Tägliches Danken vertreibt das Wanken

First Page  |  «  |  1  ...  13  |  14  |  15  |  16 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/02/2021 03:50 PM

28 Die Erde bringt von selbst ihre Frucht, zuerst den Halm, dann die Ähre, dann das volle Korn in der Ähre.

Gottes Heilsplan verwirklicht sich, wie von selbst. Darauf sollten wir vertrauen.

Danke Herr, dass Du einen liebenden Heilsplan für uns hast und dass Dir nichts zu viel ist, ihn zu verwirklichen.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/03/2021 09:09 PM

29 Sobald aber die Frucht reif ist, legt er die Sichel an; denn die Zeit der Ernte ist da.

Wir dürfen uns freuen, wenn die Ernte da ist, aber wir sollen geduldig bleiben.

Danke Herr, dass wir, zur rechten Zeit, das Ergebnis aller Mühen sehen dürfen.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/04/2021 09:02 PM

Das Gleichnis vom Senfkorn
Mk 4,

30 Er sagte: Womit sollen wir das Reich Gottes vergleichen, mit welchem Gleichnis sollen wir es beschreiben?


Sein Reich zu erklären ist sehr schwer.
Vielleicht können wir es uns vorstellen als ein Zuhause, in dem wir reich sind.
Reich an geistlichen Gütern, so dass es uns zum Segen gereicht, den wir dann auch anderen schenken können.

Danke Herr, dass Du uns Dein Reich schon jetzt auf Erden geschenkt hast.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/05/2021 08:39 PM

31 Es gleicht einem Senfkorn. Dieses ist das kleinste von allen Samenkörnern, die man in die Erde sät.

Wir müssen nicht befürchten, dass wir zu klein sind um am Reich Gottes mitzuarbeiten.
Wenn wir damit anfangen, können wir wachsen und reifen und werden so immer größer, durch Gottes Hilfe.

Danke Herr, dass Du uns so viel mit auf den Weg gegeben hast, wie wir brauchen.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/06/2021 08:18 PM

32 Ist es aber gesät, dann geht es auf und wird größer als alle anderen Gewächse und treibt große Zweige, sodass in seinem Schatten die Vögel des Himmels nisten können.

Jesus will uns aussäen.
Wenn wir es zulassen, werden wir durch Ihn, unvorstellbar mächtig, sodass wir sogar für andere einen Ruheplatz anbieten können.

Danke Herr, dass Du uns stärkst, uns Ruhe schenkst und durch uns hindurch wirkst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/07/2021 08:13 PM

Abschlusskommentar
Mk 4,

33 Durch viele solche Gleichnisse verkündete er ihnen das Wort, so wie sie es aufnehmen konnten.


Jesus verkündet Sein Wort.
Wir sind eingeladen zuzuhören.
Wir können es verstehen, weil Gott weiß, was Er uns zumuten kann.

Danke Herr, dass Du so behutsam auf unsere Möglichkeiten eingehst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/08/2021 11:08 AM

34 Er redete nur in Gleichnissen zu ihnen; seinen Jüngern aber erklärte er alles, wenn er mit ihnen allein war.

Vieles was Gott uns sagen will, lässt sich nur in Bildern und Geschichten ausdrücken.
Aber wenn wir eng mit Ihm verbunden sind, offenbart uns der Herr, was sie ausdrücken sollen.

Danke Herr, dass Du uns Dein Wort verständlich machst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/09/2021 03:14 PM

Der Sturm auf dem See
Mk 4,

35 Am Abend dieses Tages sagte er zu ihnen: Wir wollen ans andere Ufer hinüber fahren.

Christliches Leben ist nicht eintönig.
Es ist voll Bewegung.
Es gilt sich immer wieder auf Neues einzulassen.
Durch Zeiten zu gehen, in denen man nicht weiß, wo man am Schluss ankommt.
Die Hauptsache ist, dass Jesus das Ziel kennt und wir uns sicher vom Hl. Geist führen lassen.

Danke Herr, dass Du immer wieder Neues für uns bereit hältst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 335

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 05/10/2021 09:05 PM

36 Sie schickten die Leute fort und fuhren mit ihm in dem Boot, in dem er saß, weg; und andere Boote begleiteten ihn.

Wenn die Menschen erkennen, dass wir ein Leben mit Gott führen, werden sie neugierig.
Sie lassen uns nicht mehr allein.
Sie wollen mehr über unseren Gott erfahren.

Danke Herr, dass Du uns hilfst andere neugierig auf Dich zu machen.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  13  |  14  |  15  |  16

« Back to forum