Suche nach Beiträgen von Greg

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  62  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 618 Ergebnisse:


Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Greg am 16.05.2017 17:13

Und falls ich mit meiner Beobachtung richtig liegen sollte, würde mich noch sehr interessieren, weshalb das so ist, also wieso sich Christen tendenziell eher als "Bösmensch", oder als nicht wirklich liebenswert erachten. Habt ihr da vielleicht eine Idee?
Weil ich ein Bösmensch bin. In mir selbst ist nichts gutes was von Dauer ist.

Erst in Christus wurde ich zu einem Gutmenschen, weil Christus gut ist.


Cleo und Pal können das bestätigen.


Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Greg am 16.05.2017 09:59

Ich bin ein Bösmensch, aber in Christus bin ich gut. 


Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.05.2017 17:08.

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Wer hat zuerst getötet, Gott oder der Mensch?

von Greg am 11.05.2017 11:27

Bei meiner Frage ging es mir aber mehr darum auszuloten, WEM wir mehr glauben schenken?
Ich meine einen Widerspruch darin zu erkennen, dass es beim 1.Mose 3 NICHTS vom Töten heisst - das ist eine Interpretation der Theologen.
Das Tier könnte ja sogar noch gelebt haben, denke ich da an einen Fuchs oder so.
Der springende Punkt ist mir aber mehr, WEM wir das erste Töten eines Wesens unterstellen?
War es der Mensch selber, als er ein Tieropfer darbrachte oder war es Gott, dass er scheinbar ein Wesen töten MUSSTE, um dessen Fell zu bekommen. Mir geht es wirklich um der Lehren direkt aus der Bibel und nicht, was sich irgendwelche Theologen zusammen denken.

Was sich irgendwelche Theologen ausdenken...

Nein, es steht nicht ausrücklich drin, das Gott zu einigen Tiere hinging und ihnenen die Haut abgezogen hat, was letztendlich zu ihrem Tod geführt hätte. 

Da es aber nicht da so ausdrücklich steht, können wir nicht automatisch daraus schliessen, das es nicht so passiert ist. Da müssen wir mal den größeren Zusammenhang sehen. Beginnen wir hiermit:


7 Plötzlich gingen beiden die Augen auf, und ihnen wurde bewusst, dass sie nackt waren. Hastig flochten sie Feigenblätter zusammen und machten sich daraus einen Lendenschurz.

So, hier sehen wir, wie Adama und Eva ihre Schuld erkennen und selbst versuchen es abzudecken. Altes Problem der Menschheitsgeschichte. Wir verbocken etwas und versuchen davon abzulenken. Leider reicht das nicht, Blätter verwelken und haben keinen Bestand. Die Mühe des Menschen seine Schuld zu bedenken hat kein Bestand.

Gott zeigt den Menschen, das es bei Schuld immer ein Preis gibt, der bezahlt werden muß. Das ist halt so. So funktioniert unsere Realität. 

Schuld verpufft nicht einfach auf magische Art und Weise. Genau so wenig hat Gott einen Fell herbeigezaubert. Nein, er hat Tiere getötet und denen das Fell abgezogen. Jemand anders musste den Preis für die Schuld bezahlen, damit es abgedeckt wird.

Diese Symbolik findet man beispielsweise beim Gleichnis von den zwei Söhnen. Was kriegt der jüngere Sohn vom Vater bei seiner Widerkehr? 

Lukas 15:22 Sein Vater aber befahl den Knechten: ›Beeilt euch! Holt das schönste Gewand im Haus und legt es meinem Sohn um...

Das schönste Gewand ist nicht irgend ein Gewand, das im Regal hing mit dem Vermerk "Schönster Gewand des Hauses. Achtung: Nur bei besonderen Anlässen verschenken". Das ist der Gewand des Vaters. Der Vater bedeckt den Schmutz und die Verlorenheit des jüngeren Sohnes mit seinem Gewand der Gerechtigkeit.

Ja, klar, steht da alles nicht so. Biblelesen bedeutet aber mehr als nur so zu lesen, als wär die Bibel Band 147 von den Lustigen Taschenbüchern. 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Gutmensch oder Bösmensch - wie siehst du dich?

von Greg am 11.05.2017 11:00

Als FDP Wähler bin ich ein Gutmensch.

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Hilfe zum Übersetzen?

von Greg am 24.04.2017 16:42

JHWH - Der Name des Vaters in kühn bewahrt, wie es im ersten Bund Text erscheint und in den erneuerten Bund Text auf der Grundlage von Stipendium, Konsistenz und der Tora Befehl von Exodus 3:15 eingefügt. Jeschua - Der wahre Name von JHWHs nur gezeugter Sohn, der kühn ist, erholte sich, wie er ursprünglich vor seinen Tagen auf Erden erschien, was bedeutet, dass JHWH, der die Ersparnis macht. Der Gebrauch von "Yahshua / Yahoshua" anstatt "Y'shua" oder "Yeshua" wie der Name von Moshiach hängt stark vom historischen Kontext ab. Für die Wiederherstellungsschriften True Name Edition Study Bibel haben wir uns für "Yahshua / Yahoshua" entschieden, weil (wie in unserer Forschung gefunden) das die Form des Namens vor der babylonischen Gefangenschaft war und auch wegen seiner klaren Verknüpfung in der Prophetie Schriften, wie in Sacharja 6: 11-12. Fügen Sie hinzu, dass die Tatsache, dass Yahshua kam in seinem Abba Namen, die am offensichtlich enthält den Brief hey wie in "Yahoshua". Doch in Bezug auf das, was Moshiach tatsächlich zur Zeit seines ersten Aufkommens genannt wurde, beziehen sich sowohl die aramäischen Peschitta als auch die alten syrischen Texte auf ihn als yud-shen-vav-ayin anstatt yud hey vav shen ayin. Wir haben uns für den vollständigen Namen entschieden, einschließlich des Briefes, den er vor der Korruption enthüllt hat. Elohim - Aleph-Lamed-Hey-Aleph ausgesprochen El-o-ah, ist der Titel, der für Jahwe während des Aramäischen Peshitta-Erneuerten Covenants verwendet wird. El-o-ah erscheint auch mehrmals im ganzen Tanach. Wir haben uns entschlossen, El-o-ah in der hebräischen Schrift für den Erneuerten Bund zu verwenden, und wo es im Ersten Bund erscheint, um den semitischen Inhalt der Originaldokumente zu bewahren. El-o-ah erschien in der aramäischen Autogramm Renewed Covenant Manuskript, vor der 5.000 plus verschiedene griechische Textübersetzungen, die später theos enthalten würde. Wir haben den Titel transliteriert, um Argumente über die Aussprache zu vermeiden, wie wir auch für JHWH und Yahshua getan haben. Der aramäische Peshitta-Dialekt verwendet singuläre und vereinfachte Versionen von Titeln und Namen. Das sieht man im Titel El-o-ah.

JHWH, der die Ersparnis macht. 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Zusammenhang zwischen 1.Mo 1,3-4a zu Joh 1,4-5a (das Licht)?

von Greg am 24.04.2017 13:56

1.Mo 1,3-4a (LU17):Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war... Joh 1,4-5a (LU17): In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis... Ich könnte hierzu auch anderst fragen: gemäss Mose schuf Gott am ersten Tag das Licht, aber Sonne und Mond erst am vierten Tag - was war dieses Licht am ersten Tag? War das wie es Johannes schreibt, das Wort Gottes, also Jeschua?

Nach dieser Logik hätte also Gott zuerst seinen Sohn Jeschua erschaffen, und durch diesen kam dann die ganze Schöpfung (Joh 1,10-11) in Existenz?
Klingt das krass?

Klingt falsch.

Da sind die Maxwellschen Gleichungen entstanden. 

Jesus ist keine Maxwell Gleichung und wurde auch nicht erschaffen.

Man kann hier ein (unliebsames) Thema TODQUASELN - oder im Klartext, man schreibt einfach viel Sinnloses rein, so dass jeder Mitlesende automatisch das Interesse verliert. Ich nenn jetzt hier keinen Namen, doch jener der hier soviel gepostet hat, darf sich ruhig auch angesprochen fühlen. Aber sei froh, dass ich als der Verfasser des ursprünglichen Beitrages hier dein geposte NICHT löschen kann....auch so ein Unding hier!

Na, da bin ich mal froh, das ich wenig schreibe.

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 24.04.2017 13:59.

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Hilfe zum Übersetzen?

von Greg am 24.04.2017 13:41

Google Übersetzung hilft.

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 24.04.2017 16:42.

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Allversöhnungslehre sei gefährlich?

von Greg am 21.04.2017 14:50

Die Allversöhnungslehre ist ketzerisch.

 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Sehnsucht nach gemeinsamen Leben!?

von Greg am 20.04.2017 13:35

Cool!

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 626

Re: Müssen Christen den Zehnten geben

von Greg am 19.04.2017 10:42

Und in 5.Mose 14,22 steht ganz klar geschrieben: Du sollst Jahr für Jahr den Zehnten abgeben von allem Ertrag deiner Saat, der aus dem Acker kommt

Das gilt für alle Menschen. Da steht nichts davon, dass Christen oder Juden, oder, oder, davon befreit wären..
Na prima, hol schon mal deine Sichel raus. 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  62  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite