Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

Erste Seite  |  «  |  1  ...  7  |  8  |  9  |  10  |  11  ...  13  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Leah

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 67

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Leah am 12.08.2018 22:29

Hallo Hyperion,

also,

die Schrift sagt, dass der errettet ist, der (neben weiteren Vorraussetzungen) Gott liebt: 

Joh 8,42 Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich;

Wer Gott liebt, der lobt ihn auch. Wenn also die Toten, die hinunterfahren und nicht, wie die Erretteten zu Christus in den Himmel kommen, Gott nicht loben, dann ist das ein Zeichen dafür, dass sie ihn an diesem Ort auch nicht lieben.

Ps 15,17 Nicht die Toten loben den HERRN, keiner, der hinunterfährt in die Stille;

Jes 38,18 Denn die Toten loben dich nicht, und der Tod rühmt dich nicht, und die in die Grube fahren, warten nicht auf deine Treue;

Sir 17,27 Wer wird den Höchsten loben bei den Toten? Denn allein die Lebendigen können loben

 

 

Und die Schrift sagt, dass die, die errettet sind und von Gott geliebt sind, Weisheit haben müssen!

Weis 7,28 Denn Gott liebt niemanden, er bleibe denn bei der Weisheit.

Prediger 9, 10 (Schlachter 2000):Alles, was deine Hand zu tun vorfindet, das tue mit deiner ganzen Kraft; denn im Totenreich, in das du gehst, gibt es kein Wirken mehr und kein Planen, keine Wissenschaft und keine Weisheit!

Wenn nun im Toternreich keine Weisheit ist, wie kann Gott sie dann lieben?

 

 

Ferner heißt es: Hebr 9,27 Und wie es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht...

 

 

Und auch der reiche Mann hatte im Hades keine Chance zur Bekehrung, obwohl er ernstlich darum rang, vielmehr wurde ihm mitgeteilt, dass ihn eine unüberwindliche Kluft vom Himmel trennt: Lukas 16, 25 b Kind, gedenke, dass du dein Gutes völlig empfangen hast in deinem Leben und Lazarus ebenso das Böse; jetzt aber wird er hier getröstet, du aber leidest Pein. 26 Und zu diesem allen ist zwischen uns und euch eine große Kluft festgelegt, damit die, welche von hier zu euch hinübergehen wollen, es nicht können, noch die, welche von dort zu uns herüberkommen wollen.

 

Magst Du mir Verse nennen, wonach eine Bekehrung im Totenreich noch möglich ist?

Leah

 

Antworten

Hyperion

43, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 215

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Hyperion am 12.08.2018 23:17

Hallo und schönen guten Abend Leah, 

ich bin gerade am Smartphone und kann dir leider nicht adäquat antworten, aber vielen lieben Dank, dass du so schnell und ausführlich geantwortet hast. Allerdings, so richtig überzeugend finde ich deine Ausführungen ehrlich gesagt nicht. 

Auf die Schnelle fällt mir bezüglich der Rettung aus dem Totenreich nur 1.Samuel 2,6 ein: Der Herr tötet und macht lebendig; er führt ins Totenreich und führt herauf!

Weißt du ich finde es immer schwierig, wenn es heißt, oder impliziert wird, dass irgendetwas nicht mehr möglich sein sollte, bei dem doch Gott das letzte Wort hat. Also warum sollte er den nicht Bekehrten nicht auch noch nach seinem Tod retten können. Jesus hat doch die Schüssel zum Totenreich und hat gesagt, dass er jedem verlorenen Schaf nachgeht...
LG Daniel 

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2900

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Cleopatra am 13.08.2018 07:35

Guten Morgen, lieber Daniel,
ich glaube, verstehen zu können, was du meinst.

Aber deshalb hat Jesus ja eben so oft gewarnt. Und er zieht uns Menschen jetzt schon er gibt Zeichen und so weiter.

Wir haben jetzt zu lebzeiten die Möglichkeit, gerettet zu werden.

Es gibt immerwieder Gleichnisse, zum Beispiel das Gleichnis mit dem Spreu und Weizen, die eben zeigen, dass am Ende eben getrennt wird.
Das Gleichnis von dem Reichen Mann und Lazerus zeigen ja eben auch, dass man sich im  Totenreich nicht mehr umändern kann.

Was bringt es einem denn dann? Ich meine, Gott will unseren Glauben. Im Totenreich glauben die Menschen nicht mehr, nein, sie sehen, dass sie fakt falsch gelegen haben. Und sie können eben nicht mal mehr andere warnen. Denn diese anderen haben genauso wie der reiche Mann zu lebzeiten diese Chance die ganze Zeit.
Dann wurde auch schon mehrmals Offenbarung zitiert.
Wer nicht im Buch des Lebens steht, kommt in den Feuersee. Es gibt keinen Hinweis, dass man aus diesem Feuersee rauskommt, im Gegenteil- entweder du kommst in den Feuersee oder eben ins Paradies zu Gott. Das ist die Ewigkeit, die sich nicht mehr ändern wird.
Ich hoffe, ich konnte dir da helfen.
Liebe Grüße dir, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

nusskeks

32, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 132

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von nusskeks am 13.08.2018 07:47

Was passiert mit der Seele nach dem Tod?


Na, entweder im Paradies oder im Hades. Jesus sagte dem Verbrecher am Kreuz ja entsprechendes (Paradies) zu. Dort wartet diese Seele auf das Gericht.

 

-nk

Antworten

Leah

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 67

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Leah am 13.08.2018 09:20

Hallo Daniel,

ja, diese Stelle in Samuel 2,6 erklärt, dass Gott all dies kann und tut. Da die aus dem Totenreich zuletzt auferweckt werden zum Gericht am großen weißen Thron, muss der Herr sie freilich wieder heraufführen.

Die Schrift erklärt uns eindeutig, dass Gott sich auf Basis des Erlösungswerkes Christi aus Gnade durch Glauben erbarmt. Und nur auf dieser Basis (von Beginn an bis zum Ende der alten Schöpfung.)

Wenn man im Totenreich nicht wirken kann und auch keine Weisheit ist, ist das nicht möglich. Denn das Evangelium wird gegeben in der Kraft des heiligen Geistes und der Mensch muss die Weisheit Gottes unterscheiden von der Weisheit der Welt und eine Entscheidung treffen. Da er das im Totenreich nicht kann, kann er auch nicht zu Glauben kommen. Dazu fehlt die Weisheit aus Gott.

Nun heißt es: 1 Petrus 3,18 Denn auch Christus hat einmal für die Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er euch zu Gott führte; er ist getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist. 19 In ihm ist er auch hingegangen und hat gepredigt den Geistern im Gefängnis, 20 die einst ungehorsam waren, als Gott in Geduld ausharrte zur Zeit Noahs, als man die Arche baute, in der wenige, nämlich acht Seelen, gerettet wurden durchs Wasser hindurch.

Das wird manchmal angeführt von denen, die meinen, man könne sich im Totenreich bekehren.

Aber erstens steht das da nicht und zweitens ergibt sich aus der grammatikalischen Analyse des griechischen Urtext ein bestimmter Sinn: Hier steht, dass Jesus Christus im Geist Gottes denen zur Zeit Noahs gepredigt hat, die jetzt wegen ihren Ungehorsams im Gefängnis im Totenreich sitzen. Wie wir aus der Schrift wissen, werden ALLE Menschen zwei bis drei mal erleuchtet (sie Hiob 33, 14-30). Während dieser Zeit wirkt Gott aus Gnade am Herzen und Gewissen des Menschen und ermöglich Einsicht in Weisheit und Wahrheit und damit Buße und Bekehrung. Wie wir aus dem Hebräerbrief wissen, kann man die Gnade versäumen und geht dann unwiederbringlich verloren, weil man nicht erneuert werden kann zur Buße. Hier war es also so, dass der Herr durch Noah im Geist Gottes denen gepredigt hat,m die 120 Jahre lang dem Bau der Arche zugesehen haben. Sie haben sich nicht bekehrt. Daher wurden nur 8 Seelen gerettet. Das ist ein äußeres Bild für ewige Dinge.

Von Millionen von Menschen zur Zeit Noahs wurden acht gerettet. Nicht umsonst sagt der Herr, dass nur wenige das Himmelreich finden.

Leah

Antworten Zuletzt bearbeitet am 13.08.2018 09:22.

Hyperion

43, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 215

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Hyperion am 13.08.2018 09:58

Schönen guten Morgen Cleopatra,

Weißt du, mir ist das alles bzgl. dieser Frage ein bisschen zu uneindeutig und schwammig. Sicher, es gibt wohl keine Bibelstelle die eindeutig aufzeigt, dass sich ein Mensch auch noch nach seinem Tod in Jesu rettende Arme flüchten kann. Aber die Aussage, dass dies unmöglich sei, sehe ich zurzeit auch nicht ausreichend biblisch begründet. 

Was mich zum Nachdenken bringt sind folgende Gedanken: Wenn es für die Gestorbenen tatsächlich keine Möglichkeit geben sollte, im Totenreich Buße zu tun, dann werden doch zig' Milliarden Menschen, die allesamt im Bilde Gottes geschaffen wurden, für immer verloren gehen. Und höchstwahrscheinlich wäre diese Gruppe von Menschen sehr viel größer, als die Gruppe der Erretteten, denn zu Lebzeiten bekehren sich ja nur die Wenigsten. Wir hätten dann also eine riesengroße Gruppe von Menschen die laut der Offenbarung des Johannes in den Feuersee geworfen werden und eine sehr viel kleinere Gruppe von Menschen, die vor diesem Feuersee errettet wurden. Das passt nun so gar nicht in mein Gottesbild, denn dann hätte schlussendlich ja der Satan Gott mehr Seelen entreißen können, als Gott erreten konnte. Ich stelle mir immer vor, dass Gott alle Menschen erretet, wie es ja auch nach 1.Timotheus 2,4 sein ausdrücklicher Wille ist. Dann würde Satan mit leeren Händen dastehen und Gott hätte Mittel und Wege gefunden, alle Seelen zu erretten.

Deshalb stelle ich mir das Totenreich als Ort der Buße vor, in dem der Mensch mit jedem Detail und Moment seines Lebens noch einmal konfrontiert wird. Dann wird er schmerzhaft gewahr werden, an welchen Stellen er gefehlt hat, wo er sich nur um sich selbst drehte und dabei keine Liebe für den Nächsten hatte. All seine Versäumnisse, seine Rücksichtslosigkeiten und egoistischen Handlungen werden ihm dann schmerzhaft bewusst werden und gerade dies drückt die Bibel, für mich und meiner Meinung nach, in Form eines Bildes aus: brennendem Feuer.

Aber Stück für Stück, und das kann ein sehr langer und schmerzhafter Prozess sein. trägt sich all das Falsche und Böse am Menschen ab und was letztlich bleibt ist das Bild, in dem dieser Mensch und jeder Mensch von Anfang an geschaffen war - das Bild Gottes. Dann sind alle Söhne und Töchter Gottes und es gibt tatsächlich keine Tränen mehr, weil Gott sie alle getrocknet hat und die Menschen sind endlich was sie sein sollen und was sie sein wollen. Sie sind nach Hause gekommen. Endlich daheim!

Wenn Menschen aber in den Feuersee kommen, dann wären sicher nicht alle Tränen getrocknet, wie uns ja eigentlich Offenbarung 21,3+4 verspricht:

Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Ich kann mir das Ende von Leid, Geschrei und Schmerz einfach nicht vorstellen, wenn Menschen in einem Feuersee für alle Zeiten gequält werden, Auch wenn ich selbst im Himmel wäre, könnte ich diesen Gedanken nicht aushalten, dass da die allermeisten Menschen gerade gequält werden, während ich selig im Himmel bei Gott sein darf. Deshalb hätte ich halt gerne Auskunft gehabt, ob die Bibel tatsächlich eindeutig lehrt, dass es im Totenreich keine Rettung mehr geben kann. Jesus, der selbst von den Toten auferstanden ist, kann sich an dieser Stelle doch unmöglich selbst beschränken und die Rettung eines Toten "verweigern", der verzweifelt nach ihm ruft, weil ihm erst hier, im Reich der Toten, bewusst wurde, dass er sich selbst nicht retten kann...?

LG
Daniel

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Antworten

Leah

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 67

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Leah am 13.08.2018 12:05

Hallo Hyperion,

oh wie gut ich Dich verstehen kann. Dennoch hat Gott bestimmt, dass die Verlorenen ewige Pein erleiden und nicht zeitliche und das ist dann endgültig, wie wir auch an den Engeln sehen, die ihre hohe Bestimmung durch Ungehorsam ein für alle mal verloren haben. Gott ist heilig.

Jud 6 Auch die Engel, die ihren hohen Rang nicht bewahrten, sondern ihre Wohnstatt verließen, hat er für das Gericht des großen Tages aufbewahrt mit ewigen Banden in der Finsternis.7 So sind auch Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die gleicherweise wie sie Unzucht getrieben haben und anderem Fleisch nachgegangen sind, zum Beispiel gesetzt und leiden des ewigen Feuers Pein.

Offb 20,10 Und der Teufel, der sie verführte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Mk 9,47 Und wenn dich dein Auge verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes eingehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen,48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.

 

Der Trost ergibt sich nicht daraus, dass Gott seinem ewigen Wort zuwiderhandeln würde, sondern, dass er uns seinen Geist gibt und wir getröstet sind in der Erkenntnis der Wahrheit.

 

Und es ist ja so, dass Gott alle Menschen erleuchtet und von ihrer Sünde überführt. Das muss also in der Hölle nicht nochmals geschehen.

Leah

 

Nachtrag Ergänzung im 2. Absatz.

