Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  4502  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 45017 Ergebnisse:


Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Oase (45) Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. Lk19,10

von Burgen am 20.07.2018 09:47


Losung 

Ich will sie durchs Feuer 🔥 gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. 
Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhöhren.    Sacharja 13,9 

Paulus schreibt: 
Wir rühmen uns der Bedrängnisse, weil wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, 
Bewährung aber Hoffnung.    Römer 5,3-4 

Lukas 22, 14-20 
Johannes 6, 16-21 

Tageslese 
Als das Passamahl soweit vorbereitet war, nahmen Jesus und die Jünger miteinander am Tisch Platz. 

Jesus sagte: 
Ich habe mich sehr danach gesehnt, dieses Passamahl mit euch zu feiern, bevor mein Leiden beginnt. 
Denn ich sage euch jetzt, ich werde es nicht wieder essen, bis es sich im Reich Gottes erfüllt. 

Und dann nahm er einen Becher mit Wein, und nachdem er Gott dafür bedankt hatte, sagte er: 

Nehmt ihn und teilt ihn unter euch. Denn ich werde keinen Wein mehr trinken, bis das Reich Gottes gekommen ist. 

Dann nahm er ein Brot, und nachdem er Gott dafür bedankt hatte, brach er es in Stücke und reichte es den Jüngern mit den Worten: 

Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Tut das zur Erinnerung an mich. 

Nach dem Essen nahm er einen weiteren Becher mit Wein und sagte: 

Dieser Wein ist das Zeichen des neuen Bundes - ein Bund, der mit dem Blut besiegelt wird, das ich für euch vergießen werde. 



Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Infosplitter, die uns prägen ...

von Burgen am 20.07.2018 09:20

Das, liebe Cleo, liest sich ja ganz wunderbar. 
Zufällig stieß ich gestern auf die Selbstdarstellung der Kühe und den Farmern der grünen Insel. 
Zu 80% ist dort der Schwerpunkt die Landwirtschaft. Und die Milchausbeute steht europaweit an allerletzter Stelle. 
Jedoch rundum Qualitätsmaessig an erster Stelle, wie ich meine. 

Die Werbung fand ich immer total übertrieben, hat mich jetzt jedoch eines Besseren belehrt. 
Die Kühe sehen auch nicht so ausgemergelt und knochig aus, wie sonst schon üblich für unsere Augen. 
Vor Jahren, während einer Wanderung, fiel mir auf, dass fast alle Felder leer waren. Das konte ich damals gar nicht verstehen. 

Aus meiner Kinderzeit erinnere ich mich, dass die Kühe abends durch das Dorf nach Hause getrieben wurden. 
Ein Ochse machte sich selbstständig und lief um den Teich herum und die Bauernmänner schreiend und aufgeregt mit ihnen. 
Für uns Kinder war das lustig. 

Gruss 
Burgen 


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2839

Re: Infosplitter, die uns prägen ...

von Cleopatra am 20.07.2018 07:35

Oh man, jetzt, wo du das sagst- ja, ich hatte auch mal eine Reportage mit versteckten Kameras gesehen, wie dort mit den Schweinen umgegangen wird.
Richtig, ich boykottiere die ja auch.
Aber was du da sagst zu den Bildern, die uns was vorgaukeln sollen- leider ist das ja wieklich sehr sehr oft so.
Bei uns in der Nachbarschaft ist ein kleiner Bauernhof, deren Milch der Kühe auch an Landliebe geliefert wird. Hier habe ich selbst gesehen, wie liebevoll mit den Kühen umgegangen wird. Die Kühe stehen den ganzen Tag und die Nacht auf der Wiese mit einem Bullen. Dieser sorgt dann für die Kälbchen zur richtigen Zeit.
Zweimal am Tag kommen die Kühe nach Hause um gemolken zu werden. Danach geht es wieder auf die Wiese.

Jede der 60 Kühe hat einen eigenen Namen. Die Einjährigen sind meine Nachbarn- sie stehen neben meinem Garten auf der Wiese
Diese Kühe werden noch liebevoll behandelt, sogar gestreichelt. Hier habe ich selbst gesehen,dass man noch liebevoll mit Tieren umgehen kann.

Von dort hole ich mir Eier und Fleisch und Knochen für meinen Hund.

Aber leider sieht ja die Wirklichkeit so ganz anders aus ;-(
Und auf den Bildern sieht man glückliche Kühe auf der Wiese, aber wie ist es in Wirklichkeit....?

Schon echt traurig, wie man mit Gottes Geschöpfen umgeht, nur, um mehr Profit herauszuschlagen ;-(
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

pray

55, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 330

Re: Infosplitter, die uns prägen ...

von pray am 19.07.2018 20:37

Burgen: ...Speziell Wiesenhof..

Liebe Burgen und liebe alle,
Eklig ! - von Wiesenhof würde ich nicht mal das kleinste Stückchen irgendwas kaufen. Vor Jahren wurde öffentlich, dass die Tiere da gequält werden, sogar die Mitarbeiter traten nach den Hühnchen. Links hierzu findest du genug im Internet (https://netzfrauen.org/2016/03/10/pfui-wiesenhof-dauerhafte-billigpreise-fuer-fleisch-senken-das-tierschutzniveau/) -jedoch nur der Link als Belegbeispiel fürs Forum)
Schlimm ist der Schein, den die Packung vorgaukelt: So schön grün und so ein schöner Name...man könnte an glückliche Tiere denken - aber von wegen!!!

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Oase (45) Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. Lk19,10

von Burgen am 19.07.2018 08:51


Tageslese zu 1.Korinther 10,16.17 

Wenn wir am Tisch des Herrn den Kelch segnen, haben wir dann nicht gemeinsam Anteil am Segen des Blutes Christi ? 
Und wenn wir das Brot 🍞 brechen, haben wir dann nicht gemeinsam Anteil am Segen des Leibes Christi ? 

Wir alle essen von einem Laib Brot 🍞 und zeigen damit, dass wir alle zusammen ein Leib sind. 



Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Oase (45) Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. Lk19,10

von Burgen am 19.07.2018 08:39


Losung 

In deiner Hand, HERR, steht es, jedermann groß und stark zu machen.    1.Chronik 29,12 

Es kam unter den Jüngern der Gedanke auf, wer von ihnen der Größte wäre. 
Da aber Jesus den Gedanken ihres Herzens erkannte, 
nahm er ein Kind und stellte es neben sich.    Lukas 9,46-47 

1.Korinther 10,16.17 
Johannes 6,1-15 

Ein kindlich Herz und Wesen ist dem Vater angenehm und nach den Worten Jesu Christi zum Himmelreich bequem.
Die aber hohen Mutes sind, die stürzt der Herr vom Stuhl.
Drum werde ich herzlich gern ein Kind und geh in Christi Schul.
(BG: Nikolaus Ludwig von Zinzendorf) 



Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2839

Re: Infosplitter, die uns prägen ...

von Cleopatra am 19.07.2018 07:27

Oh Burgen, auf keinen Fall lösche ich den Thread, da hast du mich falsch verstanden, es war keine Kritik
Meine Frage war ernst gemeint, ich habe es nur nicht verstanden
Interessant fand ich diese Meldung auch im Hinblick auf eine Diskussion, die wir vor einiger Zeit geführt haben über Blut essen, ob für Christen erlaubt oder nicht.

Also zum Thema "unkeusches Essen" hat Paulus schon klargestellt, dass es für uns Christen kein schlechtes Essen in dem Sinne gibt. Alles ist von Gott gegeben.
Dabei wurde gesagt, dass das Fleisch bei uns sowieso ganz ausgeblutet wäre. Aber wohl doch nicht genug, um den Vorschriften des Korans zu entsprechen ...

Hier muss ich schon sagen- wenn ich mal ein tiefgekühltes Hühnchenbein auftauen lasse, ist auch meißtens noch etwas Blut dran.
Also 100%ig ausgeblutet ist es dann wohl nicht. Ich wasche es dann auch immer nochmal aus.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Die Einehe in der Bibel

von Burgen am 18.07.2018 21:02


In Wikipedia steht steht unter Form der Eheschließung: 
Seit 1875 wird die Ehe (in Deutschland) vor einem Standesbeamten geschlossen. 
In Preußen schon ein Jahr eher. 
Die Eheschließung ist ein höchst persönliches Rechtsgeschäft. 

Ein Unterpunkt führt zu einer wichtigen rechtsverbindlichen Beschreibung der "Vater"-Linien im Stammbaum. 
Patrilinearitaet ist das weiterführende 'Zauberwort' 
https://de.m.Wikipedia.org/wiki/Patrilinearitaet%C3%A4t 

*** 
Wenn ich da an Hiob denke, oder überhaupt an die Bibel, ist Hiob ein Ausnahmevater. 
Zwar deswegen, weil er seinen Töchtern Erbbesitz gab und sie ihren Brüdern gleichstellte. 

Gruss 
Burgen 



Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 3897

Re: Infosplitter, die uns prägen ...

von solana am 18.07.2018 09:32

Ja, diese Meldung habe ich auch gehört.
Und dass beim Schlachten "Allah" ausgerufen wird - oder habe ich mich da verhört? (es war schon sehr spät und ich müde ...)

Interessant fand ich diese Meldung auch im Hinblick auf eine Diskussion, die wir vor einiger Zeit geführt haben über Blut essen, ob für Christen erlaubt oder nicht.
Dabei wurde gesagt, dass das Fleisch bei uns sowieso ganz ausgeblutet wäre.
Aber wohl doch nicht genug, um den Vorschriften des Korans zu entsprechen ...

Gruss
Solana

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Oase (45) Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. Lk19,10

von Burgen am 18.07.2018 09:15

Vorhin , oben schrieb ich auf Mozzillabrowser Browser, daher die 'Absatzeinfuegungen'. 

Der Predigttext von Sonntag liest sich wie folgt: 
Philipperbrief 2, 1-4 

Ermutigt ihr euch gegenseitig, Christus nachzufolgen ? 
Tröstet ihr euch gegenseitig in Liebe ? 
Seid ihr im Heiligen Geist verbunden ? 
Gibt es unter euch Barmherzigkeit und Mitgefühl ? 

Dann macht doch meine Freude vollkommen, indem ihr in guter Gemeinschaft zusammenarbeitet, 
einander liebt und von ganzem Herzen Zusammenhalter. 

Seid nicht selbstsüchtig; strebt nicht danach, einen guten Eindruck auf andere zu machen, 
sondern seid bescheiden und achtet die anderen höher als euch selbst. 

Denkt nicht nur an eure eigenen Angelegenheiten, sondern interessiert euch auch für die anderen 
und für das, was sie tun. (Neues Leben Bibel) 

*** 
Welch ein Kontrast für das gestrige Gleichnis aus dem Munde Jesus. 


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  4502  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite