Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Stillness

31, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 29

Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

von Stillness am 09.10.2018 17:22

Grüße euch,

bei mir war es noch nie der Fall, dass mich nur ein bestimmter Beruf interessiert hat sondern ich fand verschiedene Bereiche interessant. Bei manchen ist es ja so, sie spüren ganz genau welcher Beruf für sie in Frage kommt, üben diesen dann aus und finden ihre Erfüllung darin. Solche beneide ich schon etwas, wenn ich ehrlich bin.

Das Problem ist auch, dass ich noch nie in einem bestimmten Bereich über mehrere Jahre sesshaft geworden bin sondern mal hier mal dort reingeschnuppert oder über einen etwas längeren Zeitraum gearbeitet habe. Das spiegelt leider auch mein Lebenslauf wieder und die Arbeitgeber finden das natürlich nicht so toll, was ich auch irgendwo nachvollziehen kann.

Das Arbeitsamt zwängte mich "damals" in eine Ausbildung im Einzelhandel, aber dabei wollte ich das gar nicht, zudem passe ich als introvertierte Person da auch nicht wirklich rein. Ich wurde in der Zeit oft kritisiert, nie war man mit mir wirklich zufrieden. Auch wenn es in der Praxis nicht gut lief, habe ich mich in der Schule angestrengt und ein gutes Zeugnis erhalten inkl. mittlerer Reife.

Ich frage mich wo ich mit meinen Eigenschaften "gut" reinpasse. Mir ist es wichtig, dass ich mit dem Team gut auskomme, der Betrieb nicht allzu groß ist und ich mich dort auch wohlfühle, da ich sensibel bin. 

Momentan arbeite ich in einem Hotel, anfangs dachte ich, dass ich endlich meinen Platz gefunden habe, aber ich finde das Verhalten der Chefin nicht korrekt, sie hält sich nicht an die abgemachten Stunden, zudem habe ich keinen Vertrag erhalten und es kam schon ein paar Mal vor kurz bevor ich zur Arbeit losfahren wollte, dass sie mir sagte ich hätte frei. Ich fragte sie ob die Möglichkeit bestünde die Stundenanzahl zu erhöhen, sie sagte aber dann immer wieder mal sehen. Sie setzt ihr Gesagtes nicht so wirklich in die Tat um. Die anderen Mitarbeiterinnen bekommen viel Arbeit, somit mehr Stunden und Gehalt.

Wenn dort alles stimmen würde wie z.b. das ich einen Vertrag bekommen hätte, eine höhere Stundenanzahl und die Chefin fair handelt, würde ich meine Augen nicht nach einer anderen Arbeitsstelle offen halten. Gerde würde eventuell noch die Möglichkeit bestehen, eine 1jährige Ausbildung in einer psychatrischen Klinik zu machen, aber ich weiß nicht ob ich mit dem wenigen Ausbildungsgehalt über die Runden komme, die Fahrtstrecke ist nicht gerade kurz und ob ich das psychisch alles dort aushalte. Zudem muss man in dem Bereich wahrscheinlich auch sehr kommunikativ sein.

Ich weiß nicht ob ich eventuell diese Ausbildung beginnen oder mir eine andere Arbeitsstelle suchen soll.


Antworten Zuletzt bearbeitet am 09.10.2018 19:43.

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3115

Re: Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

von Cleopatra am 10.10.2018 07:30

Liebe Stiloness,
ich habe in einer Psychiatrie gearbeitet und weiß daher, dass man auf jeden Fall eingutes Selbstbewusstsein haben sollte.
Selbst wenn du beleidigt wirst, sollte es dich nicht verletzen, da es nicht böse gemeint ist, sondern aus der KRankheit heraus.
Hast du mal Gott gefragt?
Ich finde es so tröstend, Gott an meiner Seite zu wissen.
Weißt du, vor Kurzem noch war ich in einer totaln miesen Situation.
Meine Cheffin hat mich über ein halbes Jahr lang nur runtergemacht und gedemütigt.
Scheinbar nur, um selbst besser dazustehen.
Und es hat sehr an mir genagt.
Ich war verzweifelt, weil ich als Frührentnerin ja keine drei Stunden arbeiten darf/kann.
Und was für Jobs gibt es denn da noch? Selbst Putzstellen fangen bei drei Stunden an.
Und dann habe ich mit einer Freundin zusammen gebetet.
Und an diesem Tag zeigte mir Gott gleich drei Stellen.
Damit will ich dich ermutigen. Bete, bitte Gott um Weisheit.
Er hat schon längst die Lösung parat.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Stillness

31, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 29

Re: Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

von Stillness am 10.10.2018 12:59

Liebe Cleo,

am besten gehe ich nochmal ins Gebet. Mir ist es halt wichtig, dass ich mich am Arbeitsplatz wohlfühle und akzeptiert werde. Wenn ich abgelehnt oder gemobbt werde zieht es mich zu sehr herunter und nimmt mich gedanklich sehr ein. Ich kann da nicht einfach abschalten, liegt vielleicht an der Hochsensibilität.

Antworten

Anne

59, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 69

Re: Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

von Anne am 19.10.2018 21:18

Hallo Stillness,

ich war einige Zeit nicht hier(2 Wochen?), weil ich andere Sachen im Kopf hatte. Nun lese ich deinen Beitrag, und möchte etwas dazu schreiben.

Für uns Hochsensiblen Personen ist die Psychiatrie gar nichts. Auch wenn es interessant erscheint, aber die Probleme dort (von den Erkrankten) ist teils sehr heftig. Ich habe mal im Büro in einem Wohnheim mit psychisch Kranken gearbeitet. Durch meine Art hatte ich zwar einen guten Draht zu den Patienten, die übrigens oft auch sehr einfühlsam sind, aber es ist auch sehr belastend. Und ich habe "nur" im Büro gearbeitet.

Tröste dich, auch mein Lebenslauf ist eine Katastrophe. Auch ich habe Einzelhandelskauffrau gelernt, bin aber mit ca. 27 J. ins Büro gerutscht. Ich habe mich damals pö á pö weiter gebildet, und war irgend wann Finanz- und Lohnbuchhalterin. Bei meinem letzten Arbeitgeber hatte ich zum 1. mal in meinem Leben mein eigenes Büro - und das war genau mein Ding. Aber trotzdem Kontakt zu den Kolleginnen.

Frauen hatte ich auch schon als Chef. Geht meistens gar nicht.  In der heutigen Zeit ohne Vetrag geht auch nicht. Da bestehe ich immer drauf, bevor ich anfange.

Zu der Berufswahl kann ich nichts sagen, weil ich nicht weiß, was für ein Typ du bist, was dir liegt, und was nicht. Als mein lange erwachsenes Kind damals so weit war, habe ich ein Buch gekauft (so Art Berufsberatung) mit vielen Fragen zum ankreuzen, weil er auch nicht wußte, was ihm Spaß machen könnte. Das, was dabei raus kam, hatte er dann auch gelernt - und wurde zu seinem Traumjob. Vielleicht gibt es so etwas im Internet?

Haben deine Gebete etwas ergeben?

Lukas 16,20-31
Offenbarung 21,4

Antworten

pray

55, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 408

Re: Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

von pray am 19.10.2018 23:37

Stillnes: Momentan arbeite ich in einem Hotel, anfangs dachte ich, dass ich endlich meinen Platz gefunden habe, aber ich finde das Verhalten der Chefin nicht korrekt, sie hält sich nicht an die abgemachten Stunden, zudem habe ich keinen Vertrag erhalten und es kam schon ein paar Mal vor kurz bevor ich zur Arbeit losfahren wollte, dass sie mir sagte ich hätte frei. Ich fragte sie ob die Möglichkeit bestünde die Stundenanzahl zu erhöhen, sie sagte aber dann immer wieder mal sehen. Sie setzt ihr Gesagtes nicht so wirklich in die Tat um. Die anderen Mitarbeiterinnen bekommen viel Arbeit, somit mehr Stunden und Gehalt.

Liebe Stillness,
das (fett markierte) klingt doch erstmal gut. Ich sehe eigentlich nicht, dass Gott die "Türe zugemacht hat" auf der jetzigen Stelle.
Du kannst doch drum beten, dass du einen Vertrag bekommst und die Stunden für dich maßgeschneidert erhöht werden.
Ich habe für meine passende Stundenzahl fast 4 Jahre gebetet und was keiner glaubte (außer ich und eine Mitbeterin) wurde jetzt wahr.
Man muss auch mit den "wunderlichen" Chefs auskommen, steht in der Bibel und sich unterordnen.
Wie lange hast du denn diese Hotelstelle bereits. Dass du - wenn du schon fertig bist, loszufahren - gesagt bekommst, dass du frei haben sollst, ist echt ärgerlich. Wie oft kam es vor?

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1466

Re: Brauche Rat bezüglicher beruflicher Entscheidung

von Burgen am 20.10.2018 10:10

Ist es nicht so, dass gerade hypersensible Menschen es schwer haben sich abzugrenzen?

Je nach durchlebter Erlebnisse in der Vergangenheit, haben besonders sie es schwer, nicht so „durchlässig“ zu sein.
Das ist mit ein Grund, vielleicht?, dass auch immer mehr Menschen, groß und klein, in die Mobbing-Falle geraten.
An Kindern ist dieses besonders zu beobachten.

Für manch solcher Menschen, besonders, wenn sie leicht in Stress geraten, ist ein Beruf vielleicht langfristig einfacher,
indem derjenige nicht unbedingt in forderster Front mit Kunden und oder Patienten oder so zu tun haben muss.

Gruß
Burgen

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

« zurück zum Forum