Christliche Heilung

Erste Seite  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


nusskeks

48, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 154

Re: Christliche Heilung

von nusskeks am 26.11.2018 08:13

Ich selber habe nie erlebt, dass jemand, der um Heilungsgebet anfragte, die Schuld dafür bekam, nicht geheilt worden zu sein.

Ich schon. Leider. Gerade in charismatisch/pfingstlerischem Umfeld kam und kommt das immer wieder vor.

Jesus selber sagt ja sogar, bezogen auf die Heilung des Blind geborenen Mannes, Sohnes, dass weder er noch seine Eltern gesündigt


Das passt nicht zum Thema. Wir besprechen hier die Heilung und nicht die Frage, wie es zu der Krankheit kam.

-------------------------------------------------------
@allgemein:
Es gibt wohl kaum ein Thema, welches seelsorgerlich heikeler ist als die Heilung von Krankheiten. Schuldgefühle kommen da sehr schnell auf und das Vertrauen in Gott wird explizit oder implizit strapaziert. Oft wird "Gott will doch heilen" dem "Gott heilt nicht immer" gegenüber gestellt und mitt allem möglichen Gedankengut vermixt. Dabei ist Heilung weder der Garant dafür, dass die wirklichen Probleme eines Menschen gelöst werden, noch wurde sie den Menschen als eine Art Anspruch oder Grundrecht überhaupt verhießen.

Wenn ausbleibende Heilung das eigene Vertrauen in Gott erschüttert, kann man das emotional sehr gut nachvollziehen. Leid und Krankheit sind Dinge, die es hier auf Erden gibt und ich sehne mich nach der Zeit, in der diese Dinge enden.

lg
nk

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1605

Re: Christliche Heilung

von Burgen am 26.11.2018 09:03



nusskeks:

Das passt nicht zum Thema. Wir besprechen hier die Heilung und nicht die Frage, wie es zu der Krankheit kam.

Hallo nusskeks,

dein Keks ist recht geschmacklos. 

Gruss Burgen 

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 4131

Re: Christliche Heilung

von solana am 26.11.2018 09:43

Es gibt sicher beides:

Dass Menschen Schuldgefühle gemacht werden, wenn auch vielleicht unbeabsichtigt.

Oder auch, dass Menschen belächelt und nicht für voll genommen werden, wenn sie Heilung erwarten oder über erfahrene Heilung berichten.

 

Wir wollen einander ernst nehmen und annehmen.

Uns nicht in Frage gestellt fühlen, wenn ein anderer eine andere Erkenntnis hat aufgrund von dem, was er in dieser Frage erlebt hat.

Wenn hier unterschiedliche Aspekte aufgezeigt werden, ist das kein gegenseitiges Abwürgen, sondern sollte als Bereicherung und Anregung zum Weiterdenken gesehen werden.

 

Gruss

Solana

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

nusskeks

48, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 154

Re: Christliche Heilung

von nusskeks am 26.11.2018 10:06

Bei Pferden kann man nur von zwei Seiten herunterfallen. Bei der Frage nach der Heilung durch Gott bekam ich den Eindruck, man müsste ein Pferd mit mehr Seiten bemühen, um noch einen Vergleich zustande zu bekommen. Dabei fiel mir ein, dass es ja auch beim Pferd vier Seiten gibt um es zu "verlassen"...

Die einen, die sich schuldig fühlen, weil Gebete um Heilung nicht erhört wurden. Die anderen beten gar nicht mehr, weil sie zu oft nicht erhört wurden. Die Erwartung, Gott würde jedes Gebet auf Heilung erhören, so es nur ernsthaft und aufrichtig genug ist, ist noch immer weit verbreitet... wenn nicht ausdrücklich, dann doch unausgesprochen in Gedanken. Anders kann ich mir den vielfältigen Umgang damit nicht erklären.

In einem Bereich, in dem es so viel um Gefühle und Befinden geht, ist Klarheit zu dem biblischen Befund wichtig, damit man darauf aufbauen kann. Was hat Gott verheißen und was nicht? Will Gott, dass wir gesund sind? Weshalb setzt er das dann nicht konsequent um? Ist Gesundheit überhaupt DER Parameter für Segen, erfülltes Leben oder für das, was Gott für uns vorgesehen hat? Das "Hauptsache Gesund" hat sich tief in unsere Köpfe eingebrannt.

lg
nk

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1605

Re: Christliche Heilung

von Burgen am 27.11.2018 00:59

Hallo ihr Lieben, 


gerade habe ich mal den bibleserver.com bemüht zum Stichwort "Heilung". Es gibt 28 Treffer. 

Natürlich passen nicht alle 28 Bibelverse zu unserem Thema hier. Jedoch ist es sehr aufschlussreich zu leen und auf sich wirken zu lassen, was die Bibel selbst zum Thema Heilung zu sagen hat. 

Der erste Eintrag:

2Mo 21,19 Falls er aufsteht und draußen an seinem Stab umhergeht, soll der Schläger straffrei bleiben. Nur muss er ihn für die Zeit seines Daheimsitzens entschädigen und für seine völlige Heilung sorgen.

2Chr 36,16 Aber sie verhöhnten die Boten Gottes und verachteten seine Worte und verspotteten seine Propheten, bis der Zorn des HERRN gegen sein
Volk so stieg, dass es keine Heilung mehr gab.
Jer 33,6 Siehe, ich will ihr Genesung und Heilung bringen und sie heilen, und ich will ihnen eine Fülle von Frieden und Treue offenbaren.

Hier ist unsere Frage zu lesen: 

1Kor 12,9 einem anderen aber Glauben in demselben Geist; einem anderen aber Gnadengaben der Heilungen in dem einen Geist;
1Kor 12,28 Und die einen hat Gott in der Gemeinde eingesetzt erstens als Apostel, zweitens andere als Propheten, drittens als Lehrer, sodann Wunderkräfte, sodann Gnadengaben der Heilungen, Hilfeleistungen, Leitungen, Arten von Sprachen.
1Kor 12,30 Haben alle Gnadengaben der Heilungen? Reden alle in Sprachen? Legen alle aus?

Gesucht hatte ich eigentlich nach dem Vers: "Mein Lieber, ich wünsche dir, dass es dir und deiner Seele und in allem gut gehe." 
Vielleicht weiß jemand von euch wo der Text steht? 

Der Ursprung eines gesunden und gott wohlgefälligen Lebens liegt meines Erachtens im Garten Eden. 
Ursprünglich hat Gott nie gewollt, dass jemand uU schon als Säuglich oder zwischen 70 und 80 Jahren, heutzutage ca 102 Jahre, stirbt. Soweit ich mich erinneree wurde Adam 950 Jahre alt. 
Und erst der Rauswurf aufgrund der Sünde, hat sich alles verändert. 

Jer 33,6 Siehe, ich will ihr Genesung und Heilung bringen und sie heilen, und ich will ihnen eine Fülle von Frieden und Treue offenbaren. 

Haben wir es hier vielleicht mit einer Grundsatzentscheidung Gottes zu tun? 

Wer nun nicht die Gabe der Heilun hat, die wir hier bisher besprachen, könnte sich vielleicht auf dieses Wort stellen, es zur Zeit und Unzeit Gott vorbringen.  

Deswegen wird Gott rein menschlich nicht gezwungen zu tun was einer will. Denn wir wissen, dass alles uns zum Besten dient. 

Dies sollen nun keine Behauptungen sein, sondern einfach Wege aufgrund des Wortes aufzeigen. Im NT finden wir ähnliche Ausssagen, die ich jetzt aber nicht fand, weil sie anders formuliert sind. 

Dennoch - Gott hat den Überblick, wie oben schon in anderen Beiträgen formuliert wurde, auch das dient uns zum Besten. 

Gruß 
Burgen 



Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3175

Re: Christliche Heilung

von Cleopatra am 27.11.2018 07:23

Zu Zeiten des alten Testamentes war eine Heilung oft ein Zeichen Gottes für Segen.
Ich denke, dass deshalb heute einige Menschen dies genauso sehen.
Aber es ist und bleibt eben Gnade.
Will Gott, dass wir gesund sind? Weshalb setzt er das dann nicht konsequent um? Ist Gesundheit überhaupt DER Parameter für Segen, erfülltes Leben oder für das, was Gott für uns vorgesehen hat? Das "Hauptsache Gesund" hat sich tief in unsere Köpfe eingebrannt.

Genau das ist es.
Wir sind nicht auf der Erde, um ein Lottaleben zu führen.
Die Erkenntnis, dass Jesus alle Menschen geheilt hat, die zu ihm kamen, aber danach eben keiner mehr, finde ich auch wichtig.
Denn weshalb hat Jesus denn die Menschen geheilt?
Damit sie ein tolles Leben haben?
Nein, zur Ehre Gottes, um die Größe zu zeigen.
Und genau darum geht es doch immer- zur Ehre Gottes.
Und so sollte unser Leben auch sein. Die Ehre Gottes sollte im Fokus liegen, nicht das eigene Wohlergehen.

Hat Paulus nicht selbst auch einen medizinischen Hinweis mit dem Wein für den Magen gegeben?
Wieso hat er diesen Menschen nicht einfach geheilt?
Nein, er ließ es so und akzeptierte es auch.
Was du nusskeks schreibst über die Behauptung, wenn man also nicht geheilt wird, dann hat man nicht genug geglaubt, das finde ich mehr als makaber und habe es im Umkehrschluss auch schon mehhrmals versteckt gehört. Das geht gaaarnicht.
Lg CLeo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1605

Re: Christliche Heilung

von Burgen am 27.11.2018 08:37

Liebe Cleo,

du schreibst oft, dass wir Menschen kein „Lottaleben“ führen sollen. Was meinst du damit?

Fragende Grüße
Burgen

Ps so schön, dass dein Hausarzt dir weiterhelfen konnte.

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3175

Re: Christliche Heilung

von Cleopatra am 28.11.2018 07:11

Burgen schrieb: Liebe Cleo, du schreibst oft, dass wir Menschen kein „Lottaleben“ führen sollen. Was meinst du damit?

Oh, gut, dass du nachfragst.
Ich meine damit, dass Gott nie verheißen hat, dass wir ohne Probleme, ohne Schmerzen, einfach ein sorgloses Leben führen können, bzw dass wir eben kein Anspruch dafür haben.
Wenn ein Mensch gesund ist und keine "Schicksale" erlitten hat, dann ist es pure Gnade, eben nicht, weil es so "normal" wäre.
Mit "Lottaleben" meine ich eben ein Leben ohne Probleme und Sorgen.
Ps so schön, dass dein Hausarzt dir weiterhelfen konnte.

Vielen Dank, ja, ich bin da auch sehr dankbar für.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6

« zurück zum Forum