Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3906  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 39059 Ergebnisse:


Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 451

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Merciful am 22.05.2017 08:22

Henoch, ich denke nicht, dass ich dich missverstanden habe.

Aufgrund deiner letzten Antwort sehe ich mich darin bestätigt, dass ich dich richtig verstanden habe.

'Ohne Ansehen der Person' bedeutet selbstverständlich nicht, dass Gott den Menschen und sein Verhalten nicht wahrnimmt.

Gott sieht nicht nur den Menschen und sein Verhalten. Er sieht in sein Herz.

Dies unterscheidet Gott vom Menschen.

Wir kennen jene Erzählung von der Wahl des David.

Denn es ist nicht so, wie ein Mensch es sieht:
Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an.


(1. Samuel 16, 7; Lutherbibel 2017)

Ohne Ansehen der Person bedeutet also, dass Gott nicht auf Äußerlichkeiten achtet.

Es ist in Hinblick auf das Heil einerlei, ob einer Jude ist oder Grieche, Mann oder Frau, Herr oder Sklave, Weißer oder Schwarzer.

Auf all diese Dinge achtet Gott nicht. Diese Dinge sind nicht entscheidend.

Aber Gott sieht das Herz an.

Jesus selbst sagte ausdrücklich, dass jene Menschen, die sein Wort halten, die sind, die ihn lieben.

Diese aber werden von Gott geliebt, indem Gott Wohnung nimmt in ihnen.

Dies ist durchaus ein Reagieren auf das, was der Mensch tut.

Daher schrieb ich, dass ich weniger danach frage, was ich bin, als vielmehr danach, ob ich Gottes Wort halte.

Siehe meinen Beitrag vom 15.05., Seite 7.

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.05.2017 08:29.

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2229

Re: Zwischen Tod und Auferstehung

von Cleopatra am 22.05.2017 08:06

Hier ein kleiner Auszug aus den AGBs:

6.- Die verbotenen Inhalte:
Generell verboten sind pornografische, okkulte und satanistische Inhalte, Cyber-Sex, Verbreitung von pornografischen, rechtsradikalen oder sonstigen Inhalten.
Diskussionen über Personen (ob nun verstorben oder nicht) sind grundsätzlich nicht erlaubt, ausgenommen sind natürlich die biblischen Personen. Der Blick sollte auf die Themen gerichtet sein. Die Gefahr von Verleumdung, Rufmord und sonstigen Risiken, die zur Anklage führen könnten, ist so zu groß, als dass sie von den Betreibern dieser Community getragen werden könnte.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Pavle

38, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 342

Re: War Jesus am Karfreitag im Paradies?

von Pavle am 22.05.2017 07:57

machs doch dann einfach besser...

Nimms mir nicht übel, aber das ist ein wirklich infantiles Argument.


Liebe @Cleo & @Henoch, ich gehe im Laufe der Wo darauf ein. Bin auf dem Sprung.

Josua 24,15:
Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.

Antworten

Pavle

38, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 342

Re: Zwischen Tod und Auferstehung

von Pavle am 22.05.2017 07:54

Liebe @Henoch,

ein Mensch der seine ganzen akademischen Titel an einer als degree mill geltenden Einrichtung "erworben" hat, ist ein ... . Besagter musste ja nicht M.Th. oder sogar Th.D. sein. Ich hielt den Mann leider selber jahrelang für eine ernstzunehmende Person. Politisch ist er allerdings vollkommen blind. Er hat vor ein paar Jahren einen Vortrag gehalten über den IS als Gefahr für Israel. Und dies dann noch in Verbindung mit der Prophetie brachte - bescheuerter geht nimmer. Ich konnte mich nicht vor lachen retten. Sein politisches Verständnis ist bestenfalls auf dem Niveau eines Bild-Zeitung Lesers. In den 80ern war der Kommunismus der Nordkönig oder so. Mal sehen wer der nächste ist. Und das sage ich, der ich u.a. nur BA d. Politologie bin und dem Großen Musiker natürlich nicht das Wasser reichen kann.

Josua 24,15:
Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.05.2017 07:59.

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2229

Re: War Jesus am Karfreitag im Paradies?

von Cleopatra am 22.05.2017 07:50

Achso, also meinst du Henochs Beitrag?

Dann zitiere doch den in deinen Augen falschen Teil und gebe ein Gegenargument.
Streit entsteht nämlich viel schneller, wenn man nicht auf Augenhöhe bleibt, sondern pauschal verurteilt.

Ich wüsste jetzt nicht, welcher Teil an Henochs Beitrag so falsch war.
Denn Jesus war zum einen eben Mensch, aber zum anderen auch göttlich, schließlich konnte er Tote auferwecken und Sünden vergeben.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Henoch

-, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 408

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Henoch am 22.05.2017 07:06

Hallo Merciful, hallo angel,

ich denke, ihr habt mich missverstanden. Ohne Ansehen der Person heißt ohne Ansehen der Person. Das bedeutet, dass Gott SOUVERÄN so handelt, wie es seinem Wort und seinem Willen entspricht und nicht auf den Menschen REAGIERT. Natürlich stimmt auch all das, was ihr schreibt. Aber das tut er einfach deshalb, weil er Gott ist und seinem Wort treu ist. Also ohne Ansehen der Person. Ebenso sollen wir demütig (also in einem vertrauensvollen Gehorsam in Gottes Wort) so handeln, wie Gott will, ohne die Person anzusehen, also unabhängig von Sympathie und Antipathie.

Aber nun, was hat das mit dem Thema zu tun? Viel, denn damit ist es, wie Rapp gar trefflich bemerkte, nicht sinnvoll über sich selbst nachzudenken, besser denken wir über die Herrlichkeit Gottes nach.

Henoch

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.05.2017 07:07.

Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 451

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Merciful am 21.05.2017 22:54

Henoch, jene Aussage, dass es bei Gott kein Ansehen der Person gibt, hat einen anderen Sinn.

Gott liebt sehr wohl die, die ihn lieben.

Er hat zwar in Christus die Welt mit sich versöhnt.

Insofern hat Gott in Christus die Welt geliebt.

Es ist dies die 'vorlaufende Gnade', die den Menschen zum Hören der Botschaft befreit.

Somit sind viele berufen, aber nur wenige sind auserwählt.

Gott erwählt jene zum Leben, die ihn lieben.

So werden diese, die ihn lieben, gerecht aus Gnaden durch den Glauben.

Ich gebe aber zu bedenken, dass dies nun nicht eigentlich hier das Thema ist.

Mir war nur aufgefallen, dass Paulus eben nicht von 'Gutmenschen' und 'Bösmenschen' spricht.

Sondern er verwendet die Begriffe 'Geliebte', 'Heilige' und 'Sünder'.

Wobei er diese Begriffe so verwendet, dass er sagt: Heute sind wir Geliebte, Heilige, damals waren wir Sünder.

Merciful

Antworten

angel121

51, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 15

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von angel121 am 21.05.2017 22:12

@Henoch, als wir noch Feinde waren, respektive da wir noch Sünder waren bei Römer 5.8 bezieht Paulus doch wohl auf sich und ihm einst Gleichgesinnte, als er noch ein Verfolger Jesus Anhänger war.

Warum wird diese Aussage zitiert, als ob man damals als Geistgenosse von Schriftgelehrten gelebt hat? Reinkarnationsglaube kenne ich eher von buddhistischen Kolleginnen.

Petrus wäre wohl nicht ganz deiner Ansicht bezüglich ohne Ansehen der Person. In der Apg.10.34 und 35 stellt Petrus fest, dass es bei Gott kein Ansehen der Person gibt, sondern dass jeder Mensch aus jedem Volk ihm angenehm sei, der Recht tut und ehrfürchtig ist vor Gott.



lg angel121

Antworten Zuletzt bearbeitet am 21.05.2017 23:04.

Henoch

-, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 408

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Henoch am 21.05.2017 21:10

Hallo Merciful,

ja, und erstaunlicherweise heißt es:  Röm 5,10 Denn wenn wir mit Gott versöhnt worden sind durch den Tod seines Sohnes, als wir noch Feinde waren, um wie viel mehr werden wir selig werden durch sein Leben, nachdem wir nun versöhnt sind.

 

Damit ist klar, dass wir versöhnt sind durch den Tod des Sohnes, nicht weil wir gut sind.

Wenn uns bewußt wird, dass wir Gottes Liebe bekommen, weil Christus es vollbracht hat und der Vater so entschieden, also einfach deshalb weil Gott will.

Das ist souverän. Er liebt uns, weil er will und nicht, weil wir etwas wären, tun oder lassen, somit eben liebt er uns ohne Ansehen der Person .

Das befreit. Wenn uns die Anfechtung packt und wir an allem zweifeln und uns fragen, warum Gott so weit weg ist, dann dürfen wir wissen, er liebt uns weil er es will, auch wenn wir alles falsch machen und er ist uns Vater, weil er will, auch wenn wir es nicht fassen können und eigene Wege gehen. Nichts an uns kann ihn bewegen uns mehr zu lieben und auch nichts an uns kann ihn bewegen, uns weniger zu lieben. Er liebt uns, weil er Gott ist und wir in Christus. Das ist der einzige Grund.

Allerdings ist er so sehr Vater, dass er uns nicht falsche Wege gehen lässt, ohne einzugreifen...Da ist er sehr treu.

Henoch

 

 

Die Bibelzitate stammen, soweit nicht anders vermerkt, aus der Lutherbibel 1984, zitiert nach www.bibelserver.de

Judas 24 Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seine Herrlichkeit tadellos mit Jubel hinzustellen vermag, 25 dem alleinigen Gott, unserem Retter durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Gewalt und Macht vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeiten! Amen. (Elberfelder)

Antworten

Rapp

80, Männlich

  Neuling

Beiträge: 2

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Rapp am 21.05.2017 21:01

Na, na, ich bin schon lange hier, nur mag ich nicht viel schreiben...

Schön, Solana, dass du mich zitierst... ich denke an Luk. 17,10

Also auch ihr, wenn ihr alles getan habt, was euch befohlen war, so sprechet: Wir sind unnütze Knechte; wir haben getan, was wir zu tun schuldig waren!

Für mich erübrigen sich weitere Komentare.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 21.05.2017 21:03.
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3906  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite