Guten Abend!

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Krissi4

41, female

  Neuling

Posts: 3

Guten Abend!

from Krissi4 on 02/27/2024 11:12 PM

Ich möchte mich euch kurz vorstellen und Hallo sagen.
Ich lebe im Erzgebirge, Mama von 4 Kindern, berufstätig aber dauerhaft im Homeoffice und fühle mich deshalb oft etwas allein. 

Ich hatte einige Jahre meinen lieben Gott-Vater sehr aus den Augen verloren und mir ist es generell schwer gefallen meinen Glauben irgendwie zu leben. Aber im Januar hat Gott mir einen lieben Menschen aus meiner Jugend wieder zurück in mein Leben geschickt und der brachte mir ein Geschenk mit: ein kleines Buch: 366 Liebesbriefe von Jesus. Und ganz oft, wenn ich darin lese, berührt es tief mein Herz und ich bin Jesus wieder viel näher gekommen und hoffe das in Zukunft weiter vertiefen zu können.

Es hilft mir auch in meiner aktuellen Lebenslage sehr, ich kann mich damit besser aus negativen Gedanken lösen und wieder positiver und fröhlicher sein.

Habt noch eine schöne Woche, ich bin gespannt, was mich (hier) erwartet.

Herzliche Grüße, Kristin 

Reply

Burgen

-, female

  tragende Säule

Posts: 1074

Re: Guten Abend!

from Burgen on 02/28/2024 09:14 AM



Hallo Krissi, 

herzlich willkommen hier im Forum. 

Kann mir gut vorstellen, dass dir die menschlichen Kontakte fehlen. 
Das ist ja beinahe wie im Hausarrest, abgeschottet vom Leben ausserhalb 
der eigenen vier Wände. 

Allerdings ist davon ja das Denken meist ausgenommen. 
Von daher wünsche ich dir mit dem Lesen in der Bibel ein reichhaltiges 
Denkangebot. Suche Jesus darin. Auch im ersten Teil, zur Zeit der Einführung 
im Leben gläubiger Menschen. 
Gott liebt die Menschen, das sollten wir nie vergessen. Allerdings nicht die 
Sünde. Deshalb scheint es so, als wäre Gott nur ein strafender Gott, der mit 
dem Hammer dreinschlägt. 

Als junge Christin las ich die ganze Bibel durch und war fasziniert davon, 
zu entdecken, wie alt die Menschen wurden. Aber auch davon, dass klar wurde,
je mehr die Menschen in Sünde lebten, je kürzer die allgemeine Lebenszeit 
der Menschen wurde. 
Und immer war es Gott, der um das Leben der Menschen warb. Von uns aus, 
so die Erfahrung, können wir nichts tun, und auch ihn nicht lieben. Aber wir 
dürfen gewiss sein, wenn wir uns IHM hingeben als ein Opfer, Röm 12,1-2, 
wir mit ihm in lebendiger, manchmal aufregender Beziehung leben werden. 

Weiterhin viel Kraft und Freude auch mit deiner Familie. 
Hast du bestimmte Rituale, in denen du mit deinen Kindern zusammen 
in der Bibel lesen kannst und ihnen von Jesus erzählen? 
Eine Gemeinde, durch die du anderen Christenmenschen begegnest? 

Gruß 
Burgen 




Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 

2.Kor 5,17 (Schl 1995) 

In Ihm leben, weben und sind wir! (als wiedergeborene Christen)  


Reply

Plueschmors

46, male

  Motiviert

Posts: 269

Re: Guten Abend!

from Plueschmors on 02/28/2024 11:48 AM

Hallo Krissi,

Ich lebe im Erzgebirge...

wie schön, das ist ja für viele Touristen gleichbedeutend mit heiler Wunder-Weihnachts-Welt und eine Art Sehnsuchtsziel. Ich war noch nie da, hab ich aber noch auf dem Zettel.

Mama von 4 Kindern, berufstätig...

Wow, meinen Respekt!

