Suche nach Beiträgen von Greg

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  61  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 601 Ergebnisse:


Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Wozu die Hölle gut ist

von Greg am 16.02.2017 14:07

Ich wünschte mir das es sowas wie eine Hölle als qualvollen Ort nicht gäbe, aber momentan glaube ich noch daran.

Muss es ja gegebn, da Leute da hin wollen.

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Raum der Stille und des Gebets

von Greg am 16.02.2017 10:38

Was ist mit Psalm 20 passiert? Und 21?

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Bund der Ehe - Ehebund; heute (noch) aktuell?

von Greg am 16.02.2017 10:37

Die Englische Zeitung "The Telegraph" hat zu dem Thema Ehe-Ähnliche Beziehungen eine ernüchternde Studie veröffentlicht.

Dort wurde festgestellt, das 93% aller Paare, die sich in einer intakten Beziehung befinden zu dem Zeitpunkt als ihr Kind ein Teenager ist verheiratet sind.

Oder anders ausgedrückt: nur 7% aller Paare ohne Trauschein sind noch zusammen wenn ihr gemeinsames Kind ein Teenager ist.

Es mag sein, das man sich jetzt der Illusion hingibt, das Gott einem ohne Trauschein segnet und so zusammenleben kann.

16 Jahre später wird die Lage aber gaaanz anders aussehen. 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Bund der Ehe - Ehebund; heute (noch) aktuell?

von Greg am 15.02.2017 16:44

Wer heiratet, muss dafür einen Preis bezahlen. Er geht eine Vertragliche verpflichtung ein, die mit konsequenzen behaftet ist.

Ein bräutigam musste zur Zeit Jesus einen Vertrag zustimmen, er musste einen Preis für seine Braut bezahlen.

Jesus hat für seine Gemeinde, seine Braut einen hohen Preis bezahlt. Er ging nicht einfach zu seinem Vater und sagte "Heute sind wir zusammen. Segne uns".


 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Kowalski - stellt sich vor :-)

von Greg am 15.02.2017 14:55

Nein, das habe ich nicht gesagt. Aber wenn du fragst, dann eigentlich nicht, nein. Der Ehebund ist nicht nötig. Du kannst dir als ein Paar von Mann und Frau Gottes Segen abholen (erbitten), das nennt man dann Ehe. Auch gehört zur Ehe dazu, dass du monogam lebst. Aber "nötig" ist der Ehebund nicht.

Nein. Das nennt man eine Eheähnliche Gemeinschaft, aber keine Ehe.

Wenn Du denkst, das die Leute zu Jesus zeit zusammengezogen sind und dann den Segen von gott abgeholt haben und dann alles Paletti war, täuscht Du dich leider. 

Ehen waren meistens arrangiert. Auch wenn sie es nicht waren, wurde erst mal die Mitgift verhandelt. Wenn das erst mal geregelt war, begann die verlobungszeit, wo das paar immer noch getrennt lebte bis zum Tag der Hochzeit.

Am Tag der Hochzeit  holte der bräutigam die braut ab. Zuhause angekommen wurden sie von den eltern des bräutigams gesegnet. Dann wurde gefeiert.

Das war alles nicht "mal einfach so". Das ging einher mit einer Verpflichtung vor der Dorfgemeinschaft und vor Gott. Nur dann waren sie Braut und Bräutigam.

Was sie nicht taten, ist ohne eine hochzeit, ohne das verhandelns des mitgifts, ohne öffentliche bekunden der ehe vor allen und ohne dem segen der dorfgemeinschaft zusammenzuziehen und zu sagen "Nun sind wir verheiratet".

Wären sie nicht, sondern würden wie du es beschrieben hast, in der hurerei leben.

Du kannst natürlich versuchen zu argumentieren, das diese Tradionen von damals heute nicht gelten. Das ein Trauschein nichts darüber aussagt, ob man verheiratet ist.

Und zu argumentieren, das Gott kein Problem damit hat, ist auch ein Trugschluss. Die Gemeinde wird als Braut Christi bezeichnet. Das Bild für die Zusammenkunft von Braut Christi und Jesus ist im Jüdischen Hochzeitsverständnis fundiert. Nicht in dem Eheähnlichen Verständnis der Mitteleuropäer.

Ohne rechtliche Eheschliessung bist Du nicht verheiratet.

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.02.2017 14:56.

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Wieso kam Jesus auf die Erde?

von Greg am 15.02.2017 11:21

Für mich ist Jesus Christus, Sohn Gottes, fleischgewordenes Wort Gottes und hat sein Leben geopfert um allen Menschen eine innige Gottgemeinschaft mit seinem Vater zu ermöglichen.

Das musst Du näher definieren.

So etwa:

Römer 4

25 Jesus musste sterben, um unsere Sünden zu tilgen; er wurde auferweckt, damit wir vor Gott bestehen können.

 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.02.2017 11:23.

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Wieso kam Jesus auf die Erde?

von Greg am 14.02.2017 15:32

Cleo hat recht.

Bei Mathäus wird lýtron verwendet. Das ist ein Lösegeld für einen Sklaven oder für ein Leben.

Jesus hatte während seiner ca 3 Jahre viele erlöst, die in den Fängen des Teufels waren.Er kam ja auch um die Werke des Teufels zu zerstören(1. Johannesbrief)

Bei Mathäus 20 geht es darum, das Jesus seinen Leben geben wird um viele zu erlösen (was er auch tat). 



 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Bibelschule, welche Erfahrung habt ihr dort sammeln können?

von Greg am 14.02.2017 11:41

Von einer Frau weiß ich, dass die Bibelschulzeit in Bad Gandersheim ihr ganz schön an die Nieren ging, wie man so sagt.

Kann ich auch von einem Freund bestätigen, der dort war.

Es gibt aber auch leutchen, die begeistert sind von fahnenschwenk und sowas.

Ich weis nicht, ob alle diese Bibelschulen so aufgesetzt sind. Ich habe mir mal die Webseite angeschaut, für mich wäre sowas nichts.

Der grund dafür, ist das hier Laien anderen Laien etwas beibringen wollen. Es sind alles ganz bestimmt liebe Menschen, aber die beschreibung der Lehrer liest sich wie:

"Hi, ich bin Fritz Schleicher. Nach meiner Konditorlehre habe ich einige Kurse in dieser Bibelschule besucht. Heute lehre ich Kurse über Israel und die Gemeinde sowie Schöpfungslehre".

Also wenn ich Geld und Zeit in die Hand nehmen würde für sowas, möchte ich kein Laie haben, der mir evangelikale glaubens dings bums sachen erzählt.

Ich würde eher der vorlesung eines Theologieprofs lauschen, der mich herausfordert.  

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Wieso kam Jesus auf die Erde?

von Greg am 14.02.2017 09:36

Wieso kam Jesus auf die Erde?

Deinetwegen, Cleo.  

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten

Greg

-, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 609

Re: Sind wir uns der Ernsthaftigkeit der Bibel bewusst?

von Greg am 13.02.2017 15:26

@Cleo: Wir purtzeln unbedarft durchs Forum. 

Ich bin eine fröhliche Knackwurst! 

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  61  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite