Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


pausenclown

90, male

  Motiviert

Posts: 110

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from pausenclown on 04/15/2024 01:11 PM

Hallo

Falls es jemand interessiert, kann ich unsere Sicht zu dem Angriff aus Israel schreiben und leider teilen die meisten nicht diese Sicht das Iran blamiert hat.


Shalom 

Reply

Burgen

-, female

  tragende Säule

Posts: 1150

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from Burgen on 04/16/2024 09:10 AM



Ja, pausenclown, das wäre sicherlich gut und interessant. 

So wie die Nachrichten erzählten, denkt "Israel" über eine Vergeltung nach. 


Gruß 
Burgen 




Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 

2.Kor 5,17 (Schl 1995) 

In Ihm leben, weben und sind wir! (als wiedergeborene Christen)  


Reply

pausenclown

90, male

  Motiviert

Posts: 110

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from pausenclown on 04/16/2024 11:09 AM

Hallo,

Dann mache ich mir die Mühe.

Was ging dem Angriff aus Iran voraus? Ein iranisches Konsulat wurde in Damaskus beschossen.
Iran beschäftigt Israel, aber Israel hat sich nicht dazu bekannt.
Der iranische Angriff war ja angekündigt und Israel konnte mit Hilfe durch die USA, England, Frankreich, Jordanien, Ägypten und Saudi-Arabien das meiste abfangen.
Iran wäre sicherlich in der Lage, mehr auf einmal anzufeuern, ohne Ankündigung usw.

Tatsächlich war das der erste direkte Angriff aus dem Iran. 
Was tatsächlich Israel mehr Sorge bereitet, ist die von Iran finanzierte und militärisch aufgerüstete Hisbollah im Libanon.
Israel verlegt immer mehr Truppen in den Norden, sprich an die Grenze zum Libanon.

Eigentlich rechnet man eher auf eine militärischen Auseinandersetzung mit der Hisbollah.
Die Hisbollah verfügt über 200.000 Raketen und wäre für Israel eine echte Bedrohung.
Würde nun Israel mit voller Härte gegen den Iran vorgehen, ist damit zu rechnen, das Iran über die Hisbollah im Libanon ernst macht.

Nach wie vor leben etwa 60.000 Israelis nicht in ihren Häusern, da sie aus dem besagten Norden Israels evakuiert sind.
Ebenfalls sind weiter 133 Geiseln in den Händen der Hamas und islamischen Dschihad. Alle Versuche, diese per Deal frei zu bekommen, scheitern.
Das löst einen innenpolitischen Druck auf die jetzige Regierung in Israel aus.

Shalom Pausenclown 


Reply Edited on 04/16/2024 11:10 AM.

pausenclown

90, male

  Motiviert

Posts: 110

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from pausenclown on 04/21/2024 09:53 AM

Hallo.

Am 22.4. beginnt dieses Jahr Pessah.

Die Erinnerung an die Befreiung aus Ägypten….
Dieses wird es ein seltsames Pessah, da nach wie vor 133 Geiseln irgendwo im Gazastreifen gefangen gehalten werden.

Let my people go……

Shalom Pausenclown 

Reply Edited on 04/21/2024 09:54 AM.

Burgen

-, female

  tragende Säule

Posts: 1150

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from Burgen on 04/21/2024 11:42 AM



Danke, pausenclown. 

:::  

Ist es nicht so, dass wir 'eigentlich' nicht so recht wissen, wie wir für das Land und für Jerusalem, inklusive der darin wohnenden und lebenden Menschen betend einstehen sollen? 

Die Nachrichten auf der Welt sind jeweils eingefärbt. Jeder Mensch weiß mehr oder weniger, dass in ihm selbst nicht alles so rein und klar ist, wie man nach aussen hin zu sein meint. 

Selbst die Bibel ist, besonders im AT und auch in den Psalmen nicht frei von Rachegefühlen, Gott Vorwürfe bombadieren ... 

Und dennoch: Gott liebt sein Volk und innerhalb darinnen auch seine Braut. 
Von Jesus selbst wissen wir, dass nur Gott Zeitpunkt (nach menschlichem Maß) seines Eingreifens  - Abholens in die Wolken ihn von Angesicht sehens - weiß. Und bis dahin haben wir das Wort des Evangeliums, welches aussagt: 
Jesus hat der Schlange den Kopf bereits am Kreuz zertreten! 

Und das Wissen darum kann eine entsprechende Gebetshaltung für Israel, umgeben und durchdrungen von sichtbaren und unsichtbaren Feinden, durch die Menschen, die Jesus und Gott Vater lieben aufzeigen am Gebet  f ü r  Israel lernen. 

Das würde auch für die Christen, sowie Juden und selbst den Nahen Osten Früchte hervorbringen lassen. Haben wir selbst Füße des Friedens auf dem Gebetsweg des Lebens, zapfen wir Gottes Wort dahingehend an. 
Wie oft im AT hat Gott aufgrund von Gebet eingegriffen und Veränderung herbeigeführt. 
Wieviel mehr sollte dies innerhalb der Braut Christi geschehen und sichtbar werden. 

'Allerdings' heutzutage will er durch seine lichterfüllten Menschen wirken - also brauchen wir ein Evangelium welches tragend ist, ohne Rachegedanken, dennoch aktiv. 
ZB die Fluten - Überschwemmungen - sind nicht nur hausgemacht. 
Sie sind punktuell und bewirken uU Reinigung der menschlichen Herzen zu IHM hin. 

Ohne ihn gehts immer mehr in die Dunkelheit - aber mit ihm gehen wir in das Licht, trotz umgebender Dunkelheit. 
Sein Geist in uns führt und leitet uns, nicht der gegenwärtige Umstand. 

Die Politiker und andere sagen immer öfter: wir in unserem Land sind total verwöhnt. 
Was hilft uns: Ich bin gewiss, dass permanentes Aufsehen auf Jesus, sein Kreuz und was er dort für uns tat und tut jeden Tag, nur kann uns helfen, als einzelne Person und als Land umgeben von vielen anderen Ländern, in denen der Hass auf Länder Wurzel  trägt. 

Und Israel, so steht es in der Schrift sind nach wie vor das Volk, das Gottes Treue bis heute sichtbar voranträgt. Auch wenn die Menschen nach atl Maßstäben und weltlich leben und ausgerichtet sind. 


Psalm 23 und 91 gilt ebenso für Israel, selbst die Lobpreisgebetslieder wir Ps 136 und etliche andere. Die können wir Christen genauso für Israel beten! 



Gruß 
Burgen 






Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 

2.Kor 5,17 (Schl 1995) 

In Ihm leben, weben und sind wir! (als wiedergeborene Christen)  


Reply

pausenclown

90, male

  Motiviert

Posts: 110

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from pausenclown on 04/21/2024 03:16 PM

Hallo.

Jesaja 40
Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Gott. 2 Redet mit Jerusalem freundlich und predigt ihr, dass ihre Knechtschaft ein Ende hat, dass ihre Schuld vergeben ist; denn sie hat die volle Strafe empfangen von der Hand des HERRN für alle ihre Sünden. 

Seit dem 7. Oktober….
 Anstieg des Konsums von Psychopharmaka um 25 %, einen Anstieg der Posttrauma-Diagnosen um 45 % und einen beeindruckenden Anstieg von 52% bei Fällen, die mit Angstzuständen bei Patienten verbunden sind.

Shalom 

Reply Edited on 04/21/2024 03:17 PM.

Burgen

-, female

  tragende Säule

Posts: 1150

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from Burgen on 04/24/2024 04:16 PM



Hallöchen allen Interessierten, 

Gebet braucht ja auch Hintergrundinformationen. Die kamen heute per Post zusammen mit dem Bibelprogrammheft von Bibeltv aus Hamburg für Mai 24. Das kleine Heft nennt sich: Israel im Faktencheck von A-partheid bis Z-ionismus vom deutschen Zweig Internationale christliche Botschaft Jerusalem. 

Kleine Auszüge daraus von Gottfried Bühler Erster Vorsitzender  - ICEJ Dt. Zweig: 

Gott ist Zionist 
Er selbst hat sein Volk nach Israel geführt 

... Heute wird mit antisemitischen Narrativen versucht, dem jüdischen demokratischen Staat Israel die historische und völkerrechtliche Legitimation abzusprechen.  
Deshalb ist es wichtig, an die Fakten zu erinnern - im Gebet für Israel  und die arabische Welt einzustehen. ... 

Faktencheck#1: 
Wem gehört das Land aus biblischer Sicht? 

+ Gott vermachte Abraham vor 4 Tausend Jahren das Land in der Erbfolge Abraham - Isaak - Jakob  (Vergl 1.Mose 28,13) 
+ Gott gab Jakob den neuen Namen "Israel", machte ihn zum Namensgeber für das Land. 
+ Gott teilte das Land unter den 12 Söhnen Jakobs auf. Jeder der 12 Stämme erhielt ein eigenes Gebiet. 
+ Gott verwarf sein Volk nicht, sondern bestätigte seinen Bund immer wieder. 
+ Gott bezeichnet sich selbst als "Gott Israels". 

Faktencheck#2:
Ist Israel ein Apartheidstaat? 

In Israel leben ca 7,1 Millionen Juden, 1,85 Mill Araber, 190 T Christen, 150 T Drusen ua. Sie alle genießen volle Bürgerrechte. Das ist einzigartig im Nahen Osten und unabhängig von Herkunft oder Religion. Alle haben umfassend gleiche Chancen, sollte es nicht so sein, sind diese gerichtlich einklagbar. 

Demokratie und Rechtsstaat 

Kein anderes Land im Nahen Osten bietet seinen Bürgern annähernd so viele Freiheiten und Rechte wie Israel. 

+ Araber, die in Israel leben, genießen mehr Rechte als araber, die in arabischen Ländern leben. 
+ Kein Jude besitzt in arabischen Staaten vergleichsweise Rechte und Freiheiten. 

Israel ist kein Apartheidstaat, sondern die einzige funktionierende Demokratie und der einzige Rechtsstaat in diesem Teil der Welt. 

Faktencheck #3 
Haben Juden "Palästina" geraubt? 

Israelitische Stämme besiedelten das Land nachweislich bereits 1250 v. Chr. ... 
Kein anderes Volk, das vor 3000 Jahren ier lebte, existiert heute noch. 

Kaiser Hadrian benannte Israel/Judäa 132 n. Chr. um in "Syria Palaestina". 
Eine "palästinensische Nation" gibt es ethnologisch nicht. 
Die nichtjüdische Population entstand durch Einwanderung aus arabischen Ländern und wechselnder Besatzung, am längsten dauerte die Herrschaft des Osmanischen Reichs (1517-1918) 

1917 verpflichtete sich Großbritannien zur errichtung einer jüdischen Heimstätte in "Palästina". Die sogenannte Balfour-Erklärung wurde vom Völkerbund ratifiziert, von der UNO übernommen. 

1922 wurde Israel zum britischen Mandatsgebiet Palästina. Alle Bewohner wurden so genannt. 

Noch im Jahr 1922 trennte Großbritannien vier Fünftel des Mandatsgebiet ab als arabisches Territorium - das spätere Jordanien. 
1947 teilte die UNO auch das verbliebene Fünftel "Palästinas" noch einmal auf. 
Die araber lehnten den Teilungsplan ab. Die Juden stimmten zu und gründeten 14.Mai 1948 den Staat Israel. 

Zuwanderungen: 
1900.....4000.000 Araber,  30.000 Juden 
1918...... 573.000 Araber,  66.000 Juden 
1936...... 955.000 Araber, 370.000 Juden 

Durch die Arbeit jüdischer Pioniere wurde das Land wieder ertragreich und Arbeitsplätze entstanden. 

Bild: Der Felsendom - erbaut auf den Trümmern des Jüdischen Tempels - 
also kein "Landraub"von Seiten Israels. 

Faktenchek #4 
Ist Israel ein imperialistischer Staat? 
Imperialistische staaten wollen ihren Machtbereich vergrößern und führen Angriffskriege. 
Israels Kriege waren stets Verteidigungskriege. ...

Land für Frieden? 
Nach einem stabilen Friedensvertrag gab Israel 1982 die Sinai-Halbinsel an Ägypten zurück. 
Für das Westjordanland und Ostjerusalem ermöglichte Israel eine palästinensische Automoniebehörde/Selbstverwaltung 

Der Gazastreifen wurde von Israel 2005 vollständig geräumt. 
Syrien lehnt Friedensverhandlungen bis heute ab ... und fordert gebiete zurück, von denen sie Israel angegriffen hatten. 

Faktencheck #5 
Wie unterscheiden sich Hamas-Angriffe von (IDF) - Ziel der israelischen Armee ist es, Israels Zivilbevölkerung vor Terrorangriffen zu schützen, Terroristen unschädlich zu machen und Terrorstrukturen zu zerstören. Sie verteilen Flugblätter, Telfonanrufe vor Einsätzen und ermögliche Fluchtkorridore. 

Ziel der Hamas ist die Vernichtung Israels ... 

Faktencheck #6 
Warum verweigert Israel palästinensischen Flüchtlingen das Rückkehrrecht? 

1948 verließen 600. bis 700.Tausend Araber den neugergündeten Staat Israel - als direkte Folge des arabischen Angriffskriegs. Inzwischen sind fast  80 Jahre vergangen. Von dieser ursprünglichen Gruppe leben inzwischen nur noch rund 40 Tausend  Menschen  

Trotzdem sind heute fast 6 Millionen "palästinensische Flüchtlinge" beim Flüchtlingshilfswer UNRWA registriert, genießen finanzielle Unterstützung und berufen sich auf ein "Rückkehrrecht" - denn laut einer einzigartigen UNO-Sonderregelung ist der Flüchtlingsstatus der Palästinenser vererbbar, über Generationen hinweg. 

Faktencheck #7 
In Israel leben mehr Nachkommen jüdischer Flüchtlinge aus arabischen Ländern als aus Deutschland oder Europa. Denn bereits vor 1948 gab es Judenhass und Progrome in muslimischen Ländern. Rund eine Million Juden mussten in diesem Zeitraum aus arabischen Staaten fliehen. Ihr Vermögen (ca 300 Milliarden US-Dollar) und rund 100.000 km hoch 2 Landbesitz wurden enteignet - fünf Mal die Fläche Israels. Nahzu alle arabischen Länder sind heute "judenfrei". 

Hauptwurzeln jüdischer Israelis: 
45% Afrika und Nahost 
31% Europa 
12% ehmalige UdSSR  

Faktencheck #8 
Ist Frieden möglich? 

Eines Tages wird Israel gemeinsam mit Ägypten und Assyrien ein Segen für Welt sein, verspricht uns die Bibel (Jesaja 19,24-25) In den letzten Jahren hat sich mit den Abraham-Abkommen hier bereits eine Türe geöffnet. 
Auch Projekte der Koexistenz, die von der ICEJ in Israel unterstützt werden, zeigen täglich, wie Gott Menschenherzen verändern kann. 



mehr unter www.icej.de  




Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 

2.Kor 5,17 (Schl 1995) 

In Ihm leben, weben und sind wir! (als wiedergeborene Christen)  


Reply

pausenclown

90, male

  Motiviert

Posts: 110

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from pausenclown on 04/24/2024 04:27 PM

Hallo Burgen.

Danke für die Fleißarbeit.
Shalömle 

Reply

Hannalotti

-, female

  Engagiert

Posts: 387

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from Hannalotti on 05/09/2024 10:08 AM

Danke pausenclown, diese Infos sind wichtig. 
Shalom!

Reply

Hannalotti

-, female

  Engagiert

Posts: 387

Re: Israel braucht unser Gebet. Terror , Gazarstreifen , Jerusalem

from Hannalotti on 05/09/2024 10:09 AM

Liebe Burgen,

danke für Deine Mühe! Ich werde mir Deinen Beitrag speichern. 
Gottes Segen allen zu Himmelfahrt und gemeinsam stehen wir an der Seite Israels!

LG Hannalotti

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8  |  »  |  Last

« Back to forum