"Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


frank
Deleted user

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from frank on 01/21/2022 05:33 PM

burgen - wenn  du auf meine geschriebenen Worte geantwortet hast = müsste ich dann nicht derjenige sein, der etwas mit deiner Antwort anfangen können müsste, oder sollte?

Warum du nun meinst, mich ignorieren zu müssen (weil ich nicht deiner Meinung bin? Dir geschrieben habe, dass ich deine Antworten nicht verstehe?....) - erscheint mir auf einem christlichen Forum doch etwas fragwürdig

Reply Edited on 01/21/2022 05:37 PM.

pray

59, female

  fester Bestandteil

Posts: 872

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from pray on 01/21/2022 06:18 PM

Ich komme mal zurück auf die Frage, wie wir den Bibeltext über das einmalige Opfer Jesu verstehen können.

 

Ich habe mit gestern Abend schon ein paar Übersetzungen / moderne Übertragung angesehen und voller Erstaunen festgestellt, dass das "ein für allemal" einmal schwerpunktmäßigim Zusammenhang mit dem Opfer Jesu und einmal schwerpunktmäßig der Heiligung der Gläubigen zugeordnet wird.

Huch, die mir liebsten Übersetzungen sind hier verschieden!

Aber wenn ich mir die Gedanken und weiteren Ausführungen des Hebräerbriefes und das Evangelium durch den Kopf gehen lasse, würde ich sagen, b e i d e s ist richtig:

Jesus hat ein einmaliges Opfer gebracht, dass für alle meine Sünden (und die der ganzen Welt) ausreichend ist! Er muss nicht für jede neue Sünde, die mir unterläuft, wieder auf die Erde kommen und wieder neu gekreuzigt werden. Jesus hat zu Petrus gesagt, dass wer einmal "gewaschen ist" ,rein ist und nur noch bedarf, dass ihm die "Füße gewaschen werden" .
Und so bin ich tatsächlich ein für allemal gerettet! - wobei es hier sicher nicht um die Unverlierbarkeit des Heils geht.

Reply Edited on 01/21/2022 06:20 PM.

frank
Deleted user

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from frank on 01/21/2022 06:36 PM

9 Denn bei welchem diese nicht vorhanden sind, der ist blind, kurzsichtig und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen. 10 Darum, Brüder, befleißigt euch umso mehr, eure Berufung und Erwählung fest zu machen; denn wenn ihr diese tut, werdet ihr niemals straucheln. 11 Denn so wird euch reichlich dargereicht werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. 12 Deshalb will ich Sorge tragen, euch immer an diese zu erinnern, obwohl ihr wisst und in der gegenwärtigen Wahrheit befestigt seid.
2. Petrus 1 - Elberfelder 2003)

Die Reinigung von den früheren Sünden - würde ich als die Auswirkung der Annahme des einmaligen Opfertodes Jesu lesen

befleißigt euch.... - ruft zum Handeln auf und der Rest des Verses darauf, dass man auch strauchel kann.

"für immer und ewig gerettet" - verführt (in meiner Wahrnehmung) zu einem seichten und oberflächlichen (christlichen?) Lebensstil

Reply

Cleopatra
Admin

36, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 4685

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from Cleopatra on 01/22/2022 08:47 AM

Hallo frank, 


frank: "für immer und ewig gerettet" - verführt (in meiner Wahrnehmung) zu einem seichten und oberflächlichen (christlichen?) Lebensstil

So unterschiedlich sind die Menschen. Ich war im Teanageralter ganz lange sehr verunsichert, ob ich denn nun wirklich errettet sei.
Oder ob ich es wieder verlieren kann. Dieses "für immer und ewig gerettet" hatte mir sehr geholfen, die sogenannte "Heilsgewissheit" zu bekommen ;-D


Zum Thema Übersetzungen ein kleiner Hinweis, aber nur kurz, da er ja hier vom Thema zu sehr abweicht:
Ich empfehle da die Interlinear-Übersetzung oder die Bibel mit Sprachschlüssel, da dort eben die ursprünglichen Worte mit genauer Definition stehen.
Eine Interpretation in einer Übersetzung bleibt nicht aus, wenn in verschiedenen Sprachen eben einzelne Wörter mehrere Übersetzungen haben kann. 
Dabei hat sicher niemand bewusst täuschen wollen bei der Übersetzung.

Burgen: Ich sehe das eher so, dass der Schwerpunkt darauf liegt, dass das Opfer Jesu uns einfürallemal gilt. Und aufgrund dessen sind wir geheiligt - es war sein Wille uns zu heiligen, uns in sein Reich zu ziehen. Dieses Opfer wird niemals wiederholt werden. Es ist einmal geschehen. Jeder Mensch hat nun die Möglichkeit ...


Ja, so habe ich die Verse auch verstanden.

Liebe Grüße, Cleo


Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Weateyd

26, male

  Neuling

Posts: 57

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from Weateyd on 01/22/2022 09:50 AM

Vielen Dank für die zahlreichen Verse und Antworten.

 

Ich habe viel gelesen. Mir scheint der Sachverhalt etwas komplexer zu sein, als zunächst angenommen. Trotzdem kann ich die Aussage "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet" besser nachvollziehen.

Ich gebe zu, dass mich diese Aussage ins biblische Wanken geraten lies. Denn die Aussage beinhaltet auch, dass wer nicht an Jesus Kreuzestod glaubt, nicht gerettet ist. Dass die Aussage so z.B. in Hebräer steht, bereitete mir noch mehr Kopfschmerzen, weil ich es nicht verstehe. Im dümmsten Fall lebe ich ein frommes Leben, werde aber sterben und bin ein Heuchler.

Nun zu meiner aktuellen Erkenntnissen:
Die Paulusbriefe scheinen eine zentrale Rolle zu sein.
Bei der Rettung (Erlösung) gehen wir davon aus, dass wir von Sünde befreit sind und mit Gott leben werden.

Die Grundfrage scheint mir zu sein, wie der Mensch das erreichen kann. Daher scheint ein Weg das Gesetz (AT) zu sein. Offenbar kann niemand das Gesetz vollständig oder immer erfüllen.

Demgegenüber steht dann der Glaube.
Jesus hat große Taten vollbracht und seine Lehre war beeindruckend. Das ausgerechnet dieser einen qualvollen Tod sterben musste, scheint keinen Sinn zu ergeben. Aber da Gottes Wege immer einen Sinn ergeben, muss auch Jesus Tod einen Sinn ergeben. Und deshalb ist sein Tod und der Glaube an ihm die Erlösung.

Soweit geht aktuell mein Verständnis. Aber eher theoretisch, verstandesmäßig und zu einem kleinen Teil.

Mit dem Opfertod/Sühnetod habe ich mich auch versucht zu belesen. Aber, wie auch schon bei obrigen Thema, wirft das bei mir noch viel mehr Fragen auf; Da man hierbei wohl tief in das AT eintauchen und die dortigen Gebräuche verstehen muss. Je mehr ich lese, desto mehr Unklarheiten, Fragen und Zweifel entstehen. Aktuell leider soviel, dass ich eher das Gefühl habe, vom Glauben wegzukommen.
Daher habe ich mich erst mal entschieden, es dabei beruhen zu lassen. Weil ich möchte meinen Glauben nicht zu sehr gefährden. Das ganze Thema ist sehr kopflastig und ich habe das Gefühl, die Bibel als solches nicht vollständig erfassen zu können. Daher möchte ich mich wieder auf das konzentrieren, was ich verstehen und auch Glauben kann. Wahrscheinlich ist es für mich auch besser meinen Schwerpunkt beim NT zu belassen. Bei einigen Teile des AT habe ich große Verständnisprobleme, gerade was Opferungen angeht.

Viele Fragen schreien in Zukunft nach einer plausiblen Antwort, weil ich es interessant finde. Aber aktuell muss ich es einfach so stehen lassen und mich wieder auf die Kernpunkte des Evangeliums konzentrieren.

@geli
Ja, er wusste was ihm bevorstand. Aber er wollte es nicht.
Mt 26,37-39: "Und er nahm mit sich Petrus und die zwei Söhne des Zebedäus und fing an zu trauern und zu zagen. Da sprach Jesus zu ihnen: Meine Seele ist betrübt bis an den Tod; bleibt hier und wachet mit mir!
Und er ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht, wie ich will, sondern wie du willst!"

Joh. 12,27: "Jetzt ist meine Seele betrübt..."

Der Vers in Mt klingt viel herzzerreißender als in Joh. In Joh. klingt es fast so, als würde er nur einen Fakt aufzählen das er nicht ändern kann. Wobei Mt menschlicher klingt, und Joh. in göttlicher erklingen lässt.

Reply

pray

59, female

  fester Bestandteil

Posts: 872

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from pray on 01/22/2022 09:59 AM

Lieber Weateyd,

und wenn du einfach mal ein Gebet wagst??? :

Jesus, wenn das stimmt, dass du auch für meine Sünden gestorben bist dann bitte vergib mir... ... ... ...

Auch wenn Gott alles weiß, was in deinem Leben schief gelaufen ist, ist es richtig die Verfehlungen einzeln... ... ... ... im Gebet zu bekennen.

Was denkst du darüber? 

Reply

geli
Deleted user

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from geli on 01/22/2022 10:33 AM

Weateyd: ich habe das Gefühl, die Bibel als solches nicht vollständig erfassen zu können. Daher möchte ich mich wieder auf das konzentrieren, was ich verstehen und auch Glauben kann.

Ja, das ist gut. Die Bibel kann  niemand richtig erfassen - denn dazu müßte man selbst Gott sein, um alles zu verstehen.
Glauben bedeutet ja auch "Vertrauen". 
Wir können viele Dinge, die Gott tut, nicht verstehen. Und wir vertrauen auch nicht irgendwelchen Worten oder Aussagen, sondern wir vertrauen einer Person - Jesus Christus. 

Ich denke, wir können nur das "festhalten", was wir verstehen und glauben können. 
Wichtig ist, dass wir immer mit Gott im "Gespräch" bleiben, dann kann er uns Stück für Stück weiterführen, und wir werden immer ein kleines Stück weit mehr verstehen.

Dennoch ist und bleibt unser Wissen Stückwerk - das sagt auch Paulus in 1. Kor. 13,9:
"Denn unser Wissen ist Stückwerk, und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören."

Aber er wollte es nicht.

Ja, das stimmt - Jesus war Gott und Mensch zugleich. Und ich kann mir vorstellen, dass er als Mensch einfach Angst hatte und deshalb darum betete, dass dieser "Kelch" an ihm vorüber gehen sollte.
So ergeht es uns ja auch oft - wir wollen etwas (eigentlich) nicht, oder haben Angst vor etwas, aber Jesus hat es uns vorgemacht:
"doch nicht wie ich will, sondern wie du willst".
Nach diesem Gebet kamen Engel und stärkten ihn, und so konnte er gestärkt und freiwillig den Weg gehen, den er gegangen ist.
Er hat seinen Willen dem des Vaters untergeordnet und seinen eigenen Willen hinten an gestellt. 

Das bedeutet für mich, zu "sterben". Es gibt ja auch in unserem Leben Dinge, die nicht so laufen, wie wir es gerne hätten und gehofft haben. Ich lasse dann aber meine eigenen Vorstellungen los - ich  "kreuzige" sie, weil ich darauf vertraue, dass Gott es besser wie ich weiß.

Ich denke da an die Aussage, die Jesus macht:
"Denn wer sein Leben erhalten will, der wird´s verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird´s finden - Matth. 16,25.  

Reply

JeanS

66, male

  Neuling

Posts: 97

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from JeanS on 01/22/2022 11:29 AM

Weateyd schrieb: Nun zu meiner aktuellen Erkenntnissen: Die Paulusbriefe scheinen eine zentrale Rolle zu sein.

Bei der Rettung (Erlösung) gehen wir davon aus, dass wir von Sünde befreit sind und mit Gott leben werden. Die Grundfrage scheint mir zu sein, wie der Mensch das erreichen kann. 

In den Paulusbriefen wird vielerorts darauf hingewiesen, dass es Sache jedes Einzelnen ist, allmählich bis gänzlich aufzuhören der Sünde Knecht zu sein. 

Zudem lehrt Paulus klar Gerettet werden können, durch den Glauben, dass Gott seinen Sohn Jesus vom Tode auferweckt hat. Röm 10,9


Weateyd schrieb:Daher scheint ein Weg das Gesetz (AT) zu sein. Offenbar kann niemand das Gesetz vollständig oder immer erfüllen. 


Dass dies niemand könne steht aber nirgends in der Bibel. Wie man das Gesetze und die Propheten im Sinne Jesus und somit im Sinne Gottes, unserm Vater im Himmel erfüllt liest man doch hier:
Lk 10,25 Und siehe, da stand ein Gesetzeslehrer auf, versuchte ihn und sprach: Meister, was muss ich tun, dass ich das ewige Leben ererbe? 26 Er aber sprach zu ihm: Was steht im Gesetz geschrieben? Was liest du? 27 Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18). 28 Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geantwortet; tu das, so wirst du leben.

Mt 7,12 Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.
Gal 5,14 Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt (3. Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«
1Joh 5,3 Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.

Es ging und geht ja bezüglich glaubwürdiger Jüngerschaft Jesu Christi -auch gemäss Bibel- immer um die gelebte, aufrichtige, tätige Liebe/Nächstenliebe  und das allmähliche bis gänzliche Bleiben darin.  Das lehrten auch Jakobus und Johannes.
Jak 2,8 Wenn ihr das königliche Gesetz erfüllt nach der Schrift (3. Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst«, so tut ihr recht;

1Joh 4,16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.



Weateyd schriebDemgegenüber steht dann der Glaube. Jesus hat große Taten vollbracht und seine Lehre war beeindruckend. Das ausgerechnet dieser einen qualvollen Tod sterben musste, scheint keinen Sinn zu ergeben.

Dass die Schriftgelehrten und Pharisäer Jesus immer wieder nach dem Leben trachteten, seit er seine Version von Gott und z.B dessen unblutigen Sündenvergebung lehrte und selber ja Sünden vergab dazu motivierte nicht mehr zu sündigen Mk 11,25-26 Und wenn ihr steht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemanden habt, damit auch euer Vater im Himmel euch vergebe eure Übertretungen.
Weateyd schriebAber da Gottes Wege immer einen Sinn ergeben, muss auch Jesus Tod einen Sinn ergeben. Und deshalb ist sein Tod und der Glaube an ihm die Erlösung.

Jesus wusste ja im Voraus, dass er 3 Tage nach der Kreuzigung von Gott, unserm Vater im Himmel wieder auferweckt wird. Jedenfalls ordnen die Jünger und Apostel die Tötung stets Jesus Feinden zu, die ja gemäss Jesus nicht Kinder seines Vaters im Himmel sind. Die Worte *ihr habt ihn getötet ABER GOTT HAT ihn auferweckt, zeigt doch, dass Gott nicht die Tötung sondern die Auferweckung erwirkte.

Röm 10,9 Denn wenn du mit deinem Munde bekennst, dass Jesus der Herr ist, und glaubst in deinem Herzen, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.

Wer glaubt, dass Jesus für dessen Sünden 2000 Jahre zuvor gestorben sei, kann dies natürlich tun. Aber wenn so jemand dann immer wieder sündigt, dann sollte er oder sie bei Jesus (in den Evangelien)  respektive seinen Jüngern und Apostel nachsehen, wozu eigentlich Bibelstudium (dort wo Worte Gottes zur Umkehr, Erziehung in Gerechtigkeit führen) und Nachfolge Christi führen sollte.

 

2Tim 3,16 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,17 dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt.

Ich danke meinem Reter und Erlöser aus einstiger Finsternis dass er sein Leben geopfert hat, sein kostbares Blut vergossen, aufdass wir die Möglichkeit haben, in getreulicher Nachfolge zu werden wozu uns Gott erschaffen und uns mit entsprechenden Begabungen ausgestattet hat. 


 

Reply Edited on 01/22/2022 11:31 AM.

pray

59, female

  fester Bestandteil

Posts: 872

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from pray on 01/22/2022 12:44 PM

Hallo Jean S,

 

kannst du sagen, wodurch der Verbrecher am Kreuz gerettet wurde? , zu dem Jesus sagte, dass er noch heute mit Ihm im Paradies sein wird?


Reply Edited on 01/22/2022 12:56 PM.

Burgen
Deleted user

Re: "Wir sind durch Jesus Tod am Kreuz gerettet." - Wo steht das in der Bibel?

from Burgen on 01/22/2022 01:17 PM



Vielleicht ein neuer Thread. Aber mir schwebt ein Satz im Kopf , leider ohne Bibelstelle. Vielleicht weiß jemand von euch wo das steht: 

"Die ihn aber aufnehmen sind Gottes Kinder"  

Das setzt das Blut Jesu am Kreuz voraus und dies im Glauben annehmen bedeutet dann eben auch: Gottes Kind zu sein. 

Dabei stellte ich mir vor, wie es wäre, wenn ein Singel oder ein Ehepaar oder so mit dem leibhaftigen Jesus Tag ein Tag aus in seiner Wohnung oder Haus wohnen würde. 

Die Menschen sind ja genauso unterschiedlich wie die Schneeflocken. 

Und sich völlig an Jesus orientieren, Tag ein Tag aus, könnte vielleicht auch mal zum hausgemachten Krach führen. Oder nicht? 

Es gibt ein bekanntes Bild von Jesus in zweifacher Ausführung. 

Auf dem eigentlichen Bild, fast ein Porträt, schaut er einen sozusagen ernst an. Auf dem anderen ist ein lachender Jesus zu sehen, mit aufgerissenem Mund. Und das besagt doch eigentlich, dass er eine in sich ruhende fröhliche Natur war. 

Jetzt sitzt er ja zur rechten Seite Gottes, unseres Vaters. Da kommen vielleicht auch alle Emotionen bei Jesus hoch, wie wir sie als Mensch kennen und versuchen, mit ihnen umzugehen. 
Dennoch ist er sich sicher, dass er der Mittler zwischen Gott, dem Vater und den Menschenkindern ist. Und das schenkt denen tiefen Frieden, die ihn, Jesus, aufgenommen haben. 
Dorthin zu kommen ist sicherlich eine oder die Gebetsbeziehung. Manche Menschen beten sprechen, loben, danken den ganzen Tag. Alles legen sie in die Anrufung des Namens Jesus. zB Jesus hilf, Jesus erbarm dich meiner usw. 

All das schenkt die Zuversicht "auf der richtigen Seite zu sein", denke gerade. Zumindest fördert das, dass Vertrauen in ihn. Auch wenn nicht alles so geht, wie wir es uns vielleicht vorgestellt haben. 
Wir Menschen wollen ja oft alles sofort haben usw., jedoch der Weg an Gottes Seite mit Jesus ist auf Langfristigkeit ausgelegt. 

Und wenn wir lernen, einfach mal Ruhe und Stille zu genießen, auch beim Spaziergang oder so, dann hat er sogar Chance, in uns zu sprechen. Wie mit einem menschlichen Gegenüber. 
Auch Bilder malen, kreatives gestalten usw. 

Denn was machen Kinder denn zuhause? Ausser Lernen, Müll runterbringen ... 


Reply
First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last

« Back to forum