...dauerhaft im Homeoffice und fühle mich deshalb oft etwas allein.

Bist Du zum Homeoffice gezwungen? In meiner Firma kann man sich das aussuchen, ob man lieber daheim bleiben möchte oder ins Büro kommt.

Ich hatte einige Jahre meinen lieben Gott-Vater sehr aus den Augen verloren und mir ist es generell schwer gefallen meinen Glauben irgendwie zu leben.

Mittlerweile lese ich das oft. Desto wichtiger ist eine gewisse Struktur und Kontinuität im Glaubensleben. Rituale. Man muß ja nicht gleich wie im Kloster leben, aber feste Zeiten mit Gott sollte man einrichten, sonst verliert man ihn wirklich schnell aus den Augen im Gedränge des Alltags. Das ist auch meine Erfahrung.

Aber im Januar hat Gott mir einen lieben Menschen aus meiner Jugend wieder zurück in mein Leben geschickt...

Gott sei gelobt, daß er immer wieder seine Engel schickt zu unserem Besten.

...und der brachte mir ein Geschenk mit: ein kleines Buch: 366 Liebesbriefe von Jesus. Und ganz oft, wenn ich darin lese, berührt es tief mein Herz und ich bin Jesus wieder viel näher gekommen und hoffe das in Zukunft weiter vertiefen zu können.

Prima. Also für jeden Tag des Jahres eine berührende Begegnung mit Gott. Am besten dieses Büchlein auf Deinen Nachttisch oder so, damit Du es nicht aus den Augen verlierst.

Habt noch eine schöne Woche, ich bin gespannt, was mich (hier) erwartet.

Wir jagen hier alle dem Frieden nach. Kein Vergleich zum Hauen und Beißen in anderen Foren. Also: Nur Gutes!...



Dir auch noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße und Segen,
Plueschmors.

"Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig" (Ps 71,20).

Reply

Krissi4

41, female

  Neuling

Posts: 3

Re: Guten Abend!

from Krissi4 on 02/28/2024 02:01 PM

Das Homeoffice ist ein bisschen selbst gewähltes Leid und begann, wie bei den meisten, mit Corona. Danach in ich kurz ins Büro zurückgekehrt, bis zum nächsten Lockdown und dann zu Hause geblieben. Es ist mit den Kindern einfach stressfreier, man ist viel flexibler und da in der letzten Zeit auf Arbeit die Stimmung dort während des Arbeitens ganz furchtbar war, man auch nur wenig sprechen konnte, ist es zu Hause angenehmer. Ca 1x pro Woche schaue ich ja kurz im Büro vorbei. Aber der menschliche Kontakt zu Erwachsenen, gerade zu meiner Lieblingskollegin, fehlt dann doch. Ich ziehe auch sehr meine Energie aus Kontakt und Gesprächen mit Anderen.

Mein Büchlein liegt schon hier auf dem Sofa-Tisch. Da habe ich es immer vor Augen. 

TJa, mit den Ritualen ist das so eine Sache. Mit den Kindern lese ich Abends kleine Geschichten, mit einem Thema, z.Bsp. Angst, Liebe o.ä. Da sprechen wir oft danach darüber und beten zusammen, bedanken uns, bitten um etwas, oder erzählen gerade Bewegendes. 
Gerade als ich krank war, war es zufällig eine Geschichte in der die Mama krank war und wie die Kinder der Mama da,auch helfen oder eine Freude machen können.

Wir gehen hier 2 Häuser weiter in eine kleine Gemeinde. Ich fühle mich da allerdings nicht ganz so zu Hause. Ich bin vor 2 Jahren erst mit meinen 2 Jüngsten hierher gezogen. Es ist halt nicht "meine" Gemeinde, kaum Leute in meinem Alter. Sie sind alle ganz lieb und herzlich, aber der Gottesdienst/die Predigten holen mich nicht so ab.

Ich habe auch nicht erwartet, daß mir hier jdn was "böses" will 😉.

Reply

Plueschmors

46, male

  Motiviert

Posts: 269

Re: Guten Abend!

from Plueschmors on 02/28/2024 03:26 PM

Hi,

Es ist mit den Kindern einfach stressfreier, man ist viel flexibler...

ja, sagt meine Frau auch. Kann sich auch nichts anderes mehr vorstellen. Wie Du ist sie auch einmal in der Woche im Büro, allerdings ist sie sehr gerne zu Hause, da sie - im Gegensatz zu Dir - ihre Energie aus dem Alleinsein zieht. Die Extrovertierten haben es dagegen schwer, das kann ich gut verstehen. Ist wahrscheinlich so grauenhaft, wie für mich - oder meine Frau - ein achtstündiges Meeting.



Aber der menschliche Kontakt zu Erwachsenen, gerade zu meiner Lieblingskollegin, fehlt dann doch.

Sind Videocalls möglich über Teams oder Zoom? Nicht das Gleiche, ich weiß, aber vielleicht etwas lindernd?

TJa, mit den Ritualen ist das so eine Sache. Mit den Kindern lese ich Abends kleine Geschichten, mit einem Thema, z.Bsp. Angst, Liebe o.ä. Da sprechen wir oft danach darüber und beten zusammen, bedanken uns, bitten um etwas, oder erzählen gerade Bewegendes.

Das ist doch eine schöne Sache. Es ist wichtig, das man ein Ritual hat, mit dem man in den Tag geht und ein anderes, mit dem man den Tag beendet, damit Seele und Geist sich auf eine neue Phase einrichten und nicht rund um die Uhr immer dasselbe ist. Alles zu seiner Zeit. 

Wir gehen hier 2 Häuser weiter in eine kleine Gemeinde. Ich fühle mich da allerdings nicht ganz so zu Hause.

Das kann sich ja noch ändern durch besseres Kennenlernen und gemeinsame Unternehmungen usw. Klingt immerhin auch sympathisch. Und Du scheinst ja auch gesellig zu sein.

Es ist halt nicht "meine" Gemeinde, kaum Leute in meinem Alter. Sie sind alle ganz lieb und herzlich, aber der Gottesdienst/die Predigten holen mich nicht so ab.

Hast Du das mal angesprochen? Vorschläge zur Verbesserung sind doch immer herzlich willkommen. Leute in Deinem Alter schlafen sonntags gerne aus, da mitten im harten Berufsleben. Aber vielleicht lassen sich trotzdem Kontakte knüpfen in Deinem Ort durch Angebote der Gemeinde? Ich würde ja mal vorbeikommen, aber das Erzgebirge ist etwas zu weit weg (ich bin in der Nähe von Hamburg ).

Zu den Predigten: Vielleicht hat der Prediger schon lange keine Kritik mehr bekommen, dann kann es sein, daß man irgendwann nur noch einschläfert, wenn scheinbar alles in Ordnung ist, weil keiner was sagt. Was man immer hört, hört man irgendwann nicht mehr. Auch die Gottesdienste kann man freimütig kritisieren, wenn darin Elemente sind, die vielleicht mal überdacht werden sollten. 

Liebe Grüße,
Plue.
 

"Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig" (Ps 71,20).

Reply

Krissi4

41, female

  Neuling

Posts: 3

Re: Guten Abend!

from Krissi4 on 02/28/2024 04:01 PM

Naja, wahrscheinlich bin ich so eine Mischung aus extrovertiert und introvertiert. Bin auch gern mal alleine, aber halt nicht dauernd.

Bei uns gibt's nichts zum Videocallen 😅, ich telefoniere schon ab und zu mit meinem Chef, der mein Cousin ist. Das tut auch kurz gut, aber wir hat halt auch viel um die Ohren..

Ich bin zwar oft sehr direkt, aber sehe mich jetzt nicht in der Position an der Predigt zu kritisieren. Ich könnte es definitiv nicht besser. Es trifft halt nicht mein Herz , dafür viell andere. Sooo langweilig sind sie nicht.. Manchmal sprechen mich auch Lieder an, aber eher selten. Es sind halt meist die klassischen alten Kirchenlieder, dem Großteil der Gemeinde gefällt es sicher, meine Art von Musik ist es nicht. Es gibt hier bisl weiter weg auch ne recht neue,freie Gemeinde. Ein Freund hat mir davon erzählt. Ich selbst würde es gern ausprobieren, aber mein Partner/Expartner, bei dem ich aber noch lebe, geht natürlich lieber in seine "Heimatgemeinde" und hat dort seine Aufgaben, kennt und mag die Mitglieder und meine Kinder möchte ich auch nicht schon wieder woanders hinschleppen, also passe ich mich an. Ja und tatsächlich schlafe ich ab und zu auch lieber aus, je nachdem, was Samstag los war.

Ein paar Kontakte habe ich im Ort schon, durch die Schule/Hobbies der Kinder. Da kann ich mich schon ab und zu gut unterhalten. Und ich hab ja auch Freundinnen, die leider wenig Zeit haben, durch die eigenen Familien. 

Es gibt auch Phasen, da fühle ich mich nicht ganz so allein. Aber das wechselt immermal, auch abhängig, wie es familiär so läuft. 

Danke, für die lieben Antworten! 

Welche Rituale habt ihr denn mit den Kindern oder als Paar?

LG Krissi

Reply

Plueschmors

46, male

  Motiviert

Posts: 269

Re: Guten Abend!

from Plueschmors on 02/28/2024 08:42 PM

Bei uns gibt's nichts zum Videocallen 😅...

Also meine Frau hat Kollegen, die sind echte Quasselstrippen. Vor der eigentlichen Arbeit muß da erstmal jedes Detail des Wochenendes und Aktuelles und dies und das noch ausgebreitet werden. Das geht manchmal eine Stunde.

Ich bin zwar oft sehr direkt, aber sehe mich jetzt nicht in der Position an der Predigt zu kritisieren. Ich könnte es definitiv nicht besser. Es trifft halt nicht mein Herz , dafür viell andere.

Tatsächlich macht man Unterschiede, hat halt seine Lieblingsprediger und andere, denen man eben nicht so gern zuhören mag. Das ist ganz menschlich. Zum Glück gibt es ja das Internet, wenn man in der Diaspora verloren ist. Ich in Hamburg kann immerhin wählen und meine Lieblingsprediger quasi jederzeit auch live erleben.

...mein Partner/Expartner, bei dem ich aber noch lebe, geht natürlich lieber in seine "Heimatgemeinde" und hat dort seine Aufgaben, kennt und mag die Mitglieder und meine Kinder möchte ich auch nicht schon wieder woanders hinschleppen, also passe ich mich an.

Über den Tellerrand kucken kann man ja trotzdem zwischendurch mal. Einfach mal die neue Nachbargemeinde besuchen und kucken, was da so los ist. Freuen sich bestimmt. Ein Zeichen von Wertschätzung und Anerkennung geben, das tut immer gut.

Ja und tatsächlich schlafe ich ab und zu auch lieber aus, je nachdem, was Samstag los war.

Wem in unserem Alter geht es nicht so? Es ist das Alter des Esels: Man schuftet und ächzt und bekommt doch nur Schläge und Tritte. Wer will es einem verdenken, wenn man sich am Wochenende von den Strapazen erholt, um gerüstet zu sein für die Schläge und Tritte der kommenden Woche?

Welche Rituale habt ihr denn mit den Kindern oder als Paar?

Also ich pflege für mich das Morgen- und Abendgebet. Meiner "Kleinen" singe, lese und bete ich abends noch was vor. Das genügt völlig. Sonst ist mein Leben auch nur Arbeit. Sonntags Gottesdienst (oft, aber nicht immer) und Erholung. Und dann geht's mit der Arbeit weiter. Alles getaktet. I-aaah.



LG Plueschmors

"Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig" (Ps 71,20).

Reply Edited on 02/28/2024 08:43 PM.

« Back to forum