Tägliches Danken vertreibt das Wanken

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  30  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Andreas

71, male

  Engagiert

Posts: 465

Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 04/26/2020 08:18 PM

In diesen Tagen könnte man leicht ins Wanken kommen.
Nur das Danken kann uns einen festen Stand verleihen.


Deshalb lassen wir uns jetzt dankend auf das Markus-Evangelium ein.


Das Auftreten des Täufers
Markus 1,

1 Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, Gottes Sohn.

Wenn wir uns an Jesus Christus festmachen, dann haben wir einen guten Fang gemacht.
Machen wir also einen (Neu-) Anfang mit Ihm.
Nur mit Ihm kann unser Leben gelingen, weil Er der Sohn Gottes ist und uns deshalb alles schenken kann.
Er hat uns ein Leben in Fülle versprochen.

Danke Herr, dass Du uns einlädst zum Gastmahl des Lebens.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4466

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Burgen on 04/27/2020 01:08 AM




Ich bin mir nicht sicher, wie du dir diesen Thread gedacht hast, Andreas. Du dichtest ja gerne. 


Zum täglichen Danken fällt mir ein, dass es Gott sehr gefällt IHM Dank zu bringen. 

ZB sofort nach dem morgentlichen Augen aufschlagen. Zuallerst danken für den neuen Tag. 

Und dann ganz bewusst bitten, dass er den ersten Platz einnehmen soll. 

Nichts ist selbstverständlich. Nicht mal das Erwachen am Morgen. 

Oft danke ich IHM auch, wenn mir bewusst wird, dass gerade eine brenzlige Situation ohne Unfall oder so vorüber ging. 

Schon im AT ließ Gott seine Stämme mit Loben und Preisen voran gehen. Auch in den Kampf ziehen. 

Das ist uns bis heute bekannt. Die Soldaten ziehen auch oft mit Gesang in den Krieg.  


LG 

Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply Edited on 04/27/2020 01:12 AM.

Cleopatra
Admin

36, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 4587

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Cleopatra on 04/27/2020 07:23 AM

Danken ist eine  Herzenshaltung, oft auch eine Entscheidung, und es kann auch ein "Dankopfer" geben.
 
Danken lenkt den Blick nach oben, nicht nach unten.
 
Danken kann man auch erlernen.
 
Oft wird uns ja erst dann klar, was wir alles haben, wenn wir es verlieren.
 
Aber Gott hat soo viel Dank und Ehre und Lob verdient.
 
Stimmt Burgen im alten Testament wurden auch schon ganze Dankes- und Loblieder gesungen, ich denke da zum beispiel an das Lied nach der Befreiung Israels aus Ägypten, an David, der viele Lieder sang und an die Lieder, die am Passah gesungen wurden.
 
Wenn wir uns dazu entscheiden, regelmäßig Gründe des Dankens zu suchen und dann auch danken dass es uns verändern kann.
 
Liebe Grüße, Cleo
 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Andreas

71, male

  Engagiert

Posts: 465

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 04/27/2020 08:21 PM

Burgen
Ich habe vor jeden Tag einen Vers reinzustellen.
Aber es macht das Ganze natürlich lebendiger, wenn ihr eure eigenen Gedanken und Erfahrungen dazu schreibt.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

71, male

  Engagiert

Posts: 465

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 04/27/2020 08:24 PM

Evangelium bedeutet Gute Botschaft.
Auf den ersten Blick sieht es nicht so aus:
Seine Jünger verlassen Ihn scharenweise, als es ernst wird.
Im Abendmahlsaal wird Ihm bewusst, wie wenig seine engsten Begleiter verstanden haben.
Dafür soll Er jetzt ans Kreuz gehen?
Was ist gut daran?
Wir sind eingeladen, auszuhalten, auch wenn wir Ihn nicht verstehen.
Wir sind eingeladen nicht zu verzweifeln, auch wenn wir noch so wenig verstehen.
Wir sind eingeladen Ihn als unseren Erretter zu erkennen.


Danke Herr, für Deine Güte, dass Du Dich ganz an uns verschenken willst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Cosima
Admin

81, female

  fester Bestandteil

Chatadmin

Posts: 944

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Cosima on 04/28/2020 08:50 AM

Ich danke dir, dafür, dass wir wunderbar gemacht sind; 
wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. Psalm 139:14

Lasst nicht nach im Beten. Dankt Gott in jdeder Lebenslage.  1.Thes.5:17+18

Danke mein Herr und mein Gott für dein Wort, es ist die Nahrung meiner 
Seele für diesen Tag. Amen. 

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Reply

Drea

49, female

  Neuling

Posts: 32

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Drea on 04/28/2020 12:01 PM

Wenn wir  Gott danken ,hebt es unsere Blickwinkel weg und öffnet noch mal eine andere Stratehie.
Kolosser 4,2 haltet fest im Gebet und wacht mit Danksagung
Danke, Vater, für den Regen  heute , den die Landwirte und die Pflanzen so dringend brauchen
lg Drea

Ich wiill dich unterweisen und dir den Weg zeigen den du gehen sollst,
ich will dich mit meinen Au7gen leiten .Psalm 32,8

Reply

Andreas

71, male

  Engagiert

Posts: 465

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 04/28/2020 08:21 PM

2 Wie geschrieben steht beim Propheten Jesaja - Siehe, ich sende meinen Boten vor dir her, der deinen Weg bahnen wird.


Gottes Pläne sind uralt und schon beim Propheten Jesaja, und vielen anderen, niedergeschrieben.
Es sind Pläne des Heils für uns:
Er schickt uns seinen Boten, der unsere Wege bahnen wird.
Dieser Bote ist für uns Sein eigener Sohn.

Danke Herr, dass Dir unser Heil so sehr am Herzen liegt.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

71, male

  Engagiert

Posts: 465

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 04/29/2020 09:02 PM

3 Stimme eines Rufers in der Wüste:
Bereitet den Weg des Herrn! Macht gerade seine Straßen!

 

Immer wieder ruft uns der Herr.
Hören wir Seine Stimme? Erreicht sie uns auch in den Wüsten unseres Lebens?
Er lädt uns ein, Ihm den Weg in unser Herz zu öffnen.
Welche Straßen in unserem Leben sind krumm und verhindern, das der Herr direkt zu uns kommen kann?

Danke Herr, dass Du in unser Herz einziehen willst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

71, male

  Engagiert

Posts: 465

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 04/30/2020 04:23 PM

4 so trat Johannes der Täufer in der Wüste auf und verkündete eine Taufe der Umkehr zur Vergebung der Sünden.


Gott bietet uns, hier durch Johannes, die Taufe an:
Wir dürfen Seine Kinder werden.
Diese Verwandlung ist nur in der Wüste möglich und durch Umkehr :
Da wo wir ganz allein mit Ihm sind, können wir umdenken und uns von Ihm verwandeln lassen.
So werden wir neue Menschen, befreit von Sünden und dadurch bereit zur Vergebung.

Danke Herr, dass Du uns alle zu Deinen Kindern machen willst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  30  |  »  |  Last

« Back to forum