auch eine Hoffnung, ein Wissen: NIEMAND auf Erden wird den Tod besiegen; das allein bleibt bei Jesus Christus.

Reply

geli

63, female

  tragende Säule

Posts: 1119

Re: Mischwesen - Mensch und Tier - Stammzellen - Züchtung - Organspenden

from geli on 08/27/2019 12:25 PM

Leyla: NIEMAND auf Erden wird den Tod besiegen; das allein bleibt bei Jesus Christus.

So ist es! Wir können das Leben bestenfalls verlängern - mehr nicht.
Ich war 20 Jahre in der Altenpflege tätig, und habe oft gesehen, wie man Leben mit allen Mitteln verlängert hat. Aber aus meiner Sicht ist das nicht unbedingt zum Segen der Menschen. Jedenfalls in vielen Fällen nicht.
Da geht es nicht um den Menschen, sondern ums Geld. 
Und ein Mensch, der nicht Frieden mit Gott hat, der ist bereit, so allerhand mit sich machen zu lassen , um sein Sterben hinauszuzögern.

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4

« Back to forum