Halloween

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2806

Re: Halloween

von Cleopatra am 02.11.2015 07:39

Lieber pausenclown,

mich würde interessieren, wie diese Religion heißt, die du beschreibst.
Ich frage mich, wieso in den Medien nichts zu lesen ist, da es doch immer in dieser nacht passiert ist..?
Oder war es immer versteckt in Wohnzimmern...?

Gestern gab es eine kleine Geschichte:
Bei einem Familienvater klingelten verkleidete Kinder.
Da er nicht feiert, sagte er beim berühmten "Süßes oder Saures":
"Ich habe leider garnicht so viel Süßes hier".
Daraufhin sagte ein kleines Mädchen "Macht nichts, wir nehmen auch saures...."
Das zeigt ja, wie weng diese Kinder es verstanden haben.
Es wird verniedlicht, ein Spiel wird drauß gemacht und es wird schmackhaft gemacht.
Das finde ich schlimm, denn so sorgt Satan dafür, dass Dämonen und dunkle Mächte, die ja nunmal da sind, nicht ernst genommen werden und so verstanden werden, wie in Horrorfilmen oder Halloween-Partys.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Christof
Gelöschter Benutzer

Re: Halloween

von Christof am 02.11.2015 18:22

Wikipedia: Die These einer kontinuierlichen Entwicklung keltischer Bräuche zu modernen Halloweenbräuchen gilt als veraltet und unhaltbar. 

Ich sehe das nicht so verbissen wie Ihr. Die These, dass Haloween gar "Satanisch" halte ich nicht für angebracht und doch sehr übertriebent - schon gar nicht mit Kindern. Ich sehe da eher sowas wie einen ungezwungenen Umgang mit dem Gruseligen zur Stärkung der Abwehrkräfte. Früher hat man übrigens Haloween zur Abwehr von bösen Geistern veranstaltet, also genau wie Fasnacht ein eher harmloser Brauch.

In Liebe
Christof 

Antworten

Marion
Gelöschter Benutzer

Re: Halloween

von Marion am 02.11.2015 18:44

Liebe "Gemeinde".

Ich würde mich sehr gerne in diese Diskussion einmischen.
Hoffe, das ist okay.

Da ich nicht weiß, ob Links erlaubt sind, versuche ich kurz, das so aufzudröseln.

Man muss keiner "Religion" angehören, um diesen rituellen Missbrauch zu kennen, bzw. von ihm gehört zu haben.

Es gibt seriöse Seiten im Netz, die darüber berichten, angefangen vom UBSKM (Unabhängiger Beauftragter für sexuellen Kindesmissbrauch Wolfgang Rörig), über Wikipedia zum Thema Mind Controll, Gaby Breitenbach, Stuttgart (Innenansichten dissoziierter Welten extremer Gewalt), Ulla Fröhling, Claudia Fliß und Claudia Igney, Michaela Huber (multiple Persönlichkeit-überlebende ritueller Gewalt) und nicht zuletzt zahlreiche Arbeitskreise in einzelnen Städten, in denen dieses Thema beleuchtet wird.
Alester Crowley z.-B. - Kultführer.
Es gibt Daten, für die Kinder extra vorbereitet werden, um zu "dienen".
Ein Datum eben auch Halloween.


Viele Grüße

Marion

Antworten Zuletzt bearbeitet am 06.11.2015 22:26.

pausenclown

94, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 205

Re: Halloween

von pausenclown am 02.11.2015 20:22

Hallo Marion,

Exakt, ritueller Missbrauch ist mein Thema und das schon über ne lange Zeit.
Danke für dein Posting.

LG pausenclown

 

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2806

Re: Halloween

von Cleopatra am 03.11.2015 08:01

Ich habe mir gestern die Zeit genommen, mich etwas mehr mit diesem Thema zu beschäftigen.
Lieber pausenclown, was mir vorher nicht ganz klar war- es geht dir hier hauptsächlich nicht um das Thema "Halloween" im Sinne von "Feiertag und Grusel", sondern um den rituellen missbrauch, der unter anderem an festen Daten wie Halloween praktiziert wird, richtig?
Das war mir vorher nicht so klar.
Und wenn solche so schrecklichen Dinge an festen Daten praktiziert werden, dann erinnern sich die Opfer selbstverständlich an diesen festen Daten immerwieder daran.

Was ich herausgefunden habe zu diesem Thema ist einfach erschreckend.
Ich habe Interviews von überlebenden, Aussteigern udn auch Proffessoren in dem Gebiet gehört.
Und was da alles geschieht, vor allem mit Kindern, wie alles vertuscht und die Spuren verwischt werden- es ist wirklich schlimm und erschreckend.

Ich würde auch nur Erwachsenen empfehlen, sich da mehr zu erkundigen, denn so viel Grausamkeit ist wirklich schlimm.

Die Opfer, meißtens von der Familie reingebracht, werden ihr Leben lang mit den Auswirkungen zu kämpfen haben.
Was sie brauchen, ist kein wegschauen, kein weghören oder "nicht glauben".
Was sie brauchen, ist Anteilnahme, Hilfe, vor allem Angenommen werden.
Denn wenn es tatsächlich jemand schafft, dort auszusteigen (was schwer ist, denn ihnen wird mit dem Tod gedroht und in vielen Berufsgruppen sind Anhänger), ist er ganz allein und kennt niemanden.

Was diese Menschen brauchen, ist ein hinsehen und helfen.

Das ist mir gestern bewusst geworden.

Ich war erschrocken, dass sowas tatsächlich in Deutschland so möglich ist, ohne dass in den medien soviel darüber berichtet wird.
Wer sich mehr darüber informieren möchte, dem empfehle ich "satanistiche Rituale" oder "rituelle Gewalt" zu googeln.
Aber derjenige sollte sich im Vorfeld darüber bewusst sein, dass die Infos grausam und hart sind.

Danke pausenclown, dass du uns auf dieses Thema aufmerksam gemacht hast.

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 3887

Re: Halloween

von solana am 03.11.2015 11:06

Wirklich etwas dagegen unternehmen können wahrscheinlich nur die Behörden.
Jeder einzelne kann da wohl nur sehr aufmersam sein in seiner Umgebung und alles, was ihm in der Richtung seltsam vorkommt, zur Anzeige bringen....
Gruss
Solana 

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

pausenclown

94, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 205

Re: Halloween

von pausenclown am 03.11.2015 14:06

Hallo Solana,

wenn das mit den Behörden mal so einfach wär....

pausenclown

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2806

Re: Halloween

von Cleopatra am 03.11.2015 15:15

Lieber pausenclown,

hast du Tips und Hilfestellungen?
Was meinst du, inwieweit können wir helfen, inwieweit sollten wir etwas tun und wie wird diesen Opfern wirklich und echt geholfen..?

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

pausenclown

94, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 205

Re: Halloween

von pausenclown am 03.11.2015 15:39

Hallo Cleo,
Die Frage (n) wie, wer, was kann helfen ....
Überlende brauchen mehr wie nur eine Schulter, da eben es an vielen Ecken brennt.
Anfangen bei dem Stichwort Schutz, es gibt verschiedene Schutzhäuser die mit einer Therapie verbunden sind, leider ist da mit auch gleichzeitig eine Wartezeit damit verbunden, also jetzt, gleich sofort braucht xy ist oft schwer.

 

Das Stichwort Behörden, leider gibt's auch nicht so viele Anwälte dich sich damit
auskennen und Hilfe anbieten.

Jetzt zur der Frage was kann ich selber, praktisch tun, fängt bei, mach deine Türe auf, bis hin zu begleite Sie durchs leben.

Viele Überlende haben eine lange Therapie Erfahrung hinter sich, damit meine ich Traumabewaltigung usw. Doch was kommt danach?
So simpel wie es klingt Sie brauchen Freunde, Ersatz Familien, das normale Leben und Menschen die das mit Ihnen einüben. Besonders an den Triggertagen wo die Erinnerungen ins heute rutschen, wo das Elend der Vergangenheit da ist, brauchen Sie eine Hand die Sie hält.

pausenclown

Antworten

Zoe
Gelöschter Benutzer

Re: Halloween

von Zoe am 05.11.2015 22:14

Ich hab da auch einmal vor ein paar Jahren einige Aussteigerberichte auf Youtube gesehen, die einfach zu schrecklich waren, um sie sich wirklich bildlich vorstellen zu wollen. Ich konnte damals nächtelang nicht schlafen und tagelang kaum essen. Unvorstellbare Gräueltaten, die quasi "mitten unter uns" begangen werden. Angefangen von rituellem Missbrauch bis hin zur Folter und sogar Tötung unschuldiger Kinder. 

Ganz ehrlich gesagt, habe ich das verdrängt und erst dein Beitrag hat es mir wieder ins Gedächtnis gerufen. Eigentlich will ich mich gar nicht daran erinnern. Man ist so ohnmächtig angesichts dieser schrecklichen Verbrechen. Und die Tatsache, dass Behörden zum Teil Bescheid wissen und sogar an der Vertuschung und Vernebelung mitwirken, stimmt einen nicht optimistischer.

Wieder einmal können wir wohl "nur" beten. Das scheint auf den ersten Blick vielleicht wie ein billiges "Altweiberpatentrezept für alles", nur um nichts "richtiges" unternehmen zu müssen, doch wissen wir, dass das Gebet unsere stärkste Waffe ist. Schließlich richtet sich ja, wie wir uns stets in Erinnerung rufen müssen, unser Kampf nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt (Eph. 6,12).

Liebe, nachdenkliche und bedrückte Grüße
Zoe

 

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum