postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  7  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Bithya85

33, Weiblich

  Motiviert

Beiträge: 171

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Bithya85 am 14.03.2019 20:08

@Burgen Respekt, dass du das gehört hast. Tatsächlich waren solche Vorträge Auslöser für mich, dass sich mein Glaube entwickelt hat. Ich dachte, ok, wenn mir Blödes passiert und man über meine persönlichen Grenzen geht, geschenkt, da muss ich lernen, mit zu leben (würde ich heute auch nicht mehr einfach so sehen) aber wenn Leute SO behandelt werden im NAMEN GOTTES, das geht gar nicht. Ja, das Homo-Thema ist ein klassisches Thema für dieses in-die-Bibel-reinlesen, aber das Beispiel wollte ich nicht bringen, weil dann sofort wieder angefangen wird mit "Aber in der Bibel steht doch..."

@Hannalotti und Cleo ich weiß, was ihr meint, denke aber anders. Vielleicht gibt es wirklich ein Missverständnis, was das angeht, am besten hört ihr euch wirklich mal den Vortrag und die Interviews bei Hossa Talk an, da wird auch einiges erklärt.

@Hannalotti stimmt, das mit der Arroganz den Konservativen gegenüber kommt vor. Das finde ich natürlich auch sehr schade und ich versuche, was mich angeht, nicht eingebildet zu sein. Wenn ich es doch bin, dann sag es mir bitte, damit ich es reflektieren und mich entschuldigen kann. Nur vielleicht kann man es ein Stückweit verstehen, wenn man sieht, dass viele verletzt sind und sich jetzt versuchen, zu schützen. Auch hier: Vieles, was geschrieben wird, auch wenn es nicht so gemeint ist, ist für mich schwierig, ein Trigger und dann passiert es leider in der momentanen Emotionalität, dass man Dinge sagt und schreibt, die lieber unausgesprochen blieben. Manche haben wirklich ein diagnostiziertes Trauma (kPTBS) aus ihrer alten Gemeinde.

@Hyperion ja, irgendwie schon schade. Aber es ist eben nur ein Wort, finde ich. Und ich bin tatsächlich auch ein wenig froh, dass es ein Begriff ist, den ich auch kritisch sehe, denn das hilft mir, auch meine Ansichten im Glauben immer wieder ein wenig kritisch beleuchten zu können und mich zu fragen, ob ich nicht vielleicht dieses oder jenes falsch sehe. Haha, ich erinnere mich daran, wie ich früher immer gesagt habe: Es ist schön, wenn jemand Christ ist. Es ist besser, wenn jemand evangelisch ist. Aber es ist am Besten, wenn jemand evangelikal ist. Also, wenn ich daran denke, bin ich schon ganz froh, dass ich die Begriffe, mit denen ich mich idendifiziere auch kritisch sehe.

Liebe Grüße!

Gemig-Blog Schaut gerne mal vorbei

Antworten

Hyperion

44, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 227

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Hyperion am 14.03.2019 20:56

Und ich bin tatsächlich auch ein wenig froh, dass es ein Begriff ist, den ich auch kritisch sehe, denn das hilft mir, auch meine Ansichten im Glauben immer wieder ein wenig kritisch beleuchten zu können und mich zu fragen, ob ich nicht vielleicht dieses oder jenes falsch sehe.

@Bithya85: Ah, das ist ja schön! Wobei ich mir halt ursprünglich gedacht hatte, dass gerade der Ausdruck des "authentischen Glaubens" eben auch diese durchaus selbstkritische Sichtweise beeinhalten würde....

Aber egal wie, ich erachte jenseits aller Selbst- und Fremdbezeichnungen deinen Glaubensweg als unendlich wertvoll und wünsche dir von Herzen alles Gute! 

LG
Hyperion

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Antworten

Bithya85

33, Weiblich

  Motiviert

Beiträge: 171

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Bithya85 am 14.03.2019 21:01

Danke Ich würde mich nicht trauen, mich eine authentische Christin zu nennen. Ich hoffe, dass ich das bin, aber das Label geb ich mir lieber nicht selbst. Aber war lieb, dass du es geschrieben hast. 

Gemig-Blog Schaut gerne mal vorbei

Antworten

Hyperion

44, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 227

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Hyperion am 14.03.2019 21:11

Doch, ich denke das musst du sogar sein, denn sonst würdest du ja nach den wohl leider eher nicht so tollen Erfahrungen mit Evangelikalen, gar nicht mehr am Glauben festhalten. Da muss sich also schon was in dir entzündet haben, dass jenseits jeglicher dogmatischer/institutioneller/konfessioneller Vorstellungen Gottes Geist in dir atmen und ihm nachspüren lässt! Und sowas nenne ich dann schon authentisch glauben!

LG
Hyperion

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1851

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Burgen am 14.03.2019 22:57

Oh, danke Birhya

es ist sehr gut,dass du uns hier die Links weitergeben hast. Es ist wirklich wichtig über den Sogenannten „Tellerrand“ zu schauen und sich mit zunächst fremden Ansichten auseinander zu setzen.

@alle
Und da gehört eben für mich dazu, mich auch (nicht immer, das gebe ich zu) mit den damaligen kulturellen Begebenheiten zu informieren.

Als Beispiel, schreiben wir einen Brief, wie Lukas an Theophilus schrieb, kann ich den Brief nur aus dem Hintergrund dessen schreiben, wie die derzeitige eigene Lage entspricht. Es fließt also ein, meine eigene Sozialisation, obwohl ich mich durch den Heiligen Geist geführt und beschützt weiß. Versteht ihr wie ich es meine?

Das nimmt der Botschaft des Evangeliums überhaupt nichts weg. Im Gegenteil.

Ich wünschte mir, zB. dass Kinder und die Eltern sich zumindest einmal die Woche oder Monat zusammensetzen würden und solche Gespräche wie bei Hossa Talk führen würden. Es ist doch eigentlich ein Desaster, dass jeder sich mit seinem Smarti beschäftigt anstatt sich im völligen Vertrauen mit Menschen in heimischer Runde auszutauschen. Ich glaube, dieses muss die Menschheit um uns rum wieder lernen.

Ich kannte mal einen Kravattenhersteller, ein junger Mann mit Familie, der las jeden Morgen schon um 5 Uhr vor der Arbeit 5 Zeitungen. Er verglich die Aussagen der unterschiedlichen Zeiungen und konnte so lernen sich seine eigene Meinung zu bilden. Und war so auch gewappnet richte Entscheidungen zu fällen.

Ich meine, von solchen gestandenen Menschen kann man durchaus lernen. Sogar für die Beschäftigung mit dem eigenen Glaubensleben. Jeder so, wie er mag. Und sich auch da auf Gott verlassen. Er ist uns Hilfe und trägt uns auch durch.

LG
Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1851

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Burgen am 15.03.2019 00:56

Ein aufgekommener Gedanke einiger Beiträge zeigt die Frage nach Identität auf.

Wer bin ich? Wie sehe ich mich? Was sagt mein Verhalten anderen über mich? Ist das zutreffend, was andere meinen wer ich bin?

Ist es nicht so, dass unsere Identität ein Selbstverständnis in Jesus ist?

Gott liebt uns, das ist keine Phrase.

Wer sich geliebt weiß, weiß sich in sich selbst sicher(er).

Ich meine, wenn man sich einige Bibelstellen, die etwas Gutes über mich als Mensch aussagen, aneignet, werden wir Kraft bekommen uns selbst in dessen Licht zu sehen und etwas später auch fühlen und erleben.

Das ist die Kraft, die im Wort Gottes ist.

Dazu braucht man nun nicht in kulturelle Vergangenheit nachzuschauen. Gott ist da ziemlich direkt in dem was er aussagt.

ZB helfen gute Aussagen der Psalmen da weiter. Sie wirken in der Tiefe unseres Herzens.

Oder die Gebete des Paulus. Ich finde, das sind echte Schatzkästchen, die man sich selbst aneignen kann.

Und die uns von innen nach außen verändern. ZB ich stehe in Gottes Gunst durch Jesus. Denn Jesus tut Fürbitte für mich. Dafür kann man doch dankbar sein und wirklich glauben. Gottes Reich macht sich bahn in uns.
Wie? Warten wir ab. Es wird geschehen.

Gruß
Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten

Merciful

48, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 693

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Merciful am 15.03.2019 07:30

Zur Frage der Identität.

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

(2. Brief des Paulus an die Korinther 5, 17; Lutherbibel 2017)

Das Alte ist vergangen. => negative Aussage

Neues ist geworden. => positive Aussage

Auch der Apostel blieb nicht bei der negativen Aussage stehen, jenes Alte sei nicht mehr.

Vielmehr geht er über zur positiven Aussage, indem er hervorhebt, dass nun Neues entstanden ist.

Worin besteht dieses Neue, die neue Identität?

Sie besteht in der Versöhnung mit Gott.

Aber das alles ist von Gott, der uns mit sich selber versöhnt hat durch Christus.

(2. Brief des Paulus an die Korinther 5, 18; Lutherbibel 2017)

Also: Eine neue Kreatur, eine neue Identität, die in der Versöhnung mit Gott durch Christus besteht.

Merciful


Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.03.2019 07:34.

Burgen

-, Weiblich

  Urgestein

Beiträge: 1851

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Burgen am 15.03.2019 07:41


Ja, Merciful. So dürfen wir wissen, wir sind neu - eine neue Schöpfung. Und im auf und ab des weiteren Lebens daran festhalten. Die Gedanken immer wieder neu zu dieser Gewissheit hin ausrichten. 

Die Erfahrung menschlicherseits ist oft jedoch eine ganz andere. 
Gerade leider in der Kindheit kann entstehen  der Boden für "mehrere" Identitäten. 

Früher wusste man darüber nicht. Doch seit ca bis zu 30 Jahren, im Rückblick, sind viele Menschen damit konfrontiert. 
Und mit Hilfe psychotherapeutischer Hilfe, sind Viele in dem Zustand, diese Identitäten "zusammen" zu bringen. 
Die Bibel nennt das auch Heilung. Der Mensch als Ganzes ist da im Blick. Es gibt wunderbar einschlägige Bücher, die das Geschehen verdeutlichen. Vielfach ist auch Mal-Therapie eine Hife des Menschen, der sich auf den Weg macht, sich in seinen Identitäten kennen zu lernen. 

Die 'anderen' Identitäten sollten bestenfalls jede für sich durch Jesus Vergebung und Rettung erfahren. 
Es kann allerdings auch sein, dass sie in einem Menschen nicht so deutlich unterscheidbar sind oder werden. 
Daher ist es so sehr wichtig, sich durch Gottes Wort an Jesus zu klammern und immer, unter allen Umständen, seiner Liebe, seinem Wohlwollen festzuhalten. 

Übrigens, siehe, das Alte ist vergangen - Neues ist geworden , gehört für mich zusammen und sehe es Beides als positiv. 
Warum? Es entlastet mich. Ich kann mich ganz dem Neuen (im Herrn Jesus meinem Heiland) widmen, auch wenn dabei Späne fallen. 

Gruß Burgen

Wir danken Gott allezeit für euch alle, wenn wir euch erwähnen in unseren Gebeten, indem wir unablässig gedenken ... 1.Thess 1,2

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.03.2019 08:22.

Merciful

48, Männlich

  fester Bestandteil

Beiträge: 693

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Merciful am 15.03.2019 10:08

Heilung der inneren Persönlichkeit (als Prozess) wäre, denke ich, ein Thema, das sich an dieses Thema hier anschließen könnte.

Mir geht es hier zunächst darum, herauszustellen, dass eine positive Aussage nötig ist.

Wenn jemand sich von etwas abwendet, so muss er früher oder später sich entscheiden, wohin die Reise gehen soll.

Niemand kann immer nur nach hinten schauen, der Blick muss nach vorn gehen.

Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.

(Evangelium nach Lukas 9, 62; Lutherbibel 2017)

Merciful

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.03.2019 21:18.

Jonas

47, Männlich

  Motiviert

Beiträge: 224

Re: postevangelikale Glaubensrichtung, was ist darunter zu verstehen ?

von Jonas am 15.03.2019 11:44

Gruß an alle!

@Hyperion kann ich verstehen, ich finde den Begriff auch nicht gut gewählt. Aber er sagt eben genau das aus, man war evangelikal und ist es jetzt nicht mehr.

Der Begriff Postevangelikal ist dann gut und richtig gewählt , wenn allen Evangelikalen eine Lehre gemein ist, die im Bezug auf das Evangelium als richtig ausgegeben wird, defacto aber falsch ist.
Ob das so bei den Evangelikalen so ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

In diesem wirklich wichtigen Vortrag geht es um die Schwulen und Lesben. Interessanter Weise stellte er sehr glaubwürdig heraus, dass die Bibel und Christus Jesus nie etwas zu dem Thema weder gesagt, noch geschrieben haben. Außerdem sind weltweit etwa 3-4 % Männer und 2-3 % Frauen jeweils schwul oder lesbisch.

Das wäre mir neu, dass die Evangelien irgendein menschliches Thema übersehen hätten und/oder zu einem bestimmten Thema keine Lösung angeboten.
Homosexuell oder lesbisch zu sein, ist ansich keine Sünde.
Die daraus möglich folgende Unzucht ist Sünde.
Dann aber gleichgültig ob homo- oder heterosexuell.

Mit besten Grüßen

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.03.2019 20:29.
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  7  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum