Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Cleopatra
Admin

38, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 5157

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Cleopatra on 03/08/2024 07:27 AM

Naja, das urteilen über das Glaubensleben anderer ist ja nochmal ein Thema für sich, das finde ich auch sehr fragwürdig. Ich meine damit nicht Sünde, sondern allgemein.

Eine Heilsgewissheit zu haben ist auch wichtig, finde ich. Ich erinner mich an meine Zeit, als ich Teenager war und sehr darunter gelitten habe, dass ich nicht sicher war, ob ich nun errettet bin oder nicht. Das war ganz schlimm.

Aber was hier ja mehr Thema ist, das ist dieses "Vorherbestimmt" sein. Und ich glaube, dass da etwas falsch verstanden wurde aus den Briefen, in denen es heißt, dass wir Auserwählte sind, dass wir "vorherbestimmt" sind.
Hierzu meine Frage: Wie versteht ihr in diesem Zusammenhang Römer 8, 27-31? 

Ich denke da an das Volk Israel: Auch dieses Volk war auserwählt von Gott. Einfach so, weil er darf und kann.

Aber auch dieses Volk hatte eine Eigenverantwortung und ist immer wieder abgeirrt- und Gott hat gewartet, bis sie wieder zurück gekommen sind.

Im Exil zB werden aber auch trotzdem Israeliten mal gestorben sein- also ohne "Rückkehr" und Buße davor.

Liebe Grüße, Cleo

 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Burgen

-, female

  tragende Säule

Posts: 1074

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Burgen on 03/08/2024 09:39 AM



Cleo: Aber was hier ja mehr Thema ist, das ist dieses "Vorherbestimmt" sein.
Und ich glaube, dass da etwas falsch verstanden wurde aus den Briefen, in denen
es heißt, dass wir Auserwählte sind, dass wir "vorherbestimmt" sind.
Hierzu meine Frage: Wie versteht ihr in diesem Zusammenhang Römer 8, 27-31?

Hallo an @ alle 

ich verstehe das ganze Thema "Vorherbestimmung" so, dass jeder Mensch
die Möglichkeit bekommt bzw. bekommen wird, an Jesus Christus zu glauben,
sein vollbrachtes Werk am Kreuz für sich zu glauben und anzunehmen. 
Oder eben zu verwerfen. 

Und dieses hat unglaublich schwere Konsequenzen - wie wir an dem 
Geschehen im Garten Eden sehen können, sollen und sollen. 

Gott Vater hat alles getan in Jesus Christus und nun findet Sammlung 
statt, nachdem alle Menschen geworfelt werden, was letztlich zu 
sehen ist, wenn, wie in Offenbarung beschrieben, alle Menschen ein 
gerechtes Gericht empfangen werden. 

Und damit auch ein Endpunkt dessen gesetzt wird, von dem, was diese 
jetzige Welt den Menschen und den Tieren usw. geschenkt wurde. 

::: 

Habe mal in der Konkordanz vorhin die Bibelstellen überflogen 
zu: vorherbestimmen, Vorsehen, Vorsehung, Vorsatz = Ratschluss, 
Rechenschaft, Gnade und 

Römer 5,8 
Er ist gestorben für die ganze Menschheit 
und 
Er rechnet unsere Sünde nicht an 1.Joh 1,9+2,9  

Das beruht darauf, dass Jesus nicht nocheinmal unseren Tod 
am Kreuz durchmachen muss. Es ist bereits vollbracht

Jeder muss es eben glauben, und die Vergebung usw. empfangen usw. 



Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 

2.Kor 5,17 (Schl 1995) 

In Ihm leben, weben und sind wir! (als wiedergeborene Christen)  


Reply

Plueschmors

46, male

  Motiviert

Posts: 269

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Plueschmors on 03/08/2024 03:40 PM

Hallo Cleo,

Naja, das urteilen über das Glaubensleben anderer ist ja nochmal ein Thema für sich, das finde ich auch sehr fragwürdig.

genau das finde ich gerade so gruselig am calvinistischen Kirchenzucht-Konsistorium: Da sitzen Sünder wie ich, die dazu gewählt sind, äußerliche Kennzeichen der Erwählung an ihren Schäfchen zu überprüfen. Was kann dabei anderes bei rauskommen als ein Heuchelchristentum äußeren Scheins, das ängstlich darauf bedacht ist, auf jeden Fall der Rute der Kirchenzucht zu entgehen, also das Konsistorium nicht zu verärgern?

Eine Heilsgewissheit zu haben ist auch wichtig, finde ich.

Ja, sicher. Jesus Christus hat auch mir das ewige Leben gegeben und niemand wird mich aus seiner Hand reißen können. Aber diese Gewißheit soll kein Ruhekissen sein, auf dem man sich einwiegt, als bedürfe man sonst nichts weiter mehr. Wo man Gott einen guten Mann sein läßt und auch das Korrigieren durch die Schrift, weil man denkt, man habe den Heiligen Geist ja nun mit Federn, Krallen und Schnabel gefressen und nichts könne mehr passieren, was man auch tut.

Liebe Grüße und Segen,
Plueschmors.


"Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig" (Ps 71,20).

Reply

Neo

51, male

  Neuling

Posts: 28

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Neo on 03/08/2024 03:58 PM

ich verstehe das ganze Thema "Vorherbestimmung" so, dass jeder Mensch die Möglichkeit bekommt bzw. bekommen wird, an Jesus Christus zu glauben, sein vollbrachtes Werk am Kreuz für sich zu glauben und anzunehmen. Oder eben zu verwerfen.

 
Hallo Burgen,
man kann biblisch zeigen, dass diese Notwendigkeit einer solchen Entscheidung von Gott vorgesehen wurde und es daher im Menschen eine Instanz geben muß, die diese Wahl willentlich herbeiführt. Dies fällt in den Verantwortungsbereich oder besser Selbstverantwortungsbereich des Menschen. Der Calvinismus negiert die Verantwortlichkeit des Menschen und macht ihn zum Empfänger eine göttlichen Willkür ohne eigenen Willen oder Mitsprache an einer göttlichen Erlösung. Dieser korrumpierte Gedanke, der Willensunfreiheit des Menschen zum Heil oder zur Verdammnis zusammen mit der Einengung einer göttlichen Souveränität einzig auf einen Determinismus ohne Grenzen (nicht mal Atome haben Freiheitsgrade nach diesem Gedanken) verwirft andere Eigenschaften Gottes, wie beispielsweise die Liebe, die Gott in erster Linie seinen Geschöpfen vermitteln möchte. Calvinismus wird damit zu einer extremen, verzerrenden Auslegung biblischer Begrifflichkeiten, die vieles in Abrede stellt was die Bibel tatsächlich aussagt.  
 
Das der Ursprungsgedanke des Calvinismus aus gnostischen Gedankengut (welches im Laufe der Geschichte immer wieder autaucht) besteht, macht in diesem kurzen Beitrag Roger Liebi deutlich: 
 
 
 

Reply

Neo

51, male

  Neuling

Posts: 28

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Neo on 03/08/2024 04:05 PM

Da sitzen Sünder wie ich, die dazu gewählt sind, äußerliche Kennzeichen der Erwählung an ihren Schäfchen zu überprüfen.
 
Und das ist nach calvinistischer Lehre eben nicht möglich. Genau das ist der Punkt auf den Calvinisten schon häufig angesprochen wurden. 'Woher weißt du von deiner Erwählung zum Heil', lautet die Frage auf die es keine Antwort gibt, da die Souveränität Gottes eben völlig unsichtbar bleibt.  
 

Reply

Plueschmors

46, male

  Motiviert

Posts: 269

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Plueschmors on 03/08/2024 07:43 PM

Hey Neo,

das will ich noch beantworten und nicht unhöflich sein, auch wenn ich bzgl. der Person Calvin jetzt mal rücksichtsvoll das Maul halte :

Hallo Plueschmors (ist das plattdeutsch? )...

Ja, ich habe mir den Namen 2011 fürs Forum gegeben, weil es im Jahre 2009 zum schönsten plattdeutschen Wort gewählt wurde. Wollte einfach, daß die Leute zwischendurch mal ein schönes Wort haben. Es gibt ja so viele unschöne Worte sonst.

Vielen Dank auch für den schönen Beitrag von Roger Liebi. Jesus ist eben nicht zu Marionetten und Robotern gekommen, sondern zu seinen geliebten Geschöpfen, die er alle gewollt hat und mit denen er zusammen leben will.

Wie traurig und sinnlos wäre es, wenn es einen Gott gäbe, der seine Geschöpfe wie einen Computer ohne Verantwortung erst auf Liebe "programmieren" muß, damit er sie erretten kann? 

Glaube ist zwar ein Geschenk und nicht unsere Entscheidung, woraus dann ja auch die Religionsfreiheit folgt, da niemand sich Glauben verschaffen oder dazu gezwungen werden kann. Aber niemals darf unsere Erwählung in Arroganz und Hochmut münden, sondern muß sich freuen an der Verwandlung in die neue Kreatur, die auch aus aller Liebe möchte, daß auch die verwandelt werden, die noch nicht verwandelt sind.

Liebe Grüße und Segen,
Plueschmors.

"Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig" (Ps 71,20).

Reply Edited on 03/08/2024 07:59 PM.

Merciful

53, male

  Urgestein

Posts: 2109

Re: Calvinismus Biblisch oder Unbiblisch ?

from Merciful on 03/10/2024 01:48 PM

Jesus Christus ist nur für die Erwählten gestorben.
 
Dieser dritte Punkt des 5-Punkte-Calvinismus ist als unbiblisch zurückzuweisen.
 
Ich habe mehrere Studienbibeln zu dieser Frage verglichen.
 
Die Lutherbibel und die Elberfelder Bibel (jeweils mit Erklärungen) und die STAMPS Studienbibel.
 
Diese bezeugen einmütig, dass Jesus Christus für alle Menschen gestorben ist.
 
Gern würde ich den Wortlaut einzelner Passagen dieser Bibeln zitieren.
 
Wegen der Urheberrechte verzichte ich darauf.
 

Also:
 
Jesus Christus ist für alle Menschen gestorben.
 
Die für alle vorhandene Versöhnung wird durch Glauben wirksam.
 

In der Annahme der Vergebung wird die Erwählung offenbar.
 
Merciful

Reply Edited on 03/16/2024 02:47 AM.
First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7

« Back to forum