Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3750  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 37494 Ergebnisse:


NorderMole

59, Männlich

  tragende Säule

Beiträge: 1210

Re: Bibel im Alltag

von NorderMole am 20.02.2017 09:55



Ankündigung:

  
Fürchtet Euch nicht, heißt es in der Bibel.
   Das dieses mit der Liebe Gottes zu tun hat (er hat uns zuerst geliebt),
   soll am Themenabend, den 22. Februar 2017 um 20 Uhr 30
   erörtert werden.

   Daher die herzliche Einladung an alle, welche interessiert sind ! 

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1782

Re: Oase (38) Ich lasse mich suchen und finden, sagt Gott

von Burgen am 20.02.2017 08:54

Guten Morgen ihr Lieben,

wünsche uns allen eine gute Woche. Was immer jeder daraus macht.

*******
Losung

Gott sprach:
Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde. / 1. Mose 9,13

Bleibt im Glauben, gegründet und fest,
und weicht nicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt
und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel. / Kolosser 1, 23

Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist, weil Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt. Seit leuchtend Gottes Bogen am hohen Himmel stand, sind Menschen ausgezogen in das gelobte Land. (Klaus Peter Hertzsch)

5. Mose 32, 44-47
Lukas 10, 25-37

 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1782

Re: Täglich lange Autofahrt sinnvoll nutzen?

von Burgen am 20.02.2017 08:42

Hallo Toasti, dein Kätzchen gefällt mir sehr.

Es gab hier mal einen Stefan, der sehr viele Stunden mit dem Auto unterwegs war.
Er erzählte, dass er fast immer die eingängige Hörbibel eingelegt hatte.
Und das was wichtig war, blieb dann auch hängen und lud ein, später nachgelesen zu werden.

Dazu gibt es recht gute Bibelarbeiten und die kostenfreie Hörbibel auf www. sermon-online.de
Die Seite lernten wir durch ihn damals kennen.
Er teilte mit uns eine lange Zeit einige Bibelarbeiten mit eigenen Gedanken dazu, mit uns in der damaligen Oase.

Alles aufgrund der täglichen Hörbibel und Lobpreis im Auto.
Es wird ja vernehmlich das Herz dadurch angesprochen. Wirst du dadurch beim Hören und Singen während der Fahrt abgelenkt oder nervös, gibt es ja den off Schalter.

Gruss
Burgen
 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1782

Re: Stephanus

von Burgen am 20.02.2017 08:32

Liebe Cleo,

soweit ich erinnere, wurden die Kleider des Stefanuns vor Saulus Füße gelegt.

Die andere Sache, het Luther nicht auch damals vor den ehrwürdigen Kirchenleuten ihre Taten, die nicht mit der Schrift übereinstimmten, vorgebracht?

Dieses Freikaufen der Sünde? u.a. Ich weiß nicht so genau, mag solche Dinge nicht gerne lesen und auch nicht sehen.

Aber bis heute wird immer wieder neu von vielen Seiten die Schuld der Kirche vorgebracht und ausgebreitet.

Heute, in vielen Teilen der Welt, auch in den Partnerländern, darf die Wahrheit nicht ungeschminkt gesagt werden. Die Folgen sind u.a. Amtsenthebung, Gefängnis, Verdrehung der 'richtigen' Wahrheit, Einschüchterung, Bestechung.
Alles im Namen der Wahrheit. Besonders in Politik und Wirtschaft, jedoch auch im extremen Fundalismus jeglicher Coleur.

Ich denke, dass wir auch darin Gott vertrauen sollten.
Manchmal ist Schweigen angebracht, ein andermal sind Worte der Wahrheit zu sagen.
Nicht immer sofort, sondern nach einer eigenen Verarbeitung der Sache mit und vor Gott.

Der Heilige Geist führt in die Wahrheit und schenkt Kraft und Mut, sowie Einsicht in die Dinge.

LG
Burgen
 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Merciful

46, Männlich

  Engagiert

Beiträge: 380

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Merciful am 20.02.2017 08:26

Meine Seele verzehrt sich vor Verlangen nach deinen Ordnungen allezeit.

(Psalm 119, 20; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten

Toasti

28, Männlich

  Neuling

Beiträge: 8

Täglich lange Autofahrt sinnvoll nutzen?

von Toasti am 20.02.2017 08:11

Hallo liebe Geschwister,

ich werde demnächst umziehen und dann leider anstatt insg. 30min (Hin- & Rückfahrt) 1h 40min/ Tag Arbeitsweg per Auto auf mich nehmen und das dann natürlich 5x/Woche. Nun möchte ich diese Zeit nicht vergeuden, sondern sinnvoll nutzen und bin mir noch unsicher wie ich das anstellen soll.

  • Jeden Tag eine neue Predigt wäre wahrscheinlich wenig produktiv, da dann sicher zu viel Information flöten geht aufgrund der Masse.
  • Bibelhörbuch hab ich zwar, allerdings merke ich ganz deutlich, wie es vom Hören sehr viel weniger hängen bleibt, als wenn ich es in der Bibel lese. 

  1. Nun könnte man es auch so machen, dass man sich den ersten Tag der Woche einen Bibelabschnitt vornimmt, diesen jeweils auf Hin- und Rückfahrt hört, sich einprägt und darüber nachsinnt, betet oder was auch immer, sodass man so ein Wochenzyklus macht.
  2. Eine andere Idee wäre, dass ich mir im Voraus einige Abschnitte so gut es geht auswendig lerne (zB Bergpredigt, Endzeitrede(n) etc.) und diese dann während der Autofahrt festigt. 
Wie ihr seht, bin ich diesbezüglich unentschlossen und würde da gerne eure Einschätzung oder gar Erfahrung diesbezüglich hören, vielleicht habt ihr ja produktive Ideen. Vielen Dank schonmal im Voraus! :)

Gott segne euch! 

Antworten

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2092

Re: Stephanus

von Cleopatra am 20.02.2017 07:59

Vielen Dank für eure Gedanken dazu, sie helfen mir sehr, alles von einer anderen Seite aus zu betrachten.

Mir fiel später noch auf, dass Paulus im Anschlus (er war wohl nicht bei Stephanus dabei) genauso anfing, zu predigen.
Zwar bei Christen, aber er fing auch mit der Geschichte an.

Nun, ich versuche mal, euch zu zeigen, was ich mit komisch meinte:

Angenommen, ich stehe vor Gericht und mir wird vorgeworfen, dass ich in ein Haus eingebrochen bin und etwas gestohlen habe.
Dann kommen falsche Zeugen und behaupten, mich dort gesehen zu haben und auch erkannt zu haben, dass ich gerade etwas einstecke und weglaufe.
Dann werde ich dazu befragt.
Ich würde argumentieren: "Nein, ich war zu der Zeit mit den Freunden dort in der Eisdiele, es gibt folgende Zeugen und ich bin nirgendwo eingebrochen." Vielleicht auch noch, dass ich ja nicht wissen kmönne, ob in der Zeit jemand im Haus sei und so.
Sinnbildlich aber verstehe ich nun Stephanus Art so, als würde ich auf die Frage des Richters so argumentieren, indem ich erstmal damit anfange, wie damals der erste Weltkrieg begann. Und wie böse Deutschland doch im zweiten Weltkrieg war. Und dann gab es ja noch die DDR. Und im Anschluss würde ich eben den Richter mit diesen Menschen gleichstellen und sagen, dass er selbst auch nicht  ohne Fehler sei.

Versteht ihr, wie ich das meine?

So kam es bei mir rüber

Der Gedanke, dass der hohe Rat ja eben selber auch nicht ohne Fehler sei, stimmt. Aber darf sowas ein kleiner Stephanus vor allen Leuten überhaupt sagen?

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Cleopatra
Administrator

31, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2092

Re: Heilig werden ... sein ... in der Heiligung leben !

von Cleopatra am 20.02.2017 07:51

Ich habe da so ein kleines Problem mit dem Wort heilig "werden".

Denn ja- wir sind (nicht aus uns) geheiligt worden.

Mir fällt da wieder mein Beispiel mit dem Hund ein.

In dem Moment, als ich beschlossen habe, einen Hund bei mir aufzunehmen und das Geld überwiedern habe, wurde ich Hundebesitzer.

Nun bin ich Hundebesitzer.

Aber ich habe nun auch Aufgaben und Verantwortungen als Hundebesitzer, nicht nur das Vergnügen.

Wenn ich also mal zu faul bin und keine Lust habe, den Hund raus zu führen, werde ich spätestens am nächsten Tag den Schlamassel in der Wohnung haben und putzen müssen.

Wenn ich keine Lust habe, das Tier zu füttern und zu pflegen, dann wird das Tier krank.

Das Leben besteht nunmal aus Konsequenzen.

Es reicht nun also nicht, dass ich sage "ich bin Hundebesitzer und das ist total toll", ich muss mich nun auch als Hundebesitzer entsprechend verhalten.

So sehe ich das auch mit dem heilig sein.

Wir sind geheiligt, das ist ein enormes Geschenk. Wären wir noch voller Sünde, dann könnten wir ja auch nicht zum heiligen Gott kommen, weil bei Gott keine Sünde bestehen kann.
Aber wir müssen uns auch dementsprechend verhalten.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.02.2017 07:52.

Burgen

66, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1782

Re: Heilig werden ... sein ... in der Heiligung leben !

von Burgen am 20.02.2017 00:22

Ja, wir haben schon viele Thraeds mit ähnlichen Aussagen geführt. Welch wunder ... die Schrift ändert sich nicht. Doch unsere Erfahrungen mit Gott und unsere eigenen Gedanken und Erlebnisse sind Änderungen unterworfen.

Zudem meine ich, wir sind zu schnell dabei, unsere eigene Verantwortung an Gott zu übergeben.
> er hat es eben so vorgesehnen usw.<

Heiligung und de Heilsweg des Lebens hat nicht nur damit zu tun, dass wir uns fest an der Schrift orientieren, die Verheißungen für uns in Anspruch zu nehmen,  usw.,
sondern eben auch mit Vertrauen und Disziplin.

Ein ganz banales Beispiel: wenn ich jeden Abend 100 gr Schokolade esse, eine Tüte Chips dazu und Cola und Bier zu mir nehme, kann ich nicht erwarten, dass Gott es so vorgesehen hat und mir einen guten und angenehmen Heiligungsweg verschafft.
Und dabei bin ich nicht einmal, wie Paulus, die meiste Zeit seiner Wanderschaft, im desolaten Gefängnis.
Jemand sagte, durch Paulus Gefängniszelle verlief der Abwasserkanal. Er konnte nicht mal ausweichen, weil an Ketten.

Mit welch einer Leidenschaft lebte er sein Leben mit Jesus und für Jesus ! Unglaublich.
So eine Veränderung kann nur durch den Heiligen Geist geschehen im Leben eines Menschen.

Bei uns hier, denke ich, findet die Heiligung eher in der Gefühlsebene und nicht im Kopf statt.
Es sind die Gefühle, die im Licht der Schrift beleuchtet und umgesetzt werden.
Und das umsetzen dessen, was als Wahrheit im Moment erkannt wird, erfordert Disziplin und dann den Willen, dies zu tun.

Und die Liebe, agape, sollte als Einstellung und Haltung das Leben bestimmen.
Und das ist nicht so leicht, obwohl manche Menschen mit Menschen- u. Tierliebe ausgestattet sind.
Ja, als Christ sind wir lebenslang Lernende und auf Gott vertrauende, er geht voran, wir folgen.

Gruß
Burgen
 

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes, Jesus Christus.
1. Korinther 1,9 /  Luther Bibel 2017

Antworten

Pal

58, Männlich

  Urgestein

Beiträge: 1890

Re: Heilig werden ... sein ... in der Heiligung leben !

von Pal am 19.02.2017 18:49

...da hatten wir doch mal vor längerer Zeit einen Thread: "Die freiwillige Marionette" - das klingt wie eine absolut unmögliches Paradox, bringt aber genau das rüber, was ich aus der Bibel verstehe...

vielleicht will da mal einer nachschlagen...? - grüße!

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  3750  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite