Hauskreis-Miteinander aktuell

Erste Seite  |  «  |  1  ...  14  |  15  |  16  |  17  |  18  ...  20  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Cosima
Administrator

76, Weiblich

  Engagiert

Chatadmin

Beiträge: 477

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 18.06.2016 22:51


geborgen_und_versorgt.jpg Dieses Foto drückt etwas aus...

Geborgenheit - Fürsorge - Schutz - Liebe

An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid. Johannes 13,35 ELB

Kennen wir Menschen, die uns diese Liebe so vorleben, dass wir uns angenommen und geliebt fühlen?
Wie drücken wir aus, dass wir lieben? Erkennt man uns an der Liebe? 
Lieben wir nur, wenn wir auch geliebt werden?
Eines ist mir klar: Jeder Mensch sehnt sich nach Liebe... 
Und nur die Liebe Jesu, die Agape-Liebe macht uns zu wahren Liebenden.


Während ich das schreibe, merke ich, dass das keine einfaches Thema ist...

Trotzdem wünsche ich mir, dass wir uns Gedanken darüber machen und ich bin gespannt, was Ihr darüber denkt.

Dazu laden wir alle Hauskreisteilnehmer ein, 

morgen, am Sonntag den 19. Juni 2016, um 20:30 Uhr, in den Chatraum „Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf das Gespräch mit euch,
eure Chestnut und Cosima.

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

Cosima
Administrator

76, Weiblich

  Engagiert

Chatadmin

Beiträge: 477

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 25.06.2016 22:05

LammSchaf.jpg

Ein Lamm hat Gott erwählt...Sein Sohn ist das Lamm Gottes! 

...und das Geringe vor der Welt, und das Verachtete hat Gott erwählt, das nichts ist,
damit er zunichte mache, was etwas ist
. 1. Kor.1,28 LUT

Die Menschen streben danach, "etwas zu sein". Sie wollen etwas erreichen, das sie über andere erhebt
und ihnen Ehre und Ansehen bringt. 
Dieses Prinzip gilt bei Gott nicht, gar nichts!
Wie gehen wir Christen mit dieser Tatsache um? Sind wir gering? verachtet?? sind wir nichts?
Aber es steht geschrieben, das wir Gottes Kinder sind:
Röm 8,16 Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind!
Wie passt das zusammen? Über diese Frage wollen wir morgen Abend miteinander nachdenken. 

Wir laden alle Hauskreis-Teilnehmer ein, 

am Sonntag, den 28. Juni 2016 um 20:30 Uhr in den Chatraum "Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf euch und auf den Austausch mit euch, 
eure Chestnut und Cosima.

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

Cosima
Administrator

76, Weiblich

  Engagiert

Chatadmin

Beiträge: 477

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 02.07.2016 19:22

Um eine reife Frucht zu werden  Weinrebe_2.jpg erträgt sie Hitze, Kälte und das Beschneiden.

Denn so spricht der Herr: „ICH wohne....bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind,
auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen ...
Ihre Wege habe ich gesehen,
aber ich will sie heilen und sie leiten und ihnen wieder Trost geben...
Jesaja 57,15b+18a LUT


Beschneiden tut weh. Korrektur ist unangenehm. 
Doch wenn wir "zerschlagen und gedemütigt" werden - schreien wir um Hilfe.
Und da kommt die Botschaft: "ICH der Herr, ich wohne bei euch!" 
Wie erleben wir das heute? 

Darüber wollen wir uns im Hauskreis unterhalten. Die Hauskreisteilnehmer treffen sich

morgen Abend, am Sonntag, den 3. Juli 2016 um 20:30 Uhr im Chatraum "Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf das Gespräch mit euch, 
eure Chestnut und Cosima.


 

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

chestnut

54, Weiblich

  Motiviert

Chatleitung

Beiträge: 178

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 09.07.2016 22:58

Hebräer 4.12 Das Wort Gottes ist lebendig und wirksam. Es ist schärfer als das schärfste zweischneidige Schwert, das die Gelenke durchtrennt und das Knochenmark freilegt. Es dringt bis in unser Innerstes ein und trennt das Seelische vom Geistlichen. Es richtet und beurteilt die geheimen Wünsche und Gedanken unseres Herzens.


Wenn wir dieses Wort einfach nur so lesen, könnten wir denken, was für ein Gott ist das! Darf ich da überhaupt noch leben? Ist er wirklich der, vor dem wir Angst haben müssen, weil er alles sieht?

Nein, müssen wir nicht: Nur ein paar Verse nachher steht, dass Jesus unsere Schwächen versteht, weil er sie selbst durchlitten hat und auch, dass wir einen gnädigen Gott haben.

Warum denn dieser Vers oben? Was soll denn das Wort Gottes trennen?
Aber wir wollen nicht bei dem bleiben, sondern uns auch darüber Gedanken machen was es heisst, dass das Wort Gottes lebendig und wirksam ist.


Die Hauskreisler sind herzlich eingeladen:
Sonntag 10.7.16, 20.30 im Raum Hauskreis-miteinander

Cosima und Chestnut freuen sich auf euch

Antworten

Cosima
Administrator

76, Weiblich

  Engagiert

Chatadmin

Beiträge: 477

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 16.07.2016 21:12

ER starb für uns  JesusKreuz.jpg

Gott aber hat uns seine große Liebe gerade dadurch bewiesen, dass Christus für uns starb,
als wir noch Sünder waren...
Römer 5,8 HFA 

Wie groß Gottes Liebe für uns ist, wurde mir bewußt, als ich in einer Predigt hörte, dass es für IHN schrecklich war,
seinen Sohn leiden zu sehen, es hat sein Herz zerrissen...aber er hat es erduldet, aus Liebe zu uns. Ich stellte mir vor,
dass eines meiner Kinder so leidet...Diese Erkenntnis hat meine Liebe zu Vater - Sohn - und Heiligen Geist ganz tief
gefestigt.  

Durch Jesu Leiden am Kreuz wurde unsere Sündenschuld bezahlt. Wir sind frei und unser Leben kann dadurch völlig
neu werden, wenn wir das Geschenk annehmen.  
Sind wir frei? Nehmen wir das Geschenk der Vergebung an? Wie leben wir diese Freiheit?

Darüber wollen wir uns morgen Abend mit euch, den Hauskreis-Teilnehmern, unterhalten.
Herzliche Einladung dazu,

am Sonntag, den 17. Juli 2016, um 20:30 Uhr im Chatraum "Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf euch,
eure Chestnut und Cosima. 

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

chestnut

54, Weiblich

  Motiviert

Chatleitung

Beiträge: 178

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 24.07.2016 11:08

Liebe Hauskreisteilnehmer


In einem Lobpreislied singen wir: Das Höchste meines Lebens ist, dich kennen Herr... dich kennen mehr und mehr...
Dieses "dich kennenlernen, dich mehr oder besser kennenlernen" ist mir diese Woche öfters begnet.

Wenn wir jemanden besser kennenlernen wollen, müssen wir mit dieser Person Zeit verbringen, nicht nur eine öberflächliche Beziehung haben. Und wie können wir das mit Gott? Indem wir mit ihm Zeit verbringen, mit ihm reden, unser Leben nach ihm ausrichten, ihn lieben und ehren.

Der Schreiber des Psalm 86.11 schreibt es so:
Herr, zeige mir den richtigen Weg, damit ich in Treue zu dir mein Leben führe! Lass es meine einzige Sorge sein, dich zu ehren und dir zu gehorchen! (Gute Nachricht)
Weise mir, HERR, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen, dass ich deinen Namen fürchte (Luther)

Der Text der Gute Nachricht Übersetzung sagt es sehr deutllich: Es soll unsere Sorge sein Gott nahe zu sein.

Wir wollen heute Abend über diesen Vers nachdenken.

Raum Hauskreis-Miteinander, 20.30


Liebe Grüsse
Cosima und Chestnut

Antworten

Cosima
Administrator

76, Weiblich

  Engagiert

Chatadmin

Beiträge: 477

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 31.07.2016 08:52


vor_dem_Kreuz.jpg Menschen erwarten Hilfe unter dem Kreuz.


Als sie aber die Freimütigkeit des Petrus und Johannes sahen und bemerkten,
dass es ungelehrte und ungebildete Leute seien,
verwunderten sie sich; und sie
erkannten sie, dass sie mit Jesus gewesen waren.
Apostelgeschichte 4,13 ELB


Heilung, Rettung, neues Leben geht seit 2000 Jahren aus von Jesus Christus, dem einfachen Zimmermann aus Nazareth,
dem Sohn Gottes! Das zu erkennen hat mein Leben gerettet. Dieser Jesus Christus kam auf die Erde, um allen Menschen
zu helfen, wenn sie es zulassen und annehmen. So wie Petrus und Johannes, die einfachen Fischer, die zum Zeugnis der
Liebe Jesu geworden sind, können auch wir ihm nachfolgen und dienen. Sieht man uns an, dass wir zu IHM gehören?

Darüber habe ich mir Gedanken gemacht und ich bin gespannt, wie Ihr darüber denkt.
Heute Abend wollen wir uns wieder zum Hauskreis treffen und dazu laden wir ein,

heute, am 31. Juli 2016, um 20:30 Uhr in den Chatraum "Hauskreis-Miteinander".

Wir freuen uns auf euch,
Chestnut und Cosima. 

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

Cosima
Administrator

76, Weiblich

  Engagiert

Chatadmin

Beiträge: 477

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von Cosima am 06.08.2016 22:49


Regenbogen.jpg 
Der Regenbogen ist das Erinnerungszeichen der Gnade Gottes! (1.Mose 9,13)

Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils! 2. Kor. 6:2 LUT

Dieser Tag der Gnade und des Heils hat für mich begonnen, als ich mein Leben in Jesu Hände gelegt habe.
Dieser Tag hat mein Leben neu gemacht und es wird immer noch wunderbar verändert...Tag für Tag.
Wie sieht das im Alltag aus? Nicht immer ist alles heil - nicht immer ist das was ich erlebe gnädig...
Nicht immer verstehe ich, was Gott mit mir vorhat oder wie ER mich führt und leitet. Aber tief in 
meinem Herzen ist diese Gewissheit, dass Gottes Gnade und SEIN  Heil immer für mich da sind. 

Darüber wollen wir uns morgen Abend im Hauskreis unterhalten. 

Wir laden alle Hauskreisteilnehmer ein, 

am Sonntag, den 7. August 2016, um 20:30 Uhr, im Chatraum "Hauskreis-Miteinander", 

dabei zu sein. Wir freuen uns auf euch, 

eure Chestnut und Cosima.



 

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

chestnut

54, Weiblich

  Motiviert

Chatleitung

Beiträge: 178

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 13.08.2016 22:26


Lasst uns also voll Zuversicht hingehen zum Thron der Gnade, damit wir Erbarmen und Gnade finden und so Hilfe erlangen zur rechten Zeit.

Hebräer 4,16

Es ist ein Vers, der uns etwas über Gottes Wesen aussagt: Gnade, Erbarmen, Hilfe; aber auch etwas von seiner Erhabenheit: Thron.
Der Zugang ist also nicht einfach nur das Allerselbstverständlichste, Gott ist kein Kumpel. Er ist Gott.

Wer Jesus sein Leben anvertraut hat, wer um Vergebung weiss, hat Zugang zu Gott, Zugang zum Thron der Gnade, wie er hier genannt wird, Zugang durch den Opfertod Jesu.
Und dieser Gott will uns mit Erbarmen und mit Gnade begegnen, nicht mit Härte und Macht, uns nicht mit eiserner Kälte anpacken, sondern mit seiner Liebe; nicht damit er uns beherrschen kann, sondern dass er uns helfen kann.

Wir laden alle Hauskreisteilnehmer ein,

am Sonntag, den 4. August 2016, um 20:30 Uhr, im Chatraum "Hauskreis-Miteinander"

Liebe Grüsse

Cosima und Chestnut

Antworten

bettyb

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 31

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von bettyb am 14.08.2016 13:26

Hallo, weiß noch nicht ob ich es heute Abend mental schaffe, hatte  WE-Dienst und muß morgen auch wieder früh los
LG Betty 

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  14  |  15  |  16  |  17  |  18  ...  20  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum