Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3906  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 39059 Ergebnisse:


Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 451

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Merciful am 21.05.2017 11:41

Paulus schreibt von den Christen in Rom, dass sie Geliebte Gottes und berufene Heilige sind.

An alle Geliebten Gottes und berufenen Heiligen in Rom:
Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!


(Brief des Paulus an die Römer 1, 7; Lutherbibel 2017)

Was aber waren diese Geliebten Gottes und berufenen Heiligen gewesen, bevor sie zu Christus kamen?

Sie waren Sünder.

Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.

(Brief des Paulus an die Römer 5, 8; Lutherbibel 2017)

Dies ist schlicht eine Beobachtung meinerseits, die ich bedenken möchte.

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 21.05.2017 11:42.

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2061

Re: Oase (39) Er wird mich ans Licht bringen, dass ich seine Gnade schaue. /Micha 7,9

von Burgen am 21.05.2017 10:56

Herrnhuter Losungen

Rogate = Betet!

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet, / Psalm 66,20 / Wochenvers

Der Herr sprach zu Salomo:  Bitte, was ich dir geben soll!
  Salomo sprach:
     Du wollest deinem Knecht ein gehorsames Herz geben, dass er dein Volk richten könne
     und verstehen, was gut und böse ist. / 1. Könige 3, 5.9

Wem es unter euch aber an Weisheit fehlt, der erbitte sie von Gott,
der allen vorbehaltlos gibt und niemandem etwas zum Vorwurf macht:
Sie wird ihm zuteil werden.

 
Evangelium  Johannes        16, 23b - 28 (29-32) 33
Epistel           1. Timotheus    2, 1-6a
Predigt           Lukas              11, 5-13                               Psalmgebet 30 

30 Ein Psalm Davids, ein Lied "zur Einweihung des Tempels"

Dank für Rettung aus Todesnot

2 Ich preise dich, HERR; denn du hast mich aus der Tiefe gezogen
                                und lässest meine Feinde sich nicht über mich freuen.
3 HERR, mein Gott, da schrie ich zu dir,
                                du machtest mich gesund.
4 HERR, du hast meine Seele geführt aus dem Reich des Todes;
                                du hast mich aufleben lassen unter denen,
                                die in die Grube fahren.  
5 - 11 ff

12 Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen,
                               du hast mir den Sack der Trauer ausgezogen
                               und mich mit Freude gegürtet,
13 dass ich dir lobsinge und nicht stille werde,
                               HERR, mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit. 


 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 3430

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von solana am 21.05.2017 10:48

Rapp schrieb:

Wie ich mich sehe ist doch Nebensache. Wichtig ist, wie Gott mein Leben betrachtet: in Jeshua bin ich Vaters geliebtes Kind!!!

Hallo Willy, schön, dass du wieder da bist!

So ganz egal ist das Selbstbild nicht, wenn es um das Leben aus der Kraft Gottes geht.
Wenn man nicht glaubt, dass man empfängt, dann kann man ach nicht bekommen (Jak 1, 6f).

Und wer nicht glaubt, dass er wirklich errettet ist und dass die Macht der Sünde gebrochen ist, der wird es nicht schaffen, sich ihr zu widersetzen, weil ihn sein falsches Selbstbild lähmt und zu Boden zieht.

Es ist mit der "geistlichen Gesundheit" auch nicht anders als mit der körperlichen.
Da ging vor ein paar Jahren ein "unfreiwilliges Experiment" durch die Medien:

Sowieso schon depressiv und nun von der Freundin verlassen, sieht der 26-jährige US-Amerikaner Derek Adams keinen Sinn mehr im Leben. Er schluckt 29 Kapseln. Dann fängt er an zu zittern und bereut seine Entscheidung. In der Notaufnahme ächzt er noch nach Hilfe. Dann bricht er zusammen und lässt sein Pillenfläschchen fallen.

 

Wie die Ärzte herausfanden, waren die Kapseln gar nicht schädlich. Sie stammten aus einer Studie für ein neues Medikament gegen Depressionen. Adams war eine der Testpersonen. Aber er gehörte zu jener Gruppe, die ein Scheinmedikament bekommen hatte. Die Kapseln enthielten keinen Wirkstoff, sondern Zucker. Als Adams davon erfuhr, dauerte es 15 Minuten, bis sich sein Zustand stabilisierte.

zitiert aus: http://www.apotheken-umschau.de/Psyche/Nocebo-Effekt-Krank-durch-Einbildung-520625.html)

Es reicht nicht aus, dass Gott uns so sieht. Wir müssen das auch glauben und seine Sicht übernehmen, wenn das in unserem Leben Wirklichkeit werden soll.
Gruss
Solana

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

angel121

51, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 15

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von angel121 am 21.05.2017 10:44

@geli, also das beschnitten sein oder nicht zeigt doch klar, dass Äusserlichkeiten beim Vater Jesu nichts zählen. Vorher, also bevor Gottvater seinen Sohn sandte war die Beschneidung im Judentum ein absolutes Muss.

Das ist eine der Änderungen von Glaubensmerkmalen, die Jesus Auftauchen am Jordan mit sich brachte und ihm vom Schöpfer in Auftrag gegeben wurde zu verbreiten.

GUTMENSCH verbinde ich mit Gal. 5. 19-21 und BÖSMENSCH mit Gal. 5.22. Das sind klare biblische Vorgaben für Erkenntnis,  wes Geistes Kind man wann ist.

Also allein durch "Glauben" -schon- GUTMENSCH sein, kannst du mir das eventuell detaillierter erklären? Ich glaube, dass GUTMENSCH sein und das frönen von  Untugenden siehe Gal 5.22 in Disharmonie stehen.

@Rapp, sehe ich ähnlich. Doch ist es wichtig, wahrhaftig in Jeshua zu sein. Und das sieht der Vater. Der Mensch sieht das Äussere, aber Gott sieht sich sein Herz an 1. Sam. 16.7. Gott lässt sich nicht spotten Gal.6.7 und ER lässt sich weder von Kirchenoberen  noch sonst wem vorschreiben, wen er als Sohn / Tochter anerkennt, wer sich wann wie seiner Liebe als würdig erweist. Dafür gab er seinen Sohn dies zu lehren, bezeugen.Joh.3.16

lg angel121

Antworten

Rapp

80, Männlich

  Neuling

Beiträge: 2

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Rapp am 21.05.2017 09:02

Gehts noch?? Wie ich mich sehe ist doch Nebensache. Wichtig ist, wie Gott mein Leben betrachtet: in Jeshua bin ich Vaters geliebtes Kind!!!

Antworten

chestnut
Administrator

54, Weiblich

  Motiviert

Chatleitung

Beiträge: 205

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 21.05.2017 09:01

Deine Gnade reicht soweit der Himmel ist, und deine Treue, soweit die Wolken gehen.
Psalm 108.5

Was Himmel und Wolken sind, wissen wir, das Ausmass des Himmels wissen wir nicht, den Weg der Wolken kennen wir auch nicht.
Das Wort Himmel ist, was die Grösse betrifft, mit "Undendlichkeit" gleichzusetzen.

Und wie ist es mit Gnade?
Wissen wir was das ist?
Kennen wir sie?
Und ist sie auch unendlich wie der Himmel?

Darüber wollen wir uns heute abend im Hauskreis Gedanken machen.

20.30 im Raum Hauskreis-Miteinander

Cosima und Chestnut freuen sich auf den Austausch

Antworten

Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 451

Re: Allversöhnungslehre sei gefährlich?

von Merciful am 21.05.2017 01:20

Burgen schrieb: Die Schlussfolgerung habe ich überlesen.

Mir ist es ja, ehrlich gesagt, ein Rätsel, wie du die Schlussfolgerung überlesen konntest.

Diese war doch gerade der entscheidende Punkt meines Beitrags.

Merciful

Antworten

Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 451

Re: Allversöhnungslehre sei gefährlich?

von Merciful am 21.05.2017 01:00

Burgen schrieb: Es las sich so glatt.

Diese Aussage verstehe ich auch nicht.

Merciful

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 2061

Re: Allversöhnungslehre sei gefährlich?

von Burgen am 21.05.2017 00:53

Oh, das tut mir leid.
Die Schlussfolgerung habe ich überlesen.
Es las sich so glatt. Tut mir leid.
Ist ja auch schon lange 'Schlafenszeit'.

Gute Nacht
Burgen


 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 451

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 21.05.2017 00:52

Denk an das Wort für deinen Knecht,
und lass mich darauf hoffen.
Das ist mein Trost in meinem Elend,
dass dein Wort mich erquickt.


(Psalm 119, 49.50; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3906  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite