praktische Liebe

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Cleopatra
Administrator

33, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3288

praktische Liebe

von Cleopatra am 12.02.2019 07:27

Guten Morgen,
gerade las ich 1.Johannes 3,18:
 
"Meine Kinder, unsere Liebe darf sich nicht in Worten und schönen Reden erschöpfen; sie muss sich durch unser Tun als echt und wahr erweisen."
 
Was meint ihr, wie sieht diese wahre praktische Liebe aus?
 
Habt ihr Beispiele hierzu?
 
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Sonnenkind

71, Weiblich

  Motiviert

Beiträge: 192

Re: praktische Liebe

von Sonnenkind am 12.02.2019 09:36

Wenn mir ein Autofahrer die Vorfahrt gibt, z. B. beim Linksabbiegen, dann spreche ich jedes Mal in Gedanken bewusst einen Segensspruch für ihn.
Gruß
Sonnenkind

. . . Ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde (1. Mos. 1,29)

Antworten

Weateyd

34, Männlich

  Neuling

Beiträge: 22

Re: praktische Liebe

von Weateyd am 12.02.2019 11:13

Es gibt unendlich viel dazu.
Um mal bei der Bibel zu bleiben.
Zum Beispiel so
Mt 5,23-24 oder auch
Mt 5,25
Mt 5,27
Mt 5,42
Mt 5,47
...
Almosen geben
...

Antworten

pray

56, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 443

Re: praktische Liebe

von pray am 12.02.2019 17:05

Liebe Cleo,
ich denke auch, dass es hier um praktische Dinge geht und es erinnert mich weiterhin auch an Rö. 12,13: Nehmt euch der Nöte der Heiligen an.
Das kann vieles sein....jemanden mal einladen, mit dem Auto abholen, zu einem Termin begleiten, anrufen, wenn einer traurig ist usw..
Ich frage mich gerade allerdings, warum es heißt mit "Worten und Zunge" - das ist doch das Gleiche, oder???

Antworten

Cleopatra
Administrator

33, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 3288

Re: praktische Liebe

von Cleopatra am 13.02.2019 07:23

Wenn mir ein Autofahrer die Vorfahrt gibt, z. B. beim Linksabbiegen, dann spreche ich jedes Mal in Gedanken bewusst einen Segensspruch für ihn.

 
Wow, das ist ja mal ein interessanter Gedanke, darauf war ich ja noch garnicht gekommen ;-D
Lieber Weatyed, ich zitiere mal die Bibelstellen, die du genannt hast:
 
23 Wenn du nun deine Gabe darbringst zu dem Altar und dich dort erinnerst, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, 24 so lass deine Gabe dort vor dem Altar und geh vorher hin, versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und bring deine Gabe dar!..... 25 Komm deinem Gegner schnell entgegen, während du mit ihm auf dem Weg bist! Damit nicht etwa der Gegner dich dem Richter überliefert und der Richter dem Diener und du ins Gefängnis geworfen wirst. ....27 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst nicht ehebrechen.....42 Gib dem, der dich bittet, und weise den nicht ab, der von dir borgen will!.....47 Und wenn ihr allein eure Brüder grüßt, was tut ihr Besonderes? Tun nicht auch die von den Nationen dasselbe
Inwiefern hat das nicht ehebrechen etwas damit zu tun.....?
 
Liebe pray, ich finde, die Neue Übersetzung hat das ganz schön übersetzt "mit schönem Reden".
 
Ich verstehe es so: Ich habe gestern zB jemanden über meinen jetzigen Gesundheitszustand informiert. Die Reaktion: "Wird schon."
 
Das ist null hilfreich. Das ist oberflächlich und stößt einen vor den Kopf, wenn man das gesagt bekommt, wenn es einem schlecht geht.
 
Das ist in meinen Augen nur ein "schön reden" aber hat nichts mit ANteilnahme oder so zu tun.
 
Wenn mir also jemand sagt, dass es ihm schlecht geht, dann würde es nicht reichen, einfach zu sagen "wirst schon wieder gesund",, sondern eben wirklich Hilfe anzubieten in Form von zB zum Arzt fahren, einkaufen, wirkliche Anteilnahme und so weiter.
 
Ich habe es an zwei Schwestern erfahren, das hat mich so begeistert: Zwei Schwestern sind an bisher zwei Nachmittagen zu einer Frau nach Hause gegangen, die Messi ist (sie sagt es selbst von sich). Stunden haben sie verbracht voller Geduld und mit praktischer Hilfe, um Dinge auszusortieren und wegzuschmeißen.
 
Das ist anstrengend- für alle Beteiligten. Aber das ist wirkliche praktisch gelebte Liebe, so verstehe ich das. Hier sind sie mir wirklich Vorbild.
Und ja auch zuhören, Zeit nehmen, eben kein nur "wird schon" oder so, sondern richtig praktische Hilfe (ich erlebe außerdem im Moment, dass auch an mir praktische Liebe ausgelebt wird anhand von euren PNs zB, der Anteilnahme, die Zeit, die wirklich lieben WOrte).
 
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Bayernpracht

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 4

Re: praktische Liebe

von Bayernpracht am 15.02.2019 17:12

Hallo, Ihr Lieben,

das Thema spricht mich auch sehr an! ein paar Gedanken dazu:

  • mit offenen Augen durch meine Welt, mein Viertel, meinen Ort gehen, und mich von Gott zu Menschen schicken lassen. Um offene Augen und Herzen beten, um Gelegenheiten, jemand etwas Gutes zu tun oder gute Worte zuzusprechen.
  • Salz und Licht sein in der Welt für die Welt: ehrenamtlich meiner Stadt dienen, im Rahmen meiner Zeit, Kräfte, Möglichkeiten.
  • "Wer weiß etwas Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde." Jakobusbrief --- oft lasse ich Not, Probleme, Krisen gar nicht an mich heran, frage ich gar nicht nach, denn " wenn ich es nicht weiß, kann ich auch nicht sündigen, indem ich mich verweigere"...
  • Anteil nehmen, Interesse zeigen, Hilfe anbieten, konkret werden aus einer Herzenshaltung heraus, aus Liebe. Weil ich geliebt bin, nicht weil ich geliebt werden will.
Lieber Gruß,
Bayernpracht

Im Wesentlichen Einheit - Im Unwesentlichen Freiheit - Über allem: Liebe. (N.L. Graf zu Zinzendorf)

Antworten

Weateyd

34, Männlich

  Neuling

Beiträge: 22

Re: praktische Liebe

von Weateyd am 15.02.2019 22:04

Cleo ich stimme dir bei deinen Beitrag und mit den Beispielen vollkommen überein. Genauso sehe ich es auch. Und auch so wie es Bayernpracht schreibt.
Nicht ehebrechen ist etwas schwierig formuliert. Nicht ehebrechen im Sinne von dem Partner ehren ist gemeint. Wobei praktische Liebe auch sein kann, etwas nicht zu tun (z.B. Verführung verweigern).
Ich selbst erlebe das andere sehr dankbar sind und auch ich bin oft sehr dankbar. Hilfe anbieten ohne Gegenleistung. Den anderen einfach akzeptieren und erlauben wie er ist, ihn unterstützen wo er Hilfe braucht.
Oft denke ich, dass sind Selbstverständlichkeit, jeder kennt das schon seit der ersten Klasse. Und trotzdem ist es leider nicht Selbstverständlich. Freundlichkeit und Höflichkeit zähle ich bereits zur praktischen Liebe. Jemanden begrüßen, einen Smalltalk halten, sagen, ich habe dich gesehen. Das kann man mit dem Nachbarn machen, oder mit einem einsamen Senior...
Praktische Liebe kann auch bedeuten seinen Abfall in den Mülleimer zu werfen und nicht einfach auf die Straße. Oder wenn etwas mitten auf dem Weg ist, dass man es zur Seite stellt und der nächste nicht darüber stolpert. Das sind einfache Basics die jeder Umsetzen kann. Und trotzdem denke ich, dass viele an soetwas einfach nicht denken.

Antworten

Gott_allein

47, Männlich

  Neuling

Beiträge: 10

Re: praktische Liebe

von Gott_allein am 17.03.2019 12:36

"Meine Kinder, unsere Liebe darf sich nicht in Worten und schönen Reden erschöpfen; sie muss sich durch unser Tun als echt und wahr erweisen." Was meint ihr, wie sieht diese wahre praktische Liebe aus? Habt ihr Beispiele hierzu?

Es geht hier um die Grunhaltung, den Grundtenor unseres Handelns. Wenn unser Tun keine Liebe widerspiegeln, läuft etwas falsch.

Antworten

« zurück zum Forum