Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  4502  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 45017 Ergebnisse:


Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2839

Re: Neuer Blog

von Cleopatra am 17.07.2018 07:29

Also die Idee finde ich ja ganz nett, aber so ganz anfreunden kann ich mich da auch nicht.
Wenn es eine offene Psychiatrie ist und man bei Schritt und Tritt verfolgt und beobachtet wird- wieso kann der Schreiber dann im öffentlichen Internnet posten?
Ich habe selbst auch ein Jahr in einer Psychiatrie gearbeitet (geschlossen und offen). Da ist der Tagesablauf ganz anders.
Tut mir leid, dass der Schreiber kein Geld für Zigaretten hat, ja, das Thema ist in der Psychiatrie oft aufgekommen, aber irgendwie kommt es mir ein bisschen unwirklich vor, da der Schreiber einen sehr wachen und "normalen" Eindruck hinterlässt.
Wer ist denn überhaupt der Schreiber?
Also wie gesagt- die Idee an sich finde ich gut, habe ja selbst auch mal ein Buch geschrieben aus der Sicht eines Psychiatrie-Patienten.
Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

pray

55, Weiblich

  Engagiert

Beiträge: 330

Re: Neuer Blog

von pray am 16.07.2018 19:07

Hallo Becher,
du hast den Link im Forum bei "Treffpunkt Spaß" hineingesetzt. Also witzig oder so cool finde ich die Seite mit den beiden Einträgen gar nicht.

Antworten

becher

-, Männlich

  Neuling

Beiträge: 23

Neuer Blog

von becher am 16.07.2018 11:15

Hey Leute,

hier ein cooler Blog :-D

https://psychiatrieblogging.wordpress.com/

Wolkige Grüße an eure Füße :-D



Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.07.2018 11:16.

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Berufung - Bestimmung - Menschenfurcht - Verfolgung - Nächstenliebe ...

von Burgen am 16.07.2018 10:53


Möchte noch dies obige in einen biblischen Textkontext stellen: 

Johannes 6,46ff 

46 Nicht, dass irgendjemand den Vater je gesehen hat. Nur der eine, der von Gott kommt, hat den Vater gesehen. 
47 ich versichere euch: Wer an mich glaubt, hat schon das ewige Leben. 
48 Ja, ich bin das Brot des Lebens ! 
49 Eure Vorfahren haben Manna in der Wüste gegessen, doch sie sind alle gestorben. 

50 Dieses aber ist das Brot, das vom Himmel herabkommt. Wer davon isst, wird nicht sterben. 
51 Ich bin - das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. 
Wer dieses Brot isst, wird ewig leben; 
dieses Brot 🍞 ist mein Fleisch, ich gebe es, damit die Welt leben kann. 

Da fingen die Leute an zu streiten. Wie kann dieser Mann uns sein Fleisch zu essen geben?, fragten sie. 
Deshalb sagte Jesus noch einmal: 

53 Ich sage euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohn nicht esst und sein Blut nicht trinkt, 
könnt ihr das ewige Leben nicht in euch haben. 
54 Wer aber mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, h a t das ewige Leben, 
und ich werde ihn am letzten Tag auferwecken. 
55 Denn mein Fleisch ist die wahre Nahrung und mein Blut der wahre Trank. 
56 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm. 

57 Ich lebe durch die Macht des lebendigen Vaters, der mich gesandt hat, 
und ebenso werden alle, die an mir teilhaben, durch mich leben. 
58 Dies ist das Brot 🍞, das vom Himmel herabkommt. 
Wer dieses Brot 🍞 isst, wird ewig leben und nicht sterben (wie die Vorfahren, die das Manna gegessen haben). 

******* 

Was heißt das anderes, als dass wir täglich dieses Brot 🍞 und diesen Wein zu uns nehmen sollten. Jeder für sich und 
alle gemeinsam, um die Kraft des Lebens zu leben, damit wir den finsteren Einflüssen , Krankheiten und Befindlichkeiten 
widerstehen können. Das sei unsere innere Waffenrüstung, um den Widrigkeiten wie Menschenfurcht widerstehen zu lernen. 

Gruss 
Burgen 



Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.07.2018 10:56.

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Oase (45) Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. Lk19,10

von Burgen am 16.07.2018 10:10


Losung 

Der HERR wird sein Volk segnen mit Frieden.    Psalm 29,11 

Gott hat das Wort dem Volk Israel gesandt und Frieden verkündigt durch Jesus Christus, welcher ist Herr über alles.    Apg 10,36 

Johannes 6,47-56 
Johannes 5,19-23 

Du öffnest uns die Türen, lädst uns zum Leben ein; willst uns zur Freude führen, auf ewig dein zu sein.
Du machst uns dir zu Eigen, gibst uns zum Guten Kraft, hilfst Liebe uns erzeigen; du bist's, der Neues schafft.
(BG: Friedrich Hofmann) 


Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Berufung - Bestimmung - Menschenfurcht - Verfolgung - Nächstenliebe ...

von Burgen am 16.07.2018 09:46


Wenn du glücklich sein willst - investiere dich in andere Menschen hinein ... 
Hab keine Angst vor Versagen ... 

Das alles können "Schlagwörter" bleiben. Jedoch kommen diese alle in der Bibel vor. 
Schon auf den ersten Seiten lesen wir bei Mose von Angst, Furcht und Menschenfurcht. 

Wir alle leben in einer "gefallenen" Welt. Das ist unsere menschliche, fleischlich Realität. 
Gott sei Dank für Jesus. Denn er hat den Tod dieser gefallenen Welt auf sich genommen. 
Sein Leib für uns gebrochen, schlagen lassen, bis durch die Knochen hindurch zerbrochen. 
Sein Blut für unsere Sünde geflossen zur Vergebung der Weltsünden, um es kurz zu benennen. 
Den Heiligen Geist für jeden Menschen ausgegossen, der ihm glaubt, an ihn glaubt. 
Er für uns - wir für ihn ! 

Wenn man sich Mal überlegt, w a s er alles für jeden Menschen erlitten und durchgestanden hat, 
ist es ein wunderbares Geschenk unsere ganze Bibel von Gott bereitgestellt zu bekommen haben. 
Man könnte sagen, ein Handbuch des Glaubens, der Liebe und des Vertrauens geschenkt bekommen haben. 

Und wir? 
Wir leben inzwischen in einer Zeit grosser Dunkelheit, Verfolgung, gefangen in den ungoettlichen Umständen. 
Die Wahrheit der Bibel darf vielerorts nicht (mehr) verkündet werden, weil weltliche Massstäbe gelten. 
Ganz banal als Beispiel lesen wir manchmal, dass auch die Gerichte eine Wahrheit verkünden, die ein einfacher 
Mensch nicht verstehen kann. Es wird künstlich kompliziert. 

In Amerika müssen in einzelnen Bundesstaaten Predigten eingereicht werden. 
Sie werden auf politische Korrektheit geprüft. 
Sogennante Unkorrektheit kann mit hohen Strafen belegt werden. Das schwappte auch schon bei uns über den grossen Teich. 
Und wir? 
Jeder von uns ? Lassen wir uns nicht auch oft den Mund verbieten?  
Aus Angst vor Strafe, oder Ablehnung, Verfolgung. 

Also, mir, in meinem eigenen Leben ist das nicht unbekannt. Wie erlebt ihr das ? 
Die biblischen Wahrheiten werden eher in die Gedanken verbannt und kommen nicht über die Lippen. 

Wir Menschen sind ja von Haus aus soziale Wesen, auf Annahme durch andere programmiert. 
Und wir haben den Drang, mehr oder weniger ausgeprägt, zu einer anderen Gruppe gehören zu wollen, 
von ihnen anerkannt zu werden. 
Schon in der Schule beginnt dieses. Und setzt sich fort. Bei Nichtanerkennung wachsen unschöne Blüten. 

Und als Christen stehen wir zwischen all diesen Stühlen. Menschen, Gemeinwesen, Buchdeckel, 
Jesus mitsamt dem Heiligen Geist. 
Es ist der Heilige Geist, der Kraft hat, uns in die Wahrheit und die Freiheit zu führen, entgegen politische Korrektheit ?
Der Geist Gottes führt uns trotz all der widrigen Umstände in unsere Bestimmung hinein. 


Soweit erstmal die Überlegungen. 

Gruss 
Burgen 






Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Oase (45) Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. Lk19,10

von Burgen am 15.07.2018 10:18

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.    Wospr  Epheser 2,19 

Johannes 6,1-15 
Apostelgeschichte 2,41a.42-47 
Predigt Philipperbrief 2,1-4           Psalm 53 

Losung. 

HERR, du dämpfest der Tyrannen Siegesgesang       Jesaja 25,5 

Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre.    1.Johannes 3,8 

******* 

Psalm 53 
Für den Chorleiter: Eine Unterweisung Davids. 

Nur Narren denken in ihrem Herzen:"Es gibt keinen Gott." 
Sie sind durch und durch schlecht, und ihre Taten sind böse. 
Es gibt keinen, der Gutes gut ! 

Gott sieht vom Himmel herab auf die Menschen, 
um zu sehen, ob es wenigstens einen einzigen gibt, 
der klug ist und nach Gott fragt. 

Aber sie haben sich alle von Gott abgewandt 
und sind nun alle verdorben. 
Es gibt keinen, der Gutes gut, nicht einmal einen ! 

Werden die Bösen denn jemals weise, 
die mein Volk wie Brot auffressen 
und nicht daran denken, zu Gott zu beten ? 

Doch Angst und Schrecken packt sie, wo es keinen Grund dafür gibt. 
Gott wird deine Feinde vernichten und ihre Gebeine zerstreuen. 
Sie werden zugrunde gehen, 
denn Gott hat sie verworfen. 

Wenn doch vom Berg Zion Rettung käme, um Israel zu befreien ! 
Und wenn Gott die Not seines Volkes wendet, 
dann wird Jakob jubeln und Israel sich freuen. 

******* 
Leben wir doch aus Gnade, Weisheit und Hoffnung heraus - Gott schütze uns ! 






Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten

chestnut
Administrator

55, Weiblich

  Motiviert

Chatleitung

Beiträge: 241

Re: Hauskreis-Miteinander aktuell

von chestnut am 15.07.2018 06:04

Dies habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.
Johannes 16,33

Angst ist menschlich, sie gehört zum Leben. Es gibt gute (gesunde) Angst und solche, die uns einengt.
- Gesunde Angst warnt uns vor realen Gefahren, unser Kopf sagt uns: Achtung wenn du jetzt das-und-das machst, spielst du mit dem Leben oder ähnlich.
- Angst, die - könnten wir unseren Kopf abschalten - keine Gefahr darstellt, engt uns oder unser Leben ein. Sie ist unreal, könnten wir sie einfach beiseite schieben. Aber Angst macht uns oft auch blind für die Realität.

Jesus hat die Angst nicht einfach weggeschafft. Er hat aber aber weit mehr gemacht, die Welt überwunden und damit auch die Angst. Er bietet uns seinen Friedn an, mitten in Angst oder anstatt Angst.

Wie wir dieses Wort von Jesus in diie Praxis umsetzen können, wir wir zu diesem Frieden kommen für unsere Ängste, darüber wollen wir heute Abend miteinander austauschen.

Sonntag, 15. Juli, Raum Hauskreis-Miteinander, 20.30 Uhr

Herzliche Einladung
Cosima und Chestnut

Antworten

geli

62, Weiblich

  fester Bestandteil

Beiträge: 959

Re: Die Einehe in der Bibel

von geli am 14.07.2018 20:57

Danke, Burgen, für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.

,ihnen-von-beide ,waren-sie-

Das ist eigentlich eindeutig - schon gleich bei der Schöpfung.

Und sowohl Jesus selbst als auch Paulus beziehen sich bei dem Thema "Ehe" auf diese Stelle.

Aber das hatte ich ja schon vorher in einem längeren Beitrag erläutert!

LG, geli

Ich bin dabei, durch Gottes Gnade das zu werden, was ich seit meiner Wiedergeburt schon bin

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  tragende Säule

Beiträge: 1075

Re: Die Einehe in der Bibel

von Burgen am 14.07.2018 20:51

Interlinearbibel  hebr/deu 2.Mose ab V 23 ff 
Dies wird etwas schwer sein, weil der Zusammenhang vor re nach links gelesen werden muss.  

23 Gott sprach-es-Und    Menschen-dem-zu    sie-brachte-er-und   ,Frau(einer)-zu    Gebeinen-meinen-von Bein(ist)    diesmal 
,Diese    :Mensch-der denn    , Männin    gerufen-werde    dieser-Zu !Fleisch-meinem-von    Fleisch-und     Mann(ein)-verlassen wird 
24 Deshalb    .diese-ist-genommen    Mann-vom    ,Frau-seiner    anhangen-wird-und    Mutter-seine-und    Vater seinen*** 
,ihnen-von-beide    ,waren-sie-
25 Und    ,einem Fleisch-zu    werden-sie-und 

### Das alles kann man sich schwerlich für mehrere Frauen gleichzeitig vorstellen. 
Jedoch wissen wir heute, dass es immer auch um Abhängigkeit geht. 
Man sagt auch, die Körperflüssigkeit mischt sich und seelisch bleibt immer etwas hängen. 

Jedoch damals ging es Gott um die Bevölkerung der Erde. 
Dies dürfte in gewisser Weise abgeschlossen sein. Ich denke, jetzt geht es um die geistlichen Fische. Um die Ernte. 

Gott ist ein Liebhaber des Lebens. 



Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offb 2,10 b
Ich will, HERR hilf!  

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  4502  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite