Search for posts by stella55

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last Search found 56 matches:


stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 06/03/2024 09:49 PM


Was sind denn "zu lieblosem Handeln auffordernde Gesetze"? Welche Gebote Gottes sind denn nun böse, welche sind gut? Das hast Du bisher komplett ignoriert. Und weiter: Das Böse ist doch aber auch um uns Christen, darum bitten wir doch auch um Erlösung.

Das sind jene  -für Christi Nachfolger nicht mehr relevanten Aufforderungen mittels Verbrennen oder Steinigen für dies und das zu töten/morden, Vergeltung von Bösem mit Bösem. die Paulus Gesetzeswerke, Werke des Gesetzes nennt, mit denen man vor Gott, dem Himmlischen Vater unmöglich als Gerechter bestehen kann. (im Judentum galten jene auch nicht lange Zeit.

Gottes Gebote , du sollst nicht, sind nicht böse, im Gegenteil, sie zeigen ja auf was zu lassen ist um gottgefällig zu handeln. 1Joh 5,3 Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.


Das Vaterunser ist ja kein Gebet für Ungläubige. Warum sollten die auch beten? Auch hier gab es keine Reaktion von Dir. Und weiter: Stella: Wie ich vermehrt feststelle, wird ja auch in manch Christengemeinden nicht -mehr- das einzige EVANGELIUM JESUS, REICH GOTTES verbreitet, das bedingt, dass einstige Sünder umzukehren gewillt sind. - Plueschmors: Welche Gemeinden wären denn ein Beispiel für Deine Feststellung?

Oh,ich las auch schon mal in sogenannt christlichen Foren, wie semaja.de, dass man die Kreuzigung Jesus als Evangelium zu verbreiten habe. und auch auf andern Internetseiten, die sich mit Glaubensfragen befassen würden.

Das Böse ist doch aber auch um uns Christen, darum bitten wir doch auch um Erlösung. Das Vaterunser ist ja kein Gebet für Ungläubige. Warum sollten die auch beten?

Was verstehst Du unter das Böse ist UM uns Christen und darum AUCH um Erlösung bitten.  Das Vaterunser ist für mich kein Gebet in Form von Bitten, sondern eine Bestätigung.

Warum sollte ich an Jesus glauben, wenn ich restlos selbstzufrieden wäre? Warum sollte ich zum Arzt, wenn ich mich für völlig gesund halte? Warum um Vergebung bitten, wenn ich davon überzeugt bin, absolut gerecht zu sein?

Es ist nunmal eine erstrebenswerte innere Lebensqualität wenn man nebst AN Jesus auch ihm glaubt und ihm nachfolgt. Je nach Alter in besimmten Abständen zum Arzt zu gehen, auch wenn man sich gesund fühlt hat schon manchem das Leben gerettet, wegen Früherkennung von Krebs. 

Solange man noch sündigt, ist es einleuchtend um Vergebung zu bitten. aber jene, welche in Römer 6 die aufhörten deer Sünde Knecht zu sein, oder die Jungen Männer, in 1. Joh. 2,14 die den Bösen dank Worten Gottes aus Christi Mund überwunden haben mussten ja nicht mehr um Vergebung bitten, auch nicht mehr gem. 1, Joh 1,9....


Erlöst das Ablegen folgender sechs Untugenden vom Bösen? Ich zähle auf (LUT 2017): Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte, Lüge. Man kann auch sagen: "Sei halt ein friedlicher Mensch und tu den Mund nur auf, wenn du etwas Nettes zu sagen hast". Aber reicht das schon, um vom Bösen erlöst zu sein?

Gefordert ist selbstverständlich das Ablegen von ALLER bisherigen Bosheit, respektive von unrein, sündig machenden Gedanken wie Jesus den Menschen unrein macht.

Eph 4,22 Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. Eph 4,25 Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, weil wir untereinander Glieder sind. Kol 3,8 Nun aber legt auch ihr das alles ab: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte aus eurem Munde; Jak 1,21 Darum legt ab alle Unsauberkeit und alle Bosheit und nehmt das Wort an mit Sanftmut, das in euch gepflanzt ist und Kraft hat, eure Seelen selig zu machen. 1Petr 2,1 So legt nun ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle üble Nachrede

Obiges zählt ja gemäss Paulus zur fleischlichen Gesinnung, welche Feindschaft gegenüber Gott bedeutet, denn Gott ist Liebe.

Unten folgt dann was Paulus kurz als sich anzueignende geistliche Gesinnung 

Röm 13,14 sondern zieht an den Herrn Jesus Christus und sorgt für den Leib nicht so, dass ihr den Begierden verfallt.
Eph 4,24 und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.
Eph 6,11 Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.
Kol 3,12 S o zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld;Kol
3,14Über alles aber zieht an die Liebe, die daist das Band der Vollkommenheit.

Na, wem das zu anstrengend erscheint,  um ein nurmehr segensreiches vom Bösen erlöstes und darauf von Gott behütetes Leben nach Vorgaben Jesus,, und was seine Jünger und Apostel von ihm lerntn und gemäss Missionsbefehl nach Jesus Kreuzigung und Auferstehung im Hinblick auf das Evangelium Reich Gottes zum halten lehrten kann von der Zusammenfassung Jakobus profitieren Jak 4,7 So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.

Was macht es wohl seelsorgerlich mit einem Menschen, wenn eine daherkommt und sagt, man könne vollkommen gerecht und sündenfrei werden, wenn man nur gewisse Anleitungen befolgt, die allerdings niemals jemand wird befolgen können?

Oh, wenn man es selber mit den Jahren erlebt und beibehalten hat, dann ist es schon wichtig, diesen Menschen ein Stück weit auf diesem Weg zu begleiten, so wie unsereins der Hl.Geist es tut, den unser Herr Jesus uns ja zugesagt hat. Wer hingegen selber der festen Überzeugung ist, dass es unmöglich ist noch zu Lebzeiten ein nurmehr gottgefälligesm somit sündloses  Leben zu führen, sollte vielleicht an sich selber daran arbeiten, derjenige Mensch zu werden und bleiben, als den Gott in in Liebe und bestimmten Begabungen ausgestattet hat.

So, das ist sehr viel aus dem Herzen Geschriebenes. Ich finde es schade, dass es so viele Christen gibt, die auf die segensreichen Verheissungen in der Bibel nicht zu vertrauen scheinen, wenn sie die Führung ihres Lebens wirklich künftig dem weisen Lehrer und Sohn des wahren Gottes, Jesus Christus anvertrauen

Joh 8,12 Nun redete Jesus wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben.

Jak 1,12 Selig ist, wer Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen, die ihn lieb haben.

1Joh 5,18 Wir wissen: Wer aus Gott geboren ist, der sündigt nicht, sondern wer aus Gott geboren ist, den bewahrt er und der Böse tastet ihn nicht an.

Reply Edited on 06/03/2024 09:52 PM.

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 06/03/2024 01:12 PM

Lieber Plüschmors

Meine Motivation war und ist es, die TE verstehen zu lernen, aber leider wurden bisher längst nicht alle Nachfragen beantwortet, so daß ich sagen könnte: "Ach so meinst Du das!"

Es ist mühsam und erfordert viel Geduld. Ich kratze mir gleichsam Scherben zusammen und versuche, ein einigermaßen vollständiges Gefäß daraus zu machen. Vielleicht wird es ja sogar ein recht schönes Gefäß am Ende. Aber ich habe gefühlt noch nicht einmal den Boden zusammen. Kann aber auch sein, daß es gar keine weiteren Scherben mehr gibt, sondern der halbe Boden schon alles ist.

Ich wüsste nicht, was bei den vielen Aufforderungen in der Bibel (alle Bosheit, Ungerechtigkeit, Untugenden) wie von mir eingangs geposteten Kolosser 3, 8-17.... Abzulegen was mit gelebter Liebe unvereinbar ist so unklar sein soll. Zudem meine ich es nicht anders als Paulus.

Denn es heisst ja auch bei Johannes, einem beherzten Vertreter und Verbreiter  desjenigen Gottverständnisses, dass Jesus direkten Jünger durch Jesus Christus den Sohn des wunderbaren, wahrhaft barmherzigen GOTTES 1:1 kennenlernten.

1Joh 4,12 Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.
1Joh 4,16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

In der Liebe BLEIBEN  bedeutet doch dem Verführer zu Bosheiten kein Gehör mehr zu bieten. DANN ist man eine neue Kreatur in Christus, welche Gott zu nurmehr GUTEN Werken anleiten und begrleiten kann.

Ist es jetzt besser verständlich? Es geht darum, in Verbundenheit, Versöhnung mit Gott, Versiegelung mit dem Hl.Geist selber nichts  Böses mehr, sondern nurmehr  den Willen Gottes zu tun.

lg Stella

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/30/2024 07:47 PM



Tabita schrieb an Stella: Dein Hinweis, dass diese Veränderung nicht unmittelbar nach der Bekehrung vollständig ist, sondern ein fortschreitender Prozess, ist sehr wichtig.


Lieber Merciful, wieviele Gläubige Christen bezeugen, gleich nach dem abgegebenen Bekehrungsgelübde nun eine neue Kreatur in Christus zu sein, wo das Alte vergangen und alles neu geworden sei. Das allmähliche bis vollkommene  Ablegen vom alten sündigen Menschen dauert bei den einen Christen länger, bei andern schnell. 

Merciful Einen solchen Hinweis sehe ich in den Beiträgen von stella55 (noch) nicht. Sie scheint der Auffassung zu sein, dass Sünde mit der Kreuzigung des Fleisches erledigt ist. Dein Beitrag, Tabita, unterscheidet sich recht deutlich von ihren Beiträgen.

Was verstehst Du denn unter Kreuzigung des Fleisches? Ich halte es mit Paulus, der diesen Begriff ja nach der Erwähnung der Früchte des Fleisches Gal 5,19-21 vs Frucht des Geistes Gal 5,22,23 verwendete, 
Gal 5,24 Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden.
Zuvor lehrte Paulus ebenfalls im Galaterbrief. 

14 Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt: »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«

Röm 8,5 Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt; die aber geistlich sind, die sind geistlich gesinnt.
Röm 8,6 Denn fleischlich gesinnt sein ist der Tod, doch geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede.

Und da es im gesamten christlichen Glaubensleben immer um Jesus Evangelium Reich Gottes geht, lehrte Paulus, dass fleischlich Gesinnte, Ungerechte, das REICH GIOTTES nicht erben würden. 

Gruss Stella

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/30/2024 07:30 PM

Liebe Tabita erstmal danke für Deine Worte und insbesondere für den Hinweis auf die Homepage von messias-jesus.de

**Römer 6** erinnert uns daran, dass wir uns als Christen von der Macht der Sünde befreit wissen dürfen und dass wir uns Gott als Werkzeuge der Gerechtigkeit hingeben sollen. Es betont, dass die Freiheit von der Sünde und das Leben unter der Gnade Gottes zu einem Leben führen, das auf Heiligung und ewiges Leben ausgerichtet ist.

Von der Macht der Sünde ist auch biblisch gesehen, niemand befreit, der immer wieder sündigt Jesus sagte klar, wer Sünde tut ist der Sünde Knecht.Die Befreiung aus einstiger Sündenknechtschaft erfolgte auch damals in Römer 6nachweislich durch willentlicher Abkehr vom Sündigen.

Dies durch  Beherzigen der heilsamen, zur Heiligung führenden Lehren Jesu Christi, mit welcher die einstigen Knechte der Sünde durch die Apostel vertraut gemacht wurden, und diese dann offenbar mit lobenswertem Erfolg aufhören konnten der Sünde Knecht zu sein.

Röm 6,17 Gott sei aber gedankt: Ihr seid Knechte der Sünde gewesen, aber nun von Herzen gehorsam geworden der Gestalt der Lehre, an die ihr übergeben wurdet.Röm 6,18 Denn indem ihr nun frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte geworden der Gerechtigkeit.

Wie vielerorts zeigt Paulus nebst hier auch in Kol 3,8-17 dass beherzte Eigeninitiative erforderlich ist, ja vorausgesetzt wird,  um allmählcih bis vollkommen ein nurmehr gottgefälliges Leben beginnen beginnenn und beibehalten zu können.


z.B fleischliche Gesinnung Gal. 5,19-21 abzulegen (wo vorhanden) und zu nurmehr geistlicher Gesinnung zu wechseln Gal 5,22,23.

Denn über solche Christen hat Gottes Widersacher keine Macht mehr, wurde der Böse mittels Befolgen Gottes Worte aus Christi Mund überwunden, hat er keinen Einfluss mehr. siehe 1. Joh, 2,14 dass das sogar schon bei Jungen Männern möglich war. Warum bezeugen denn viele Christen, dass es unmöglich sei?

Dein Hinweis, dass diese Veränderung nicht unmittelbar nach der Bekehrung vollständig ist, sondern ein fortschreitender Prozess, ist sehr wichtig. Die praktische Umsetzung dieser Lehren erfordert Geduld, Disziplin und das fortwährende Streben nach geistlichem Wachstum. Die Rolle des Heiligen Geistes als Beistand und Helfer ist hierbei unverzichtbar.

Oh ja, doch der Heilige Geist hat dort am meisten Zugang zu Menschen, kann ihm helfen, im Sinne und nach Vorgaben Jesus zu agieren, welche ihren Tempel bestmöglich von allen unrein machenden Gedanken entrümpelt haben Gott gibt ja seinen Hl.Geist denen, die ihm gehorchen
Apg 5,32 Und wir sind Zeugen dieses Geschehens und mit uns der Heilige Geist, den Gott denen gegeben hat, die ihm gehorchen.

Durch Gebet und das beständige Studium der Heiligen Schrift können wir diese Unterstützung erfahren und unser Leben mehr und mehr nach Gottes Willen ausrichten. Danke, dass du deine Erfahrungen und Einsichten geteilt hast. Sie sind eine wertvolle Ermutigung für alle, die danach streben, ein gottgefälliges Leben zu führen. Herzliche GrüßeMessias-Jesus.de

Es ist beim Schriftenstudium schon wichtig, dass man hie und da einen Bibelstellenvergleich unterschiedlicher Bibelübersetzungen in Betracht zieht, respektiv jeman der in  altgriechischer oder lateinische Spräche bewandert ist zu fragen, wie es richtig hätte wiedergegeben werden müssen. 

Es sollte doch im Hinblick auf das Evangeliums Jesus, Reich Gottes betreffennd das Ziel eines jeden Christen sein, anhand der hierfür bestimmten Worten  Gottes in der Bibel sich so zu verändern,  2 Tim 3,16 und 17 aufdass ein Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem GUTEN WERK geschickt.

Herzliche Grüsse Stella

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Vorstellung

from stella55 on 05/30/2024 06:29 PM

Hallo Tabita 
Auch ich heiße Dich im Forum herzlichlich willkommen

Dein erster Beitrag macht mich neugierig darauf - um mehr über Dich unnd Deine Glaubeüberzeugung zu erfahren..

Herzliche Grüsse und Gottes Segen

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/30/2024 04:11 AM

Lieber Plüschmors unter längjährigen Christen sollte es doch selbstverständlich, also keine Frage sein, dass man sündlos geworden und geblieben ist und im Alltag nurmehr tut was dem Willen Gottes unserm Vater im Himmel entspricht.

Jesus Christus Missionsauftrag lautete -nebst der Taufe auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl.Geiste- LEHRET SIE HALTEN, was er ihnen alles beigebracht hat. Jesus sagte auch, Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt.

Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.

Wie kommen denn teils sogar Pastoren, Pfarrer, Bibellehrer dazu, in Predigten, Evangelisationen zu bezeugen, es sei -gar zeitlebens- unmöglich ein künftig sündloses Leben inn der Liebe Gottes zu beginnen und beizubehalten? 

Plüschmors:im Laufe meiner Forenkarriere sind mir hier und da immer mal wieder Leute begegnet, die ernsthaft meinten, absolut sündlos zu sein. Sünde könne an Christen nicht mehr gefunden werden, sondern nur noch eitel reine Heiligkeit.

Wenn man nämlich als Christ, im Sinne und nach Vorgaben Jesus Christus, die fürs Evangelium Reich Gottes not-wendigen, zu bleibender Sündlosigkeit, somit zu nurmehr gottgefälligem Leben führeden Lehren in der Bibel mit ganzem Herzen liest und getreulich umsetzt, dann führt das -schon in der Bibel nachweisbar- zur bleibenden Erlösung aus einstiger Sündenknechtschaft. 

Jesus verheisst ja vollkommene ERRETTUNG aus einstiger Finsternis denen, die ihm getreulich nachfolgen und natürlich damit verbunden vom Sohn des allein wahren Gottes, wahres Menschsein lernen und beibehalten. Das führt zu einem zuvor nie für möglich gehaltenen inneren Lebensqualität, Gelassenheit, Zuversicht und bleibenden  innerem Frieden mit Gott dem Näcshten und sich selbst


Ob die TE dasselbe glaubt - und so scheint es mir -, haben wir ja leider noch nicht erfahren dürfen, da Nachfragen einfach kommentarlos übergangen werden, dabei wäre es die Aufgabe der TE, diesen Thread zu leiten, aufzuklären und mit allen Usern zu interagieren. Das geschieht hier aber nur ungenügend.

Bisher las ich hier mehrheitlich, dass es unmöglich sei die  biblischen Anleitungen für das Evangelium Reich Gottes vollkommen umzusetzen um dadurch nurmehr in der Liebe Gottes zu leben, denken und handeln. Wir kennen die Voraussetzung dafür bereits 2000 Jahre. Wir habe weiss Gott die einfachere Ausgangslage, als damals die jüdischen Glaubensgeschwister von Jesus, welche noch gesetzesmässig zu solchen Werken genötigt wurden, mit denen man vor Gott, dem Vater unseres Herrn jesus logischerweise unmöglich als Gerechte bestehen kann.


Wer die Erlösung vom Bösen verspricht, muß aus meiner Sicht weitaus bessere Argumente vorlegen als irgendwelche vagen biblischen Anleitungen, von denen bis jetzt nicht völlig klar ist, was sie alles ganz konkret beinhalten sollen.

Paulus lehrte unmissverständlich, dass wer den alten sündigen Menschen vollkommen abgelegt hat und den neuen, nurmehr geistlich gesinnten Menschen angezogen hat, eine neue Kreatur in Christus geworden ist. 

Johannes lehrt, dass wer solche Hoffnung auf Jesus Christsu hat sich reinigt, wie er rein ist und das wer in ihm bleibt aufgehört hat mit Sündigen. Dies führt ja dann auch zu einner wahrhaft geistlichen Neugeburt aus Gott. Das merkt mann am positiv veränderten Wesen, zu einem wahren Kind Gottes wie es in der Bibel steht.

Was sagen denn Dir die folgenden klaren Worte des Johannes, der ja erkannte, dass sie erst durch Jesus Christus zur Erkenntnis über den wahrahftigen Gott elangten? 
1Joh 4,12 Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. 1Joh 4,16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Dass in der Liebe BLEIBEN und hin und wieder sündigen, immer wieder Gott um Vergebung bitten zu müssen, teils ja täglich, sorry, solcherlei haben weder Jesus Christus noch seine Jünger und Apostel verdient, die ja allesamt mit Herzblut zu den Menschen gingen, ihr Leben aufs Spiel setzten, Tötung, Gefangennahme Verfolgungen in Kauf nahmen,  um Menschen bezubringen , was für vollkommene Erlösung vom Einfluss Gottes Widersachers zu beherzigen sei.

Und mehr noch wie sie die tröstet, die unter dem Bösen schlimm zu leiden haben, denn nach ihrer Theorie dürfte es das Böse ja gar nicht geben, wenn man sich nur an ihre famose Anleitung hält, von der wir - wie oben geschrieben - allerdings bis jetzt leider noch immer nicht wissen, wie genau sie aussieht.

Man unterschätzt ja noch immer die Macht des Teufels, der immer wieder Werkzeuge seiner Bosheit findet um das mit Jesus Christus Erscheinen angebrochene Evangelium Reich Gottes mit aller Macht zu verhindern.

Jakobus lehrte ja klar wie man den Teufel unschädlich macht, respektive sich vor ihm und seinen Versuchen schützt, Menschen als Werkzeuge seiner Bosheit einsetzen zu können. 
Jak 4,7 So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.
 
Am Schluss von 1. Joh 2,14 steht doch unmissverständlich
1Joh 2,14  Ich habe euch jungen Männern geschrieben; denn ihr seid stark, und das Wort Gottes bleibt in euch, und ihr habt den Bösen überwunden.

Die Bibel ist doch wirklich VOLL von wunderbaren, segensreichen Anelitungen um in der Liebe Gottes zu bleiben und von ihm zu nurmehr Guten Werken im Zeichen christlicher Nächstenliebe geschickt werden zu können. Warum kennen denn offenbar gerade eifrige Bibelleser die Anleitungen Christi und seiner Jünger und Apostel nicht, die zu wahrem ewigen Leben führen?


14 Tut alles ohne Murren und ohne Zweifel, 15 damit ihr ohne Tadel und lauter seid, Gottes Kinder, ohne Makel mitten unter einem verdorbenen und verkehrten Geschlecht, unter dem ihr scheint als Lichter in der Welt, 16 dadurch dass ihr festhaltet am Wort des Lebens, mir zum Ruhm an dem Tage Christi, sodass ich nicht vergeblich gelaufen bin noch vergeblich gearbeitet habe.

lg Stella eine treue Dienerin unseres Herrn Jesus Christus, der mir geholfen hat zu werden wie Gott mich gedacht hat als er mich schuf und mit gezielten Begabungen ausstattete mit denen ich Menschen seit vielen Jahren in vielerlei kleineren und grösseren Nöten helfen kann, und somit ihnen die Liebe Gottes zu ihnen erkenntlich machen kann.

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/27/2024 02:08 PM

Liebe Burgen

Hallöchen, der Kolosserbrief beleuchtet sehr gut was Stella vermutlich zu dem ganzen Thread meint. Heute Morgen stieß ich auf den Brief aufgrund einer Parallelstelle zur Tagesandacht. Und gerade bei dem Lesen empfand ich , dass er die Antwort ist und auch vielleicht neue Fragen für uns aufwirft.

Hier nochmal mein Eingangspost:

Es ist nicht MEINE Anleitung, sondern steht alles in der Bibel. ...Mir persönlich und mir gleichgesinnten Christen halfen die segensreichen Infos von Jesus, was für Gedanken den Menschen unrein, sündig machen, respektive die sehr praktikablen Aleitungen von Paulus in Kol 3. 8 -17 Kol.

3.8 Nun aber legt auch ihr das alles ab: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte aus eurem Munde; 9 belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Werken ausgezogen  10 und den neuen angezogen, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Ebenbild dessen, der ihn geschaffen hat.  11 Da ist nicht mehr Grieche oder Jude, Beschnittener oder Unbeschnittener, Nichtgrieche, Skythe, Sklave, Freier, sondern alles und in allen Christus. 

12 So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld; 13 und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! 

14 Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. 15 Und der Friede Christi, zu dem ihr berufen seid in einem Leibe, regiere in euren Herzen; und seid dankbar. 


16 Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen. 

17 Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.


Gott ist Liebe und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm. In der Liebe bleiben und immer wieder mal sündigen passt in keinster Weise zusammen. Jesus sagte, wer ihn liebe würde seine Gebote halten und würden dadurch auch von seinem Vater geliebt und sie würden -geistmässig- Wohnung in solchen (vom Bösen gereinigten Tempgel) nehmen.

Jakobus schrieb ja auch, dass wer nurmehr gottgefällig lebt, den Einflüsterungen zu bösem Handelnn des Teufels widersteht, verabschiedet den Teufel auf Nimmerwiedersehen.

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/23/2024 11:49 AM

Lieber Merciful, 
Paulus sagt sowohl zum Körper "Fleisch" wie auch bei gottfernen "Werken des Fleisches". und letztere zählt er ja auf, wie Du klar gepostet hast.

Gal 5,18 Regiert euch aber der Geist, so seid ihr nicht unter dem Gesetz. 19 Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung, 20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Zwietracht, Spaltungen, 21 Neid, Saufen, Fressen und dergleichen. Davon habe ich euch vorausgesagt und sage noch einmal voraus: Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben.

Und wohl in diesem Zusammenhang erwähnt Paulus:

Röm 8,6 Denn fleischlich gesinnt sein ist der Tod, doch geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede.

Darum haben ja die Christus angehören allfällige bisherige fleischliche Gesinnung allmählich bis vollkommen abgelegt, aus dem Tempel entrümpelt aus ihrem Leben "entfernt", was ja klar zu nurmehr geistlicher Gesinnung führt. Dies lässt dann wahres Leben in bleibender Liebe Gottes erkennen.

Paulus verwendet ja für jene Gebote, welche mittels aufrichtig gelebter Liebe problemlos erfüllt werden, auch das Wort GESETZ, wie für jene Werke des Gesetzes Mose durch das Tun derselben man ja vor Gott nicht als Gerechter gilt, aber dank der grossen Gnade Gottes, dem himmlischen Vater auch solchen Vergebung der daraus resultierenden Sünden garantiert ist. (so sie davon abkehren) 


Apg 13,38 So sei euch nun kundgetan, ihr Männer, liebe Brüder, dass euch durch ihn Vergebung der Sünden verkündigt wird; und in all dem, worin ihr durch das Gesetz des Mose nicht gerecht werden konntet,

Bei Anhängern Jesus Christus waren ja von den bisherigen Gesetzen und Propheten nurmehr jene zu befolgen, erfüllen, welche mit gelebter Liebe vereinbar waren.Mt 22,40 In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.
Mt,7 12 Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.
Lk 16,16 Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes. Von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes gepredigt, und jedermann drängt mit Gewalt hinein.

lg Stella

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/23/2024 07:15 AM

Liebe Cleo, Du scheinst hier Paulus Worte nicht richtig verstanden zu haben.

Cleopatra. Du zitierst ja selbst wieder Galater. Dort steht nicht "legt es ab und dann ist euer Fleisch gekreuzigt", sondern: Gal 5,24 Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden. 
In Galater 5,19-21 steht ja, was Paulus unter "Fleisch" versteht, womit ja die in Christus sind rein nichts mehr zu schaffen haben. Untugenden "abgelegt" oder sie "gedreuzigt" zu haben ist ja wohl dasselbe.

Weshalb Paulus alle gottfernen Untugenden "Werke des FLEISCHES" nennt ist mir zwar ein Rätsel, wie auch die Unterscheidung zwischen fleischlicher und geistlicher Gesinnung, wobei ja wiederum fleischliche Gesinnung klar Feindschaft gegenüber Gott bedeutet und geistliche Gesinnnung auf Gottverbundenheit hindeutet.

Cleopatra:Aber hier sind wir ja im Gespräch über die Erlösung vom Bösen, wenn wir gewisse Dinge von uns aus tun. Hier versuchte ich unter anderem, zu betonen, dass man das nicht pauschal so behaupten kann, denn es gibt einen riesigen Unterschied, ob man nun als Gottes Kind etwas tut, oder als "nicht Bekehrter". Von uns aus durch besonders nettes Leben können wir nicht errettet werden.

Erlösung vom Bösen bietet Gott im Befolgen jener aus einstiger Sündenknechtschaft errettender heilsamen Lehre an, die er durch den Mund seines Sohnes Jesus den Menschen nahebrachte. Hier sieht man ja den Erfolg, denn Paulus hatte, der ja sehr intensiv auf das Evangelium Jesus, Reich Gottes betreffend hinarbeitete.

Römer 6,17 Gott sei aber gedankt: Ihr seid Knechte der Sünde gewesen, aber nun von Herzen gehorsam geworden der Gestalt der Lehre, an die ihr übergeben wurdet. 18 Denn indem ihr nun frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte geworden der Gerechtigkeit.

Die meisten Briefe des Paulusbeginnen mit jenen Worten, welche belegen dass Paulus zu dem durch Jesus offenbarten Gottesglauben gewechselt hat. 
Gnade sei mit euch und Friede von GOTT UNSERM VATER uns unserm Herrn Jesus Christus, Galater, Epheser, Philipper Kolosser, Thessalonicher Philemon

Ich fand keinen Brief, der mit den von Dir zitierten Worten beginnt. Von der Sünde frei und nun Knechte Gottes finden wir im Römer Kap 6, siehe oben. Die haben aber offenbar hart an ihrer Errettung aus einstiger Sündenknechtschaft gearbeitet.

Cleopatra:Viele der Briefe, die du zitierst, beginnen mit "ihr seid erlöst worden von der Sünde" und "jetzt seid ihr Kinder Gottes, also handelt so". Dann können wir nicht einen Satz herausnehmen, in dem eine solche Handlung als Gottes Kind beschrieben wird, um im Umkehrschluss zu behaupten, dass man dann erst errettet wird.

Solange jemand, Christ oder auch andersglaubender Mensch immer wieder mal sündigt, kann er ja noch nicht vollkommen vom Bösen erlöst sein. Johannes freut sich über die starken Männer die stark im Glauben wahren, und durch Bleiben im Wort Gottes aus Christi Mund ja den Bösen überwunden haben.

Die weisen Worte von Johannes bringen es doch auf den Punkt, Gott ist Liebe und wer in der Liebe BLEIBT, BLEIBT in Gott und Gott in ihm

Herzliche Grüsse stella

Reply

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 56

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/22/2024 12:13 PM

Lieber Merciful, Ja, Deinen Worten kann ich persönlich grösstenteils zustimmen. 

Er wird gemahnt: Bleibe in mir! Diese Mahnung ist freilich wirkendes Wort. Es vermag das zu bewirken, was es fordert. Und doch ist es eben auch eine Mahnung, die vom Jünger umgesetzt werden muss. Der Jünger wirkt auf seine Rettung hin, indem er seinen Willen mit dem Willen Gottes einigt.

Denn der durch die Sünde zunächst gebundene Wille des Menschen wird durch Wort und Geist in die Freiheit versetzt. Der frei gewordene Wille des Menschen darf nun aber nicht missbraucht werden. Paulus weist in Galater 5 auf die Gefahr erneuter Knechtschaft durch fleischliche Begierden und Selbstsucht hin. Daher soll und muss ein Christ seinen nun freien Willen im Gehorsam gegenüber Gott mit dessen Willen einigen.

Dies ist die Art und Weise, in der er dann in jenen Werken zu wandeln vermag, die Gott zuvor bereitet hat. Gottes Wirken, seine Gnade, sein Wort fordern des Menschen Antwort, Reaktion, Gehorsam.


Der Mensch empfängt sein Leben und Heil ganz aus Gottes Gnade. Aber er empfängt es durch den Glauben, durch das Vertrauen auf das Evangelium Jesu Christi. Der Glaube ist Gottes Werk und zugleich Glaube des Menschen.

Vertrauen auf das Evangelium Jesus Christi, einzig und allein das Reich Gottes betreffend sollte dazu führen, willentlich Mitbauer daran zu werden und bleiben. Wir sollen ja zuerst nach dem Reich Gottes und dessen Gerechtigkeit trachten.  Wer immer wieder sündigt tut das ja nciht wirklich.

lg Stella

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last

« Back to previous page