Tägliches Danken vertreibt das Wanken

First Page  |  «  |  1  ...  22  |  23  |  24  |  25  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4232

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Burgen on 10/12/2021 08:30 AM


In der einen Elberfelder Bibel steht es so: 

V 19 Herodias aber stellte ihm nach und wollte ihn töten; und sie konnte es nicht. 
                                                                                  und sie vermochte es nicht. ELB 

V 19 Deshalb war Herodias voller Hass auf Johannes. Sie wollte ihn töten lassen,
                                                                               hatte aber keine Möglichkeit dazu. Basis Bibel 

Ist verzeihen , siehe oben, denn dasselbe wie vergeben? 
Ich glaube nicht. 
Verzeihen hinterlässt eine kleine, meist unsichtbare Wurzel zurück. 
Vergeben und Empfangen der Vergebung geschieht durch Heilung von Jesus Geist in dem Menschen. 


LG
Burgen 


Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/12/2021 09:34 PM

Ich verstehe das Problem nicht.
Ich habe mich auf Gedanken der Rache bezogen, die man vergeben kann.
Nicht darauf, dass Herodias nicht verzeihen wollte, was in den angeführten Übersetzungen gar nicht vor kommt.
Aber dass Herodias sich rächen wollte steht in allen Übersetzungen.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/12/2021 09:37 PM

20 denn Herodes fürchtete sich vor Johannes, weil er wusste, dass dieser ein gerechter und heiliger Mann war. Darum schützte er ihn. Wenn er ihm zuhörte, geriet er in große Verlegenheit und doch hörte er ihm gern zu.

Die Furcht vor dem anderen macht ihn zu unserem Feind.
Die Liebe kennt keine Furcht. (1. Joh 4,18)

Danke Herr, dass Du uns Mut und Zuversicht schenkst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/13/2021 08:55 PM

21 Eines Tages ergab sich für Herodias eine günstige Gelegenheit. An seinem Geburtstag lud Herodes seine Hofbeamten und Offiziere zusammen mit den vornehmsten Bürgern von Galiläa zu einem Festmahl ein.

Nutzen wir die Möglichkeiten, die sich uns bieten, für Gutes?

Danke Herr, dass Du Gutes in uns hinein gelegt hast.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/14/2021 09:32 PM

22 Da kam die Tochter der Herodias und tanzte und sie gefiel dem Herodes und seinen Gästen so sehr, dass der König zu dem Mädchen sagte: Verlange von mir, was du willst; ich werde es dir geben.

Was versprechen wir Gott, wenn wir von Ihm begeistert sind?

Danke Herr, dass Du uns immer wieder begeisterst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/15/2021 09:06 PM

23 Er schwor ihr sogar: Was du auch von mir verlangst, ich will es dir geben, und wenn es die Hälfte meines Reiches wäre.

Es besteht, besonders bei Begeisterung, die Gefahr unüberlegte Versprechen zu geben. Deshalb sollten wir vorher wohl überlegen, damit wir es hinterher nicht bereuen müssen.

Danke Herr, dass Du uns Klugheit und Weisheit geschenkt hast, um nichts Unbesonnenes zu tun.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/16/2021 04:16 PM

24 Sie ging hinaus und fragte ihre Mutter: Was soll ich verlangen? Herodias antwortete: Den Kopf Johannes' des Täufers.

Es ist wichtig auf die richtigen Menschen zu hören. Am Besten ist es, sich direkt vom Hl. Geist beraten zu lassen.

Danke Herr, dass Du mir den allerbesten Berater zur Seite gestellt hast.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/17/2021 10:43 AM

25 Da lief das Mädchen zum König hinein und verlangte: Ich will, dass du mir sofort auf einer Schale den Kopf Johannes' des Täufers bringen lässt.

Wir können schuldig werden, wenn wir auf die falschen Menschen hören. Wir sind selbst dafür verantwortlich was wir tun und können die Verantwortung nicht auf unseren menschlichen Berater abschieben.

Danke Herr, dass Du uns zur Seite stehst, damit wir verantwortlich handeln.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/18/2021 09:48 PM

26 Da wurde der König sehr traurig, aber wegen der Eide und der Gäste wollte er ihren Wunsch nicht ablehnen.

Wir können uns so sehr in Schuld verstricken, dass es offensichtlich kein Zurück mehr gibt.

Danke Herr, dass Du uns immer einen Rückweg zu Dir offen hältst.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply

Andreas

70, male

  Engagiert

Posts: 416

Re: Tägliches Danken vertreibt das Wanken

from Andreas on 10/19/2021 09:33 PM

27 Deshalb befahl er einem Scharfrichter, sofort ins Gefängnis zu gehen und den Kopf des Täufers herzubringen. Der Scharfrichter ging und enthauptete Johannes.

Sind wir uns bewusst, wo wir Leid über andere Menschen bringen?

Danke Herr, dass Du uns Aufmerksamkeit schenkst, die uns vor Unheil warnt.

Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Wo wir am Ende sind, weiß Seine Liebe immer noch einen Weg.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  22  |  23  |  24  |  25  |  »  |  Last

« Back to forum