Totenbeschwörung in der Bibel

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3405

Totenbeschwörung in der Bibel

from Cleopatra on 07/11/2019 07:14 AM

Ihr lieben,
im Nachbarthread kam off topic das Thema der Totenbeschwörung auf.
 
Was genau versteht die Bibel darunter und was sagt Gott dazu?
 
Gibt es eine schwammige Liniein das heutige Christentum?
 
Darüber würde ich mich gerne mit euch hier unterhalten.
 
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3405

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Cleopatra on 07/11/2019 07:30 AM

Dieser Satz über eine Christin wurde geäußert:
 
Gott hat sie so geführt, dass sie ihren Mann von Tod ins Leben salben und beten konnte.
 
Hier kommt doch die Frage auf- wenn es eine Christin war, dann kann es doch nur gut im Sinne Gottes sein, oder?
 
Oder schleicht sich hier etwas Schlechtes ins Christentum bzw in ein Leben eines Christen ein...?
 
So, wie ich die BIbel verstehe, sollen wir die Finger von den Toten lassen.
 
Ich kenne Menshcen, die für Tote beten. Ich selbst wieß nichts, was das bringen soll.
 
Aber da Gott jenseits der Zeit ist, kann es vielleicht wirklich etwas bringen, für die Person nachträglich zu beten im Sinne von Erfahrungen mit Gott
 
Vielleicht erhört Gott ja auch solche Gebete und wir haben somit einen Bruder gewonnen, ich weiß nicht, wie ich es erklären soll
 
Es ist wie an einem Bach. Das Papierschiffchen fährt und ein großer Stein ist im Weg.
 
Dieser sorgt fürs Kentern.
 
Wenn ich nun rückwirkend für das Schiffchen bete, vielleicht hat Gott dann deshalb diesen Stein entfernt und das Schiffchen konnte weiterschwimmen und ahnte nichts von der nun entfernten Gefahr.
 
Anders aber sehe ich es, wenn es darum geht mit jemanden zu sprechen, der schon tot ist.
 
Im Gleichnis mit dem reichen Mann wird deutlich, dass wir nach dem Tod die Zeit mit den Lebenden nicht mehr haben. Wir können auch nicht mehr zurück, um andere zu warnen.
 
Im alten Testament wird es noch schlimmer: ALs Saul zu Samuel sprechen wollte, wurde er furchtbar gerügt.
 
Ich zitiere einmal aus 5. Mose, dies wurde natürlich den Israeliten gesagt, aber mir zeigt es, wie Gott darüber denkt:
 
9 Wenn du in das Land kommst, das der HERR, dein Gott, dir gibt, dann sollst du nicht lernen, es den Gräueln dieser Nationen gleichzutun.
10 Es soll unter dir niemand gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, keiner, der Wahrsagerei treibt, kein Zauberer oder Beschwörer oder Magier
11 oder Bannsprecher oder Totenbeschwörer oder Wahrsager oder der die Toten befragt.
12 Denn ein Gräuel für den HERRN ist jeder, der diese Dinge tut. Und um dieser Gräuel willen treibt der HERR, dein Gott, sie vor dir aus.
13 Du sollst dich ungeteilt an den HERRN, deinen Gott, halten.
14 Denn diese Nationen, die du austreiben wirst, hören auf Zauberer und auf Wahrsager. Du aber - so etwas hat der HERR, dein Gott, dir nicht gestattet!
 
Das Fettgedruckte und das Unterchriebene ist von mir hervorgehoben.
 
Was nun also alles ist Totenbeschwörung? Ich verstehe es so, dass es mit allem, was mit Toten in Kontakt zu kommen bedeutet.
 
Ich habe mal nachgeschaut, was Wikipedia darunter versteht und zitiere nur den ersten Satz, der Rest ist hinter dem Link verstekt:
 
Die Totenbeschwörung, auch Nekromantie und Totenorakel genannt, ist eine weltweit verbreitete Form des Spiritismus, die von der Annahme einer Existenz der Verstorbenen oder ihrer Seelen nach deren Tod ausgeht und durch Rituale und direkte Beschwörung Verstorbener deren Wiederbelebung und die Begegnung mit Geistern Verstorbener anstrebt, was Einblicke in die jenseitige Welt, Problemlösungen oder Einsichten in zukünftige Ereignisse bringen soll (Mantik)
Ich bin erstens vorsichtig bei diesem Thema und kann zweitens jedem raten, auch vorsichtig zu sein.
 
Gemein finde ich immer, wenn sich etwas "spirituelles" oder "esoterisches" ins Christentum einschleicht.
 
Meiner Meinung nach geschieht dies auch bei den Toten in diesem Beispiel.
 
Wie sollte Gott etwas im Christentum einsetzen, wenn es doch noch ein Gräuel für ihn ist..?
Spätestens bei dieser Frage würde ich sofort hellhörig werden und Aussagen, dies käme von Gott, hinterfragen.
 
Meine persönliche Meinung zu diesem Thema, weil es eben aufkam.
 
Liebe Grüße, Cleo
 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2144

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Burgen on 07/11/2019 09:52 AM


Liebe Cleo 

zu dem, was du über Totenbeschwörung schreibst, kann ich spontan sagen, dass dies nicht dem Willen Gottes entspricht! 

Gleichzeitig, obwohl es in der Bibel so steht, steht es im AT, und die Menschen waren keine Christen. 

Von Elia oder Elisa (die verwechsel ich leicht) steht geschrieben, dass er sich auf den toten Jungen der Witwe legte, betete, flehte und Gott vorhielt. Und Gott erhörte dies, der Junge wurde seiner Mutter lebend zurückgegeben. 
Jesus erweckte durch sein Wort inklusive Berührung ebenfalls ein kind, in diesem Fall ein Mädchen. 
Aber auch Lazarus holte sein Wortbefehl zurück in des Leben. 

Und es gibt viele ähnliche Beispiele unter Christen in der heutigen, oder bisherigen, Zeit. 

Was das Oel betrifft. Darüber könnte man mal nachdenken besonders. 
Oel wurde immer schon verwendet. 
Menschen wurden und werden gesalbt. Türen und Fenster kann man zum Schutz salben. 
Manche Mütter segnen ihr Kind mit Oel an der Stirn bevor es unter den Einfluss der städtischen Schule, sowie auf die Straße kommt. 

Soweit, LG 
Burgen 


Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply

Micro

-, male

  Motiviert

Posts: 147

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Micro on 07/11/2019 12:31 PM

Hallo Cleopatra,
für mich sind dies magische Praktiken, die nichts mit Gott zu tun haben.
Schon die Berichte von Menschen, die direkt mit 'Jesus' kommunizieren und konkrete Anweisungen erhalten, zeigen auf, worum es sich handelt.
Solche medialen 'Kanäle' glauben ihrer Stimme die sie hören alles und halten sich für Auserwählte, die einer Mission folgen, andere Menschen für ihre Kräfte und Kontakte zu interessieren und somit Gläubige um sich zu sammeln.  
 

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3405

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Cleopatra on 07/11/2019 06:37 PM

 Hallo ihr lieben,
 
Gleichzeitig, obwohl es in der Bibel so steht, steht es im AT, und die Menschen waren keine Christen.
 
Ich verstehe den Satz nicht so richtig, bedeutet dies, dass alles, was im alten Testament für uns Christen nicht von Bedeutung ist? Es zeigt ja, wie Gott darüber denkt und ich denke nicht, dass sich Gott da geändert hat.
 
Von Elia oder Elisa (die verwechsel ich leicht) steht geschrieben, dass er sich auf den toten Jungen der Witwe legte, betete, flehte und Gott vorhielt. Und Gott erhörte dies, der Junge wurde seiner Mutter lebend zurückgegeben.
 
Zu allererst: Ich verwechsele beide auch immerwieder, eben, weil die Namen so ähnlich sind und beide direkt hintereinander gewirkt haben ;-D
 
Du sprichst 1.Könige 17 anm deb Text nun hier zu zitieren, wäre vielleicht etwas zu viel.
Ich habe ihn mir aber extra nochmal durchgeleden.
Ja, Elia ging hoch, legte sich auf den leblosen Körper.
Aber er sprach nie mit dem Toten, er sprach und betete zu Gott.
Nirgends kann ich lesen, dass Elia Kontakt zu dem Toten aufnahm.
 
Ich finde, dass dies eben ein riesen Unterschied ist.
Jesus hat Menschen auferweckt ja, auf jeden Fall.
 
Aber ist dies ein Beispiel für das Sprechen mit Toten, wenn doch an anderer Stelle dies als Greuel Gottes dargestellt wird....?
Da kann etwas in meinen Augen nicht stimmen.
 
Ich denke, ja, es gibt viele Christen, bei denen Dinge praktiziert werden. Umso wichtiger, dies mit der Bibel zu vergleichen, da wir ja schon oft gesehen haben, wie sich Esoterik oder eben der Teufel selbst in Schafspelz unter uns mischen will und verführt.
 
Das Thema Öl ist auch ein interessantes Thema, da habe ich auch so eine etwas andere Meinung zu, wobei ich eine andere Meinung und Praktizierung da auch ehrlich gesagt nicht so schlimm finde. Kann man halt so oder so sehen, ich denke, niemand macht da was unbedingt falsch.
 
Solche medialen 'Kanäle' glauben ihrer Stimme die sie hören alles und halten sich für Auserwählte, die einer Mission folgen, andere Menschen für ihre Kräfte und Kontakte zu interessieren und somit Gläubige um sich zu sammeln.
 
Hm, nun, also Jesus spricht zu uns, ja unbedingt. Aber Jesus würde sicher nie dafür sorgen, dass es sich irgendwann um eine Person dreht.
Es geht immer zu Ehre Gottes und Gott benötigt keine Sensation, wobei man da auch aufpassen und nicht zu sehr verallgemeinern darf, finde ich.
 
Gott spricht auf viele Wege zu uns. Manchmel auch direkt, aber nie entgegen der Bibel.
 
Und bestimmt auch keine weitere Lehre, abgesehen vom Evangelium.
 
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

geli

63, female

  tragende Säule

Posts: 1013

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from geli on 07/11/2019 07:31 PM

Von Elia oder Elisa (die verwechsel ich leicht) steht geschrieben, dass er sich auf den toten Jungen der Witwe legte, betete, flehte und Gott vorhielt. Und Gott erhörte dies, der Junge wurde seiner Mutter lebend zurückgegeben.

Das ist nicht "Totenbeschwörung" - Elia hat zu Gott gebetet, und durch sein Gebet wurde das Kind wieder lebendig:

1. Könige 17,19 und 20:
Er nahm ihn (das Kind) von ihrem Schoß und ging hinauf ins Obergemacht, wo er wohnte, und legte ihn auf sein Bett, und rief den Herrn an und sprach:...

Vers 22:
Und der Herr erhörte die Stimme Elias, und das Leben kehrte in das Kind zurück.

Eine Sache von Totenbeschwörung lesen wir in 1. Sam. 28, 3 ff.
Samuel war gestorben, Saul war von Gott abgesetzt, er wollte den Herrn noch einmal wegen dem Kampf gegen die Philister befragen, aber der Herr antwortete ihm nicht (Vers6), weder durch Träume noch durch das Los noch durch die Propheten.

In dieser Not ging er zu der Totenbeschwörerin in En Dor, die ließ ihm Samuel "heraufsteigen", und er sprach mit Samuel.
Saul aber wußte sicherlich, dass solche Dinge von Gott verboten waren und darauf die Todesstrafe stand.

"Totenbeschwörung" - das ist, wenn man mit Toten Kontakt sucht, oder wenn man mit ihnen "redet", oder zu ihnen betet, um sie Dinge zu bitten.

Wenn Gott nicht handelt  - bzw. wenn er nicht so handelt, wie man es vielleicht gerne gehabt hätte, dann versucht man, seinen eigenen Willen über andere, okkulte Kräfte, oder "Mittler", durchzusetzen. So sehe ich auch Maria oder die Heiligen der kath. Kirche als Mittel, an Gott vorbei Dinge zu erbitten. Denn warum sonst spricht man mit Maria - einem toten Menschen - und nicht mit Gott persönlich? Oder mit den Heiligen, die ebenfalls tote Menschen sind, zu denen uns von Gott klar verboten wurde, Kontakt aufzunehmen?

Eine andere Sache ist es meiner Meinung nach, wenn man für Verstorbene betet - wohlgemerkt, für und nicht zu ihnen!
Der Verstorbene ist nun in Gottes Hand - warum sollte ich nicht für so einen verstorbenen Menschen z.B. um Gnade bitten?
Allerdings weiß ich nicht, ob Gott solche Gebete erhört   - ob man durch ein Gebet noch "nachträglich" etwas an der Situation des Verstorbenen ändern kann? 
Wobei natürlich Gott nicht in der "Zeit" lebt, sondern er sieht Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig.
Eigentlich müßte man dann auch "nachträglich" für Dinge beten können... aber das ist ein anderes Thema!

LG, geli



Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 2144

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Burgen on 07/11/2019 09:21 PM

Ja, mein erster Beitrag sprach nicht von Totenbeschwörung im Nachbarthread.
Eher war ich überrascht, jetzt dies hier zu lesen.

Gruß
Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3405

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Cleopatra on 07/12/2019 07:26 AM

Ja liebe geli,
 
ich sehe das so wie du, eben, mit wem man spricht. Elia sprach mit Gott.
 
Wobei natürlich Gott nicht in der "Zeit" lebt, sondern er sieht Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig. Eigentlich müßte man dann auch "nachträglich" für Dinge beten können... aber das ist ein anderes Thema!
Das habe ich so verstanden wie in meinem Beispiel mit dem Schiffchen im Bach.
 
Ja, mein erster Beitrag sprach nicht von Totenbeschwörung im Nachbarthread. Eher war ich überrascht, jetzt dies hier zu lesen.
Ja liebe Burgen,
ich habe einen neuen Thread gestartet, da das eigentliche Thema ja im Nachbarthread ein anderes war.
Um dieses Thema zu bewahren und weil sich das Gespräch über Totenbeschwörung so entwickelte, begann ich diesen Thread.
 
Burgen: Gott hat sie so geführt, dass sie ihren Mann von Tod ins Leben salben und beten konnte.

Cleo: Hm, das habe ich bisher in der Bibel noch nicht gefunden.

Burgen: Das ist unser Auftrag. Jesus selbst hat es gesagt. Das ist ja alles nicht mit der Himmelfahrt Jesu vorbei. Der Heilige Geist schenkt uns, in uns, Kraft, Weisheit, erinnert uns an das was Jesus gesagt und getan hat. Es geht um den Gehorsam Gottes in bestimmten Situationen
Das hattest du noch im Nachbarthread dazu geschrieben, ich gehe mal hier drauf ein, damit im Nachbarthread die Bibelverse für Nachtschwärmer erhalten bleiben:
 
Wie meinst du das, was ich in der Bibel nicht gefunden habe ist unser Auftrag...?

Ich muss nun auch sagen, dass ich die ganze Geschichte nicht kenne vom "vom Tod ins Leben gesalbt und  gebetet" haben.

Handelt es sich um den physischen Tod? Handelt es sich um quasi von der Hölle in den Himmel, als der Mensch noch tot war..?
Die Geschichte finde ich nicht zum Nachlesen im Internet.
Wie gesagt- ich kenne die Geschichte nicht, bin nur immer sehr vorsichtig.
Wenn, dann ist es Gott, der jemanden aus den Tod holt. Niemals ein Mensch.
 
Lg Cleo
PS: Sorry wegen dem fettgedruckten, ich bekomme es nicht mehr weg

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply Edited on 07/12/2019 07:30 AM.

Sonnenkind

72, female

  Motiviert

Posts: 202

Re: Totenbeschwörung in der Bibel

from Sonnenkind on 07/12/2019 08:39 AM

Es ist gut, dass Totenbeschwörung verboten ist. Es gibt da auch heute noch eine ganze "Szene", mit "Medien", die angeblich mit Toten Kontakt aufnehmen können. Vor allem verdienen sie damit gut Geld.
 
Auch unter Esoterikern ist umstritten, ob es sich wirklich um Verstorbene handelt, die da beschworen werden - eher sind es diejenigen die im NT als "unsaubere Geister" (z.B. in Matthäus 12) bezeichnet werden.
 
Leider kann man sich die Hilfsmittel für derartige Praktiken, z. B. Ouiaboards, leicht im Internet besorgen und so ist "Tischchenrücken" immer mal wieder eine Mode bei Jugendlichen. Es gibt genügend Berichte, dass dies der psychischen Gesundheit nicht zuträglich ist, von Psychosen und sogar Selbstmorden nach solchen Séancen ist da die Rede.
 
Die Toten sind tot, bei Gott, und man sollte das akzeptieren. Weder die Sensationsgier (mal mit Karl dem Großen geredet zu haben) noch die Unfähigkeit zu trauern und einen Verlust anzunehmen, rechtfertigt es, sich in solche gefahr zu begeben.
 
Biblisch ist schon der Versuch eine Sünde und das ist gut so.
  
 
Gruß
Sonnenkind
(die zwar schon Einladungen zu solchen Unternehmungen erhielt, aber noch nie mitgemacht hat). 

. . . Ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde (1. Mos. 1,29)

Reply Edited on 07/12/2019 08:40 AM.

« Back to forum