Bibel und Gebet

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Merciful

53, male

  Urgestein

Posts: 2134

Bibel und Gebet

from Merciful on 08/01/2022 01:46 PM

Eine kleine Andacht.
 
Wie glücklich ist ein Mensch, der Freude findet an den Weisungen des Herrn,
der Tag und Nacht in seinem Gesetz liest und darüber nachdenkt.
 
(Psalm 1,2; Gute Nachricht Bibel 2000 (Deutsche Bibelgesellschaft))
 
Freut euch immerzu! Betet unablässig!
 
(1. Thessalonicher 5,16-17; Gute Nachricht Bibel 2000 (Deutsche Bibelgesellschaft))
 
Was wir so gesehen und gehört haben, das verkünden wir euch,
damit ihr in Gemeinschaft mit uns verbunden seid.
 
Und die Gemeinschaft, die uns miteinander verbindet,
ist zugleich Gemeinschaft mit dem Vater und mit Jesus Christus, seinem Sohn.
 
Das erfüllt uns mit großer Freude.
Und wir schreiben euch diesen Brief, damit unsere Freude vollkommen wird.
 
(1. Johannes 1,3-4; Gute Nachricht Bibel 2000 (Deutsche Bibelgesellschaft))
 
Freude und Glück!
 
Bücher über das Glück gibt es wohl viele. Meinungen ohnehin.
 
Was aber sagt die Bibel über die Freude und das Glück? Wie sind diese erreichbar?
 
1) Lies beständig in der Bibel und denke Tag und Nacht darüber nach!
 
2) Bleibe unablässig im Gebet mit Gott verbunden!
 
3) Lebe in der Gemeinschaft der Kinder Gottes!
 
Zwei Fragen stellen sich hier aber notwendigerweise:
 
1) Kann man denn Tag und Nacht in der Bibel lesen und beten?
 
2) Gibt es nicht auch Momente und Zeiten der Einsamkeit, des Leids und der Traurigkeit?
 
Doch, diese Momente und Zeiten gibt es.
 
Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden (Römer 12,15).
 
So schrieb Paulus an die Römer.
 
Weinen hat seine Zeit und lachen hat seine Zeit (Prediger 3,4).
 
So verkündigte der Prediger.
 
Aber auch in der Trauer trägt jene Freude und spendet Kraft und Trost.
 
Ich denke nicht, dass ein Christ oder eine Christin immer nur in der Bibel lesen und beten soll.
 
Wo bliebe dann die Arbeit? Wo bliebe der Dienst? Wo die Verkündigung? Wo die Gemeinschaft?
 
Ich denke an eine Mutter, die mit ihrem Kind ein Tiermemory spielt.
 
Sie kann während des Spiels nicht immerzu beten.
 
Vielmehr gilt ihre Aufmerksamkeit ihrem Kind und dem Spiel.
 
Sie wird auch nicht die offene Bibel neben die Spielkärtchen legen.
 
Vielmehr fordert die Liebe von ihr, dem Kind die Gemeinschaft zu schenken, die es braucht.
 
Dennoch bleibt das Spiel getragen von dem Wissen um die Gemeinschaft mit dem Vater im Himmel.
 
Ich denke auch an einen Informatiker, der eine umfangreiche Software zu bearbeiten hat.
 
Er muss sich in die Struktur und die Dokumentation des Programms hineindenken.
 
Mit dieser Tätigkeit ist er Tag für Tag mehrere Stunden beschäftigt.
 
Sie fordert seine Aufmerksamkeit, Konzentration und Kraft.
 
Wie kann er dennoch in den Gedanken mit dem Vater im Himmel verbunden bleiben?
 
Ich denke mir dies in der Art und Weise der regelmäßigen Unterbrechung.
 
Etwa in Form des Lesens der Herrnhuter Losungen in der Mittagspause.
 
Das gelesene Wort wird in den folgenden Stunden in den Gedanken weiterwirken.
 
Womöglich wird es sich in einem inneren Dank auswirken und in eine kurze Bitte münden.
 
Merciful

Reply Edited on 08/02/2022 04:34 PM.

« Back to forum