Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3953  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 39522 Ergebnisse:


Pal

58, Männlich

  Urgestein

Beiträge: 2041

Re: Geistesgaben

von Pal am 26.06.2017 06:54

Geli: Leider ist es gängige Praxis, dass man in einigen charismatischen Kreisen denjenigen, die nicht in Sprachen reden, den Heiligen Geist abschreibt und sie als Christen "zweiter Klasse" einstuft.

Es gibt wohl nichts, was der Mensch nicht verbiegen und damit verunstalten könnte!
Ja, leider ist das ein enorm zerstörender Fehler. Die Aufmerksamkeit wird auf etwas gelenkt, was gar nicht im Zentrum steht. Dabei wird das dann das eigentliche Zentrum des Rades wie eine "Speiche" behandelt. (Eben die Liebe.) Und was geschieht wenn bei einem Kutschenrad eine Speiche zu lange heraussteht? - Es fängt an zu eiern.

Um dieser Spannung willen, sind dann manche Christen bereit, die Zugenrede ganz Aktakta zu legen.
Das ist aber auch nicht so biblisch. Oder? -

Ich persönlich kann ohne Zungenrede (über-)leben. Aber warum sollte ich das nicht üben, was Paulus als wertvoll erachtete? -

Worauf kommt es bei geistlicher "Selbstauferbauung" wohl an? Auf eine egoistische Gesinnung, um damit so eine Art geistliche "Zombies" zu erzeugen?
Oder um den Glauben, die Liebe, die selbstlose Gesinnung Jesu zu stärken?
lG

Antworten Zuletzt bearbeitet am 26.06.2017 06:57.

Cosima
Administrator

76, Weiblich

  fester Bestandteil

Chatadmin

Beiträge: 502

Re: Oase (39) Er wird mich ans Licht bringen, dass ich seine Gnade schaue. /Micha 7,9

von Cosima am 25.06.2017 20:06


Einen Sonntags-Gruß an alle Oasis! 
Da ich sehr viel unterwegs war, kam ich nicht dazu, hier zu schreiben, aber gelesen habe ich 
immer. 
Dieses Wochenden war in meiner kleinen Stadt "Altstadtfest", da ist immer recht viel los. Auch 
die Familien treffen sich dann am Markplatz oder auf dem Kirchplatz. Da war ich gestern auch,
mit 
Familie und Freunden. Heute habe ich einen schönen Spaziergng gemacht und mich gefreut, 
über die vielen fröhlichen Menschen, die unterwegs waren und über die gescmückten Straßen. 
 

Aufgang_zum_Schloss.jpgZum Schloss muss man über eine Brücke laufen. Diesen Weg bin ich 
mit meinen Kindern oft gegangen. Ihnen hat das gefallen, es war für sie geheimnisvoll und sie wollten immer 
Geschichten hören. Schloss-Durchgang.jpg So stellen wir uns vor, dass da Burgfräuleins 
aus den Fenstern winkten und junge Ritter zu ihnen hoch schauten, oder auch Wettkämpfe austrugen...

Hier kommt man dann raus und über die Brücke zur Straße  Schloss_Eingang.jpg
Heute war schönes Wetter, nicht ganz so heiß, wie die letzten Tage, da waren viele Menschen unterwegs und haben sich an der
schönen 
Altstadt erfreut. Auf dem Marktplatz war am Vormittag ein Ökumenischer Gottesdienst. 

Ich hoffe, dass Ihr auch einen guten und gesegneten Sonntag hattet? 
Liebe Cleo, dir wünsche ich gute Besserung, dass es dir morgen wieder richtig gut geht.

Liebe Grüße allen Oasis und auch den stillen Mitlesern, 
von Cosima.




Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

geli

61, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 622

Re: Geistesgaben

von geli am 25.06.2017 19:34

aber die Liebe sollte eben trotzdem immer Grundvorraussetzung sein.

Gerade habe ich die Beiträge zu diesem Thread gelesen, und zu Deiner Bemerkung, Cleo, fällt mir folgende Aussage aus der Bibel ein:

"Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt."  Joh. 13,35

Da steht nix von Sprachenrede als Erkennungszeichen... 

Und zu der Frage, wer den Heiligen Geist hat:

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes."  - ApG. 2,38.

Auch hier steht nichts von Sprachenrede...

Leider ist es gängige Praxis, dass man in einigen charismatischen Kreisen denjenigen, die nicht in Sprachen reden, den Heiligen Geist abschreibt und sie als Christen "zweiter Klasse" einstuft.

Ich sehe darin sehr viel Hochmut, und außerdem maßt man sich dabei an, andere Geschwister zu beurteilen.

Lg, geli

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Antworten

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2304

Re: Wer hat zuerst getötet, Gott oder der Mensch?

von Cleopatra am 25.06.2017 18:34

Wollte dir natürlich nicht zu nahe treten ... wäre aber hilfreich für uns alle.

Oh, das hast du in keiner Weise.

Ich befürchte nur gerade, dass ich dich vielleicht falsch verstanden habe.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Henoch

-, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 437

Re: Wer hat zuerst getötet, Gott oder der Mensch?

von Henoch am 25.06.2017 18:31

Hallo Jonas,

also zum Thema Wortursprung:

Lampe: https://de.wikipedia.org/wiki/Lampe

Da steht nix von Lamm.

Und mit Lamm meint man seit eh und je ein Schaf unter einem Jahr.

hebräisch, כֶ בֶשׁ

käbäś

Lamm, junger Widder

 

hebräisch מנורות;

Menorot

Bezeichnung für Leuchter, Lampe

Keine erkennbare Ähnlichkeit, oder? Und das, obwohl hebräisch die ursprüngliche Sprache der Schrift ist und Lampe und Lamm schon im alten Testament unterschieden wurden.

 

Aber egal: Warum sollte die Schrift etwas sorgfältig unterscheiden ohne Grund, wenn es doch das selbe sein soll, nach Deiner Vermutung, Jonas.

Wenn die Schrift vom Lamm Gottes spricht, dann meint sie Jesus und im Kontext erkennen wir, sie meint ihn als Sühneopfer.

Wenn die Schrift von Lampe spricht, dann meint sie im Kontext das Wort Gottes.

Nun ist Jesus in der Schrift das Sühneopfer und das Licht, aber nicht die Lampe.  Der Umkehrschluss daraus, dass nun Lamm und Lampe das selbe wäre ist etwas "gewalttätig". Hier wurden zwei, wie wir oben sehen können, völlig unähnliche Worte erst ins griechische und dann in die anderen Sprachen übersetzt. Alles andere ist wirre Spekulation.

Henoch

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 25.06.2017 18:44.

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2304

Re: Geistesgaben

von Cleopatra am 25.06.2017 18:30

Hallo Pal,

wie schön, dass du tatsächlich etwas schreibst, vielen Dank ;-D

Dabei ist das Pfingst-gemeinden-gepflegte-Zungenreden kein ausschlaggebender Beweis für den Hl.Geist. Auch wer dies nicht übt / hat, erhält bei seiner Bekehrung selbstverständlich den Hl.Geist, der die Liebe zu Christi in sein Herz "ausgießt". Also liebe Cleo, kannst du sicher ganz unbesorgt sein, was der Mangel an Zungenrede in deinem Leben betrifft.

Und genauso sehe ich das eben auch, danke für deine Worte.

Wir beide haben da ja auch eine unterschiedliche Meinung zum Thema Sprachengebet/Zungengebet.
Ich finde, dass man dann gerade auch bei uns gut sehen kann, dass wir trotzdem einander in Respekt und Augenhöhe und Liebe begegnen können.

Ich will dir nochmal sagen, dass ich es genieße, mit dir zu diskutieren, weil man nicht immer gleicher Meinung sein muss, aber die Liebe sollte eben trotzdem immer Grundvorraussetzung sein.

Danke auch für die Bibelverse.

Lg Cleo


Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Pal

58, Männlich

  Urgestein

Beiträge: 2041

Re: Geistesgaben

von Pal am 25.06.2017 18:11

Cleo:
Vielleicht schaut auch Pal mal hier rein, von ihm weiß ich auch, dass er Sprachenreden praktiziert, aber auch andere Geistesgaben akzeptiert.

Ich habe viele Fehler erleben dürfen, gerade was die "Zungenrede" angeht.
Dabei ist das Pfingst-gemeinden-gepflegte-Zungenreden kein ausschlaggebender Beweis für den Hl.Geist. Auch wer dies nicht übt / hat, erhält bei seiner Bekehrung selbstverständlich den Hl.Geist, der die Liebe zu Christi in sein Herz "ausgießt".
Also liebe Cleo, kannst du sicher ganz unbesorgt sein, was der Mangel an Zungenrede in deinem Leben betrifft.

Dann gibt es in christlichen Kreisen auch das "Anti-Gebrabbel-Lager". Dort wird all das verachtet, was derart unbegreiflich ist.

Da finde ich es wiederum schade, das man das Kind mit dem Bade ausschüttet.
Umgekehrt kann es aber auch leider durchaus der Fall sein das ein eifrig Zungenredender, erleben könnte, das es am Ende heißt: "Ich kenne dich nicht, wo bist du denn her?" - Und dann wird das Staunen wohl groß sein. -

Für mich ist wichtig was Paulus eindeutig dazu geschrieben hat.
1Ko 14:18 Ich danke Gott, daß ich mehr als ihr alle in Zungen rede. 1Ko 14:19 Aber in der Gemeinde will ich lieber fünf Worte mit meinem Verstande reden, damit ich auch andere unterrichte, als zehntausend Worte in Zungen.

Diese Art der "Rede" ist eher für den Privatgebrauch, im stillen Kämmerlein, und mE keine richtige, wirkliche Sprache, wie es zwar bei der ersten Pfingstausgießung berichtet wird.
Apg 2:6 Da aber dieses Getöse entstand, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. Apg 2:7 Sie erstaunten aber alle, verwunderten sich und sprachen zueinander: Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, Galiläer? Apg 2:8 Wie hören wir sie denn, ein jeder in seiner (echten) Sprache, darin wir geboren sind? Apg 2:9 Parther und Meder...

Es ist mE tatsächlich ein "Gebrabbel", bei dem der Verstand leer bleibt. Das meint, es gibt kein Verständnis über die Forumulierungen, wohl aber eine geistgemäße Auslegung / Deutung des "Gebrabbels", wenn jemand dazu begabt ist.

hier ein paar wichtige Anhaltspunkte:

1Ko 14:23 Wenn nun die ganze Gemeinde am selben Ort zusammenkäme, und alle würden in Zungen reden, und es kämen Unkundige oder Ungläubige herein, würden sie nicht sagen, ihr wäret von Sinnen?

1Ko 14:14 Denn wenn ich in Zungen bete, so betet zwar mein Geist, aber mein Verstand ist ohne Frucht.

1Ko 14:2 Denn wer in Zungen redet, der redet nicht für Menschen, sondern für Gott; denn niemand vernimmt es, im Geiste aber redet er Geheimnisse... 1Ko 14:4 Wer in Zungen redet, erbaut sich selbst;....

Dieses hochheilige "Gebrabbel" ist ein Geheimnis des Geistes und keine Sache menschlicher, verständlicher Erklärung. Es ist mE den Kindern vorbehalten, die kindlich glauben, das das, was sie formulieren tatsächlich kein menschlicher "Unfug" ist, sondern zur Selbstauferbauung im Geist geschieht.
Wie soll man es jemandem erklären, der damit keine Erfahrung hat? Das ist sehr schwierig, weil es eben um etwas ansonsten verborgenes, nicht natürliches, eben übermenschliches geht.

Wobei man sich dabei in keinster Weise überheben soll, denn worauf es tatsächlich ankommt ist ja die echte Jesusliebe.
 
... alles nur mM

Antworten Zuletzt bearbeitet am 25.06.2017 18:16.

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2160

Re: Wer hat zuerst getötet, Gott oder der Mensch?

von Burgen am 25.06.2017 16:34

Liebe Cleo,

doch, in den Ethymologieduden zu schauen, find icj jedenfalls mal interessant.

Doch diese ähnlichen Bücher auf das AT und NT bezogen, sind z.B. bei Durcharbeiten der Bibelbücher hilfreich.

Nicht wie die Welt, sondern wie die Christen. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied.

Wir hatten doch mal diktionary oder ähnlich, der brachte manch gute Weiterführung der Gedanken diesbezüglich aus den

christlichen, theologischen Wörterbüchern. 

Ähnlich wie Solane es im hebräischen aufzeigte.

Wollte dir natürlich nicht zu nahe treten ... wäre aber hilfreich für uns alle.

Gruß
Burgen


 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2304

Re: Wer hat zuerst getötet, Gott oder der Mensch?

von Cleopatra am 25.06.2017 15:38

Hallo liebe Burgen,

beziehst du dich auf meinen letzten Beitrag?

Dafür brauche ich denke ich mal keinen Duden.

Die Englichen Worte konnte ich gerade noch, bei Französisch gebe ich zu, Onkel Googel schnell zu Hilfe gezogen zu haben ;-D

Ich habe diese zwei Sprachen als Beispiel benutzt, um Jonas aufzuzeigen, dass seine Art der INterpretation so nicht geht. Dabei hätte ich noch jede beliebig andere Sprache nehmen können.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2304

Re: "Alles, was ihr tut..."

von Cleopatra am 25.06.2017 15:32

Ich möchte dieses Thema nochmal aufgreifen, weil ich dieses Thema sehr wichtig finde.

In unserer Gemeinde zum Beispiel gibt es sehr viele verschiedene Aufgabengebiete.
Seien es Arbeiten mit Kindern (Sonntagsschule, Bibelentdecker, Jungschar, Teenkreis...), Aufgaben im Musikteam (Instrumente spielen), Predigtdienst und und und.

Ich habe mich diese Woche mit einer Person aus der Gemeinde unterhalten über dieses Thema.

Dabei wurde mir nochmal klar- egal, welche Aufgabe wir übernehmen, ob Dinge im Vordergrund, vielleicht aber auch Dinge im Hintergrund, von dem die meißten garnichts wissen, überall ist alles sinnlos, wenn die Motivation, die innere Haltung falsch ist.

Alles sollen wir zur Ehre Gottes tun.

Natürlich auch andere Dinge neben dem Gemeindeleben.

Von daher gibt es auch keine "niedrigen" Aufgaben oder irgendwelche Hierarchien, abgesehen von den Ältesten, wie ich finde.

Ich finde das sehr tröstend, da ich zB gesundheitsbedingt vieles garnicht kann.
Aber selbst wenn ich putze- ich kann es zur Ehre Gottes tun und kann Gott damit einen kleinen Gefallen tun.

Mich motiviert das nochmal sehr, erinnert mich aber auch nochmal, die Dinge wirklich bewusst für Gott und zu seiner Ehre zu tun.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3953  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite