Raum der Stille und des Gebets

Erste Seite  |  «  |  1  ...  25  |  26  |  27  |  28 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 24.12.2017 13:58

Und sie gebar ihren ersten Sohn

und wickelte ihn in Windeln

und legte ihn in eine Krippe; denn

sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.


(Evangelium nach Lukas 2, 7; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 24.12.2017 23:43

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden,
die hüteten des Nachts ihre Herde.


Und des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie;
und sie fürchteten sich sehr.


Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht!
Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird;


denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr,
in der Stadt Davids.


Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt
und in einer Krippe liegen.


Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen,
die lobten Gott und sprachen:


Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden
bei den Menschen seines Wohlgefallens.


(Evangelium nach Lukas 2, 8-14; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 24.12.2017 23:45.

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 25.12.2017 09:33

Und da die Engel von ihnen gen Himmel fuhren,
sprachen die Hirten untereinander:
Lasst uns nun gehen gen Bethlehem und die Geschichte sehen,
die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat.


Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef,
dazu das Kind in der Krippe liegen.


Da sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus,
welches zu ihnen von diesem Kinde gesagt war.


Und alle, vor die es kam, wunderten sich über die Rede,
die ihnen die Hirten gesagt hatten.


Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen.

Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles,
was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.


(Evangelium nach Lukas 2, 15-20; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 26.12.2017 10:37

Da Jesus geboren war zu Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland nach Jerusalem und sprachen: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, ihn anzubeten.

Als das der König Herodes hörte, erschrak er und mit ihm ganz Jerusalem, und er ließ zusammenkommen alle Hohenpriester und Schriftgelehrten des Volkes und erforschte von ihnen, wo der Christus geboren werden sollte. Und sie sagten ihm: In Bethlehem in Judäa; denn so steht geschrieben durch den Propheten:

»Und du, Bethlehem im Lande Juda, bist mitnichten die kleinste unter den Fürsten Judas; denn aus dir wird kommen der Fürst, der mein Volk Israel weiden soll.«

Da rief Herodes die Weisen heimlich zu sich und erkundete genau von ihnen, wann der Stern erschienen wäre, und schickte sie nach Bethlehem und sprach: Zieht hin und forscht fleißig nach dem Kindlein; und wenn ihr's findet, so sagt mir's wieder, dass auch ich komme und es anbete.

Als sie nun den König gehört hatten, zogen sie hin. Und siehe, der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, ging vor ihnen her, bis er über dem Ort stand, wo das Kindlein war. Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut und gingen in das Haus und sahen das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Und da ihnen im Traum befohlen wurde, nicht wieder zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem andern Weg wieder in ihr Land.

(Evangelium nach Matthäus 2, 1-12; Lutherbibel 2017)

Und du, Bethlehem Efrata, die du klein bist unter den Tausenden in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.

Indes lässt er sie plagen bis auf die Zeit, dass die, welche gebären soll, geboren hat. Da wird dann der Rest seiner Brüder wiederkommen zu den Israeliten.

Er aber wird auftreten und sie weiden in der Kraft des HERRN und in der Hoheit des Namens des HERRN, seines Gottes. Und sie werden sicher wohnen; denn er wird zur selben Zeit herrlich werden bis an die Enden der Erde.

(Buch des Propheten Micha 5, 1-3; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 26.12.2017 14:41.

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 10.10.2018 22:58

Glücklich sind, die im Weg untadelig sind, die im Gesetz des HERRN wandeln.
Glücklich sind, die seine Zeugnisse bewahren, die ihn von ganzem Herzen suchen.
Ich sehne mich nach deiner Hilfe, HERR! Dein Gesetz ist meine Lust.

(Psalm 119, 1.2.174; Elberfelder Bibel)

Glückselig, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie werden gesättigt werden.
Glückselig die Barmherzigen, denn ihnen wird Barmherzigkeit widerfahren.
Glückselig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen.

(Evangelium nach Matthäus 5, 6-8; Elberfelder Bibel)

Deine Worte, Herr - Alter Bund und Neuer Bund - sind eins.

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.11.2018 22:38.

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 01.11.2018 21:57

Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen?

Wenn er sich hält an dein Wort.

Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.

Öffne mir die Augen, dass ich sehe die Wunder an deinem Gesetz.

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.

Wenn dein Gesetz nicht mein Trost gewesen wäre, so wäre ich vergangen in meinem Elend.

Ich bin ein Gast auf Erden; verbirg deine Gebote nicht vor mir.

Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.

Meine Seele verzehrt sich vor Verlangen nach deinen Ordnungen allezeit.

Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.

Ich sehe die Verächter und es tut mir wehe, dass sie dein Wort nicht halten.

Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

Ich rufe von ganzem Herzen; erhöre mich, HERR; ich will deine Gebote halten.

Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.

Großen Frieden haben, die dein Gesetz lieben; sie werden nicht straucheln.

Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Meine arglistigen Verfolger nahen; sie sind fern von deinem Gesetz.

Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.

(Psalm 119 & Evangelium nach Matthäus 5; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.11.2018 22:38.

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 12.11.2018 23:00

Deine Zeugnisse sind gerecht in Ewigkeit; unterweise mich, so lebe ich.

Längst weiß ich aus deinen Zeugnissen, dass du sie für ewig gegründet hast.

Dein Wort ist nichts als Wahrheit, alle Ordnungen deiner Gerechtigkeit währen ewiglich.

(Psalm 119, 144+152+160; Lutherbibel 2017)

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen;
ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen.


Denn wahrlich, ich sage euch:
Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe
noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht.


(Evangelium nach Matthäus 5, 17+18; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 20.11.2018 12:35

Suchen & Finden

Wohl denen, die sich an seine Zeugnisse halten, die ihn von ganzem Herzen suchen.

Ich suche dich von ganzem Herzen; lass mich nicht abirren von deinen Geboten.
Und ich wandle in weitem Raum; denn ich suche deine Befehle.
Ich suche deine Gunst von ganzem Herzen; sei mir gnädig nach deinem Wort.
Ich bin dein, hilf mir; denn ich suche deine Befehle.
Ich bin wie ein verirrtes und verlorenes Schaf;
suche deinen Knecht, denn ich vergesse deine Gebote nicht.


(Psalm 119, 2+10+45+58+94+176; Lutherbibel 2017)

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden;
klopfet an, so wird euch aufgetan.
Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet;
und wer da anklopft, dem wird aufgetan.


Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch!
Das ist das Gesetz und die Propheten.

Geht hinein durch die enge Pforte.
Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt,
und viele sind's, die auf ihm hineingehen.
Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt,
und wenige sind's, die ihn finden!


(Evangelium nach Matthäus 7, 7+8+12+13+14; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.11.2018 22:33.

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 01.12.2018 13:53

Gott ist dennoch Israels Trost für alle, die reinen Herzens sind.
Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott,
allezeit meines Herzens Trost und mein Teil.


(Psalm 73, 1+26; Lutherbibel 2017)

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.

(Evangelium nach Matthäus 5, 4+8; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 01.12.2018 13:55.

Merciful

47, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 662

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 06.12.2018 20:28

Entsündige mich mit Ysop, dass ich rein werde; wasche mich, dass ich weißer werde als Schnee.
Lass mich hören Freude und Wonne, dass die Gebeine fröhlich werden, die du zerschlagen hast.
Verbirg dein Antlitz vor meinen Sünden, und tilge alle meine Missetat.
Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist.
Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.
Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.
Ich will die Übertreter deine Wege lehren, dass sich die Sünder zu dir bekehren.


(Psalm 51, 9-15; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  25  |  26  |  27  |  28

« zurück zum Forum