Halloween

1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


pausenclown

94, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 205

Halloween

von pausenclown am 27.10.2014 18:17

Halloween,

für die meisten ist Halloween ein Fest des lustigen Grauens. Lustige Fratzenkürbisse zieren den Vorgarten. Kunstblut und Totenköpfe , Spinnennetze und Hexenkraut werden zu Verkaufsschlagern.

Nur ein bisschen gruseln, ein kleiner Schabernack, ein wenig mit dem Schrecken der Nacht spielen. Ein klein wenig von der sicheren Seite aus in die Dunkelheit blicken, mit dem Wissen, am nächsten Morgen geht die

Sonne der Gerechtigkeit wieder auf.

Für andere ist es eine Legende, eine Sage, ein Mythos.

Oder einfach etwas heidnisches, eine Art Aberglaube.

Und dennoch ist es für viele Menschen ein besonderer satanischer Feiertag.

Egal was die Menschen aus Halloween gemacht haben. Wie fröhlich die Kinder sind, die in der Dunkelheit zu kleinen Monstern mit Engelslächeln mutieren.. Für viele Kinder weltweit bedeutet Halloween eine Nacht des realen Schreckens, der Hoffnungslosigkeit und der Angst.

Viele Menschen haben an Halloween Dinge erleben müssen, die man wenn, dann nur sehr schwer in Worte fassen kann. Und die nur irgendwie zu überleben sind. Sehr viele Menschen, vor allem Kinder, werden genau wieder eine Nacht des Schreckens erleben müssen. Ungefragt und ungewollt. Weil andere Menschen einer Gottheit dienen und einer Religion folgen, die Schmerzschreie als Jubelgesang betrachtet. Die Blut als Opfergabe annimmt. Eine Gottheit, die nicht nur einen lachenden Blick in die Dunkelheit schenkt, sondern die Menschen in Dunkelheit verwandelt. Kinder werden gefoltert, gedemütigt, sexuell missbraucht. Unsere schlimmsten Vorstellungen von Perversion reichen nicht aus, um sich auszumalen, was sie durchleben müssen.

Viele Kinder werden wieder eine Nacht durchleben müssen, in der sie sich wünschen wenigstens innerlich sterben zu dürfen Und in der sie wieder ein klein wenig mehr sterben werden. Eine Nacht, die sich in ihre Seele eingraviert und deren Schmerz sie nie ganz vergessen werden. Eine Nacht, die sie als Erwachsene jedes Jahr aufs neue gedanklich dorthin zurückholen, wohin sie nie mehr wollten. Und die alleine mit ihrer Not sind, weil ihnen keiner aus ihrem Umfeld Glauben schenkt. Sie müssen wieder eine Nacht aushalten, in der sie gedanklich auf dem Altar, Opfertisch landen. An denen ihr Körper sie an den Schmerz von einst erinnert, den sie erst als ERwachsene richtig wahrnehmen und kaum aushalten können. Sie müssen Bilder von einst betrachten, bei denen selbst sie denken:

"Nein, so etwas gibt es nicht. So etwas darf es nicht geben. So etwas tut doch keiner einem Kind, seinem Kind an. So etwas kann es doch nicht geben, darf nicht mitten unter uns passieren... "

Aber es geschieht, mitten in Deutschland, vielleicht keine zehn Kilometer von unserer Wohnung entfernt.

Überall in Deutschland leben Menschen, die solch einer Religion folgen.

Menschen, die ihre Kinder rituell missbrauchen, missbrauchen ihr Kind geistig und körperlich. Und was das fiese am rituellen Missbrauch ist, sie schieben den Missbrauch noch einem Gott in die Schuhe. Und es spielt keine Rolle, welchen Name dieser Gott trägt. Das Kind verliert nicht nur den Schutz der Menschen um sich, es verliert nicht nur das Vertrauen, den Halt, den die Menschen ihm geben sollten. Es verliert seinen Glauben an Gott. Der Glaube, der ganz tief in einem verwurzelt ist. Das sehnen, dass wenn alles einen verlässt, wenigstens Gott einen nicht alleine lässt.

Die Wunden sind vielleicht verheilt, aber die Narben sind geblieben.

Narben, die schmerzen, drohen erneut aufzureissen. Und einer dieser Seelennarben trägt den Namen Halloween.

Halloween, Nacht in der die Seelen der Verstorbenen das Totenreich verlassen. Besitz von Menschen ergreifen, sich holen, was ihnen zusteht. Blut, Sex, Rache... Schmerz macht sie satt, darum haben die Kinder Folterungen zu erleiden... Ein Totentanz mit dem Teufel

Ja, es kommt immer darauf an, was der Mensch aus Dingen macht und welcher Gottheit, Religion, Idelogie folgt.

Dennoch wäre es schön, wenn der 31.10. auch ein Tag gegen den satanisch rituellen Missbrauch wird.


pausenclown

Antworten Zuletzt bearbeitet am 27.10.2014 18:21.

pausenclown

94, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 205

Re: Halloween

von pausenclown am 31.10.2015 08:49

Heute ist es wieder so weit und daher schieb ich den Beitrag hoch.

Antworten

Cleopatra
Administrator

32, Weiblich

  Urgestein

Forenleitung

Beiträge: 2806

Re: Halloween

von Cleopatra am 31.10.2015 08:56

Oh das habe ich ganz vergessen und das ist irgendwie an mir vorbei gegangen... Habe nur die letzten Tage diese Kürbisse gesehen.

Wir haben heute Besuch und werden daher zum Glück nicht viel mitbekommen.
Ob die Nachbarskinder aber hier klingeln werden, weiß ich nicht, die kenne ich noch nicht so gut.

Es ist furchtbar, was aus den "Feiertagen" gemacht wird.
Danke pausenclown für diese Erinnerung

Lg Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 3887

Re: Halloween

von solana am 31.10.2015 10:32

An diesem ganzen Rummel kann man viel erkennen: die Übersättigung bei gleichzeitig bleibender innerer Leere in einer Gesellschaft, die immer mehr "aussergewöhnliche Kicks" braucht, um Gefühle hoch zu putschen ... und wie dann die "Maschinerie der Vermarktung" das Thema aufgreift  und alle möglichen "Halloweenlebensmittel, Kleidungsstücke, Dekorationsartikel usw auf den Markt wirft und so den Menschen suggeriert, "das ist angesgt, da musst du mitmachen, sonst bist du nicht in...." 
Und das besonders Absurde daran finde ich, dass Menschen es anscheinend  tatsächlich schaffen, sich vor etwas zu gruseln, an dessen Existenz sie überhaupt nicht glauben und das auch noch als "wohltuend" erleben .....
Gruss
Solana 

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

pausenclown

94, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 205

Re: Halloween

von pausenclown am 31.10.2015 11:22

Hallo, es geht nicht nur um den Rummel, sondern das leid um Kinder und um die, die Hölle überlebt haben und heute diesen Tag durch die Erinnerungen noch mal erleben.


pausenclown

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 3887

Re: Halloween

von solana am 31.10.2015 13:21

Und hasts du dazu irgendwelche Ideen, was man da machen könnte?
Ein "Fest", dass der Industrie und dem Handel solche Gewinne beschert, wird nicht so einfach vom Tisch zu fegen sein ......
Gruss
Solana 

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

Cosima
Administrator

77, Weiblich

  fester Bestandteil

Chatadmin

Beiträge: 535

Re: Halloween

von Cosima am 31.10.2015 15:26

Ja, das ist wirklich ein Problem, denn Kinder werde da hinein gezogen und wissen gar nicht, welch schlimmer Kult dahinter steckt.
Die Gemeinde meiner Tochter bietet seid mehreren Jahren eine Veranstaltung für alle Kinder der Stadt an, das wird gut angenommen. Ich finde das super!

http://offenetuer.com/79:home,happyween-2015-die-ultimative-party-fuer-kids
Grüße von Cosima.😊

Die Liebe gibt nie jemand auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere; alles erträgt sie mit großer Geduld. 1.Kor.13:7 GNB

Antworten

solana

-, Weiblich

  Urgestein

Forenmoderator

Beiträge: 3887

Re: Halloween

von solana am 31.10.2015 15:33

Hallo Cosima
Ja, das ist eine tolle Idee, danke!
So etwas sollte mehr gemacht werden. Nicht kritisieren und versuchen, abzuschaffen, sondern eine bessere Altenative bieten.
Wer etwas Besseres gefunden hat, der bleibt lieber dabei und lässt gerne das Zweitbeste dafür weg .....
Gruss
Solana 

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Antworten

marjo
Gelöschter Benutzer

Re: Halloween

von marjo am 31.10.2015 19:48

Alternativen für Kinder sind eine gute Sache. Leider werden die nicht überall und für jedes Alter angeboten.

grüß, marjo

Antworten

Ben

60, Männlich

  Neuling

Beiträge: 7

Re: Halloween

von Ben am 02.11.2015 04:03

Hallo liebe Geschwister,

ich lebe ja in Guayaquil in Ecuador und dort wird das "Fest" Halloween von Gläubigen auch als "Fiesta de satanas" bezeichnet. Übersetzt heißt das: "Fest des Satans".

Allerdings gibt es hier auch unzählige, die das nicht wissen (oder wissen wollen). Stichwörter: Samhain, Kelten Druiden, usw...
Eine große Kirche (ich nenne keine Namen) hat dann daraus das "Allerheiligen" gemacht.

Wozu mir nur eins einfällt:


Mt 24:11 Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen. (Luther 1545)

Mt 24:24 Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführet werden in den Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten. (Luther 1545)

Markus 13:22 Denn es werden sich erheben falsche Christi und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, daß sie auch die Auserwählten verführen, so es möglich wäre. (Luther 1545)

2.Pet 2:1 Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch sein werden falsche Lehrer, die neben einführen werden verderbliche Sekten und verleugnen den HERRN, der sie erkauft hat, und werden über sich selbst führen eine schnelle Verdammnis. (Luther 1545)

1.Joh 4:1 Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viel falsche Propheten ausgegangen in die Welt. Luther 1545

 

Gott segne euch.

Ben

Ich lese Bibeltexte immer im Zusammenhang. Aus dem Kontext gerissene Verse erhellen nicht den Geist, sondern verleiten möglicherweise zu falschen Annahmen.

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum