Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/13/2022 08:26 AM



HERR, mein Gott, da ich schrie zu dir, machtest du mich gesund.   Psalm 30,3 

Jesus sprach zu dem Geheilten:
Geh hin in dein Haus zu den Deinen und 

verkünde ihnen, welch große Dinge der HErr an dir getan und 
wie er sich deiner erbarmt hat.   Markus 5,19  


Kl: Johannes 19,1-7 
V5a Nun kam Jesus heraus und trug die Dornenkrone
      [auf seinem Kopfgedrückt]
      und den Purpurmantel
      [auf seinem durch Nägelschläge zerrissenen Körper
      mit abgerissener Haut ringsum] 
V6  Als ihn nun die Hohenpriester und die Diener sahen,
      schrieen sie und sprachen: 
      Kreuzige,kreuzige ihn! ... 

Bl: 2.Johannes 7-13  
V12 Ich hätte euch noch viel zu schreiben, 
      will es aber nicht mit Papier und Tinte tun, 
      sondern ich hoffe, zu euch zu kommen und 
      mündlich mit euch zu reden, damit 
      unsere Freude völlig sei.  


Herr, du hast mich angerührt. 
Lange lag ich krank danieder, 
aber nun - die Seele spürt: 
Alte Kräfte kehren wieder. 
Neue Tage leuchten mir. 
Gott, du lebst. 
Ich danke dir! 
(Jürgen Henkys)  



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/14/2022 09:27 AM



Die Barmherzigkeit des HERRN hat noch kein Ende, 
sondern sie ist alle Morgen neu, und deine Treue ist groß.   
Klagelieder 3,22-23  


Darum werden wir nicht müde; 
sondern wenn auch unser äusserer Mensch verfällt, 
so wird doch der innere Tag zu Tag erneuert.   
2.Korinther 4,16  



Kl: Offenbarung 22,1-5  
V1 Und er zeigte mir einen reinen Strom vom Wasser des Lebens, 
     glänzend wie Kristall, der ausging vom Thron Gottes und des Lammes. 
      
V2b die Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker. 

V4  und sie werden sein Angesicht sehen, 
      und sein Name wird auf ihren Stirnen sein.
V5  Und es wird dort keine Nacht mehr sein,  
     sie bedürfen nicht mehr eines Leuchten der Sonne; 
     denn Gott der Herr erleuchtet sie und sie werden 
     herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit. ... 


Bl: 3.Johannes 1-15  
V4 Ich habe keine größere Freude als die, zu hören, 
     dass meine Kinder in der Wahrheit wandeln. 

V11 Mein Lieber, ahme nicht das Böse nach, sondern das Gute! 
      Wer Gutes tut, der ist aus Gott; wer aber Böses tut, der 
      hat Gott nicht gesehen. 
V12 Dem Dimetrius wird von der Wahrheit selbst ein gutes 
      Zeugnis ausgestellt; auch wir geben Zeugnis dafür, 
      und ihr wisst, dass unser Zeugnis wahr ist. 

V13 Friede sei mit dir! 
      Es grüßen dich die Freunde Freunde. 
      Grüße die Freunde mit Namen! 



Aus der Finsternis wird Tag. 
Tau fällt, um das Land zu schmücken. 
Sonne steigt und Lerchenschlag, meinen Morgen zu beglücken. 
Lobgesang durchströmt die welt. 
Du hast mich ins Licht gestellt. 
(Jürgen Henkys)   



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/15/2022 11:09 AM



4.Sonntag nach Ostern - Kantate 
(Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.   Psalm 98,1

[Vergangenen Sonntag wurden in der ev. Kirche in Warschau 8 Frauen
zu Pastorinnen/Gemeindeleiter ordiniert. Quelle: Predigt aus dem Berliner Dom]  


EV:     Lukas     19,37-40 
Pr/Ep: Kolosser   3,12-17 
AT:     1.Samuel 16,14-23 

Bl: Psalm   98,1-5: Ein fröhliches Danklied für den Gottesdienst (Hfa) 

Jubelt dem Herrn zu, ihr Völker der Erde!
Dienet ihm voll Freude, 
kommt zu ihm mit fröhlichen Liedern! 

Erkennt, dass der HErr unser Gott ist! 
Er hat uns zu seinem volk gemacht, ihm gehören wir! 
[a; oder: wir haben nichts dazu getan.] 
Er sorgt für uns wie ein Hirte für seine Herde. 

Geht durch die Tempeltore ein mit Dank, 
betretet den festlichen Vorhof mit lautem Lob! 
Preist ihn! 
Rühmt ihn! 
Denn der HErr ist gut zu uns, 
seine Gnade hört niemals auf, 
für alle Zeiten hält er zns die Treue. 


Losung 

Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden.   Joel 3,5 

Petrus spricht von Jesus: 
In keinem andern ist das Heil, auch kein andrer Name unter dem Himmel 
den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.   Apostelg 4,12 


Halleluja bringe, wer den Herren kennet, wer den Herren Jesus liebet; 
Halleluja singe, welcher Christus nennet, sich von Herzen ihm ergibet. 
O wohl dir! 
Glaube mir: endlich wirst du droben ohne Sünd ihn loben. 
(Joachim Neander) 




Reply Edited on 05/15/2022 11:24 AM.

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/16/2022 09:36 AM



Als die drei Freunde Hiobs all das Unglück hörten, das über ihn gekommen war, 
kamen sie und saßen mit ihm auf der Erde sieben Tage und sieben Nächte und 
redeten nichts mit ihm; 
denn sie sahen, dass der Schmerz sehr groß war.    Hiob 2,11.13 

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das gesetz Christi erfüllen.   Galater 6,1 


Kl: Sprüche 8,22-32 (33-36)  
22 Der HErr hat mich gehabt im Anfang seiner Wege; 
      ehe er etwas schuf, war ich da. 
23 Ich bin eingesetzt von Ewigkeit, von Anfang der Erde. 
27 Da er die Himmel bereitete, war ich daselbst, 
      da er die Tiefe mit seinem Ziel fasste. ... 
30 da war ich der Werkmeister bei ihm und 
      hatte meine Lust täglich und spielte vor ihm allezeit 
31 und spielte auf seinem Erdboden, und 
      meine Lust ist bei den Menschenkindern. ... 

Bl: Jona  1,1-16  
1 Es geschah das Wort des HErrn zu Jona, dem Sohn Amittais und sprach: 
2 Mache dich auf und gehe in die große Stadt Ninive 
   und predige wider sie! denn ihre Bosheit ist heraufgekommen vor mich. 
3 Aber Jona machte sich auf und floh vor dem HErrn ... 
4 Da ließ der HErr einen großen Wind aufs Meer kommen ... 
5 ... Aber Jona war hinunter in das schiff gekommen, lag und schlief. 
7 Sie warfen das Los und dies traf Jona ... 
9 Er sprach zu ihnen: 
   Ich bin ein Hebräer und fürchte den HErrn, den Gott des Himmels, 
   welcher gemacht hat das Meer und das Trockene. 
10 Da fürchteten sich die Leute sehr ... 11 was sollen wir mit dir tun ... 
12 Nehmt mich und werft mich ins Meer, so wird euch das Meer still werden 
15 Und sie nahmen Jona und warfen ihn ins Meer, 
    da stand das Meer still von seinem Wüten. 
16 Und die Leute fürchteten den HErrn sehr und 
    taten dem HErrn Opfer und Gelübde. 


Unbegreiflicher Gott, 
das Leid mancher Menschen verschlägt uns die Sprache. 
Wir bitten dich um die Kraft, bei ihnen zu bleiben und auszuhalten, 
was unerträglich scheint.   
Der du uns alle trägst, 
hilf uns, einander die Lasten zu tragen. (G d Redaktion) 



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/17/2022 09:35 AM




Des HERRN Rat ist wunderbar, und er führt es herrlich hinaus.   Jesaja 28,29 

Christus ist gekommen und
hat im Evangelium Frieden verkündigt 
euch, die ihr fern wart, und
Frieden denen, die nahe waren.     Epheser 2,17   



Kl: Römer 15,14-21 
14 Ich habe aber, meine Brüder, 
die feste Überzeugung von euch, 
dass auch ihr selbst voll Gütigkeit seid, 
erfüllt mit aller Erkenntnis und 
fähig, einander zu ermahnen. ... 

17 Ich habe also Grund zum Rühmen in Christus Jesus, vor Gott. 

18 Denn ich würde nicht wagen, von irgendetwas zu reden, 
das nicht Chrsitus durch mich gewirkt hat, 
um die Heiden zum Gehorsam zu bringen durch Wort und Werk, 

19 in der Kraft von Zeichen und Wundern, 
in der Kraft des Geistes Gottes ...
das Evangelium völlig verkündet habe. ... 

Bl: Jona 2,1-11 
Jonas Gebet 
1 Aber der HERR ließ einen großen Fisch kommen, Jona zu verschlingen. 
Und Jona war im Leibe des Fisches drei Tage und drei Nächte. [wie später Jesus Christus] 

2 Und Jona betete zu dem HERRN, seinem Gott, im Leibe des Fisches 
3 und sprach: 
Ich rief zu dem HERRN in meiner Angst, und er antwortete mir. 
Ich schrie aus dem Rachen des Todes, und du hörtest meine Stimme. ... 

8 Als meine Seele in mir verzagte, gedachte ich an den HERRN, 
und mein Gebet kam zu dir in deinen heiligen Tempel. 

10 Ich aber will mit Dank dir Opfer [vielleicht Lob-Opfer?] bringen. 
Meine Gelübde will ich erfüllen dem HERRN, der mir geholfen hat. 

11 Und der HERR sprach zu dem Fisch, und er spie Jona aus ans Land. 


Du erstgeborner Bruder,
du Meister an dem Ruder des Schiffleins der Gemein, 
da hast du Herz und Hände,
dass wir bis an das Ende wolln deine treuen Zeugen sein. 
(BG: Anna Nitschmann) 



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/18/2022 09:09 AM



Der Welt Grundfesten sind des HERRN,
und er hat die Erde darauf gesetzt.   1.Samuel 2,8 


Im Anfang war das Wort,
und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.   Johannes1,1 



Kl: Matthäus 11,25-30 
Bl: Jona         3,1-10  


Wir wissen nicht den Sinn, das Ende. 
Doch der Beginn ist offenbar. 
Nichts ist, was nicht in deine Hände am ersten Tag beschlossen war, 
und leben wir vom Ursprung her, 
bedrückt uns keine Zukunft mehr.  (Joachen Klepper) 



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/19/2022 07:03 AM




Hat Gott vergessen, gnädig zu sein, hat er sein Erbarmen im Zorn verschlossen?   Psalm 77,10 

Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade noch viel mächtiger geworden.   Römer 5,20  


Kl: 1.Korinther 14,6-9.15-19 
Bl: Jona           4,1-11  


Sieh dein Volk in Gnaden an. 
Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe; 
leit es auf der rechten Bahn, dass der Feind es nicht verderbe. 
Führe es durch diese Zeit, nimm es auf in Ewigkeit. 
(Ignaz Franz) 



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/20/2022 08:12 AM



Meine schuld ist mir über den Kopf gewachsen; 

sie wiegt zu schwer, ich kann sie nicht mehr tragen.   Psalm 38,5 


Gott hat den Schuldbrief getilgt, 

der mit seinen Forderungen gegen uns war, und 

hat ihn aufgehoben und an das Kreuz geheftet.   Kolosser 2,14 


Kl: Offenbarung 5,11-14 
Bl: Galater         1,1-9  


Ob mich mein Sünd anficht, will ich verzagen nicht; 
auf Christus will ich bauen und ihm allein vertrauen, 
ihm tu ich mich ergeben im Tod und auch im Leben.   (Lübeck vor1603) 



Reply

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/21/2022 06:36 AM



Wer Geld liebt, wird vom Geld niemals satt, 
und wer Reichtum liebt, wird keinen Nutzen davon haben.   
Prediger 5,9 


Haben wir Nahrung und Kleidung; so soll uns das genügen. 
Die aber reich werden wollen, geraten in Versuchung und 
in die Schlingen vieler törichter und schädlicher Begierden.   
1.Timotheus 6,8-9 



Kl: Johannes 6,(60-62) 63-69 
= Jesu Worte erzeugen eine Scheidung = 
63 Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt gar nichts. 
    Die Worte, die ich zu euch rede, sind Geist und Leben. 

Bl: Galater 1,10-24  
= die göttliche Berufung des Apostels Paulus = 
11 Ich tue euch aber kund, Brüder, dass das von mir verkündigte Evangelium 
    nicht von Menschen stammt;  
12 ich habe es auch nicht von einem Menschen empfangen noch erlernt, 
    sondern durch eine Offenbarung Jesu Christi

15 Als es aber Gott, der mich vom Mutterleib an ausgesondert und durch 
    seine Gnade berufen hat, wohlgefiel
16 seinen Sohn in mir zu offenbaren, damit ich ihn durch das Evangelium 
    unter den Heiden verkündigte, ... 

18 Darauf, nach drei Jahren, zog ich nach Jerusalem hinauf, um Petrus und 
    dann auch Jakobus, den Bruder des Herrn kennen zu lernen ... 


Hilf uns, falschen Reichtum zu entgehen und einzutauchen in den Reichtum, 
zu dem wir alle geboren sind: 
in die eine, untrennbare Liebe, Gottesliebe, Menschenliebe.  (Helder Camara) 



Reply Edited on 05/21/2022 06:37 AM.

Burgen
Deleted user

Re: Tageslese (17) Du wirst ... du wirst sein, wie ein bewässerter Garten ...

from Burgen on 05/22/2022 07:59 AM



Missionsopferwoche - 5.Sonntag nach Ostern - ROGATE (Betet!) 

Wochenspruch: 
Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.  Psalm 66,20 

Pr/Ev: Lukas 11,(1-4) 5-13 
Ep: 1.Timotheus 2,1-6a  
AT: 2.Mose 32,7-14 
Bl: Psalm 95 

Losung 

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören. 
Sacharja 13,9 

Dann werdet ihr euch freuen, die ihr jetzt eine kleine Zeit, wenn es sein soll, traurig seid in mancherlei Anfechtungen, aufdass euer Glaube bewährt und viel kostbarer befunden werde als vergängliches Gold, das durchs Feuer geläutert wird.   
1.Petrus 1,6-7 


Glut, die unser Herz durchdringt, Beistand, der zum Ziel uns bringt, ohne den uns nichts gelingt, halt uns, wo wir haltlos gehn, rate, wo wir ratlos stehn, sprich du, wo wir sprachlos flehn. 
(BG: Maria Luise Thurmair)  






Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Last

« Back to forum