Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

First Page  |  «  |  1  |  2 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


geli

65, female

  Urgestein

Posts: 1756

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from geli on 09/23/2021 04:44 PM

Leah: Und möglicherweise war es nicht richtig, als ich sagte, hier ist keiner sattelfest.

Ganz ehrlich - ich fand diese Aussage sehr gewagt. Denn wie willst Du das denn beurteilen?

Davon abgesehen: Muss man, um Bibel zu lesen, "sattelfest" sein? 

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

Leah
Deleted user

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Leah on 09/23/2021 06:59 PM

Hallo Geli,
um Bibel zu lesen muss man nicht sattelfest sein, um das öffentlich zu tun, was Merciful sich vorgenommen hat, schon, denn wie gesagt, wenn hier 5 "sattelfeste" je eine andere Meinung haben wird es etwas unübersichtlich für den unmündigen Leser.
Aber gut, ich will niemanden auf die Füße treten, sondern nur Bedenken äußern, die vielleicht auch ihre Berechtigung haben.
So mehr wollte ich auch schon gar nicht.
Leah

Reply

geli

65, female

  Urgestein

Posts: 1756

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from geli on 09/23/2021 08:02 PM

Leah: , denn wie gesagt, wenn hier 5 "sattelfeste" je eine andere Meinung haben wird es etwas unübersichtlich für den unmündigen Leser.

Ist das nicht meistens so - dass es verschiedene Meinungen zu einem Thema gibt?
Und ist es denn ein Unterschied, ob man die Themen "systematisch" aus der Bibel nimmt, oder ob man einfach durcheinander bestimmte Themen anschneidet und sich darüber austauscht?

Wenn man dann immer "sattelfest" sein müßte, dann dürfte man doch eigentlich gar keine Foren wie dieses eröffnen?

Wo dürfte man sich dann überhaupt über biblische Themen austauschen? 

Nein - man liest die Bibel, man tauscht sich darüber aus - ich sehe hier kein Problem. 
"Unmündige" Leser dürfen dann gerne mit Gott darüber reden, und sich selbst ein Bild von den Dingen machen. Gott selbst verheißt und ja: "Wenn ihr mich mit ganzem Herzen sucht, so werde ich mich von euch finden lassen." - Das bedeutet für mich, dass Gott sich finden läßt, sobald ihn jemand von ganzem Herzen anfängt zu suchen.
Dazu braucht es keine vollkommene Auslegungen, denn Gott kann auch durch Unvollkommenes zu einem suchenden Menschen sprechen! - Jedenfalls ist das meine Überzeugung.

Außerdem: Wir sind ja nicht gerettet, weil wir eine vollkommene und "sattelfeste" Bibellehre haben. Alles ist Stückwerk - nur eines ist völlig klar: wir sind gerettet, weil Jesus Christus für unsere Schuld bezahlt hat!

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Reply

Leah
Deleted user

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Leah on 09/23/2021 08:34 PM

Hallo Geli, 
Nochmal, ich hab nix gegen Bibellesen und Austausch geredet. Lies nochmal, was angedacht ist im Thread Projekt Bibel 2022, 
Da heißt es, dass die Bibelkunde im Vordergrund steht....( Merciful am 21.9. Um 11.59). Siehe dort.
So jetzt klink ich mich aus und überlasse es Euch, mich richtig verstehen zu wollen...
Leah

Reply Edited on 09/23/2021 08:37 PM.

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4232

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Burgen on 09/23/2021 11:51 PM


Ja, ein Projekt. In diesem Fall konzentrieren sich die Beiträge auf ZB ein Buch der Bibel, einen Kommentar, evtl. ein biblisches Wörterbuch und ein Lexikon. Was ist daran verwerflich oder beängstigend? 

 

Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply

Merciful

50, male

  tragende Säule

Posts: 1230

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Merciful on 09/24/2021 07:18 AM

Eines sollte klar geworden sein, auch geli und Burgen haben dies hervorgehoben:

Es besteht hier kein wesentlicher Unterschied zwischen einerseits solchen Threads,

in denen ein Thema den Anlass der Diskussion bildet und andererseits solchen Threads,

in denen etwa ein ganzes Buch als Grundlage der gemeinsamen Bibellese dient.

Das Lesen der Bibel selbst findet ja eher allein im stillen Kämmerlein statt.

Aber die Idee des Projekts bestand und besteht noch immer darin,

dass der Teilnehmer weiß:

Da gibt es noch einige andere, die lesen auch heute diesen Abschnitt.

Dies muss dann nicht notwendigerweise eine Diskussion nach sich ziehen.

Es kann aber sein, dass jemandem in der Bibellese etwas neu aufgeht,

oder es ergeben sich Fragen -

so oder so kann durch die gemeinsame Bibellese dann im Forum ein Gespräch angeregt werden.

Mich leitet hier der Gedanke des Unterwegs-Seins, des Miteinander-Unterwegs-Seins.

Merciful

Reply Edited on 09/24/2021 07:21 AM.

Cleopatra
Admin

35, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 4492

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Cleopatra on 09/24/2021 07:35 AM

Guten Morgen, ihr Lieben, 

es gibt Bibel-lesen, und es gibt Bibel-lesen.

Es gibt den Austausch miteinander, wie einige hier schön beschreiben, in dem man einander schreibt, was einem gerade wichtig geworden ist, was man besonders findet und so weiter.

Es gibt aber auch die Art von Austausch, wo (ich schreibe es extra überspitzt, um deutlich zu machen, worum es geht) jeder versucht, seine Lehre zu "beweisen" und durchzuboxen. Ein Austausch, in dem kein Miteiander besteht, sondern eher ein Gegen- oder Übereinander, wo jeder Recht haben will, wo man zeigen will, wieviel man selbst weiß und wie wenig der andere weiß.

Das ist wie gesagt extra überspitzt gesagt.

Erste Beschreibung dient wunderbar der Gemeinschaft, dem eigenen Dazulernen, dem eigenen Glaubenswachstum.

Zweite Beschreibung (wo natürlich nur der Schreiber selbst sich identifizieren kann) stört, macht andere runter und traurig und dient nicht der Gemeinschaft.

Ein kleiner Post als Eingangsbeitrag wäre hier zum Beispiel eine gute Idee, dem Zweiten entgegenzuwirken.

Ich kann Leahs Bedenken dahingehend verstehen, ich habe sie so verstanden, dass es ihr nicht um das gemeinsame Bibellesen geht oder um den Austausch, schließlich hat sie sich ja in einem Diskussionsforum hier angemeldet

Aber die Vorsicht, dass es eine Plattform wird, in der nicht fundierte Thesen als Fakt dargestellt werden, sollte dennoch bestehen, ich meine- ich selbst erlebe sowas gerade fast täglich im sozial Media zu anderen Themen, deshalb sollte eine solche Vorsicht auch formuliert werden dürfen. Nicht, um zu bremsen, sondern, um eben aufmerksam zu machen.

geli schrieb etwas, was mich hat hellhörig werden lassen:

geli: Das ist doch eigentlich der Sinn eines christlichen Forums - der Austausch über Glaubensfragen. Dazu gehört natürlich auch, dass jeder Bibell liest - und warum sollten Christen nicht zusammen in der Bibel lesen? Für mich keine Frage - ich finde im Gegenteil, dass es hier im Forum zu wenig Austausch über Glaubensfragen gibt! - Vielleicht, weil tatsächlich viele Christen nicht (mehr) in der Bibel lesen und sich nicht (mehr) darin auskennen? Ich jedenfalls kenne einige Christen, die meinen, Bibellesen sei nicht so wichtig...


Ja, ganz genau- wenn das Bibellesen unwichtig wird, wenn mehr Zeit mit anderen Dingen investiert wird als mit Gott und der Bibel- dann ist das ein riesiges Alarmzeichen!
Das finde ich soooo wichtig, sich selbst dahingehend auch zu beobachten. Satan schläft schließlich nicht.
Und wenn das Bibellesen als unwichtig erklärt wird, dann hat Satan nur noch viel mehr Angriffsfläche, wie ich finde. 
Das ist eine ganz ganz schlechte Tendenz.

Liebe Grüße, Cleo


Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply Edited on 09/24/2021 07:36 AM.

Merciful

50, male

  tragende Säule

Posts: 1230

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Merciful on 09/24/2021 07:43 AM

Leah schrieb: Da heißt es, dass die Bibelkunde im Vordergrund steht...

Könnte es sein, dass du den Begriff Bibelkunde missverstehst?

Diesen Eindruck habe ich zumindest erhalten.

Zunächst einmal - dies ist keine beschlossene Sache.

Ich habe nur einen Gedanken, eine Überlegung mitgeteilt.

Bei der Bibelkunde nun geht es nicht um tiefschürfende Theologie.

Im Bereich der Bibelkunde werden nicht unterschiedliche Lehren erörtert.

Ich habe ja betont: Die Bibelkunde steht am Anfang, sie bildet eine Grundlage.

Bibelkunde ist insbesondere auch für 'Anfänger' geeignet.

In der Bibelkunde wird z.B. gefragt:

Wie sind die synoptischen Evangelien aufgebaut?

(Johannes der Täufer => Jesu Taufe und Versuchung => Wirksamkeit in Galiläa => Kreuzigung und Auferstehung Jesu)

In welchen Büchern und Kapiteln findet die Leserschaft etwas zu den jüdischen Festen?

Wo finden sich in der Bibel - abgesehen vom Buch der Psalmen - Lieder und Gebete?

Solche Fragen gibt es in großer Zahl.

Indem man nun die Bibel systematisch liest, geordnet nach einem sinnvollen Plan,

entsteht mit der Zeit ein solider Überblick über biblische Geschichte und biblische Themen.

In dieser Geschichte begegnen insbesondere auch Menschen - mit ihren Geschichten mit Gott.

Es ist die Geschichte Gottes mit den Menschen, die auch unsere Geschichte ist.

In der wir unseren Platz finden und einnehmen können.

Merciful

Reply

Leah
Deleted user

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Leah on 09/24/2021 09:05 AM

Hallo Merciful, 

Ja, das kann sein.
Für mich beinhaltet Bibelkunde durchaus auch Auslegung, aber anscheinend ist das nicht der Fall.
Insofern waren meine Überlegungen auf eine falsche Annahme gegründet.
Tut mir Leid, so eine Aufregung verursacht zu haben. Ich dachte nur laut darüber nach, wie groß die Verantwortung ist, dann wir sollen ja nicht alle Lehrer werden wollen und auch darauf achten, wem wir das Heilige geben.
Leah

Reply Edited on 09/24/2021 09:07 AM.

Merciful

50, male

  tragende Säule

Posts: 1230

Re: Dürfen oder sollten Christen (gemeinsam) in der Bibel lesen?

from Merciful on 09/24/2021 09:42 AM

Ich zitiere hier einmal aus der Wikipedia (ich habe den Text zur besseren Lesbarkeit gegliedert und geringfügig bearbeitet):
 
"Bibelkunde als Fach ist zu unterscheiden von der eigentlichen Bibelwissenschaft.
   Die Bibelkunde dient ... der Vorbereitung auf das Studium der Bibelwissenschaften.
   Dieses umfasst, geteilt in die Fächer Altes Testament und Neues Testament, die folgenden Disziplinen:
   Die Einleitung in das Alte und Neue Testament (Entstehungsgeschichte der biblischen Bücher),
   die Exegese der einzelnen Bücher,
   die Geschichte Israels und die neutestamentliche Zeitgeschichte und
   die Theologie und Hermeneutik des Alten und Neuen Testaments."
 
Diese Beschreibung entspricht auch meiner Erläuterung weiter oben im Thread.
 
Die Exegese (Auslegung) als Disziplin christlicher Theologie gehört also nicht schon in das Fach Bibelkunde.
 
Vielmehr ist sie Teil der Bibelwissenschaften, denen die Bibelkunde lediglich als vorbereitender Grundlage dient.
 
Merciful  
 

Reply Edited on 09/24/2021 09:46 AM.
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to forum