Warum ich wenig poste.

First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4049

Re: Warum ich wenig poste.

from Burgen on 07/09/2021 08:34 AM


ein vierfältiger Ackerboden des Herzens ist

Hallo Mato, 

in dem Markus Evangelium gibt es eine ausführliche Beschreibung. Kap 4 

. Einleitende Bemerkungen . Gleichnis vom Sämann und vielerlei Acker 
. Gespräch über Bedeutung und Zweck der Gleichnisse 
. Deutung des Gleichnisses vom Sämann 
. Sprüche über die Jüngerpflicht / bezügl der künftigen klaren und reichlichen Verkündigung des Evangeliums 
. Gleichnisse von der still selbstwachsenden Saat und vom Senfkorn  

: Drei Wunderberichte: Jesu Macht über Sturm, böse Geister und Tod 
. Jesus beschwichtigt den Seesturm 

*** 
All diese Gleichnisse beschäftigen sich mit den Herzen der Menschen 

Die Schrift sagt: Der Glaube kommt durch das Hören. 
Die Ohren sind also mit dem Herzen direkt verbunden. 
Damit meine ich, selbst laut das Wort lesen. 
(Jetzt mal abgesehen von den tauben Ohren, die Jesus ja geheilt hatte ... 

In dem Fall fragten die Jünger, wer die Schuld daran trägt. 
Und Jesus sagt ihnen, dass kein Mensch daran Schuld trägt. 

Damals war den Menschen die Landwirtschaft, die Bedeutung von Saat und Ernte, 
ganz normal. 


Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply Edited on 07/09/2021 08:56 AM.

Mato

-, male

  Neuling

Posts: 52

Re: Warum ich wenig poste.

from Mato on 07/09/2021 02:32 PM

Ok, also meinstest du wahrscheinlich vielfältig und nicht vierfältig, oder?

Reply

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4049

Re: Warum ich wenig poste.

from Burgen on 07/09/2021 04:27 PM


meinstest du wahrscheinlich vielfältig und nicht vierfältig, oder?

Und wieder einmal begann er, Jesus, am See zu lehren; und es versammelte sich eine sehr große Volksmenge bei ihm, sodass er in ein Boot stieg und sich darin auf dem See niedersetzte, während das gesamte Volk sich auf dem Land am see befand.  
Da trug er ihnen vielerlei Lehren in Gleichnissen vor und sagte zu ihnen in seiner Belehrung: 

Hört zu!
. Seht, der Sämann ging aus, um zu säen; 
  und beim Säen fiel einiges [vom Saatkorn] auf den Weg längshin, daneben; da kamen die Vögel und fraßen es auf. 
. Anderes fiel auf felsigen Boden, wo es nicht viel Erdreich hatte und bald aufschoss, weil es nicht tief in den Boden 
  dringen konnte; als dann die Sonne aufgegangen war, wurde es versengt und verdorrte, weil es keine Wurzel 
  [geschlagen] hatte. 
. Wieder anderes fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen auf und erstickten es, und es brachte keine Frucht. 
. Anderes aber fiel auf das gute Erdreich und brachte Frucht, indem es aufging und wuchs; 
  und das eine trug dreißigfältig, das andere sechzigfältig und noch anderes hundertfältig. 

Er/Jesus schloss mit den Worten: Wer Ohren hat zu hören, der höre! Mk 4,1-9 Menge Bibel 

Mk 4,10-13 Gespräch über die Deutung und Zweck der Gleichnisse
Mk 4,14-20 Deutung des Gleichnisses vom Sämann 



 

Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply

Mato

-, male

  Neuling

Posts: 52

Re: Warum ich wenig poste.

from Mato on 07/09/2021 04:52 PM

Schon klar, Burgen, nur dachte ich, mit dem v i e r f ä l t i g e n Ackerboden des Herzens, hätte es eine besondere Bewandtnis.  
 
Aber es war wohl nur ein Schreibfehler!  

Reply Edited on 07/10/2021 03:32 AM.

Burgen

-, female

  Urgestein

Posts: 4049

Re: Warum ich wenig poste.

from Burgen on 07/09/2021 07:08 PM



hallo Malto, 

die besondere Bewandnis liegt darin, dass jeder Mensch, vorsichtig ausgedrückt, 

dieses am eigenen Herzen oft im Nachhinein feststellen kann.

Anders ausgedrückt: das Herz ist jeweils eines von vier Herzensböden.

Für Christen ist das 4. Herz, der Herzensboden am fruchtbarsten und

jeder Christ sollte ernsthaft mit dem Wort Gottes sein Herz befruchten,

so kann es verwurzeln und ist gewappnet für Stürme des Lebens ...

Vielleicht habe ich mich nun falsch ausgedrückt. Ich weiß ja nicht wo du zB stehst,

wie du es verstehst. Was diese Stellen für dich Bedeutung haben ...


 

Joh 6,35 Jesus spricht: 

ICH BIN das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, 
und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten. 

Reply

Mato

-, male

  Neuling

Posts: 52

Re: Warum ich wenig poste.

from Mato on 07/10/2021 03:35 AM

Hallo Burgen,
ich kenne diese Begrifflichkeiten '4.Herz' oder 'Herzensböden' nicht. Woher kommen sie? In der Bibel habe ich sie nicht gelesen.

Reply

Mato

-, male

  Neuling

Posts: 52

Re: Warum ich wenig poste.

from Mato on 07/10/2021 08:05 AM

Hallo Burgen,
ich glaube so langsam beginne ich zu verstehen was gemeint ist.  
Das Gleichnis vom Sämann, welches  eine Anschauung aus der Landwirtschaft darstellt, hat ja eine geistige Enstsprechung. Diese Entsprechung, die geistig-geistliche Interpretation wird von dir in die Zustandsfunktionen des Herzens übertragen, gemäß einer Definition des Herzens aus Glaubenssicht, indem die Übertragung in der Weise stattfindet, dass der Ackerboden, seine jeweilige Beschaffenheit, mit der jeweiligen Verfassung des Herzens in Zusammenhang gebracht wird.   
 
Diese Bindung Ackerboden-Herz und zwar in der Unterteilung seines Zustandes war mir nicht geläufig. Das Herz als gesamtspirituelles Organ schon, aber nicht in einer vierfachen Aufteilung gemäß dem Gleichnis vom Sämann. Mir fehlte also die Verbindung zu dieser Abstraktion eines Analogdenkens, welche mir nun klar wurde.
  
Ich dachte schon an irgendwelchen Esoterikkrams.

Reply Edited on 07/10/2021 08:07 AM.

Cleopatra
Admin

35, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 4434

Re: Warum ich wenig poste.

from Cleopatra on 07/10/2021 08:30 AM

Guten Morgen, 

ja, wieder was Neues dazugelernt und einander besser verstanden

Mir war eine Argumentation aufgefallen, auf die ich gerne nochmal zurückgreifen möchte (Thema hier ist ja vor allem der jüdische Hintergrund und die Fehlinterpretationen von Christen):


Die Erwählung des jüdischen Volkes war ein durch JHWH einseitig bestätigter Blutbund. Die höchste und heiligste Form eine Bundes, der nicht lösbar ist. Daher können die gemachten Verheißungen, wie es oftmals gelehrt wird, nicht auf die Gemeinde übergegangen sein (Substitutionstheologie)

Mir ist aufgefallen, dass oft Verse aus dem Kontext herausgenommen und für sich beansprucht werden, obwohl diese dem Volk Israel gewidmet wurden.

Ich habe mich schon lange gefragt, was wir auf uns beziehen können und was nicht.

Ich denke, ich mache da mal einen separaten Thread zu auf.


Liebe Grüße; Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7

« Back to forum