Keine biblische Gemeinden?

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Toasti

30, Männlich

  Neuling

Beiträge: 21

Keine biblische Gemeinden?

von Toasti am 07.10.2018 15:12

Hallöchen
Mich würde mal interessieren, wie ihr bei folgender Problematik denkt.
Angenommen man wohnt in einer "geistlichen" Wüste, wo es vielleicht Kirchen und auch Gemeinden gibt, jedoch keine dieser Einrichtungen die Grundfesten des christlichen Glaubens beinhaltet (z.B. dass die Bibel die Messschnur/ der Kompass sein sollte).
Ich rede hier nicht davon, dass einem eine Gemeinde geschmacklich oder unterhaltend gefällt -das sollte eh nie Kriterium sein- , sondern wirklich schwerwiegende Dinge, die laut der Bibel einfach gar nicht gehen. Natürlich sind wir alle Sünder und keiner besser als der andere, dennoch sollte eine Gemeinde/ Kirche doch die Grundfesten des christlichen Glaubens haben, um sich überhaupt christliche Gemeinde nennen zu dürfen. Außerdem spricht die Bibel ja bekanntlich vom großen Abfall in der letzten Zeit, was also diese Szenario für jeden relevanter macht als man es vielleicht meint oder momentan erlebt.
Wie würdet ihr damit umgehen?

Ich bin nämlich momentan in so einer Situation, dass die nächste wirklich biblische Gemeinde 40min Autofahrt entfernt liegt, was mir einfach manchmal nicht möglich ist umzusetzen. (Wobei in ärmeren Ländern oft selbst längere Strecken kein Problem darstellen)
Ich tue mich schwer damit, es auszublenden und einfach trotzdem in die näher gelegenen Gemeinden zu gehen. Ich habe dort zwar schon mit den "Chefs" gerredet und dabei stets die Bibel als Maßstab hervorgehoben und daraus argumentiert, aber das wurde nie angenommen, sondern abgewunken (zB wurde die Bibel einmal relativiert, da wir nun scheinbar eine andere Kultur haben, was bei diesem speziellen Thema überhaupt nichts ändern würde).
Ich versuche mich daher bisher anders "übers Wasser" zu halten (Telefonhauskreise, Kontakte zu guten Freunden, Online Streams von Predigten), was auch gar nicht mal schlecht geht, doch eine Dauerlösung kann das doch nicht sein, oder?
Ich habe auch schon in Ausschreibungen angeboten bei mir Bibelkreise zu machen, aber auch das wird in der dörflichen Gegend bei mir kaum beachtet. Ich meine, solange ich die Bibel täglich weiterlesen und studieren kann, geht es mir besser, als den meisten Christen auf der Welt, dennoch hätte ich gerne mal eure Meinungen dazu.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.10.2018 15:15.

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3115

Re: Keine biblische Gemeinden?

von Cleopatra am 08.10.2018 07:39

Ich muss sagen- ich bin da in einer verwöhnten Gegend, denn hier gibt es viele unterschiedliche Gemeinden.

Ich habe aber von diesem Problem auch oft in diesem Forum gelesen, was mich jedesmal wirklich traurig gemacht hat.
Ich sehe es wie du- es ist wichtig, eine Gemeinde zu haben.
Ja, Bibellesen, Online-Streams und so sind wirklich sehr hilfreich, aber können sie dich im Glauben weiterbringen im Sinne von in Liebe ermahnen?
Denn das tut eine Gemeinde eben auch, Christen leben miteinander und helfen einander, im Glauben weiterzukommen.
Das finde ich sehr wichtig. Und ein Online-Stream sagt dir nicht, wenn du zB irgendwo falsch liegst oder wenn du unbewusst einen falschen Weg gehst.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, inwieweit diese nahen Gemeinden nun die Bibel nicht als Maßstab sehen aber das ist natürlich das Fundament jeder Gemeinde- die Bibel und was darin steht.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

« zurück zum Forum