Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

First Page  |  «  |  1  ...  8  |  9  |  10  |  11  |  12  ...  22  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Plueschmors

46, male

  Engagiert

Posts: 358

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Plueschmors on 05/29/2024 06:42 PM

Hallo Burgen,

Mit deinem Link kann ich leider gar nichts anfangen, heisst, verstehe nicht, was du damit bei uns hier feststellen du meinst.

im Laufe meiner Forenkarriere sind mir hier und da immer mal wieder Leute begegnet, die ernsthaft meinten, absolut sündlos zu sein. Sünde könne an Christen nicht mehr gefunden werden, sondern nur noch eitel reine Heiligkeit. Ob die TE dasselbe glaubt - und so scheint es mir -, haben wir ja leider noch nicht erfahren dürfen, da Nachfragen einfach kommentarlos übergangen werden, dabei wäre es die Aufgabe der TE, diesen Thread zu leiten, aufzuklären und mit allen Usern zu interagieren. Das geschieht hier aber nur ungenügend.

Verzeih, wenn ich deinen Beitrag falsch verstanden haben sollte.

Ist ja alles gut und richtig, was Du schreibst. Mein Beitrag ist einfach nur mein abschließendes Fazit zu diesem höchst unbefriedigenden Thread aus Ignoranz und Wiederholungen, ohne daß die TE wirklich auf die Fragen der Mitschreiber einginge. Wer die Erlösung vom Bösen verspricht, muß aus meiner Sicht weitaus bessere Argumente vorlegen als irgendwelche vagen biblischen Anleitungen, von denen bis jetzt nicht völlig klar ist, was sie alles ganz konkret beinhalten sollen.

Hiob kannte Gott nicht - das bekannte er sa auch später und kehrte um, wandte sich glaubensvoll zu Gott.

Mir ging es darum zu zeigen, daß Hiob ein Gerechter war, der alles ablegte, was mit gelebter Liebe unvereinbar war: Er war gerechter als alle. Frommer als alle. Rechtschaffener als alle. Gottesfürchtiger als alle. Und dennoch wurde er nicht vom Bösen erlöst, sondern mußte da mitten hindurch. Und wie! - Von Jesus will ich gar nicht erst anfangen... Was ist denn die Summe des Buches Hiob? "Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege!" (Röm 11,33). 

Mich würde daher brennend  interessieren, wie die TE den Fall Hiob sieht. Und mehr noch wie sie die tröstet, die unter dem Bösen schlimm zu leiden haben, denn nach ihrer Theorie dürfte es das Böse ja gar nicht geben, wenn man sich nur an ihre famose Anleitung hält, von der wir - wie oben geschrieben - allerdings bis jetzt leider noch immer nicht wissen, wie genau sie aussieht.

Das ist in etwa so, als verspräche einer den kostbarsten Wein aus goldenen Kelchen und servierte dann bestenfalls nur den billigsten Essig aus Plastikbechern oder sonst einfach nur Regenwasser aus irgendeiner Pfütze.

Liebe Grüße und Segen,
Plueschmors.


"Nicht so traurig, nicht so sehr, meine Seele, sei betrübt, daß dir Gott Glück, Gut und Ehr nicht so viel wie andern gibt! Nimm vorlieb mit deinem Gott! Hast du Gott, so hats nicht Not" (Paul Gerhardt).

Reply Edited on 05/29/2024 09:32 PM.

stella55

68, female

  Neuling

Posts: 68

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from stella55 on 05/30/2024 04:11 AM

Lieber Plüschmors unter längjährigen Christen sollte es doch selbstverständlich, also keine Frage sein, dass man sündlos geworden und geblieben ist und im Alltag nurmehr tut was dem Willen Gottes unserm Vater im Himmel entspricht.

Jesus Christus Missionsauftrag lautete -nebst der Taufe auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl.Geiste- LEHRET SIE HALTEN, was er ihnen alles beigebracht hat. Jesus sagte auch, Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt.

Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.

Wie kommen denn teils sogar Pastoren, Pfarrer, Bibellehrer dazu, in Predigten, Evangelisationen zu bezeugen, es sei -gar zeitlebens- unmöglich ein künftig sündloses Leben inn der Liebe Gottes zu beginnen und beizubehalten? 

Plüschmors:im Laufe meiner Forenkarriere sind mir hier und da immer mal wieder Leute begegnet, die ernsthaft meinten, absolut sündlos zu sein. Sünde könne an Christen nicht mehr gefunden werden, sondern nur noch eitel reine Heiligkeit.

Wenn man nämlich als Christ, im Sinne und nach Vorgaben Jesus Christus, die fürs Evangelium Reich Gottes not-wendigen, zu bleibender Sündlosigkeit, somit zu nurmehr gottgefälligem Leben führeden Lehren in der Bibel mit ganzem Herzen liest und getreulich umsetzt, dann führt das -schon in der Bibel nachweisbar- zur bleibenden Erlösung aus einstiger Sündenknechtschaft. 

Jesus verheisst ja vollkommene ERRETTUNG aus einstiger Finsternis denen, die ihm getreulich nachfolgen und natürlich damit verbunden vom Sohn des allein wahren Gottes, wahres Menschsein lernen und beibehalten. Das führt zu einem zuvor nie für möglich gehaltenen inneren Lebensqualität, Gelassenheit, Zuversicht und bleibenden  innerem Frieden mit Gott dem Näcshten und sich selbst


Ob die TE dasselbe glaubt - und so scheint es mir -, haben wir ja leider noch nicht erfahren dürfen, da Nachfragen einfach kommentarlos übergangen werden, dabei wäre es die Aufgabe der TE, diesen Thread zu leiten, aufzuklären und mit allen Usern zu interagieren. Das geschieht hier aber nur ungenügend.

Bisher las ich hier mehrheitlich, dass es unmöglich sei die  biblischen Anleitungen für das Evangelium Reich Gottes vollkommen umzusetzen um dadurch nurmehr in der Liebe Gottes zu leben, denken und handeln. Wir kennen die Voraussetzung dafür bereits 2000 Jahre. Wir habe weiss Gott die einfachere Ausgangslage, als damals die jüdischen Glaubensgeschwister von Jesus, welche noch gesetzesmässig zu solchen Werken genötigt wurden, mit denen man vor Gott, dem Vater unseres Herrn jesus logischerweise unmöglich als Gerechte bestehen kann.


Wer die Erlösung vom Bösen verspricht, muß aus meiner Sicht weitaus bessere Argumente vorlegen als irgendwelche vagen biblischen Anleitungen, von denen bis jetzt nicht völlig klar ist, was sie alles ganz konkret beinhalten sollen.

Paulus lehrte unmissverständlich, dass wer den alten sündigen Menschen vollkommen abgelegt hat und den neuen, nurmehr geistlich gesinnten Menschen angezogen hat, eine neue Kreatur in Christus geworden ist. 

Johannes lehrt, dass wer solche Hoffnung auf Jesus Christsu hat sich reinigt, wie er rein ist und das wer in ihm bleibt aufgehört hat mit Sündigen. Dies führt ja dann auch zu einner wahrhaft geistlichen Neugeburt aus Gott. Das merkt mann am positiv veränderten Wesen, zu einem wahren Kind Gottes wie es in der Bibel steht.

Was sagen denn Dir die folgenden klaren Worte des Johannes, der ja erkannte, dass sie erst durch Jesus Christus zur Erkenntnis über den wahrahftigen Gott elangten? 
1Joh 4,12 Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. 1Joh 4,16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Dass in der Liebe BLEIBEN und hin und wieder sündigen, immer wieder Gott um Vergebung bitten zu müssen, teils ja täglich, sorry, solcherlei haben weder Jesus Christus noch seine Jünger und Apostel verdient, die ja allesamt mit Herzblut zu den Menschen gingen, ihr Leben aufs Spiel setzten, Tötung, Gefangennahme Verfolgungen in Kauf nahmen,  um Menschen bezubringen , was für vollkommene Erlösung vom Einfluss Gottes Widersachers zu beherzigen sei.

Und mehr noch wie sie die tröstet, die unter dem Bösen schlimm zu leiden haben, denn nach ihrer Theorie dürfte es das Böse ja gar nicht geben, wenn man sich nur an ihre famose Anleitung hält, von der wir - wie oben geschrieben - allerdings bis jetzt leider noch immer nicht wissen, wie genau sie aussieht.

Man unterschätzt ja noch immer die Macht des Teufels, der immer wieder Werkzeuge seiner Bosheit findet um das mit Jesus Christus Erscheinen angebrochene Evangelium Reich Gottes mit aller Macht zu verhindern.

Jakobus lehrte ja klar wie man den Teufel unschädlich macht, respektive sich vor ihm und seinen Versuchen schützt, Menschen als Werkzeuge seiner Bosheit einsetzen zu können. 
Jak 4,7 So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.
 
Am Schluss von 1. Joh 2,14 steht doch unmissverständlich
1Joh 2,14  Ich habe euch jungen Männern geschrieben; denn ihr seid stark, und das Wort Gottes bleibt in euch, und ihr habt den Bösen überwunden.

Die Bibel ist doch wirklich VOLL von wunderbaren, segensreichen Anelitungen um in der Liebe Gottes zu bleiben und von ihm zu nurmehr Guten Werken im Zeichen christlicher Nächstenliebe geschickt werden zu können. Warum kennen denn offenbar gerade eifrige Bibelleser die Anleitungen Christi und seiner Jünger und Apostel nicht, die zu wahrem ewigen Leben führen?


14 Tut alles ohne Murren und ohne Zweifel, 15 damit ihr ohne Tadel und lauter seid, Gottes Kinder, ohne Makel mitten unter einem verdorbenen und verkehrten Geschlecht, unter dem ihr scheint als Lichter in der Welt, 16 dadurch dass ihr festhaltet am Wort des Lebens, mir zum Ruhm an dem Tage Christi, sodass ich nicht vergeblich gelaufen bin noch vergeblich gearbeitet habe.

lg Stella eine treue Dienerin unseres Herrn Jesus Christus, der mir geholfen hat zu werden wie Gott mich gedacht hat als er mich schuf und mit gezielten Begabungen ausstattete mit denen ich Menschen seit vielen Jahren in vielerlei kleineren und grösseren Nöten helfen kann, und somit ihnen die Liebe Gottes zu ihnen erkenntlich machen kann.

Reply

Cleopatra
Admin

38, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 5218

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Cleopatra on 05/30/2024 07:40 AM

Guten Morgen, 

und schon wieder wiederholt sich nur alles....


stella: Jesus Christus Missionsauftrag lautete -nebst der Taufe auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl.Geiste- LEHRET SIE HALTEN, was er ihnen alles beigebracht hat. Jesus sagte auch, Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt.

Jesus lehrte nicht nur die Werksgerechtigkeit, er lehrte auch vieles Anderes. Das ist alles gleich wichtig. Nicht nur gute Werke= Erlösung.
Das haben wir doch schon so oft geschrieben und mit Bibelversen belegt.
Wieso wiederholst du dann immernoch diese eine Theorie...?

Geht es dir auch hier darum, selbst deinen Horizont zu weiten und etwas dazuzulernen, oder möchtest du nur diese Lehre hier immer und immer wiederholen...? Das frage ich mich ganz wirklich.


stella: Wie kommen denn teils sogar Pastoren, Pfarrer, Bibellehrer dazu, in Predigten, Evangelisationen zu bezeugen, es sei -gar zeitlebens- unmöglich ein künftig sündloses Leben inn der Liebe Gottes zu beginnen und beizubehalten?

Vielleicht liegt das ja daran, dass sie die ganze Bibel anerkennen, nicht nur die Verse, die ins eigene Weltbild passen.
Und du kannst doch froh sein, dass Gott so gnädig ist.
So, wie du vor allem vor einigen Wochen über andere Christen geschrieben und gedacht hast- da kannst du doch froh sein, dass heute noch Gnade geschieht und Sünden vergeben werden. 


stella: Die Bibel ist doch wirklich VOLL von wunderbaren, segensreichen Anelitungen um in der Liebe Gottes zu bleiben und von ihm zu nurmehr Guten Werken im Zeichen christlicher Nächstenliebe geschickt werden zu können. Warum kennen denn offenbar gerade eifrige Bibelleser die Anleitungen Christi und seiner Jünger und Apostel nicht, die zu wahrem ewigen Leben führen?

Frage: Machst du einen Unterschied, ob ein Christ oder ein Nicht-Christ die Werke erfüllt?
Frage: Hast du meine vielen Argumente gelesen? 

Es gibt einen Unterschied zwischen "Wie werde ich errettet?" und "wie verhalte ich mich als Errettete?"
Hast du diesen Unterschied verstanden?

Ich sehe sonst wirklich keinen Sinn mehr, mich weiter mit dir zu unterhalten, wenn du die Argumentationen, die man sich mit Mühe heraussucht, einfach überlesen werden und nicht beantwortet werden, sondern einfach wieder und wieder diese eigene Lehre wiederholt wird.

Man muss eben die ganze Bibel beachten, nicht nur einzelne Verse, die einem ins eigene Weltbild passen. So funktioniert das nicht. Das macht etwas nicht richtiger, wenn man es nur ständig wiederholt.

Das Schlimme ist ja, dass dann im Laufe der Argumentation das Leben als Christ immer mehr und mehr in der Darstellung verrutscht.
Denn selbstverständlich leben wir nach der Bibel Selbstverständlich werden die Verse akzeptiert und beherzigt, wie wir als Christen leben sollen und wie Satans Versuchungen verschwinden können. 
Aber wir können nunmal auch fallen und leben in dieser Welt- auch das wurde ja nun schon oft genug wiederholt.

Liebe Grüße, Cleo


Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Merciful

53, male

  Urgestein

Posts: 2185

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Merciful on 05/30/2024 09:24 AM

Hier eine kurze Stellungnahme von Adolf Küpfer zur Frage, ob ein Christ sündlos werden kann.
 
 
(www.bibelkommentare.de)
 
Merciful

Reply

Burgen

-, female

  tragende Säule

Posts: 1294

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Burgen on 05/30/2024 09:43 AM

Die Neue Zeit: Der Sender DIE NEUE ZEIT TV läutet die neue Zeit ein. Menschen können wieder zu einer höheren Ethik und Moral finden und entsprechend handeln – und dies in allen Lebensbereichen: im Beruf, in der Kindererziehung, im Umgang mit Natur und Tieren, in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, sowie im täglichen Miteinander. Sie finden bei DIE NEUE ZEIT TV eine Vielzahl von Sendeformaten: Aktuelle Gesprächsrunden und Lesungen zeigen die verschiedenen Aspekte Urchristlicher Ethik und Moral auf. Schulungen zur inneren Weiterentwicklung und zur Bewusstseinserweiterung geben wertvolle Hilfen zur Lebensbemeisterung. Tier- und Naturreportagen lassen die Würde der Tiere und Pflanzen sichtbar und lebendig werden. Vegetarisch-vegane Kochkurse zeigen Ihnen neue schmackhafte Rezepte. Kindersendungen am Nachmittag und auch am Abend vor dem Einschlafen bieten den Kleinsten stimmungsvolle Geschichten und Erzählungen zum Nachdenken und Lernen. Nachrichtenformate und aktuelle Gesprächsrunden beleuchten das Weltgeschehen mit kritischen Kommentaren – und viel Interessantes mehr.

Hallöchen alle, 

vor Jahren, per satellit bin ich auf die 'prophetin Gabriele' gestoßen, hörte manche Gesprächssendung, kaufte auch Bücher und warf schließlich alles zum Altpapier. 
Nachhaltig blieb allerdings die Kraft mit der durch die Menschen aufgrund des Anlegen und Felderkäufe für Tiere und die Verarbeitung der alten 3 oder 4 Felderwirtschaft und der ganzen Hecken und Einrichtungen für die Tiere. 
Alte, ausgelaugte Feldböden werden zusammenhängend sozusagen wieder urbar gemacht. Wildschweine, Rehe ua. die Schutz suchen vor Jägern werden geschützt. Das alles empfinde ich wirklich einmalig gut. 
Jedoch die Bibel wie sie in unseren Regalen stehen oder neben unserer Kaffeetasse aufgeschlagen liegt, ist dort nicht befürwortet. Das Medium G, inzwiswchen 90 J alt, und die Anhänger haben ihr eigenes Buch des Wortes erstellt und leben die "bedingungslose Liebe Jesu" . 

Das jedenfalls was hier in der Gruppe geschieht erinnert mich halt daran. Sollte es nicht dazugehören, kannst du, liebe Cleo, den Beitrag gerne löschen. 

LG 
burgen  




Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 

2.Kor 5,17 (Schl 1995) 

In Ihm leben, weben und sind wir! (als wiedergeborene Christen)  


Reply

Merciful

53, male

  Urgestein

Posts: 2185

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Merciful on 05/30/2024 09:44 AM

Es muss in folgender Weise differenziert werden.
 
Da Gott in Christus die Welt mit sich versöhnte, haben wir durch den Glauben Vergebung all unserer Sünden.
 
In diesem Sinne, aber nur in diesem Sinne, sind wir sündlos vor Gott.
 
Gott sieht uns in Christus - gerechtfertigt, versöhnt und geheiligt.
 
Innerhalb der praktischen Lebensführung auf Erden aber sind wir nicht absolut sündlos.
 
Darum beten wir täglich im Vaterunser jene Bitte um Vergebung unserer Schuld.
 
Und wir erleben täglich, dass Christus unsere Füße wäscht, da sie im Alltag wieder und wieder schmutzig werden.
 
Darum werden wir auch aufgefordert, uns untereinander zu vergeben, da uns von Gott Vergebung zuteil geworden ist.
 
Merciful

Reply

Cleopatra
Admin

38, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 5218

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Cleopatra on 05/30/2024 12:14 PM

Ja Merciful, das hast du gut zusammengefasst.

Ich fand gerade folgende Bibelaufstellung von einem Johannesevangelium:

Psalm 51,7: „ Siehe, in Ungerechtigkeit bin ich geboren, und in Sünde hat mich meine Mutter empfangen.“
Hiob 25,4: „Und wie könnte ein Mensch gerecht sein vor Gott, und wie könnte ein von einer Frau Geborener rein sein?“
Römer 3,22 und 23: „ Denn es ist kein Unterschied, denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes.“
1.Johannes 4,10: „ Hierin ist die Liebe: Nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat als Sühnung für unsere Sünden.“
Römer 5,8: „Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus, da wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist.“
Galater 2,20: „Der Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat.“
Apostelgeschichte 16,31: „ Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden, du und dein Haus..“
Johannes 5;24: „ Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.“
Apostelgeschichte 3,19: „So tut nun Buße und bekehrt euch, damit eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des Herrn.“
1.Johannes 1,9: „Wenn wir unsere ysünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
Psalm 32,1: „Glückselig der, dessen Übertretungen vergeben, dessen Sünde zugedeckt ist!“


Und es gibt noch viiiiieeeele weitere Bibelverse.

Liebe Burgen- deinen Beitrag, bzw. den Bezug habe ich leider nicht verstanden.

Liebe Grüße , Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Plueschmors

46, male

  Engagiert

Posts: 358

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Plueschmors on 05/30/2024 12:26 PM

Liebe Stella,

...unter längjährigen Christen sollte es doch selbstverständlich, also keine Frage sein, dass man sündlos geworden und geblieben ist und im Alltag nurmehr tut was dem Willen Gottes unserm Vater im Himmel entspricht.

dann ist mir tatsächlich noch nie so ein "längjähriger Christ" begegnet, denn die Christen, die ich kenne - auch die standhaftesten! -, wissen alle, daß sie auch mal sündigen und fallen können aus Schwäche, was ja auch Johannes realistisch sah: "Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist" (1.Joh 2,1). Also kein Wort davon, daß ein Christ "selbstverständlich sündlos ist und bleibt und nur noch Gottes Willen tut".

Jesus Christus Missionsauftrag lautete -nebst der Taufe auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl.Geiste- LEHRET SIE HALTEN, was er ihnen alles beigebracht hat. Jesus sagte auch, Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt.

Christsein bleibt ein Kampf mit der Welt, mit dem Teufel, mit der Sünde in unserm Fleisch. Darum sind wir ja auch in Gemeinden organisiert, um uns gegenseitig zu helfen auf diesem steinigen Weg. Bei Dir klingt es aber, als würde man einfach eine neue CD in den Computer legen und schon dudelt ununterbrochen das kristallreinste Engelslob aus allen unsern Poren: Selbstverständlich ist kein Teufel mehr da, der den Christen Böses will, er langweilt sich nur noch mit den Bösen, die er eh schon gewonnen hat; selbstverständlich sind wir aller Welt enthoben und haben keine Gemeinschaft mehr mit ihren Werken; selbstverständlich regt sich keinerlei sündhaftes Begehren mehr in uns und selbstverständlich tun wir ununterbrochen nach dem Willen Gottes. Klar. Ist doch auch nichts leichter als das. 

Wie kommen denn teils sogar Pastoren, Pfarrer, Bibellehrer dazu, in Predigten, Evangelisationen zu bezeugen, es sei -gar zeitlebens- unmöglich ein künftig sündloses Leben inn der Liebe Gottes zu beginnen und beizubehalten?

Weil sie nun einmal die Natur und Schwäche des Menschen realistisch einschätzen, denn wir bekommen zwar einen neuen Geist, aber kein neues Fleisch. Ich meine, hast Du mal eben das Beispiel eines echten Menschens zur Hand, der "zeitlebens sündlos in der Liebe Gottes" lebte? Bitte keine Märchen und Heiligenlegenden bitte...

Wenn man nämlich als Christ, im Sinne und nach Vorgaben Jesus Christus, die fürs Evangelium Reich Gottes not-wendigen, zu bleibender Sündlosigkeit, somit zu nurmehr gottgefälligem Leben führeden Lehren in der Bibel mit ganzem Herzen liest und getreulich umsetzt, dann führt das -schon in der Bibel nachweisbar- zur bleibenden Erlösung aus einstiger Sündenknechtschaft.

Und hier würde mich interessieren, wie Du dieses "getreuliche Umsetzen" ganz konkret gestaltest. Heute ist Donnerstag. Wie verbringst Du also einen typischen Donnerstag selbstverständlich sündlos und selbstverständlich nach dem Willen Gottes?

Paulus lehrte unmissverständlich, dass wer den alten sündigen Menschen vollkommen abgelegt hat und den neuen, nurmehr geistlich gesinnten Menschen angezogen hat, eine neue Kreatur in Christus geworden ist.

Und derselbe Paulus war auch Realist genug, sich - trotz neuer Kreatur in Christus - als Erzsünder zu bezeichnen (1.Tim 1,15) und der Satans Engel nötig hatte, damit er sich nicht ob seiner Weisheit überhebe (2.Kor 12,7) und seine Schwachheit akzeptierte (2.Kor 12,9) und so sehnlichst nach Erlösung seines Leibes begehrte (2.Kor 5,8) und meilenweit davon entfernt war, sich als vollkommen zu bezeichnen (Phil 3,12). Paulus ist Apostel des Erbarmens und der Gnade Gottes und kein neutestamentlicher Mose. Gerade an ihm sehen wir doch, wie Sündern geholfen wurde und immer wieder und wieder und wieder geholfen wird. Fallen kann passieren, aber Gott richtet uns immer wieder auf, wie es ein guter Vater tut. Er erwartet von uns keine Perfektion, so wenig, wie wir von unseren Kindern Perfektion erwarten, sondern ganz im Gegenteil: Wir müssen jederzeit mit Fehlern rechnen und helfen, an diesen zu wachsen.

Johannes lehrt, dass wer solche Hoffnung auf Jesus Christsu hat sich reinigt, wie er rein ist und das wer in ihm bleibt aufgehört hat mit Sündigen. Dies führt ja dann auch zu einner wahrhaft geistlichen Neugeburt aus Gott. Das merkt mann am positiv veränderten Wesen, zu einem wahren Kind Gottes wie es in der Bibel steht.

Derselbe Johannes lehrt aber auch, wie schon oft erwähnt, daß man eben auch jederzeit mit Sünde rechnen muß und Jesus dann unser Fürsprecher ist. Nirgendwo lehrt Johannes einen Punkt X, ab dem man schlicht nicht mehr sündigen kann und stets reinbleibt. Erst der Tod macht uns von aller Sünde frei, so daß wir erst im kommenden Leben vollendet werden.

Das "positiv veränderte Wesen" hat man doch auch schon dann, wenn man nicht rein sündlos ist. Ein wahres Kind Gottes ist man auch mit Dreck am Stecken, so wie auch meine Kinder meine wahren Kinder sind, auch wenn sie im Dreck liegen. Den wischt man dann weg kraft der Liebe und des Erbarmens. Weiter geht's! Aber ich kann nicht damit rechnen, daß meine Kinder bis zum Ende ihres Lebens rein bleiben. Das tut Gott nicht und die Seinen - Dich wohl ausgenommen - auch nicht.

Was sagen denn Dir die folgenden klaren Worte des Johannes [...]?

Die sagen mir, daß wir dazu aufgerufen sind, in der Liebe zu bleiben. Es ist aber auch klar, daß es auch andere Orte gibt, wo wir uns aufhalten können. Plötzlich sind wir nicht mehr in der Liebe. Und dann? Wer hat uns da hingebracht? Die Sünde! Schleichend... Dann ist Korrektur nötig. Darum lesen wir ja täglich im Wort Gottes, um uns immer wieder auszurichten und gegebenenfalls korrigieren zu lassen, weil es leicht geschieht, daß wir nicht in der Liebe - und damit in Gott - sind. Ich bin auch in vielen Forenbeiträgen der Vergangenheit schon gemein und verletzend oder eingeschnappt gewesen und was weiß ich was alles noch, was mir hinterher manchmal leid tat, manchmal aber auch nicht. Wie sagt es Martin Luther so schön:

"Unser Leben ist nicht eine Frommheit,
sondern ein Frommwerden,
nicht eine Gesundheit,
sondern ein Gesundwerden,
nicht eine Ruhe,
sondern eine Übung.
Wir sind's noch nicht,
wir werden's aber."

Deine Übung ist doch auch "in der Liebe Gottes bleiben" und nicht "in der Liebe Gottes ruhen". Und üben muß man ja nur, was man noch nicht vollkommen beherrscht.

Dass in der Liebe BLEIBEN und hin und wieder sündigen, immer wieder Gott um Vergebung bitten zu müssen, teils ja täglich, sorry, solcherlei haben weder Jesus Christus noch seine Jünger und Apostel verdient...

Warum hat Jesus denn seine Apostel das Vaterunser gelehrt und damit zugleich, täglich um Vergebung zu bitten?

Jakobus lehrte ja klar wie man den Teufel unschädlich macht...

Und Du meinst, nur weil man einmal bestanden hat, hat der Teufel schon die Schnauze voll für den Rest Deines Lebens und stellt Dir niemals mehr nach? 

Warum kennen denn offenbar gerade eifrige Bibelleser die Anleitungen Christi und seiner Jünger und Apostel nicht, die zu wahrem ewigen Leben führen?

Weil es eben der von Gott geschenkte Glaube ist und nicht irgendwelche Anleitungen, die zum ewigen Leben führen: "Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben" (vgl. Joh 3,36) und Jesus gibt es uns (vgl. Joh 10,28) und legt uns nicht erst Anleitungen vor, um es mühsam zu erreichen (vgl. 1.Joh 5,11).

lg Stella eine treue Dienerin unseres Herrn Jesus Christus, der mir geholfen hat zu werden wie Gott mich gedacht hat als er mich schuf und mit gezielten Begabungen ausstattete mit denen ich Menschen seit vielen Jahren in vielerlei kleineren und grösseren Nöten helfen kann, und somit ihnen die Liebe Gottes zu ihnen erkenntlich machen kann.

Das scheint mir zwar nicht sonderlich bescheiden zu sein, aber gut, das ist ein anderes Thema. Mir reicht es erstmal, wenn Du hier in Deinem Thread die Not derer linderst durch Erklären und Diskutieren, die sich bisher viel Mühe damit gemacht haben, Dich besser zu verstehen. Ich bedanke mich also herzlich dafür, daß Du Dich doch noch gemeldet hast, womit ich ehrlicherweise nicht wirklich gerechnet habe. Vielleicht magst Du ja auch noch auf all die vorangegangenen Beiträge eingehen, die bisher unbeantwortet geblieben sind.

Liebe Grüße und Segen,
Plueschmors.

"Nicht so traurig, nicht so sehr, meine Seele, sei betrübt, daß dir Gott Glück, Gut und Ehr nicht so viel wie andern gibt! Nimm vorlieb mit deinem Gott! Hast du Gott, so hats nicht Not" (Paul Gerhardt).

Reply Edited on 05/30/2024 12:32 PM.

Merciful

53, male

  Urgestein

Posts: 2185

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Merciful on 05/30/2024 01:01 PM

Es geht hier auch nicht allein um dogmatische Fragen.
 
[Ist Sündlosigkeit auf Erden dauerhaft möglich? Ist Sünde für einen Wiedergeborenen unmöglich?]
 
Unterschiedliche Christen beurteilen Verhaltensweisen unterschiedlich.
 
Es mag Christen geben, die bestimmte Verhaltensweisen okay finden.
 
Andere Christen halten genau dieselben Verhaltensweisen aber für Sünde.
 
Wenn ein Christ viele oder gar alle seine Verhaltensweisen okay findet, wird er vielleicht denken, er sei ohne Sünde.
 
Ein anderer Christ handelt gewissenhafter nach den Geboten Gottes, empfindet sein Tun aber dennoch häufig als Sünde.
 
Die Beurteilung der jeweiligen Verhaltensweisen kann sich dann auf die Beantwortung obiger Fragen auswirken.
 
Merciful

Reply

Tabita

54, female

  Neuling

Posts: 3

Re: Alles Ablegen, was mit gelebter Liebe unvereinbar ist erlöst vom Bösen.

from Tabita on 05/30/2024 01:30 PM

Liebe Stella,

vielen Dank für deinen Beitrag und die ausführliche Darlegung deiner Gedanken zur innigen Gottverbundenheit und zur praktischen Umsetzung im Alltag. Es ist inspirierend zu lesen, wie du die Bibel und die Lehren von Jesus und Paulus als Anleitung für ein heiliges Leben nutzt.
Die von dir zitierten Bibelstellen aus Kolosser 3 und Römer 6 bieten wertvolle Einsichten, wie wir unser altes, sündiges Selbst ablegen und uns zu neuen Kreaturen in Christus wandeln können. Diese Transformation ist ein kontinuierlicher Prozess, der sowohl unsere Bereitschaft als auch Gottes Gnade erfordert. 
**Kolosser 3, 8-17** zeigt uns, welche negativen Eigenschaften wir ablegen und welche positiven Tugenden wir annehmen sollen, um ein Leben in Liebe und Frieden zu führen. Es ermutigt uns, Freundlichkeit, Demut und Geduld zu kultivieren und einander zu vergeben, wie der Herr uns vergeben hat.
**Römer 6** erinnert uns daran, dass wir uns als Christen von der Macht der Sünde befreit wissen dürfen und dass wir uns Gott als Werkzeuge der Gerechtigkeit hingeben sollen. Es betont, dass die Freiheit von der Sünde und das Leben unter der Gnade Gottes zu einem Leben führen, das auf Heiligung und ewiges Leben ausgerichtet ist.
Dein Hinweis, dass diese Veränderung nicht unmittelbar nach der Bekehrung vollständig ist, sondern ein fortschreitender Prozess, ist sehr wichtig. Die praktische Umsetzung dieser Lehren erfordert Geduld, Disziplin und das fortwährende Streben nach geistlichem Wachstum. 
Die Rolle des Heiligen Geistes als Beistand und Helfer ist hierbei unverzichtbar. Durch Gebet und das beständige Studium der Heiligen Schrift können wir diese Unterstützung erfahren und unser Leben mehr und mehr nach Gottes Willen ausrichten.
Danke, dass du deine Erfahrungen und Einsichten geteilt hast. Sie sind eine wertvolle Ermutigung für alle, die danach streben, ein gottgefälliges Leben zu führen.
Herzliche GrüßeMessias-Jesus.de

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  8  |  9  |  10  |  11  |  12  ...  22  |  »  |  Last

« Back to forum