 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 13.08.2018 14:03.

Hyperion

43, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 215

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Hyperion am 13.08.2018 16:36

Hallo  Leah,

vielen Dank für die Mühe und Zeit, die du hinsichtlich meiner Fragen investierst. Nun ist es aber doch so, dass in keinem deiner beispielhaft angeführten Bibelverse davon die Rede ist, dass tatsächlich Menschen auf ewig in dem Feuersee gequält werden, sondern es heißt immer nur, dass das Feuer des Sees ewig ist und nicht verlöscht. Also abgesehen natürlich von dem Teufel, dem falschen Propheten und dem Tier. Diesbezüglich heißt es tatsächlich, dass sie ewig gequält werden. Aber von einer ewigen Qual der Menschen ist da doch nicht die Sprache. 

Deshalb bin ich immer noch nicht davon überzeugt, dass die Bibel tatsächlich unmissverständlich lehrt, dass es aus dem ewigen Feuer (welches ich ja als eine Art Läuterungsprozess verstehe - die können nämlich wahrhaft schmerzhaft sein) keine Rettung für Menschenseelen geben kann. 

LG
Daniel

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Antworten

Leah

-, Weiblich

  Neuling

Beiträge: 67

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von Leah am 13.08.2018 16:48

Deshalb bin ich immer noch nicht davon überzeugt, dass die Bibel tatsächlich unmissverständlich lehrt, dass es aus dem ewigen Feuer (welches ich ja als eine Art Läuterungsprozess verstehe - die können nämlich wahrhaft schmerzhaft sein) keine Rettung für Menschenseelen geben kann.


Hallo Hyperion,

es gibt weitere eindeutige Verse:

2 Thess 1, 8b Dann wird Gott Vergeltung üben an denen, die ihn nicht kennen und die nicht gehorsam sind dem Evangelium unseres Herrn Jesus. 9 Die werden Strafe erleiden, ewiges Verderben, vom Angesicht des Herrn her und von seiner herrlichen Macht,...

Joh 3,36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.

Mk 9, 48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.

Wer ist denn da der Wurm? Dich nicht der Teufel und das Tier und der falsche Prophet?

Leah

 

Antworten

pray

55, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 387

Re: Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

von pray am 13.08.2018 17:17

Pray schrieb: denn es gibt nach dem Tod keine Chance mehr für eine Bekehrung

Hyperion fragte: Hast du zu dieser Behauptung bitte mal eine Bibelstelle. Vielen lieben Dank

Ich fang mal so an:
In Rö. 5,17 steht, dass die Gnade und Gabe der Gerechtigkeit empfangen werden muss. Das setzt ja voraus, dass der Empfänger die Gnade auch annimmt. Kennst du nicht auch viele Leute, die auf den Aufruf:  »Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht.« (Heb. 4,7) einfach weitergehen oder Gottes Liebe sogar wörtlich ablehnen?

Jesus spricht..: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das? (Joh. 11,26) Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm. (Joh. 3,36) Hier und nirgends lese ich von einer weiteren Bekehrungschance nach dem Tode. Sondern Glaube muss zu Lebzeiten erfolgen.

Jemand verwies mal auf Phil. 2,9-11 und sagte: "Da steht doch, dass sich einmal  a l l e  Knie (samt den Verstorbenen) vor Jesus beugen werden."
Hier der Text:
Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
Aber weißt du, war mir da auffiel? Sie sagen nicht: Jesus ist  m e i n  Herr, sondern sie müssen unpersönlich zugeben, Er ist  d e r  Herr. Daraus schließe ich, dass sie die Herrschaft Jesu nie in ihr Leben gelassen haben. Dennoch werden alle einmal anerkennen müssen,  w e r  wirklich Herr war, auch die, die ihn als solchen nicht würdigen wollten.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Gott nicht nur die Liebe ist, sondern auch  g e r e c h t. Und wer seine Wort liest, weiß, dass Sünde in Gottes Heiligkeit nicht passt und weiß auch, wie einfach es wäre, die Sünde durch Jesus vergeben zu bekommen.
Zuletzt noch: Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es Gottes Kraft. (1. Kor.1,18)
Verloren werden steht da! ....wie kann man das denn umdeuten in "alle werden gerettet, spätestens nach dem Tod, wenn sie hier Gottlos lebten" . ???
Ich finde es wichtig, dass man weiß, dass er nach dem Tod ein zu Spät gibt und nicht ein falsches Versprechen, auf das man setzt und hier "auf Teufel komm raus " lebt.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 13.08.2018 17:20.
Erste Seite  |  «  |  1  ...  7  |  8  |  9  |  10  |  11  ...  13  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum